Spare bis zu 50% bei Deiner nächsten Futter-Bestellung

Das beste Trockenfutter für Hunde im Test & Vergleich 2021

Die richtige Ernährung des Vierbeiners ist eine der wichtigsten Pflichten jedes Hundebesitzers. Nur mit dem richtigen Futter bleibt er auf Dauer gesund und kann richtig glücklich sein.

Häufig setzen Hundehalter dann auf Trockenfutter. Das macht auch Sinn, denn diese Ernährungsart hat viele Vorteile. In diesem Text erfährst Du mehr darüber. Außerdem stelle ich dir die 5 besten Sorten, die meiner Meinung nach 2021 erhältlich sind, im Vergleich vor.

Unser Testsieger

Bei den Trockenfuttern für Hunde konnte besonders das Produkt “Wolfsblut Wild Duck Adult” überzeugen. Diese Kroketten mit Monoprotein aus Entenfleisch überzeugen vor allem durch ihre intelligente, aus natürlichen Ansprüchen hergeleitete Zusammensetzung und den hohen Energie- und Nährstoffgehalt.

Aufgrund ihres anscheinend sehr verführerischen Geschmacks kann das Futter auch hervorragend als Leckerli eingesetzt werden.

Die besten 5 Trockenfutter für Hunde im Test

Produktname
Empfehlung
Wolfsblut Wild Duck Adult
Royal Canin Adult
Preistipp
ZooRoyal Vital Plus
Josera Balance
Bosch Adult Lamm & Reis
Fleisch
Ente
Geflügel, Rind,Schwein
Geflügel, Rind
Geflügel
Geflügel, Lamm
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Kartoffeln, Kichererbsen, Leinsamen u.v.m
u.a. Mais, Weizen, Fischöl, Sojaöl, Hefe
u.a. Weizen, Mais, Reis, Fischmehl, Bierhefe Erbsen
u.a. Mais, Reis, Rübenfaser, Chicorée-Wurzel,Grünlippmuschel
u.a. Reis, Gerste, Hirse, Mais, Fischmehl, Erbsen, Fischöl, Hefe
Zusatzstoffe
u.a. Vitamine A, D3, E, Taurin
Vitamine A, D3, E1, E2, E4, E5, E6, E8 (Selen)
u.a. Vitamine A, D3, E, Eisen, Kupfer, Mangan, Jod, Zink, Selen, Biotin, L-Carnitin
u.a. Vitamine A, B1, B2, B6, B12, D3, E, Folsäure, Niacin, Biotin, Taurin, L-Carnitin
u.a. Vitamine A, D3, E, Zink, Kupfer, Jod, Selen
Metabolisierbare Energie
3632 kcal/kg
3857,44 kcal/kg
k.A.
3428 kcal/kg
k.A.
Proteingehalt
21 %
25 %
25 %
20 %
21,5 %
Fettgehalt
9 %
14 %
16 %
8 %
10,5 %
Rohaschegehalt
8 %
5,8 %
6,2 %
6,5 %
2,5 %
Rohfasergehalt
3 %
1,5 %
3 %
3 %
5,7 %
Feuchte
8 %
k.A.
10 %
k.A.
k.A.
Größe
500 g, 2 & 15 kg
4 & 15 kg
2,5 kg
900 g & 15 kg
3 & 15 kg
Empfehlung
Produktname
Wolfsblut Wild Duck Adult
Fleisch
Ente
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Kartoffeln, Kichererbsen, Leinsamen u.v.m
Zusatzstoffe
u.a. Vitamine A, D3, E, Taurin
Metabolisierbare Energie
3632 kcal/kg
Proteingehalt
21 %
Fettgehalt
9 %
Rohaschegehalt
8 %
Rohfasergehalt
3 %
Feuchte
8 %
Größe
500 g, 2 & 15 kg
Produktname
Royal Canin Adult
Fleisch
Geflügel, Rind,Schwein
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Mais, Weizen, Fischöl, Sojaöl, Hefe
Zusatzstoffe
Vitamine A, D3, E1, E2, E4, E5, E6, E8 (Selen)
Metabolisierbare Energie
3857,44 kcal/kg
Proteingehalt
25 %
Fettgehalt
14 %
Rohaschegehalt
5,8 %
Rohfasergehalt
1,5 %
Feuchte
k.A.
Größe
4 & 15 kg
Preistipp
Produktname
ZooRoyal Vital Plus
Fleisch
Geflügel, Rind
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Weizen, Mais, Reis, Fischmehl, Bierhefe Erbsen
Zusatzstoffe
u.a. Vitamine A, D3, E, Eisen, Kupfer, Mangan, Jod, Zink, Selen, Biotin, L-Carnitin
Metabolisierbare Energie
k.A.
Proteingehalt
25 %
Fettgehalt
16 %
Rohaschegehalt
6,2 %
Rohfasergehalt
3 %
Feuchte
10 %
Größe
2,5 kg
Produktname
Josera Balance
Fleisch
Geflügel
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Mais, Reis, Rübenfaser, Chicorée-Wurzel,Grünlippmuschel
Zusatzstoffe
u.a. Vitamine A, B1, B2, B6, B12, D3, E, Folsäure, Niacin, Biotin, Taurin, L-Carnitin
Metabolisierbare Energie
3428 kcal/kg
Proteingehalt
20 %
Fettgehalt
8 %
Rohaschegehalt
6,5 %
Rohfasergehalt
3 %
Feuchte
k.A.
Größe
900 g & 15 kg
Produktname
Bosch Adult Lamm & Reis
Fleisch
Geflügel, Lamm
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Reis, Gerste, Hirse, Mais, Fischmehl, Erbsen, Fischöl, Hefe
Zusatzstoffe
u.a. Vitamine A, D3, E, Zink, Kupfer, Jod, Selen
Metabolisierbare Energie
k.A.
Proteingehalt
21,5 %
Fettgehalt
10,5 %
Rohaschegehalt
2,5 %
Rohfasergehalt
5,7 %
Feuchte
k.A.
Größe
3 & 15 kg

