Spare bis zu 50% bei Deiner nächsten Futter-Bestellung

Halbfeuchtes Hundefutter: Die schönsten Sorten im Test 2021

Wenn es um Hundefutter geht, streiten sich viele Tierfreunde darum, ob feuchte oder trockene Nahrung die beste ist. Neben diesen beiden Extremen gibt es aber auch noch eine Darreichungsform, die lange ein Schattendasein fristete, aber immer beliebter wird. Halbfeuchtes Hundefutter gehört mittlerweile für viele Vierbeiner zum Alltag dazu.

Das ist auch begründet, denn im Vergleich zu Nass- oder Trockenfutter bieten die Soft Brocken, die oft auch als “semi-moist” bezeichnet werden, doch einige Vorteile, die man in dieser Zusammensetzung ansonsten kaum findet. Im folgenden Text findest Du mehr zum Thema, außerdem kannst Du meinen Vergleich der besten Sorten, die meiner Ansicht nach 2021 erhältlich sind, nachlesen.

Überblick der besten halbfeuchten Hundefutter

Unsere Empfehlung & bestes Premium Futter: Wildborn Soft Diamond
Das beste getreidefreie halbfeuchte Hundefutter: Bosch SOFT Adult Land-Ente & Kartoffel
Unser Preistipp: MERA Soft Brocken

Testsieger: Wildborn Soft Diamond

Unsere Empfehlung

Saftige & sehr fleischige Premium Lösung

Eine wirklich starke Premium Lösung ist das halbfeuchte “Wildborn Soft Diamond” Futter. Als Proteinquelle wird ausschließlich Alpenhuhn aus der Schweiz eingesetzt: Mit 72 Prozent – der Hersteller wirbt damit, pro Kilogramm Futter 2,8 Kilogramm tierische Eiweißquellen zu verwenden – gehört es zu den Hundefuttern mit besonders hohem Fleischgehalt.

Die Kroketten sind getreidefrei, stattdessen nutzt Wildborn vor allem Kartoffeln und Erbsen als Kohlenhydrat- und pflanzliche Proteinquellen. So überrascht es kaum, dass Eiweiß- und Fettgehalt mit 26 bzw. 16 Prozent ziemlich hoch sind. Für aktive Hunde ist das Ideal, eher gemütliche Stubenhunde könnten so aber auch auf Dauer etwas zu viel Energie abbekommen.

Faktencheck:

  • Zusammensetzung: 72 % Huhn, 17 % Kartoffeln, Erbsen, Rübentrockenschnitzel, Lachsöl
  • Analytische Bestandteile: 26 % Rohprotein, 16 % Fettgehalt, 7,8 % Rohasche, 3,5 % Rohfaser, 20 % Feuchtegehalt
  • Futterart: Getreidefrei, glutenfrei
  • Geeignet für: Erwachsene Hunde

Laut Erfahrungsberichten ist das Futter nicht nur sehr verträglich, sondern wird von den meisten Vierbeinern auch hervorragend aufgenommen. Der Geschmack scheint also zu stimmen. Solltest Du deinem Liebling eine wirklich besondere, sehr fleischige Diät gönnen wollen, lohnt es sich wirklich, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und in dieses wirklich schöne Premium Futter zu investieren!

getreidefrei & sehr verträglich

Monoprotein Futter mit sehr hohem Fleischgehalt

augenscheinlich hervorragender Geschmack

sehr proteinreich, für weniger aktive Hunde weniger geeignet

höherer Preis als viele andere Sorten


Bosch SOFT Adult Land-Ente & Kartoffel

Getreidefrei

Starkes Nassfutter mit Monoprotein

Ebenfalls sehr gerne gekauft wird das getreidefreie “Bosch SOFT Adult Land-Ente & Kartoffel” Halbfeuchtfutter. Auch diese Sorte gehört zu den Monoprotein Sorten, der Hersteller garantiert, mindestens 60 Prozent Entenfleisch zu verwenden.

Der Feuchtegehalt ist mit 18 Prozent etwas niedriger als bei vielen anderen Soft Nahrungen, dürfte den Vierbeiner aber dennoch mit viel Flüssigkeit versorgen. Der Protein- und Fettanteil befindet sich im normalen Rahmen, so dass sich die Kroketten nicht nur für aktivere, sondern auch für Hunde mit gewöhnlichem Bewegungsprofil gut eignen.

