Die besten Hundetragetücher im Test und Vergleich 2020

Immer häufiger sieht man Hundehalter, die ihren Vierbeiner direkt am Körper tragen. Tragetaschen mit Schultergurt, die besonders für diesen Zweck konzipiert sind, nennt man auch Hundetragetücher.

Diese gibt es in Varianten für kleine Hunde bzw. Welpen und für mittelgroße Tiere. Im folgenden Text findest Du nicht nur alles Wissenswerte zu diesen praktischen Helfern, sondern auch einen Vergleich der besten Modelle, die es meiner Meinung nach 2020 zu kaufen gibt.

Die 3 besten Hundetragetücher für kleine Rassen und Welpen im Test:

Unter Hundetragetüchern für kleine Hunde verstehen wir Modelle, die für bis zu 10 Kilogramm Körpergewicht ausgelegt sind. Eingesetzt werden sie dabei nicht nur bei kleinen Rassen, auch für Welpen ist diese Größe ideal.

Das Angebot an kleinen Tragetüchern ist ziemlich groß: Damit Du den Überblick behältst, findest Du im Folgenden einen Vergleich der 3 besten 2020 erhältlichen Modelle.

Produktname
Empfehlung
Hunter Los Angeles Tragebeutel für Hunde
Cuby Haustiere Tragetuch
Preistipp
Vitazoo Hundetragetasche
HUNTER Los Angeles Tragebeutel, Schultertasche, für Hunde und Katzen, 60 x 30 cm, blau/petrol
CUBY Haustiere Welpen Kleine Hunde Katze Sling Pet Tragetuch Rucksack | Single Schulter Pet Bag für Reisen | Verstellbare Schultergurte (Blau)
vitazoo Hundetragetasche, Tragebeutel für Hunde und Katzen, Haustier-Tragetasche, wendbar, reversibel, Transporttasche, Schultertasche, Sling Bag
Farben
blau/petrol, grau/blau, pink/rosa oder taupe/grau
blau, grau oder grau/weiß
grau
Material
Baumwolle/Polyester
Baumwolle
Polyester
Befestigung
Schlaufe & Karabiner
Schnalle & Karabiner
Schnalle & Karabiner
Max. Länge Schultergurt
ca. 70 cm
ca. 38 cm
ca. 88 cm
Waschtemperatur
30 Grad
30 Grad
40 Grad
Maximalgewicht Hund
ca. 8 kg
ca. 6 kg
ca. 6 kg
Maße
60 x 30 cm
47 x 23 cm
60 x 30 cm
Gewicht
350 g
290 g
250 g
Empfehlung
Produktname
Hunter Los Angeles Tragebeutel für Hunde
HUNTER Los Angeles Tragebeutel, Schultertasche, für Hunde und Katzen, 60 x 30 cm, blau/petrol
Farben
blau/petrol, grau/blau, pink/rosa oder taupe/grau
Material
Baumwolle/Polyester
Befestigung
Schlaufe & Karabiner
Max. Länge Schultergurt
ca. 70 cm
Waschtemperatur
30 Grad
Maximalgewicht Hund
ca. 8 kg
Maße
60 x 30 cm
Gewicht
350 g
Produktname
Cuby Haustiere Tragetuch
CUBY Haustiere Welpen Kleine Hunde Katze Sling Pet Tragetuch Rucksack | Single Schulter Pet Bag für Reisen | Verstellbare Schultergurte (Blau)
Farben
blau, grau oder grau/weiß
Material
Baumwolle
Befestigung
Schnalle & Karabiner
Max. Länge Schultergurt
ca. 38 cm
Waschtemperatur
30 Grad
Maximalgewicht Hund
ca. 6 kg
Maße
47 x 23 cm
Gewicht
290 g
Preistipp
Produktname
Vitazoo Hundetragetasche
vitazoo Hundetragetasche, Tragebeutel für Hunde und Katzen, Haustier-Tragetasche, wendbar, reversibel, Transporttasche, Schultertasche, Sling Bag
Farben
grau
Material
Polyester
Befestigung
Schnalle & Karabiner
Max. Länge Schultergurt
ca. 88 cm
Waschtemperatur
40 Grad
Maximalgewicht Hund
ca. 6 kg
Maße
60 x 30 cm
Gewicht
250 g

Unser Testsieger

Testsieger der Tragetücher für kleinere Hunde ist der “Hunter Los Angeles Tragebeutel”. Dabei handelt es sich um eine sehr hochwertige Premium-Lösung, die vor allem mit hervorragenden Verarbeitung und Komfort punkten kann.

Das Tuch ist für Hunde bis zu 8 Kilogramm ausgelegt, weshalb auch etwas schwerere Tiere Platz finden. Wenn Du Stabilität und Bequemlichkeit suchst, ist dieses Modell wirklich sehr empfehlenswert!

Hunter Los Angeles Tragebeutel für Hunde

Eine wirklich sehr empfehlenswerte Lösung für kleinere Haustiere ist der Tragebeutel “Hunter Los Angeles”. Er ist für Tiere bis maximal 8 Kilogramm Gewicht ausgelegt, so dass auch etwas schwerere Hunde kleiner Größe ihren Weg ins Tuch finden.

Dabei kannst Du aus vier verschiedenen Farbvarianten wählen: Das modische Design ist sehr gut gelungen.