Wolfsblut Wild Duck Adult

Ein sehr empfehlenswertes Trockenfutter für erwachsene Hunde sind die “Wolfsblut Wild Duck Adult” Kroketten. Bei der Zusammenstellung hat sich der Hersteller von natürlichen Futterquellen inspirieren lassen – der Hund soll genau das zu fressen bekommen, was er auch in der freien Wildbahn jagen und aufnehmen würde.

Der Fleischteil des Trockenfutters entstammt ausschließlich der Ente. Somit handelt es sich um ein Monoprotein-Produkt, das diesbezüglich sehr hochwertig ist. Für Kohlenhydrate sorgen insbesondere Kartoffeln und Süßkartoffeln, Getreide sucht man in diesem Futter erfreulicherweise vergeblich.

Ebenfalls interessant: Das Wild Duck Adult Futter enthält sehr viele Beeren und Kräuter. Das sorgt nicht nur für viele Antioxidantien, auch die Verdauung wird dadurch gefördert.

Hier findest Du meinen Test zum Wolfsblut Hundefutter.

Ganz besondere Nahrung für gehobene Ansprüche

Der hohe Nährwert dieser Futter-Mischung zeigt sich auch durch den ausgeprägten anorganischen Anteil: Die Sorte enthält so viele Mineralien, insbesondere Kalzium. Die wichtigsten Vitamine (A, D3 und E) sind ebenfalls in großen Mengen erhältlich.

Das scheint alles bei den Vierbeinern sehr gut anzukommen. Hundehalter sprechen fast ausschließlich davon, dass ihre Lieblinge das Futter sehr gerne fressen. Häufig kommen die Kroketten deshalb auch außerhalb der eigentlichen Fresszeiten als Leckerli zum Einsatz.

Eine sehr gute Wahl für gehobene Ansprüche also, die aber auch einiges kostet: Im Vergleich zu den meisten anderen Trockenfuttern sind die Wolfsblut Wild Duck Adult Kroketten doch um einiges teurer – bei niedrigem Budget ist es deshalb ratsam, ein anderes Produkt zu wählen.

Vorteile

  • Hochwertiger Fleischanteil mit Monoprotein der Ente
  • getreidefreies Trockenfutter
  • einzigartige Mischung mit vielen interessanten Inhaltsstoffen wie Beeren
  • anscheinend sehr guter Geschmack, wird häufig auch als Leckerli verwendet
  • hoher anorganischer Anteil spricht für viele Mineralstoffe

Nachteile

  • ziemlich teuer

Royal Canin Adult

Eines der bekanntesten Trockenfutter weltweit ist die “Royal Canin Adult” Nahrung. Sie enthält sowohl Geflügel als auch Rind und Schwein – bei so einer Mischung ist es kein Wunder, dass der Proteingehalt mit 25 Prozent sehr hoch ausfällt. Mit einer Energiedichte von über 3800 Kilokalorien pro Kilogramm Kroketten (Medium-Version) eignet es sich auch für sehr aktive Tiere.

Auch die weiteren Inhaltsstoffe können überzeugen: Neben Mais und Reis als stärkehaltige Zutaten sind hier vor allem das enthaltene Fischöl sowie die zugefügte Bierhefe interessant.

Fischöl sorgt für viele ungesättigte Omega 3 Fettsäuren, die besonders auf Haut, Fell und Kreislauf des Vierbeiners positiv wirken können. Bierhefe wiederum fördert die Verdauung – da überrascht es nicht, dass viele Hundehalter die gute Verträglichkeit des Futters loben.

Siehe auch: Mein Artikel über Royal Canin Hundefutter

Unkompliziert & günstig

Auch der sehr ausgeklügelte Vitaminkomplex, der dem Futter beigemischt wurde, kann überzeugen. Neben den Vitaminen A und B3 fällt hier vor allem eine große Menge an E-Vitaminen auf.

Etwas schade ist es allerdings, dass die Deklaration der Inhaltsstoffe nicht sehr offen ist: Zwar liefert Royal Canin viele oberflächliche Infos, über Details, z.B. die Herkunft und Art der fleischlichen Zutaten, schweigt sich der Hersteller eher aus.

Trotzdem ist dieses Trockenfutter sehr zu empfehlen: Es wird von fast allen Hunden sehr gerne aufgenommen und hat auch die Nährwerte für ausgeglichene Hundemahlzeiten. Deshalb kann es sich lohnen, ein bisschen mehr Geld in die Hand zu nehmen und auf diese vergleichsweise hochpreisige Premium Nahrung zu setzen.