Faktencheck:

  • Zusammensetzung: Mind. 60 % Ente, Kartoffeln, Erbsen
  • Analytische Bestandteile: 22 % Rohprotein, 13,5 % Fettgehalt, 7 % Rohasche, 2,5 % Rohfaser, 18 % Feuchtegehalt
  • Futterart: Getreidefrei, Glutenfrei
  • Geeignet für: Größere erwachsene Hunde

Laut Erfahrungsberichten von Hundehaltern ist das Futter sehr bekömmlich, insbesondere der gute Kot-Output wird immer wieder gelobt. Etwas zweischneidiger fällt das Fazit beim Geschmack aus, viele Hunde lieben die Sorte, es gibt aber anscheinend auch einige Tiere, die mit der Mischung nicht wirklich etwas anfangen können.

Die Bosch SOFT Kroketten sind vergleichsweise groß und deshalb für kleinere Vierbeiner etwas weniger geeignet. Wenn dein Vierbeiner sie akzeptiert, können sie eine tolle Lösung sein, aufgrund der stark polarisierenden Bewertungen würde ich aber dazu raten, zunächst eine kleinere Packung zu kaufen und dann auszuprobieren.

getreidefrei & bekömmlich

Monoprotein Nahrung mit gutem Fleischgehalt

Eiweiß- & Fettanteil gut für normal und stärker aktive Hunde

für kleinere Hunde etwas zu große Stücke

Akzeptanz sehr unterschiedlich


MERA Soft Brocken

Preistipp

Günstige Basis Lösung

Eine sehr günstige, aber trotzdem gute Grundversorgung bieten die “MERA Soft Brocken”. Das Futter bietet schöne Nährwerte, so enthalten die Kroketten viele pflanzliche Öle und Saaten, was sehr wichtig für eine ausgewogene Versorgung mit ungesättigten Fettsäuren ist.

Der Geschmack scheint sehr ansprechend zu sein, in Erfahrungsberichten loben fast alle Hundehalter, dass die Sorte von ihren Vierbeinern sehr gerne gefressen wird. Protein- und Fettgehalt sind perfekt für normal aktive und auch etwas beweglichere Tiere.

Faktencheck:

  • Zusammensetzung: u.a. Geflügelfleisch, Getreide, Öle & Fette, Saaten, Mineralstoffe, Hefen
  • Analytische Bestandteile: 22 % Rohprotein, 12 % Fettgehalt, 6,8 % Rohasche, 2,5 % Rohfaser, 20 % Feuchtegehalt
  • Futterart: Standard-Futter mit Getreide
  • Geeignet für: Erwachsene Hunde

Für Hunde mit Unverträglichkeiten, Allergien oder einer sensiblen Verdauung würde ich aber eher ein anderes Futter wählen: Zum einen enthält die Sorte Getreide, was manchen Tieren Probleme bereiten kann. Andererseits ist die Deklaration leider sehr ungenau – was genau drin ist, wird bei Betrachten der Zutaten leider nicht ersichtlich.

Sollte dein Hund sehr robust sein, kann es sich aber durchaus lohnen, diese Sorte zu probieren: Das MERA Soft Hundefutter ist nämlich erstaunlich erschwinglich und gehört zu den günstigsten halbfeuchten Angeboten, die 2021 überhaupt erhältlich sind.

guter Nährwert

bei den meisten Vierbeinern starke Akzeptanz

sehr günstiger Preis

wohl eher nichts für ernährungssensible Vierbeiner

Deklaration sehr ungenau


Die Kaufkriterien

Halbfeuchtes Hundefutter ist eine schöne Alternative, die immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. So gibt es mittlerweile eine große Anzahl an Herstellern, die ihre Rezepturen auch in einer “Soft” Variante anbieten.

Das bedeutet aber nicht, dass alle Sorten gleich gut für deinen Vierbeiner geeignet ist: Je nach individueller Veranlagung kann ein anderes Futter die beste Lösung sein.

Vor der Bestellung solltest Du also gut nachdenken und nicht nur auf den Preis, sondern auch auf andere Kaufkriterien achten.