Die Verarbeitung dieses Hundetragetuchs ist wirklich hervorragend: Die Nähte sitzen fest, sowohl Äußeres als auch Inneres des Baumwolle-Polyester-Beutels sind zudem sehr weich und flauschig, ohne dass der Hund auf Stabilität verzichten muss. Weiterhin hat das Tuch ziemlich wasserabweisende Eigenschaften, besonders bei Regen ist das sehr angenehm.

Hervorragend verarbeitetes Premium Modell

Für den Träger sehr angenehm ist, dass die Gewichtsverteilung sehr ausgeglichen ist. Selbst längere Distanzen können so problemlos überwunden werden, ohne dass der Oberkörper zu schmerzen beginnt.

Solltest Du etwas zierlicher gebaut sein, wird dir allerdings wohl nicht gefallen, dass der Schultergurt nicht verstellbar ist – so kann das Tuch etwas herunterhängen.

Hier gilt es dann, kreativ zu sein. Ansonsten ist das Hunter Los Angeles Tragetuch aber wirklich empfehlenswert, da es wirklich Qualität bringt. Einzig der Preis könnte etwas stören, denn im Vergleich zur Konkurrenz ist dieses Modell doch um einiges teurer.

Vorteile

  • für Gewichte von bis zu 8 Kilogramm ausgelegt
  • vier verschiedene Farbvarianten
  • sehr weiches Äußeres und Inneres aus Baumwolle und Polyester
  • hervorragende Gewichtsverteilung, sehr schulterfreundlich
  • starke Verarbeitung, kommt auch mit Wasser gut klar

Nachteile

  • Schultergurt nicht verstellbar, Tuch hängt etwas bei kleineren Trägern
  • vergleichsweise hoher Preis

Cuby Haustiere Tragetuch

Ein sehr schönes Modell ist auch das “Cuby Haustiere Tragetuch”. Ausgelegt ist dieser kleine Helfer für Tiere mit bis zu 6 Kilogramm Gewicht. Das Tuch ist in drei verschiedenen Farbkombinationen erhältlich und überzeugt mit einer wirklich schicken Optik.

Der Schultergurt ist mit einer Schnalle höhenverstellbar, für Sicherheit beim Hund sorgt ein Karabiner. Allerdings solltest Du dir darüber im Klaren sein, dass der Gurt etwas kleiner als bei vielen anderen Modellen ist, großgewachsene Hundehalter könnten deshalb Probleme haben, das Tuch überzustreifen.

Schickes Tragetuch für kleinere Hunde & Halter

Als Material verwendet Cuby sehr flauschige Baumwolle, die beim Hund für Behaglichkeit sorgt und dem Besitzer Komfort bietet. Die Nähte sind dabei allem Anschein nach sehr stark verarbeitet – das spricht für ein langlebiges Produkt.

Etwas schade ist allerdings, dass der Boden etwas instabil geraten ist. Etwas schwerere kleine Vierbeiner verlieren so schnell den Halt und drohen, im Tragetuch zu “versinken”. Hier kann ein kleiner nachträglich eingebauter Untersatz sehr hilfreich sein.

Wenn Du also eine kompakte, schön anzusehende Lösung suchst, ist das Cuby Tragetuch eine interessante Option, die dich auch nicht in Unkosten stürzt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nämlich wirklich gut!

Vorteile

  • schönes Design, in drei verschiedenen Farbkombinationen erhältlich
  • flauschige Baumwolle sorgt für Komfort bei Hund & Halter
  • stark verarbeitete Nähte
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • vergleichsweise kurzer Schultergurt
  • Boden etwas instabil

Vitazoo Hundetragetasche

Eine der günstigsten Lösungen überhaupt ist die “Vitazoo Hundetragetasche”. Sie eignet sich besonders für kürzere Spaziergänge zwischendurch.

Dabei handelt es sich um ein ziemlich leichtes Modell: Das Tragetuch wiegt leer gerade einmal 250 Gramm, so dass es sich am Körper kaum bemerkbar macht. Sehr praktisch ist zudem, dass Vitazoo an eine kleine, verschließbare Seitentasche für Utensilien wie Handy, Schlüssel oder Kleingeld gedacht hat.

Praktische Lösung zum Bestpreis

Als Material kommt bei diesem Modell ausschließlich Polyester zum Einsatz. Dieser ist ziemlich robust, sorgt aber doch eher für ein unterdurchschnittliches Liegeerlebnis beim Hund.

Zum einen hängt der Boden doch ziemlich durch, so dass das Tier nicht unbedingt stabil liegen kann. Zweitens ist das Material leider wenig flauschig und auch nicht sonderlich atmungsaktiv– für einen gemütlichen Spaziergang auch über längere Distanzen würde ich deshalb eher zu einem Modell mit Baumwoll- oder Leinenanteil raten.

Für kürzere Spaziergänge ist dieses Modell aber völlig ausreichend: Wenn Du nicht zu viel für ein kleines Tragetuch ausgeben möchtest, ist die Vitazoo Tragetasche also wirklich eine Überlegung wert!