Spezialfutter für alle Hundegrößen

Eine Besonderheit von Royal Canin ist die große Produktvielfalt. So ist das Trockenfutter der Marke beispielsweise in speziellen Mischungen für alle Hundegrößen erhältlich. Du kannst dabei aus folgenden Produkten wählen:

Vorteile

  • in speziellen Ausführungen für alle Größenklassen erhältlich
  • angenehm zu schlucken und verdauungsfreundlich
  • sehr hoher Proteingehalt
  • mit vielen Omega 3 Fettsäuren
  • großer Vitamin-Komplex und Antioxidantien

Nachteile

  • ungenaue Aufschlüsselung der Zutaten
  • etwas hochpreisig

ZooRoyal Vital Plus

Eine sehr interessante Low-Cost Lösung ist das Trockenfutter “Vital Plus”, das eine Eigenmarke des Händlers ZooRoyal darstellt. Es besteht vor allem aus Geflügel, wobei der Frischfleischanteil starke 25 Prozent ausmacht.

Dementsprechend hoch ist auch der Proteingehalt: Ein Viertel der Kroketten besteht aus tierischen Eiweißen. Der Fettgehalt kann sich mit 16 Prozent ebenfalls sehen lassen – besonders sehr aktive und energiebedürftige Hunde werden davon profitieren.

Die Deklaration der Inhaltsstoffe ist ausreichend, könnte aber noch etwas ausführlicher ausfallen. So wäre beispielsweise eine Angabe des Energiewertes sehr sinnvoll, um den Speiseplan perfekt zu gestalten.

Günstige Mahlzeit mit vielen Proteinen

Die Einnahme ist vergleichsweise einfach, dazu trägt auch der vergleichsweise hohe Feuchtigkeitsgehalt von 10 Prozent bei. Nach Meinungen von Hundebesitzern ist das Futter ziemlich gut verträglich, der Geschmack scheint allerdings eher mittelprächtig zu sein – hin und wieder gibt es Berichte, nach denen Hunde das Futter nur widerspenstig fressen.

Das ZooRoyal Vital Plus Trockenfutter ist ausschließlich in 2,5 Kilogramm Säcken erhältlich – größere Varianten sind leider nicht vorgesehen. Trotzdem ist die Nahrung auch für kleinere Geldbeutel sehr gut geeignet – sie gehört nämlich zu den günstigsten Produkten, die derzeit überhaupt auf dem Markt erhältlich sind.

Vorteile

  • mit viel frischem Geflügel
  • sehr hoher Protein- und Fettgehalt
  • vergleichsweise hohe Feuchtigkeit sorgt für einfache Einnahme
  • sehr günstiger Preis

Nachteile

  • nur in kleineren Säcken erhältlich
  • Geschmack wird wohl nicht von jedem Hund angenommen
  • etwas unvollständige Deklaration

Josera Balance

Wenn dein Hund keinen allzu hohen Energiebedarf hat, auf Diät ist oder schon das Seniorenalter erreicht hat, dann könnte auch das “Josera Balance” Trockenfutter eine interessante Mischung darstellen.

Dabei handelt es sich um vergleichsweise fett- und kalorienarme Kroketten mit Geflügelfleisch. Dennoch ist der Proteingehalt mit 20 Prozent vergleichsweise hoch. Für Spezialfälle ist das sehr gut, sehr agile Hunde könnten mit dieser Mix aber manchmal nicht ausreichend gefüttert werden.

Hier findest Du das meiner Meinung nach beste Josera Hundefutter

Interessante Mischung für ältere und anspruchslose Hunde

Sehr erfreulich ist, dass das Josera Balance Futter Grünlippmuschel erhält. Dadurch erhält dein Vierbeiner viele Glykosaminoglykane (GAG). GAG werden von Tierärzten und Ernährungsberatern besonders bei verschlissenen Gelenken empfohlen – zur Vorbeugung eignet sich diese Nahrung deshalb auch bei größeren Rassen, die zu Leiden wie Hüftdysplasie neigen.

Auch die vielen Vitamin-Zusätze stellen einen absoluten Pluspunkt dar. Wenn dein Vierbeiner keine Nährstoffbombe braucht, ist das Josera Balance Trockenfutter deshalb eine gute Alternative.

Vorteile

  • besonders für Senioren und wenig aktive Hunde mit niedrigem Energiebedarf geeignet
  • mit Grünlippmuschel
  • viele Vitamin-Zusätze
  • fettarm, ideal für Diäten

Nachteile

  • für sehr agile Hunde nur bedingt nutzbar

Bosch Adult Lamm & Reis

Ebenfalls gerne gekauft wird das “Bosch Adult Lamm & Reis” Trockenfutter. Es überzeugt vor allem durch seine gute Verträglichkeit und in vielen Aspekten starke Nährwerte.

Dazu gehört vor allem der Proteingehalt, der bei guten 21 Prozent liegt. Auch aktive Hunde werden so gut mit Nährstoffen versorgt.

Allerdings ist es etwas schade, dass die Inhaltsstoffdeklaration etwas ungenau ist. So schummelt Bosch z.B. ein wenig bei der Produktbezeichnung: Obwohl der Hersteller ein Lamm-Trockenfutter anpreist, bestehen die Kroketten fleischlich zum größten Teil aus Geflügel – nur vier Prozent der Nahrung ist gemahlenes Lammfleisch.