Feuchtegehalt

Als halbfeuchtes Hundefutter werden eigentlich alle Sorten bezeichnet, die feuchter als Trockenfutter, gleichzeitig aber trockener als Nassfutter sind. Dementsprechend unterscheidet sich der Feuchtegehalt doch ziemlich:

  • Manche Sorten haben gerade einmal etwas über 10 Prozent Flüssigkeit und eignen sich vor allem für Vierbeiner, die viel und gerne Wasser zu sich nehmen
  • Für “trinkfaule” Vierbeiner sollte das Futter aber um einiges saftiger sein, dann sind Varianten mit 20 oder sogar 25 Prozent Feuchte angebracht.

Die Angabe des Feuchtegehaltes ist bei jedem Futter mit 10 Prozent Flüssigkeit oder mehr Pflicht. Du kannst ihn also ganz einfach anhand der jeweiligen Etiketten vergleichen.

Verwendetes Fleisch

Halbfeuchte Sorten sind gewöhnlich sehr fleischhaltig, weshalb sie sich besonders für proteinbasierte Speisepläne eignen. Sollte dein Hund unter Unverträglichkeiten oder Allergien leiden, darf das Futter keine allergenen Eiweißquellen enthalten: Bei einer Geflügel-Intoleranz ist dann z.B. Rindfleisch besser geeignet.

Ideal ist in vielen Fällen Monoprotein Futter, das lediglich eine Fleischsorte verwendet. Viele Experten sind auch der Ansicht, dass dies die Aufnahme verbessert und wird daher auch als Qualitätsmerkmal betrachtet.

Protein- & Fettgehalt

Der Protein- und Fettgehalt sollte sich vor allem nach dem Aktivitätsprofil des Hundes richten:

  • Sehr aktive Vierbeiner brauchen viele Eiweiße und Fette
  • Normal bewegliche Hunde sollten einen eher starken Proteingehalt bei etwas weniger Fett bekommen
  • Gemütliche Tiere hingegen sind oft am besten mit mageren Kroketten, die einen mittleren Eiweißanteil haben, gut bedient.

Die Protein- und Fettwerte von Soft Hundefutter ähneln denen von Trockennahrung: Meistens haben die Sorten so zwischen 20 und 30 Prozent Eiweiße und etwa 10 bis 18 Prozent Fett.

Pflanzliche Zutaten & Öle

Sehr wichtig sind auch die pflanzlichen Zutaten: Idealerweise enthalten auch halbfeuchte Sorten immer Obst und/oder Gemüse. Sie versorgen den Hund mit vielen Nährstoffen, die in Fleisch nur bedingt enthalten sind, weiterhin fördern sie aufgrund der Ballaststoffe auch die Verdauung.

Dabei solltest Du auch darauf achten, dass gute Quellen ungesättigter Fettsäuren enthalten sind: Sie sind für den Hund essentiell und lassen sich vor allem in pflanzlichen und tierischen Ölen sowie Saaten finden.

Weiterhin enthalten praktisch alle Soft Sorten auch Kohlenhydrate. Wenn dein Liebling eher robust veranlagt ist, spricht nichts dagegen, auch Getreide zu füttern. Bei sensiblen Verdauungstrakten ist aber ein getreidefreies Futter oft empfehlenswerter, z.B. mit Kartoffeln oder Süßkartoffeln als Alternative.

Deklaration der Inhaltsstoffe

Idealerweise ist auch ein Soft Hundefutter sehr genau und lückenlos deklariert. Das bedeutet, dass ersichtlich ist, welche Zutaten zu welchem Anteil enthalten sind.

Dabei solltest Du insbesondere auf Prozentangaben achten. Bei allgemeinen Angaben wie “Fleisch”, “Getreide”, “Gemüse” oder “Öle und Fette” wäre ich etwas skeptisch, besonders für sensible Hunde sind solche Infos einfach zu wenig.

Geschmack & Akzeptanz

Für dich und den Vierbeiner ist zudem wichtig, dass eine halbfeuchte Sorte auch die Geschmacksnerven trifft. Wenn ein Futter sehr gut angenommen wird, erleichtert das nicht nur die Umstellung, sondern verhindert auch, dass das Tier zeitweise nicht optimal mit Nährstoffen versorgt wird.

Leider lässt es sich anhand von Daten nur sehr schwierig voraussagen, ob ein Futter gut ankommt oder nicht. Deshalb ist es auch hilfreich, Erfahrungsberichte anderer Hundehalter heranzuziehen. Du findest sie auf fast jeder Kaufplattform – wenn eine Sorte bei sehr vielen Vierbeinern gut abschneidet, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch dein Liebling sie sehr gerne fressen wird.