Vorteile

  • ziemlich leicht, gut zu tragen
  • Schultergurt sehr flexibel verstellbar
  • mit kleiner verschließbarer Seitentasche für Utensilien
  • sehr günstiger Preis

Nachteile

  • Boden hängt ziemlich durch
  • Polyester besonders im Sommer nicht sehr atmungsaktiv
  • bei längeren Aufenthalten etwas unbequem

Die 3 besten Hundetragetücher für größere Hunde im Test:

Es gibt aber auch Hundetragetücher für größere Rassen. Riesige Tiere werden in ihnen zwar keinen Platz finden, für mittelgroße Vierbeiner mit einem Gewicht von bis ungefähr 15 Kilogramm sind sie aber häufig eine gute Option.

Noch gibt es eher weniger dieser größeren Tragetücher, das Angebot steigt aber. Damit Du einen Überblick bekommst, findest Du im Folgenden einen Vergleich der besten 2020 erhältlichen Modelle für etwas schwerere Hunde.

Produktname
Empfehlung
4Lazylegs Hundetragebeutel
Agptek Ownpets Tragetasche für Haustiere
Preistipp
Happy Hachi Tragetuch
4Lazylegs 960747 Hundetragebeutel, Sand
Hundetasche, Ownpets große Haustiertasche für kleinen Hund und Katze | Tragekraft bis 15kg – Angenehm, einstellbar, perfekt für den Spaziergang, Aktivitäten im Freien und Ausflüge am Wochenende
HAPPY HACHI Tragetuch Hund Katze Hundetrage Schultertasche aus Oxford Nylon Gepolstert Schleuderträger Single Verstellbare mit doppelt Reißverschluss für Haustier (Armee grün)
Farben
sand-beige
grau
grün, hellblau, dunkelblau, grau oder rosa
Material
Leinen-Baumwolle
Oxford-Gewebe
Oxford-Gewebe
Befestigung
Schnalle, Klickverschluss & Karabiner
Schnalle, Klickverschluss & Karabiner
Reißverschluss, Schnalle & Karabiner
Max. Länge Schultergurt
k.A.
58 cm
k.A.
Waschtemperatur
40 Grad
k.A.
k.A.
Maximalgewicht Hund
15 kg
15 kg
15 kg
Maße
k.A.
33 x 23 cm
45 x 28 cm
Gewicht
280 g
360 g
600 g
Empfehlung
Produktname
4Lazylegs Hundetragebeutel
4Lazylegs 960747 Hundetragebeutel, Sand
Farben
sand-beige
Material
Leinen-Baumwolle
Befestigung
Schnalle, Klickverschluss & Karabiner
Max. Länge Schultergurt
k.A.
Waschtemperatur
40 Grad
Maximalgewicht Hund
15 kg
Maße
k.A.
Gewicht
280 g
Produktname
Agptek Ownpets Tragetasche für Haustiere
Hundetasche, Ownpets große Haustiertasche für kleinen Hund und Katze | Tragekraft bis 15kg – Angenehm, einstellbar, perfekt für den Spaziergang, Aktivitäten im Freien und Ausflüge am Wochenende
Farben
grau
Material
Oxford-Gewebe
Befestigung
Schnalle, Klickverschluss & Karabiner
Max. Länge Schultergurt
58 cm
Waschtemperatur
k.A.
Maximalgewicht Hund
15 kg
Maße
33 x 23 cm
Gewicht
360 g
Preistipp
Produktname
Happy Hachi Tragetuch
HAPPY HACHI Tragetuch Hund Katze Hundetrage Schultertasche aus Oxford Nylon Gepolstert Schleuderträger Single Verstellbare mit doppelt Reißverschluss für Haustier (Armee grün)
Farben
grün, hellblau, dunkelblau, grau oder rosa
Material
Oxford-Gewebe
Befestigung
Reißverschluss, Schnalle & Karabiner
Max. Länge Schultergurt
k.A.
Waschtemperatur
k.A.
Maximalgewicht Hund
15 kg
Maße
45 x 28 cm
Gewicht
600 g

Unser Testsieger

Testsieger in unserem Vergleich der größeren Tragetücher ist der “4Lazylegs Hundetragebeutel”. Hunde bis 15 Kilogramm werden sich in ihm auch auf längeren Spaziergängen sehr wohl fühlen.

Das Leinen-Baumwolle-Material ist sehr bequem und atmungsaktiv, der Schultergurt erleichtert das Tragen ungemein. Eine starke Verarbeitung rundet den sehr positiven Gesamteindruck ab.

4Lazylegs Hundetragebeutel

Auch für längere Spaziergänge hervorragend geeignet ist der “4Lazylegs Hundetragebeutel”. Er eignet sich für Tiere mit bis zu 15 Kilogramm Gewicht und besteht aus Leinen-Baumwolle.

Dieser Stoff hat den Vorteil, dass er nicht nur für einen bequemen Sitz sorgt, sondern auch sehr atmungsaktiv ist. Besonders an heißen Tagen im Sommer bleibt der Vierbeiner so immer gut belüftet. Weiterhin ist der Halt für den Hund ziemlich gut, der Träger kann von dem verstellbaren, gepolsterten Schultergurt profitieren.

Bevor der Hund den gemeinsamen Ausflug wirklich genießen kann, muss er aber erst einmal sicher im Tuch “verstaut” werden. Laut Erfahrungsberichten kann das leider etwas dauern.