Siehe auch: Artikel über Bosch Hundefutter

Verträgliche Mischung auch für kleine Budgets

Auch der Mineralstoff-Gehalt ist etwas niedrig: Der anorganische Anteil liegt gerade mal bei 2,5 Prozent – da verwundert es nicht, dass das Kalzium-Phosphor-Verhältnis nur wenig berauschend ist. Positiv hingegen ist, dass Bosch an andere Zusätze gedacht hat – besonders hervorzuheben ist hier das Fischöl, das für eine gute Omega 3 Versorgung sorgt.

Hinsichtlich der Zusammensetzung und der Transparenz bei den Angaben ist also noch etwas Luft nach oben. Trotzdem ist das Bosch Adult Lamm & Reis Trockenfutter eine interessante Option – es kostet nämlich nur vergleichsweise wenig und bietet dafür ein ziemlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile

  • guter Proteingehalt
  • laut Besitzerberichten sehr verträglich
  • mit Fischöl für gute Omega 3 Versorgung
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • anders als suggeriert nur geringer Lammanteil, etwas lückenhafte Deklaration
  • etwas niedriger Mineralstoff-Gehalt

Was ist Hunde Trockenfutter?

Trockenfutter für Hunde sind kompakte Kroketten mit einem geringen Feuchtegehalt von oft unter 10 Prozent. Es lässt sich einfach dosieren und hinterlässt kaum unhygienische Rückstände im Haus. Das sind nur einige der Gründe, warum diese Verabreichungsart die beliebteste bei Hundehaltern ist.

Einfach, praktisch, gut

Dabei enthält das Futter praktisch alle Nährstoffe, die ein Vierbeiner für ein gesundes Leben braucht. Aufgrund der kompakten Form der Kroketten lässt sich das Futter gut aufbewahren und auch unterwegs mitnehmen.

Viele Haustierbesitzer schätzen Trockenfutter deshalb vor allem aus praktischen Beweggründen.

Der Herstellungsprozess von Kroketten

Aber wie wird Trockenfutter eigentlich hergestellt? Etabliert haben sich vor allem drei Methoden:

  • Am weitesten verbreitet ist das Extrudieren. Dabei werden die Zutaten in einem Extrudierer zu einer breiigen Masse geformt und dann stark erhitzt. Anschließend wird der rohe Brei mit hoher Geschwindigkeit herausgepresst. Während die Kroketten trocknen, werden häufig noch Nahrungsmittelzusätze wie Vitaminkomplexe oder andere Extras aufgesprüht.
  • Das Pressen von Kroketten ist besonders bei Low Cost Trockenfutter weit verbreitet – hier wird rohes Material zusammengepresst und dann mit Zusätzen besprüht. Das Futter ist dann sehr schnell fertig, liegt den Hunden allerdings häufig schwerer im Magen.
  • Schließlich ist es auch noch möglich, Trockenfutter zu backen. Die Rohmasse wird dann zu einer Art Teig verarbeitet und im Ofen erhitzt. Diese Herstellungsart ist sehr traditionell, aber auch ziemlich aufwendig, weshalb nur wenige Firmen zu dieser Methode greifen.

Wann sollte man Trockenfutter für erwachsene Hunde nutzen?

Trockenfutter ist für Hunde aller Altersklassen erhältlich. Welpen und Junghunde, die sich noch im Wachstum befinden, sollten auf jeden Fall spezielle Welpennahrung bekommen – einen Überblick über die besten Optionen für 2021 findest Du hier.

Erst nach abgeschlossener Wachstumsphase einsetzen

Erst nach Abschluss der Wachstumsphase ist Erwachsenenfutter angebracht. Der Zeitpunkt dafür ist individuell und sollte am besten mit dem Tierarzt besprochen werden. Als Faustregel beginnt die adulte Phase eines Hundes mehr oder weniger wie folgt:

  • Sehr kleine Rassen sind meistens schon nach 8 bis 10 Monaten erwachsen
  • mittelgroße Tiere brauchen häufig etwa 12 Monate
  • sehr große Hunde können aber auch deutlich länger benötigen, nämlich bis zu etwa 18 Monate.

Kein Welpenfutter für ausgewachsene Tiere

Wenn dein Hund ausgewachsen ist, während Du noch Welpenfutter hast, solltest Du es auf keinen Fall deinem Vierbeiner geben. Die Nährstoffzusammensetzung ist für adulte Tiere nicht mehr optimal, sinnvoller ist es, das nicht mehr benötigte Futter z.B. an Tierheime, Tierschutz-Organisationen oder Hundetafeln zu spenden.

In den letzten Lebensjahren sind häufig Spezial-Mischungen besser

Ferner gibt es auch Spezial-Mischungen für Hunde in ihren letzten Lebensjahren. Dieses Seniorfutter hat meistens einen reduzierten Kalorien- und Nährstoffgehalt, da ältere Tiere nicht mehr so viel Energie benötigen bzw. verbrauchen wie ein Vierbeiner, der mitten im Leben steht.

Einen Vergleich der besten Senior Hundefutter findest Du hier.

Ernährung am besten mit dem Tierarzt abstimmen

Jeder Hund hat etwas andere Ansprüche an die Ernährung. Deshalb ist es ratsam, die Fütterung deines Vierbeiners mit dem Tierarzt abzustimmen. In manchen Fällen kann auch ein Hunde-Ernährungsberater helfen.