Vorteile von halbfeuchter Nahrung

Viel Frischfleisch für den Vierbeiner

Halbfeuchtes Hundefutter hat viele Vorteile, so dass sich diese Darreichungsform schon als “dritte Säule” neben Feucht- und Trockennahrung etabliert hat. Im Vergleich zu herkömmlichen Kroketten ist besonders der hohe Fleischgehalt hervorzuheben.

Aufgrund der unterschiedlichen Herstellungsmethoden ist es bei Soft Futter möglich, sehr große Mengen an fast unverfälschtem Fleisch zu verwenden. Das freut besonders Hundehalter, die ihren Lieblingen viele tierische Proteine geben wollen, ohne auf Nassfutter umsteigen zu müssen.

Aufgrund dieser Eigenschaft nutzen auch viele BARF Befürworter gerne halbfeuchte Sorten, wenn sie Leckerlies geben oder, z.B. auf Reisen, kurzzeitig nicht in der Lage sind, dem Hund Frisches zu servieren.

Hydriert den Hund besser als Trockenfutter

Aufgrund des höheren Feuchtegehaltes – je nach Sorte zwischen 10 und etwa 25 Prozent – liefert halbfeuchtes Hundefutter zudem deutlich mehr Flüssigkeit als Trockennahrung. Das macht sich besonders an heißen Tagen oder bei “trinkfaulen” Tieren bemerkbar – Soft Kroketten tragen dann dazu bei, Dehydrierung zu verhindern.

Anders als extrudierte Kroketten binden Soft Brocken zudem kein Wasser im Verdauungstrakt und quellen nicht auf – der Hund kommt so also auch mit niedrigeren Trinkmengen klar.

Einfacher zu fressen & oft starke Akzeptanz

Aufgrund der Feuchte und des hohen Fleischgehaltes machen Soft Produkte häufig einen sehr saftigen und schmackhaften Eindruck auf die Vierbeiner, die Fressinstinkte scheinen meistens wirklich getroffen zu werden. Deshalb werden derartige Kroketten auch sehr gerne eingesetzt, wenn Trockenfutter nur mäßig angenommen wird.

Für viele Hunde – besonders ältere Vierbeiner mit nur noch wenigen Zähnen – ist halbfeuchte Nahrung zudem deutlich einfacher kau- und fressbar als staubtrockene Sorten.

Nachteile von Soft Hundefutter

Es gibt aber auch einige “Nachteile”, die mit Soft Hundefutter in Verbindung gebracht werden. In manchen Fällen ist es daher ratsam, doch lieber bei anderen Darreichungsformen zu bleiben.

Kann sich negativ auf die Zähne auswirken

So ist derartiges Futter zwar sehr weich, aber mitunter auch etwas klebrig. Das wiederum kann sich negativ auf die Zähne mancher Vierbeiner auswirken: Reste können stecken bleiben, was wiederum Bakterien anziehen und sogar Karies verursachen kann.

Wenn Du dich für Soft Futter entscheidest, solltest Du das Maul deines Lieblings also wirklich im Blick behalten und idealerweise auch zusätzliche Zahnpflege betreiben. Im Vergleich zu Trockenfutter verursachen die Kroketten leider keinen Abrieb-Effekt.

Muss gut verschlossen gelagert werden, um nicht auszutrocknen

Weiterhin muss halbfeuchte Nahrung immer gut verschlossen, aber nicht luftdicht gelagert werden, da es sonst sehr schnell austrocknet, sehr hart und somit fast ungenießbar wird. Besonders nach dem Kauf einer Vorratspackung solltest Du wirklich auf dieses wichtige Detail achten.

Halbfeuchtes Hundefutter: Kompromiss zwischen Nass- & Trockennahrung

Jeder Hundehalter, der sich für Fertignahrung entscheidet, steht vor der Grundsatzentscheidung, welche Futterart dem vierbeinigen Gefährten serviert werden sollte.

Viele entscheiden sich dann zwischen Nass- oder Trockenfutter. Beide Darreichungsformen haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, wobei die meisten Tierärzte und Ernährungsexperten keine Empfehlung aussprechen: Sie gelten als gleichwertig, so dass es auf die Entscheidung des Besitzers ankommt.

Das beste aus zwei Welten

Generell gilt Nassfutter dabei als schmackhaft, aber etwas aufwendig, Trockennahrung hingegen ist zwar nicht ganz so vollmundig, gilt dafür jedoch als sehr praktisch und überall einsetzbar.