Erfüllt auch höhere Ansprüche gut

Ansonsten kann das 4Lazylegs Tragetuch aber wirklich überzeugen. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, die Verschlüsse erfüllen alle EU-Normen, so dass für Sicherheit und Langlebigkeit gesorgt ist.

Somit erfüllt dieses Modell auch gehobene Ansprüche gut. Wenn Du ein stabiles, aber dennoch bequemes Tuch suchst, kann es durchaus Sinn machen, ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen und auf diesen zwar etwas teureren, dafür aber auch ziemlich guten Hundetragebeutel zu setzen!

Vorteile

  • sehr leicht und kompakt
  • hochwertiges Material mit Leinen-Baumwolle
  • starke Verarbeitung
  • bietet stabilen, gepolsterten Halt für Hund und Träger
  • besonders im Sommer erfrischend atmungsaktiv

Nachteile

  • sicheres Verstauen des Hundes kostet etwas Übung
  • etwas teurer als die meisten Konkurrenzprodukte

Agptek Ownpets Tragetasche für Haustiere

Ebenfalls eine interessante Option ist die “Ownpets Tragetasche für Haustiere” von Agptek. In unauffälliger, aber formschöner Designsprache gehalten passt es eigentlich zu jedem Hund-Halter-Paar.

Auch hierbei handelt es sich um ein Modell für Hunde bis 15 Kilogramm Gewicht. Erfahrungsberichte von Hundehaltern, die Vierbeiner dieser Klasse mit sich herumtragen, zeigen, dass das Tragetuch derartige Stresstests auch gut übersteht.

Das liegt vor allem an der guten Verarbeitung. Agptek hat für dieses Modell Oxford-Gewebe ausgewählt, das reißfest und sehr atmungsaktiv ist. Der Kreislauf deines Lieblings wird also auch bei Hitze nicht unnötig belastet.

Robustes Mittelklasse-Modell

Für zusätzliche Sicherheit kann der Hund mittels eines Karabiners an einem Ring befestigt werden. Diese Konstruktion ist leider eine Schwachstelle dieses Tragetuchs: Sie macht nämlich nicht den festesten Eindruck – hier ist es also empfehlenswert, noch einmal nachzubessern.

Der Schultergurt ist verstellbar, was allerdings etwas Mühe kostet. Zwar verringert sich so auch die Gefahr, dass das Tuch während des Spaziergangs verrutscht. Wenn mehr als eine Person mit dem Vierbeiner beschäftigt ist, würde ich aber eher ein anderes Modell wählen.

Sehr praktisch hingegen ist, dass der Hersteller an ein kleines Außenfach für Handy oder Schlüssel gedacht hat. Zusammengefasst ist die Agptek Ownpets Tragetasche für Haustiere somit zwar kein Spitzenmodell, dafür aber eine ziemlich gute und im Großen und Ganzen auch robuste Mittelklasse-Lösung.

Vorteile

  • unauffälliges Design
  • sehr robust verarbeitet
  • atmungsaktives Oxford-Gewebe
  • bietet auch schwereren Tieren unterwegs guten Halt
  • praktische Außentasche

Nachteile

  • Verstellen des Schultergurtes etwas schwierig
  • Karabiner zum Befestigen des Hundes vergleichsweise instabil

Happy Hachi Tragetuch

Wenn Du nicht jeden Tag mit deinem Liebling im Arm das Haus verlässt, könnte auch das “Happy Hachi Tragetuch” eine gute Lösung für dich sein. Auch dieses Modell, das weltweit zu den Bestsellern gehört und gleich in fünf verschiedenen Farbvarianten daherkommt, ist für bis zu 15 Kilogramm schwere Hunde ausgelegt.

Das ziemlich strapazierfähige und atmungsaktive Oxford-Gewebe ermöglicht dann auch derartige Gewichte. Neben einer gut funktionierenden Schnalle und einem Karabiner verfügt die Tasche zudem über mehrere Reißverschlüsse, um den Hund weiter zu sichern.

Das ist erst einmal eine gute Idee, die Umsetzung ist aber doch verbesserungswürdig. Die Verarbeitung ist hier eher dürftig, so dass es häufig Schwierigkeiten geben könnte. Auch beim Schultergurt solltest Du etwas aufpassen, denn laut einigen Kundenmeinungen verrutscht dieser eher leicht.

Günstiges Tragetuch für gelegentliche Einsätze

Das könnte alles gegen einen Dauereinsatz sprechen. Für gelegentliche Missionen ist die Verarbeitungsqualität aber völlig ausreichend. Ein schönes Extra ist außerdem die praktische Seitentasche.

Angesichts des für ein Tragetuch dieser Größenklasse ziemlich guten Preis-Leistungs-Verhältnisses eignet sich das Happy Hachi Modell besonders für Hundehalter mit kleinem Budget, die ihren Liebling z.B. beim Einkauf in der Stadt kurz ganz nah bei sich haben wollen.

Vorteile

  • in 5 verschiedenen Farbvariationen erhältlich
  • mit Seitentasche für Handy
    strapazierfähiges,
  • atmungsaktives Oxford-Gewebe
  • Reißverschlüsse für bessere Sicherung
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • Reißverschlüsse etwas ungenau verarbeitet
  • Schultergurt rutscht ein wenig

Was ist ein Hundetragetuch?