Woraus besteht Hunde Trockenfutter?

Aber woraus genau besteht Trockenfutter?

Das unterscheidet sich natürlich von Produkt zu Produkt: Manche günstige Nahrung enthält wirklich nur das Notwendige, anderes Futter wiederum hat eine sehr aufwendige Zusammensetzung.

Die meisten Kroketten enthalten allerdings eine oder mehrere der folgenden Inhaltsstoffe.

Fleischbasis für Proteine und Fett

Einer der wichtigsten Bestandteile ist Fleisch. Hunde sind Raubtiere und brauchen deshalb tierische Nahrungsquellen: Der Verdauungstrakt ist auf diese ausgerichtet, ferner liefern sie dem Vierbeiner optimal auf ihn abgestimmte Aminosäuren.

Pro Kilogramm Körpergewicht braucht ein Hund ungefähr 2 bis 6 Gramm Rohprotein. Die Fleischquellen dafür sind sehr unterschiedlich. Häufig findet man hier

  • Rind bzw. Büffel
  • Schwein
  • Geflügel wie Huhn, Pute, Gans oder Ente
  • Wild und
  • Schafs– bzw. Lammfleisch.

In manches Trockenfutter ist Frisch- bzw. Muskelfleisch verarbeitet, andere nutzen getrocknete Proteine. Es gibt aber auch Sorten, die ganz oder teilweise auf Innereien, Tiermehl oder Schlachtabfälle setzen.

Fleisch ist weiterhin ein wichtiger Fettlieferant. Dieses brauchen die Tiere nicht nur, um genug Energie für ausgiebige Aktivitäten zu haben, auch Haut und Fell profitieren davon.

Kohlenhydrate für Energie und bessere Verdauung

Weiterhin enthalten praktisch alle Trockenfutter viele Kohlenhydrate. Diese sind zum einen notwendig, weil dem Hund so mit der enthaltenen Glucose viel Energie geliefert wird, welche er bei seinen Aktivitäten wieder verbrennen kann.

Kohlenhydrate sind aber auch aufgrund ihres Stärkegehaltes wichtig. Diese Eigenschaft hilft ihrer Verdauung.

Viele Sorten setzen dabei besonders auf Getreide wie Weizen, Mais oder Reis – manche Hundehalter empfinden dies aber als minderwertig – eine Alternative sind Produkte, die z.B (Süß-)Kartoffel verwenden.

Häufig in geringem Rahmen pflanzliche Zutaten

Ein Hund ist kein Vegetarier, dennoch ernährt er sich in der Natur hin und wieder auch von pflanzlichen Nahrungsquellen. Besonders Beeren und Hülsenfrüchte sind dann gern gesehene Teile des Speiseplans – sie halten den Magen-Darm-Trakt in Schwung und liefern den Vierbeinern wertvolle Antioxitantien.

Viele Hersteller haben dies in ihrer Zusammenstellung berücksichtigt.

Fischöl und andere Meerestiere

Aber auch Fisch wird gerne in Trockenfutter verarbeitet. Insbesondere Fisch- oder Lachsöl ist ein gern genutzter Inhaltsstoff. Das liegt daran, dass diese besonders viele wertvolle Omega 3 Fettsäuren enthalten. Sie werden vom Hundekörper schnell verbrannt und haben eine sehr positive Wirkung auf Kreislauf, Haut und Fell der Tiere.

Anorganische Bestandteile

Ferner findest Du in den Nährstoffbeschreibungen der Hersteller eigentlich immer den Punkt Rohasche”. Wenn Du schon einmal skeptisch darüber gestolpert bist, bist Du nicht allein. Zum Glück sind Zweifel an der Qualität des Futters dann völlig unbegründet.

Unter “Rohasche” versteht man nämlich den Teil, der bei der Erhitzung des Trockenfutters verbrannt wird. Dabei handelt es sich überhaupt nicht um Abfälle, im Gegenteil: Sie enthalten fast alle natürlichen anorganischen Bestandteile des Futters, darunter sehr viele wertvolle Mineralstoffe.

Häufig Vitamine und Mineralstoffe als Zusätze

Und schließlich sind fast alle Trockenfutter auch noch mit anderen Zusätzen versehen. Häufig werden diese anschließend auf die Kroketten gesprüht.

Sehr häufige Substanzen sind dabei Vitamin-Komplexe (besonders Vitamine A, D und E) und Minerale wie Kupfer, Zink, Eisen, Kalzium oder Phosphor.

Die Gewöhnung ans neue Trockenfutter

Wenn Du dich nach neuem Trockenfutter für deinen Liebling umsiehst, bedeutet dies, dass Du auch Abschied von alten Nahrungsgewohnheiten nehmen musst.

Gründe hierfür umfassen den Wechsel vom Welpen- ins Erwachsenenalter, aber auch Unzufriedenheit mit der bisherigen Nahrung, ökonomische Gründe oder die Übernahme eines erwachsenen Hundes (z.B. aus dem Tierheim) können den Ausschlag geben.