Ein Hundetragetuch ist eine kleine Tasche mit Schultergurt, die direkt am Oberkörper des Hundehalters getragen wird. Der Vierbeiner wird sozusagen ins Tuch eingewickelt und dann in erhöhter Position befördert.

Egal, ob beim Spaziergang, beim Einkaufen oder auf Reisen – das Tier kann im Tragetuch wahlweise entspannen oder das Treiben unterwegs beobachten.

Seit Jahrhunderten bekannt und bewährt

Das Tragetuch an sich hat dabei eine jahrhundertelange Tradition: In vielen Kulturen auf der ganzen Welt werden Babys und Kleinkinder nicht im Kinderwagen befördert, sondern direkt am Körper getragen.

Auf den Kinderwagen wird dabei nicht nur aus ökonomischen Gründen verzichtet: Viele Mütter schätzen auch den direkten Kontakt zum Kind, welcher dabei hilft, eine ganz besondere Beziehung zum Nachwuchs aufzubauen.

Das Tier ganz nah bei sich haben

Und nichts anderes geschieht bei einem Hundetragetuch: Es ermöglicht dir, deinen kleinen Vierbeiner ganz nah bei dir zu haben. Das Tier muss sich dann keine Sorgen mehr machen – es ist direkt bei seinem Besitzer, der ihn auch jederzeit mit beruhigenden Worten ermuntern kann.

Zwar sollte man Hunde nicht vermenschlichen und mit Babys gleichsetzen. Allerdings trifft ein Tragetuch doch ein Grundbedürfnis vieler Vierbeiner.

Für welche Hunde lohnt sich ein Tragetuch?

Tragetücher sieht man immer häufiger. Das liegt vor allem daran, dass sie sich für viele Situationen eignen. Besonders gut sind sie für Folgende:

Schützt Welpen vor übermäßiger Anstrengung

Wenn Du einen Welpen hast, ist das eine große Verantwortung: Das Hundekind muss viel lernen, braucht Aufmerksamkeit und darf auf keinen Fall vernachlässigt werden. Eigentlich musst Du ihn ständig im Blick behalten – sonst droht später nicht nur Trennungsangst, ein “randalierender” Welpe kann auch im Haushalt einiges an Schaden anrichten.

Sobald Du längere Zeit aus dem Haus gehst, solltest Du den Welpen also mitnehmen. Aber auch das ist mit Problemen verbunden, denn im Babyalter sind die Kleinen noch nicht so belastbar, dass sie überall hin mitspazieren könnten. Bei übermäßiger Überanstrengung drohen Folgeschäden für den Gelenk- und Knochenapparat. Außerdem brauchen junge Hunde sehr viel Schlaf, sie müssen also hin und wieder auch einnicken können.

Für Welpen sind Tragetücher deshalb ideal: Sie verstärken die Bindung zwischen dir und deinem neuen Familienmitglied, die Hundekinder haben keine Angst vor Fußgängern oder anderen Hunden und sie können jederzeit wegschlummern, ohne dass Du deswegen nach Hause zurückkehren musst.

Ideal für bewegungseingeschränkte Tiere

Weiterhin werden Hundetragetücher häufig auch bei bewegungseingeschränkten Tieren eingesetzt. Das betrifft nicht nur Senioren-Hunde, auch jüngere Vierbeiner mit Gelenkproblemen oder kurzfristigen Blessuren gehören zu dieser Gruppe.

Diese Hunde sind nicht so belastbar, dass sie überall hin folgen könnten. Sie zu Hause zu lassen ist allerdings psychologisch sehr ungünstig. Dann fühlen sie sich schnell aufs Abstellgleis geschoben und vom Familienleben ausgeschlossen.

Mit einem Tragetuch kannst Du genau das Gegenteil erreichen: Durch den ständigen Kontakt mit deinem lädierten Freund fühlt er sich besser behandelt und erhält genau die Zuwendung, die er braucht.

Beruhigt ängstliche Vierbeiner

Manchmal sind es aber auch eher schreckhafte Vierbeiner, die gerne in einem Tragetuch mitgenommen werden. Ursachen für Ängstlichkeit unterwegs sind z.B. schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden auf dem Gassiweg.

Wenn dein Liebling unterwegs erstarrt, kann es helfen, das Tragetuch herauszuholen. So kann der Hund ganz nah bei dir herunterkommen und kann nach einiger Zeit wieder selbstständig laufen.

Besonders an kalten Tagen eine gute Idee

An kalten Tagen sind Kurzhaarrassen oder Hunde mit Haarausfall im Nachteil: Der Auslauf wird dann zur unangenehmen Pflichtübung, bei längeren Strecken droht dann schnell eine Erkältung.

Hier kann ein Tragetuch sehr hilfreich sein, weil Du deinem besten Freund so Körperwärme spenden kannst. Auch Pfotenverletzungen durch Streusand oder Salz kannst Du so vorbeugen.

Sicherheit in unübersichtlichen Situationen

Schließlich bietet ein Hundetragetuch auch viel Sicherheit. In unübersichtlichen Situationen, z.B. bei großen Menschenaufläufen im Stadtzentrum, kann ein ungeübter Vierbeiner schnell den Überblick verlieren.

Außerdem besteht dann das Risiko, aus Versehen von anderen Fußgängern getreten zu werden.

Dann ist ein Tuch um einiges einfacher und sicherer.

Gewöhnung eines Hundes an das Tragetuch

Ein Hundetragetuch ist also eine tolle Sache. Allerdings muss es von deinem vierbeinigen Freund erst einmal akzeptiert werden. Wenn das Tier schon seit dem Welpenalter dort Platz findet, ist das zwar eher einfach – kommt der Hund erst später damit das erste Mal in Berührung, muss er aber wahrscheinlich daran gewöhnt werden.

Das Tier liebevoll in den Arm nehmen

Hierfür ist es zunächst einmal sinnvoll, auf das Tuch zu verzichten und dem Hund die Position schmackhaft zu machen. Wenn Du ihn liebevoll in den Arm nimmst, und in vertrauter Umgebung ein paar Schritte machst, lernt er nicht nur die etwas ungewöhnte Hochlage besser kennen und schätzen: Er baut so auch mehr Vertrauen zu dir auf.

Mit ein paar Kuscheleinheiten und sanften, beruhigenden Worten wird das Tragen für den Hund schnell zu einem angenehmen Erlebnis. Dann strahlt er Ruhe aus, zittert nicht und versucht auch kaum noch, sich aus deinen Armen zu befreien.

Den Hund richtig ins Tuch “einwickeln”

Das schafft die Voraussetzungen dafür, dass das Tier auch im Tragetuch eine ruhige, entspannte Figur abgibt. Hierfür ist es sehr wichtig, dass es richtig “eingewickelt” wird. Wenn der Hund Probleme hat, das Gleichgewicht zu halten, kann er nämlich nicht still halten.

Am sinnvollsten ist es daher, das Tuch auf dem Boden auszulegen, so dass der Hund eine Position finden kann, in der er sich wohl fühlt. Anschließend kannst Du die Tasche schließen und langsam hochheben und dann den Schultergurt um dich legen.

Sollte der Hund Probleme mit der Aussicht haben oder unsicher sitzen/liegen, kann es sehr hilfreich sein, noch etwas nachzubessern. Ein härterer Boden (z.B. aus Plastik oder Holz) in Verbindung mit einer kuscheligen Decke kann das Erlebnis deutlich verbessern.

Langsame erste Schritte mit beruhigenden Worten

Die ersten Schritte in der Praxis sollten dabei sehr ruhig angegangen werden. Empfehlenswert ist ein Spaziergang in der näheren Umgebung. Der Hund kann sich dann aufs neue Erlebnis konzentrieren.

Immer sinnvoll ist es, das Tier während des Aufenthalts im Tragetuch anzuleinen. Hierfür sind fast alle Modelle mit einem Karabiner ausgerüstet, der mit dem Halsband oder dem Geschirr verbunden werden kann. So kannst Du Unfälle vermeiden, falls der Hund wider Erwarten aus der Tasche springen will.

Abwehrreaktionen ernstnehmen

Auf jeden Fall solltest Du die Gefühle deines Hundes ernst nehmen. Du darfst also nichts überstürzen, den Hund mit Gewalt zu seinem Glück zu zwingen ist die absolut falsche Maßnahme. Stattdessen solltest Du Verständnis für etwaige Abwehrreaktionen haben. Wenn Du deinen Liebling langsam vom Sinn des Tragetuchs überzeugst, wirst Du es auch später leichter haben.

Die Kaufkriterien

Ein Hundetragetuch ist nicht nur ein modisches Accesoire, sondern auch ein wichtiges Transportmittel für deinen vierbeinigen Gefährten. Deshalb muss das von dir gewählte Modell auf jeden Fall zu dir und zu deinem Hund passen.

Ansonsten droht schnell eine böse Überraschung. Diese kannst Du vermeiden, indem Du beim Kauf besonders auf die folgenden Kriterien achtest.

1

Maße und zulässiges Gewicht des Tuchs

Sehr wichtig ist es, vor dem Kauf die Maße des Tragetuchs mit denen deines Hundes zu vergleichen. Ist die Tasche nämlich zu klein, wirkt sich das negativ auf die Sicherheit aus. Ein zu großes Tuch hingegen ist für den Hund alles andere als komfortabel – er kann dann nur mit Mühe herauschauen und wird beim Gehen manchmal ganz schön durchgeschüttelt.

Ebenfalls extrem wichtig ist die maximale Gesamtbelastung des Hundetragetuchs. Du solltest deinen Vierbeiner vor dem Kauf also am besten wiegen – ist er für das gekaufte Modell zu schwer, kann die Tasche schnell reißen.

2

Stabiles, festes und atmungsaktives Material

Ebenfalls sehr wichtig ist das Material des Tragetuchs.

  • Ein sehr weiches Erlebnis für Hund und Halter bieten Baumwoll-Produkte. Sie sind allerdings oft etwas teurer, weiterhin sind diese Tücher nicht immer sonderlich atmungsaktiv, im Sommer kann das manchmal unangenehme Hitze für den Hund bedeuten
  • Leinen ist ein sehr atmungsaktiver Naturstoff, der aber auch eher pflegeintensiv ist
  • Etwas günstiger sind häufig synthetische Materialien wie Nylon, Polyester, oder Oxford-Gewebe. Für sie sprechen außerdem atmungsaktive Eigenschaften sowie schnelles Trocknen bei Nässe. Allerdings ist der Tragekomfort bei weitem nicht so stark wie bei Natur-Tüchern
  • Außerdem gibt es auch Modelle, die sowohl aus synthetischen als auch aus natürlichen Materialien bestehen, z.B. ein Baumwoll-Polyester-Mix.