Besonders für den Hund ist dies keine leichte Aufgabe: Nicht nur muss sich die Fellnase erst einmal an den neuen Geschmack gewöhnen, auch der meist auf eine bestimmte Sorte eingepolte Körper ist dann gefordert. Damit der Übergang so reibungslos wie möglich verläuft, solltest Du auf einige Dinge ganz besonders achten.

Langsamer, schrittweiser Übergang

Zum einen solltest Du nichts überstürzen: Idealerweise hat der Hund etwa eine Woche Zeit, um von einem Futter aufs andere zu wechseln.

Sehr bewährt hat sich ein schrittweiser Übergang, in dem dem Hund am ersten Tag nur ein wenig (etwa 20 Prozent) Neufutter beigemischt wird. Innerhalb der nächsten Tage steigerst Du den Gehalt dann ganz langsam, bis nur noch das von dir ausgewählte Trockenfutter übrig bleibt.

Konsequent bleiben

Ist die Umstellung erst einmal gelungen heißt es: Konsequent bleiben! Es ist nämlich gut möglich, dass der Hund sein neues Futter zunächst einmal verschmäht. Hier solltest Du kein Mitleid zeigen, sondern bei der von dir ausgewählten Diät bleiben.

Sobald der Hund gesteigertes Interesse am Fressen zeigt, ist es zudem sehr ratsam, ihn mit Worten und vielleicht auch mit Streicheleinheiten zu loben.

Leckerli und Trockenfutter

Leckerli spielen eine wichtige Rolle beim Hundetraining. Sie haben aber auch viele Kalorien. Wenn Du den Fütterungsbedarf für deinen Vierbeiner berechnest, solltest Du deshalb die kleinen Snacks vom benötigten Trockenfutter abziehen.

Verabreichung des Futters

Beim Füttern des Hundes solltest Du darauf achten, dass er niemals zu viel Nahrung in seinem Napf hat. Dann könnte er sich überfressen, was dann wiederum häufig Fettleibigkeit und weitere gesundheitliche Probleme zur Folge hat.

Stattdessen solltest Du dir im Stattdessen solltest Du dir im Klaren darüber sein, wie viel Futter der Hund jeden Tag braucht. Dabei spielen Größe, Gewicht, Ernährungszustand des Tieres und Lebenswandel des Vierbeiners wichtige Rollen.

Dem Hund die Wahl lassen

Manche Hundebesitzer geben dem Tier feste Fresszeiten. Das ist insbesondere bei Nassfutter eine gute Idee – ein unbeaufsichtigt umgekippter Napf kann dann nämlich schnell zu einer ziemlich unappetitlichen Angelegenheit werden.

Bei Trockenfutter kannst Du dem Hund aber auch die Wahl lassen, wann er frisst. Dann gibst Du ihm einmal täglich eine Tagesration Futter in den Napf, die er sich dann selbst einteilen kann.

Die meisten erwachsenen Tiere, die keinen Hunger leiden, kennen ihr Limit ziemlich genau. Sollte dein Hund allerdings dazu neigen, alles auf einmal verschlingen zu wollen, ist es dennoch ratsam, ihm über den Tag verteilt mehrere kleine Portionen zu geben – so vermeidest Du Betteleien am Nachmittag und Abend.

Ist Einweichen in Wasser sinnvoll?

Viele Hundehalter und vereinzelt auch Ernährungsexperten raten dazu, das Trockenfutter etwas mit Wasser einzuweichen. Einerseits erhöht dies die Akzeptanz bei Tieren, die vorher Nass-Nahrung gewohnt waren.

Andererseits hat das aber auch den Nachteil, dass die Vorverdauung der Proteine dadurch gestört werden kann. Viele Tierärzte raten deshalb vom regelmäßigen Einweichen ab – es sollte also nur vorübergehend geschehen.

Trinknapf nicht vergessen

Besonders bei Trockenfutter darfst Du auf keinen Fall vergessen, den Trinknapf immer gut gefüllt zu halten. Bei normaler Anstrengung braucht ein Hund täglich ca. 60 Milliliter Wasser pro Kilogramm Körpergewicht, die er mit Kroketten nicht erreichen kann. Im Gegenteil: Da Trockenfutter Wasser bindet, ist der Flüssigkeitsbedarf sogar noch höher.

Die Kaufkriterien

Ein gutes Trockenfutter, das auf deinen vierbeinigen Liebling zugeschnitten ist, dient als Hauptnahrung und ist damit eine der wichtigsten Anschaffungen, die Du für deinen felligen Freund triffst. Dementsprechend viel Zeit solltest Du auch in die Suche nach der richtigen Sorte investieren.

Dabei sollte es auf keinen Fall ausschließlich auf den Preis ankommen. Stattdessen ist es ratsam, vor allem auf die folgenden Kaufkriterien zu achten.

1

Inhaltsstoffe, die zum Hund passen

Die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe ist ein besonders wichtiges Kriterium bei der Suche nach gutem Trockenfutter. Hier solltest Du vor allem auf den angegebenen Anteil an Proteinen, Fett, Rohasche und Mineralien wie Kalzium achten.

  • Aktive Erwachsene Hunde sollten ein Futter erhalten, das einen Proteingehalt von mindestens 20 Prozent aufweist
  • Der Fettgehalt liegt meistens bei 10 bis 20 Prozent. Sehr ausgelastete Tiere, die beispielsweise aktiv Hundesport betreiben, brauchen besonders viel Fett, ruhigere Hunde eher weniger. Fettarme Kroketten mit einem Gehalt von 5 Prozent oder weniger sollten nur dann verabreicht werden, wenn der Hund wirklich starkes Übergewicht hat
  • Der Rohasche-Gehalt liegt in den meisten Fällen zwischen 5 und 10 Prozent – dann enthält das Futter oft auch viele natürlich gewonnene Materialien, bei niedrigeren Anteilen brauchen die Kroketten meistens viele Zusätze
  • Bei den Mineralien ist besonders der Kalziumgehalt wichtig, weil dieses Mineral Kreislauf, Knochen und Gelenke stark beeinflusst. In der Regel braucht ein Hund etwa 50 Milligramm Kalzium pro Kilogramm Körpergewicht. Für einen optimalen Nutzen ist das Kalzium-Phosphor-Verhältnis sehr wichtig – es sollte für erwachsene Hunde bei ungefähr 1,3:1 liegen.

2

Fleischsorte und Fleischgehalt

Häufig wird der Fleischgehalt als wichtiges Kriterium für gutes Trockenfutter herangezogen: Ein Krokett mit viel Fleisch enthält häufig deutlich mehr Proteine. Allerdings kann auch die Fleischsorte wichtig sein:

  • Geflügel wie Ente, Pute oder Huhn ist die häufigste Zutat. Es ist vergleichsweise günstig, hat einen guten Nährwert und kann einfach verdaut werden
  • Rind enthält viele Vitamine und Mineralstoffe, ist aber auch sehr fettreich. Deshalb eignet es sich vor allem für Hunde mit hohem Energiebedarf
  • Schweinefleisch ist etwas seltener, hat aber einen guten Nährwert und ist gut verdaulich, sofern es richtig verarbeitet wurde: Der Hund kann nur vorher erhitztes Schwein problemlos fressen
  • Schaf oder Lamm ist sehr verträglich, erhält aber auch vergleichsweise wenig Fett. Häufig genutzt wird dieses Fleisch deshalb bei inaktiven oder übergewichtigen Hunden
  • Wild wiederum ist sehr nährstoffreich, enthält aber vergleichsweise wenig Fett. Interessant ist es besonders für Hunde mit Futterunverträglichkeiten, da es als hypoallergen gilt.
  • Fisch ist sehr fettarm, enthält aber viele Omega 3 Fettsäuren für Kreislauf, Haut und Fell.

Häufig sind mehrere Fleischsorten im Trockenfutter anzutreffen.

3

Gut verdauliche und sinnvolle Kohlenhydrate

Kohlenhydrate werden vor allem für den Energiehaushalt und die Verdauung gebraucht. Häufig findet man in Trockenfutter Getreide wie Weizen, Mais oder Reis. Tierärzte beurteilen dies im Regelfall als unbedenklich – lediglich bei Futtermittel-Allergien wie einer Zöliakie (Gluten-Intoleranz) wird davon abgeraten.

Viele Hundehalter sehen Trockenfutter mit Getreide aber dennoch skeptisch bzw. minderwertig. Eine Alternative sind dann getreidefreie Kroketten – genutzt werden dann häufig (Süß-)Kartoffeln, Gemüse und Hülsenfrüchte.

4

Zusätze, die auf die Bedürfnisse des Hundes eingehen

Weiterhin enthalten fast alle Trockenfutter weitere Zusätze. Ideal ist es, wenn die Kroketten keinerlei künstliche Konservierungsmittel enthalten. Sehr empfehlenswert für fast alle Hunde ist zudem ein ausgedehnter Vitamin-Komplex: Besonders Vitamin A, Vitamin D und B- bzw. E-Vitamine sind hier wichtig.

Weiterhin gibt es noch andere Zusätze, die je nach Hund mehr oder weniger hilfreich sind. Ein schönes Extra ist z.B. Fischöl, das viele Omega 3 Fettsäuren enthält. Für ältere Hunde oder Tiere, die einer Rasse mit häufigen Gelenkleiden angehören, kann auch eine Zugabe von Grünlippmuschel sinnvoll sein.

5

Möglichst offene Deklaration der Zutaten

Bei der Angabe der Zutaten solltest Du auf jeden Fall auf Transparenz achten. Ideal ist eine so genannte “offene Deklaration”. Dann wird nicht nur die Gruppe der Inhaltsstoffe (z.B. “Geflügel”) genannt, sondern eine detaillierte Aufschlüsselung der verwendeten Zutaten (z.B. “20 % Muskelfleisch vom Huhn, 2 % Tiermehl, 3 % getrocknete Entenproteine).

6

Energiegehalt

Sehr hilfreich ist es zudem, zu wissen, welchen Energiegehalt das Futter hat. Viele Sorten haben eine Angabe der “metabolisierbaren Kilokalorien pro Kilogramm”. Mit dieser Information kannst Du die Fütterungen besser planen und kriegst außerdem noch einen Überblick darüber, wie ergiebig ein Trockenfutter ist.

7

Ein Geschmack, der dem Tier gefällt

Ideal ist es zudem, wenn der Geschmack des Trockenfutters deinen Liebling überzeugt. Wenn er sich freut, endlich wieder seine Kroketten zu bekommen, wird nicht nur die Fütterung einfacher: Bei der Erziehung oder beim Hundesport kannst Du sie dann auch sehr gut als Leckerli verwenden.