3

Auf deinen Körper abgestimmter Schultergurt

Für dich als Halter sehr wichtig ist zudem der Schultergurt. Idealerweise ist es etwas gepolstert und ohne Probleme verstellbar.

Die mögliche Länge des Gurtes sollte auf jeden Fall zu deinem Körper passen: Bist Du eher klein, könnte ein zu langer Gurt dazu führen, dass der Hund gezwungermaßen zu sehr in der Luft hängt.

Bist Du eher größer gebaut, dann darf der Gurt nicht zu kurz sein, weil er ansonsten unangenehm einschnürend sein kann.

4

Design und Farbvarianten

Es sollte nicht das erste Kaufkriterium sein, aber natürlich solltest Du auch das Design des Tragetuchs ein wenig in die Überlegungen mit einbeziehen. Ideal ist es, wenn das von dir gewählte Modell zu deiner Persönlichkeit und zu deinem Kleidungsstil passt.

Viele Tragetücher sind in verschiedenen schicken Farbkombinationen erhältlich – hier lohnt es sich durchaus, zu vergleichen.

5

Ausreichende Sicherheitsfeatures

Weiterhin solltest Du auf jeden Fall auch auf die Sicherheit achten. Damit der Hund nicht während des Spaziergangs ausbüxen kann, muss er gut angeleint werden können. Wichtig ist deshalb ein starker Karabiner, auch Reißverschlüsse, um die Öffnung zu verkleinern, sind ein schönes Plus.

Weiterhin sollte der Schultergurt über stabile Riemen verfügen: Dies kann mit Schlaufen gewährleistet werden, oft sind aber auch Klickverschlüsse eine gute Option.

Regelmäßig waschen

Ein Hundetragetuch muss regelmäßig gewaschen werden. Ansonsten werden sie schnell zu einer unappetitlichen Angelegenheit. Praktisch alle Modelle sind maschinenwaschbar – die Waschtemperatur unterscheidet sich von Tragetuch zu Tragetuch.

Die Vorteile

Stärkt die Bindung zwischen Hund und Halter

Richtig eingesetzt kann ein Hundetragetuch viele Vorteile haben. Zum einen stärkt es häufig die Bindung zwischen Hund und Besitzer enorm.

Besonders Welpen werden so schnell auf dich als wichtigstes Familienmitglied geprägt. Aber auch bei älteren Tieren können Spaziergänge dann das Vertrauen, das der Hund in dich hat, noch deutlich verstärken.

Beruhigende Wirkung für gestresste Tiere

Davon profitieren besonders gestresste Tiere, die hin und wieder zu Panik neigen.

Wenn sie deinen Atem und deinen Herzschlag spüren, fühlen sie sich schnell geborgen und vergessen ihre Sorgen. Stattdessen können sie sich ausruhen oder einfach die Aussicht genießen.

Welpen und Seniorenhunde werden keinen unnötigen Belastungen ausgesetzt

Was gemeinsame Spaziergänge angeht, sind Welpen und ältere Hunde ganz besondere Fälle. Diese sind nämlich bei weitem nicht so belastbar wie Tiere, die in der Blüte ihres Lebens stehen: Welpen dürfen sich nicht überanstrengen, Senioren wiederum können sich oft nicht mehr so bewegen, wie sie es eigentlich wollen.

Das kann schnell zu einem Problem werden, das dazu führt, dass Ausflüge ganz unterbleiben, kürzer werden oder der Hund schweren Herzens zu Hause gelassen wird.

Mit einem Tragetuch ändert sich das: Der Hund kann überallhin mitgenommen werden und fühlt sich jederzeit als Teil seiner Familie.

Jederzeit beide Hände frei

Ein weiterer großer Vorteil von Hundetragetüchern ist, dass Du mit ihnen jederzeit beide Hände frei hast. Du kannst dich also uneingeschränkt bewegen und z.B. Einkäufe oder eine andere Tasche tragen, ohne dass Du dir Sorgen um das Wohlbefinden deines Lieblings machen musst.

Sehr platzsparend und leicht

Im Vergleich zu anderen Transportmitteln wie Boxen oder Hundebuggys ist ein Tragetuch außerdem sehr leicht und platzsparend. Wenn Du es nicht brauchst, kannst Du es einfach wegstecken. Da diese Modelle leer deutlich weniger als ein Kilogramm wiegen, fallen sie zudem überhaupt nicht ins Gewicht.

Ideal sind sie daher auch für die gelegentliche Nutzung: Dein Hund kann also so lange neben dir laufen, wie es zumutbar ist. Wird er müde, holst Du das Tuch raus und setzt den Spaziergang dann fort.

Die Nachteile

Es gibt aber auch ein paar Punkte, die gegen Hundetragetücher sprechen. In manchen Fällen ist es deshalb gut möglich, dass eine andere Transportart besser für deine Ansprüche geeignet ist.