Wie das Futter bei deinem Vierbeiner ankommt, kann natürlich nur ein individueller Praxistest zeigen. Erste Hinweise bieten aber oft Erfahrungsberichte anderer Hundehalter.

Futter am besten nur im Ausnahmefall wechseln

Ein Futterwechsel ist für den Hund mit großen Anstrengungen verbunden. Nicht nur müssen sich die Geschmacksnerven neu einstellen, auch der Verdauungsapparat wird auf die Probe gestellt. Deshalb solltest Du das Futter nicht ohne triftigen Grund wechseln.

Die Vorteile

Unbedenklich & wirkungsvoll

Hunde Trockenfutter hat viele Vorteile im Vergleich zu Frisch- oder Feuchtnahrung. Für dich als Hundebesitzer sind die Kroketten zum einen einfach praktisch. Sie lassen sich sehr einfach portionieren und dem Hund geben. Auch unterwegs kannst Du sie problemlos mitnehmen.

Sehr hygienisch

Im Vergleich zu Nassfutter ist Trockennahrung außerdem eine sehr hygienische Angelegenheit. Ein umgekippter Napf hat also keine anstrengenden und unangenehmen Folgen, die Kroketten lassen sich ohne Putzen wieder einsammeln.

Viele Hundehalter bevorzugen Trockenfutter auch, weil das Tier mit ihm ihrer Ansicht nach einen weniger strengen Eigengeruch hat als mit Nassnahrung.

Zahnpflege beim Fressen

Weiterhin nutzen viele Trockennahrung, weil sie den Tieren eine gute Zahnpflege bietet. Das Gebiss wird mit den Kroketten belastet, beim Kauen wird Plaque entfernt.

Lange haltbar und einfache Lagerung

Im Vergleich zu Nassfutter ist trockene Nahrung zudem sehr lange haltbar und lässt sich problemlos lagern. Nicht benötigte Kroketten lassen sich einfach verschließen, während geöffnete Dosen feuchter Sorten in den Kühlschrank gestellt werden müssen.

Selbst Vorräte für viele Monate nehmen so kaum Platz weg.

Vergleichsweise günstig

Und auch der Preis ist ein Grund, warum viele Hundebesitzer auf trockene Nahrung setzen: Pro Mahlzeit sind Kroketten nämlich um einiges günstiger als viele Nassfutter-Sorten.

Die Nachteile

Allerdings hat Trockenfutter auch ein paar kleine Nachteile, die Du berücksichtigen solltest. Manchmal kann es deshalb mehr Sinn machen, auf Nahrung mit einem höheren Feuchtegehalt zu setzen.

Anfangs gewöhnungsbedürftig für die Verdauung

So muss sich die Verdauung des Tieres doch erst einmal an die etwas ungewohnte und in freier Wildbahn nicht existierende Trockennahrung gewöhnen: In den ersten Tagen kann es deshalb gut sein, dass der Stuhl etwas hart ist – in diesem Fall ist es ratsam, den Tierarzt um Rat zu bitten.

Hoher Flüssigkeitsbedarf des Tieres

Weiterhin solltest Du bedenken, dass Trockenfutter den Flüssigkeitsbedarf des Hundes stark erhöht. Im Verdauungsapparat binden die Kroketten nämlich Wasser, das dem Vierbeiner dann nicht zur Verfügung steht.

An heißen Tagen oder bei Hunden, die notorisch wenig trinken, kann es deshalb schon einmal zu Dehydrierungs-Erscheinungen kommen. Dann bist Du als Hundehalter gefordert: Du musst die Flüssigkeitsaufnahme deines Lieblings überwachen und den Wassernapf wirklich regelmäßig füllen.

FAQs

Es gibt viele sehr gute Trockenfutter für Hunde. In unserem Vergleich hat uns die Sorte “Wolfsblut Wild Duck Adult” besonders überzeugt. Die getreidefreie Nahrung überzeugt vor allem durch hochwertiges Entenfleisch mit Monoprotein und einer sehr ausgeglichenen, intelligenten und an der Natur orientierten Nährstoff-Mischung.

Trockenfutter für Hunde sind Kroketten, bei denen das Fleisch und andere Zutaten erst zu einem Brei verarbeitet und dann erhitzt werden. Durch Extrudieren, Pressen oder Backen wird es dann in eine feste Form gebracht und getrocknet.

In einem weiteren Schritt ist es möglich, dem Futter Zusatzstoffe zur Nahrungsergänzung (z.B. Vitamine) aufzusprühen.

Viele Hundehalter schwören darauf, das Trockenfutter vor dem Fressen etwas in Wasser aufzuweichen. So wird beispielsweise der Feuchtigkeitsgehalt erhöht und Hunde, die Kroketten nicht gewöhnt sind, werden besser zum Fressen animiert.

Die meisten Experten raten davon aber ab: Sie bemängeln, dass die Vorverdauung der Fleischproteine nicht optimal ablaufen kann, wenn das Futter in Wasser gehüllt ist. Weiterhin kann aufgeweichtes Trockenfutter unter Umständen auch die Verdauung beeinträchtigen, da sich die Kroketten im Verdauungstrakt aufblähen können.

Weiterführende Studien & Infos

Über den Autor Sven Kohler
Über den Autor Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.