Für große Rassen ungeeignet

So eignen sich Tragetücher eigentlich nur für kleine bis mittelgroße Hunde: Stand 2020 gibt es kein Modell, das für Belastungen über 15 Kilogramm geeignet ist. Wenn dein Hund größer oder schwerer ist, musst Du also eine andere Alternative suchen.

Kann auf Dauer den Körper belasten

Selbst, wenn dein Hund wenig wiegt, solltest Du außerdem die Belastung nicht unterschätzen. Auf Dauer können schon wenige Kilogramm Rücken und Schulter nämlich ganz schön auf die Probe stellen.

Sollte artgerechte Bewegung nicht ersetzen

Und schließlich solltest Du auch nicht den Fehler machen, deinen Liebling ständig im Tragetuch zu befördern.

Das wäre nämlich alles andere als artgerecht: Hunde jeden Alters brauchen Bewegung, um ihre körperlichen Fähigkeiten aufrechtzuerhalten. Auch das Sozialleben der Tiere spielt sich vor allem auf vier Beinen ab. Weiterhin kann zu häufiges Tragen auch Körperhaltung und Wirbelsäule bzw. Gelenk-Apparat schädigen.

Ein Hundetragetuch ist deswegen zwar eine praktische Erleichterung, darf aber den Auslauf auf keinen Fall dauerhaft ersetzen!

Ähnliche Transportmöglichkeiten

Neben Hundetragetüchern gibt es auch noch andere Produkte, die einen ganz ähnlichen Zweck erfüllen. In vielen Fällen können sie eine vollwertige oder sogar bessere Alternative sein.

Hunderucksack

Ein Hunderucksack wird über beide Schultern gespannt und bietet dem Tier ebenfalls eine Ruheposition in menschlicher Höhe.

Großer Vorteil dieser Transportart ist, dass dein Rücken nicht so sehr belastet wird wie bei einem Tragetuch. Nachteil ist insbesondere, dass Du keinen Blickkontakt zum Hund aufbauen kannst und weniger präsent bist.

Eine Zusammenstellung wirklich guter 2020 erhältlichen Hunderucksäcke kannst Du hier finden.

Faltbare Hundetransportbox

Besonders für längere Strecken interessant sind faltbare Hundetransportboxen. In diesen hat der Hund seinen festen Platz, da sich die Boxen gut verstauen lassen, kannst Du sie auch gut im Kofferraum und in öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen.

Ein Nachteil dieser Boxen ist, dass Hund und Halter nur schwierig Kontakt aufnehmen können. Weiterhin ist das Tragen einer solchen faltbaren Kiste auf Dauer etwas mühsam.

Hier findest Du einen Vergleich der besten faltbaren Hundeboxen für 2020.

Hundebuggy

Für gemächliche Spaziergänge gut geeignet sind Hundebuggys. Dabei handelt es sich sozusagen um einen Kinderwagen für deinen vierbeinigen Freund. Der Hund hat eine gute Aussicht und der Kraftaufwand fürs Schieben ist eher gering.

Allerdings sind Hundebuggys eigentlich nur für kleinere Rassen erhältlich. Ferner nehmen sie, wenn sie nicht gebraucht werden, verhältnismäßig viel Platz weg.

Wenn Du dich für Hundebuggys interessierst, dann solltest Du dir auf jeden Fall meinen Vergleich der besten Modelle für 2020 anschauen.

Hundejogger

Auch für größere Rassen erhältlich sind Hundejogger. Dabei handelt es sich um ziemlich sportliche Fahrzeuge, die dank hochwertige Bereifung auch höhere Geschwindigkeiten ermöglichen. Ferner haben sie vergleichsweise ruhige Laufeigenschaften.

Sie lassen sich meistens auch als Fahrradanhänger verwenden. Gegen sie sprechen vergleichsweise hohe Kosten und der sehr hohe Platzbedarf.

Hier findest Du die besten Hundejogger für 2020 im Test & Vergleich.

FAQs

In unserem Vergleich konnte besonders der “Hunter Los Angeles Tragebeutel für Hunde” überzeugen. Dabei handelt es sich um ein sehr hochwertiges Modell, das für Tiere bis zu 8 Kilogramm geeignet ist.

Für etwas größere Hunde besonders empfehlenswert ist der “4Lazylegs Hundetragebeutel”, der bis zu 15 Kilogramm Belastung aushält.

Hundetragetücher eignen sich vor allem für Welpen und kleinere Rassen. Die meisten Exemplare sind für Maximalgewichte von 5 bis 10 Kilogramm ausgelegt. Es gibt aber auch vereinzelt Modelle, die bis zu 15 Kilogramm aushalten – größere Rassen können leider nicht in einem Tragetuch befördert werden.

Hundetragetücher sind sowohl aus natürlichem als auch aus synthetischem Material erhältlich.

  • Natürliches Material wie Baumwolle oder Leinen hat den Vorteil, dass sie sehr flauschig und bequem sind. Allerdings sind die Tücher dann häufig nur wenig atmungsaktiv und lassen sich nur schwierig waschen.
  • Hier haben synthetische Stoffe wie Polyester oder Oxford-Gewebe die Nase vorn. Diese sind aber etwas weniger bequem – viele Hersteller setzen daher auf beide Materialien, z.B. ein Baumwoll-Polyester-Mix.

Weiterführende Studien & Infos:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Jens Dassow

Jens Dassow