Soft Hundefutter steht ziemlich genau in der Mitte zwischen beiden Welten: Einerseits ist es sehr saftig, wird von den meisten Hunden sehr gut angenommen und versorgt die Tiere mit vergleichsweise viel Flüssigkeit. Andererseits ist es aber auch sehr kompakt und praktisch, so dass es wie Kroketten fast überall gefüttert werden kann.

Weiterhin sprechen auch Haltbarkeit – eine angebrochene, verschlossene Packung kann Wochen bis Monate gefüttert werden, bevor sie schlecht wird – und die Eigenschaften im Verdauungstrakt für halbfeuchtes Futter: Es quillt nämlich im Körper nicht auf. Immer mehr Hundefreunde nutzen derartige Brocken daher als smarten Kompromiss.

Der Herstellungsprozess

So ist auch der Herstellungsprozess von halbfeuchter Nahrung etwas anders: Während trockene Kroketten meistens extrudiert sind und Nassfutter über einen eher langen Zeitraum eingekocht bzw. gegart wird, liegen Soft Brocken auch hier ziemlich genau in der Mitte.

Das hat durchaus seine Vorteile: So sind Geschmack und Konsistenz der halbfeuchten Kroketten vor allem der Zubereitung geschuldet.

Zutaten werden vergleichsweise schonend gegart

So sind die Temperaturen, bei denen Soft Nahrung gegart wird, deutlich niedriger als bei den meisten anderen Herstellungsformen: Nassfutter wird gewöhnlich bei mindestens 120 Grad Celsius erhitzt, bei extrudiertem Trockenfutter sind es mit bis zu 180 Grad sogar noch deutlich mehr.

Bakterien und andere Keime werden dabei abgetötet, das Futter stellt so keine Krankheitsgefahr für die Vierbeiner dar. Nach der Erhitzung wird das Produkt dann entweder in Dosen abgefüllt und luftsicher verschlossen (Nassfutter) oder im Falle von Kroketten mit einer Düse ausgestoßen, dann in Form gebracht und über längere Zeit hinweg getrocknet. Das ist aus hygienischen Gründen notwendig, verfremdet oder zerstört aber auch viele Nährstoffe – die meisten Futtermittelhersteller behelfen sich daher mit vielen künstlichen Zusätzen.

Bei halbfeuchter Nahrung ist die Temperatur, die für die Erhitzung aufgewendet wird, deutlich niedriger – sie beträgt gewöhnlich lediglich um die 100 Grad. Das ist für Fertigfutter ein sehr niedriger Wert, lediglich kaltgepresstes Hundefutter wird bei noch geringeren Temperaturen gegart.

Fleisch wird frisch & erst spät hinzugefügt

Charakteristisch für Soft Hundefutter ist außerdem der hohe Fleischgehalt: Anders als bei Trockennahrung findet man dabei kaum gemahlene tierische Proteine, sondern eine eher große Menge an Frischfleisch, häufig bestehen mehr als 50 Prozent einer Mahlzeit daraus.

Die meisten Hersteller geben das Fleisch dabei erst relativ spät dazu, so dass es nicht länger erhitzt wird als nötig. So bleibt das Futter hygienisch, gleichzeitig ist die Nährstoffzusammensetzung aber weitgehend unverfälscht. Weiterhin profitiert der Geschmack von einer derartigen Zubereitung – das Fleisch schmeckt fast wie roh, ohne dass ein Risiko für die Vierbeiner bestehen würde.

Kürzere Trockenzeit als bei herkömmlichen Kroketten

Anders als extrudiertes Hundefutter werden halbfeuchte Sorten zudem nur sehr kurz bei warmer Luft getrocknet. Nur so ist es möglich, einen vergleichsweise hohen Flüssigkeitsanteil zu erhalten.

Die fertigen Kroketten sind dann zwar etwas weicher als Trockennahrung, dafür aber auch einfacher zu kauen. Anders als extrudiertes Futter saugen sie kein Wasser auf, wodurch der Flüssigkeitsbedarf des Vierbeiners deutlich verringert wird. Zwar muss er etwas mehr trinken als bei Nassfutter, gewöhnlich ist dies aber ohne große Mühe machbar.

Fütterung von halbfeuchter Nahrung

Halbfeuchte Nahrung ist eine eigene Futterart, die bei vielen Experten und auch im Katalog von Tiernahrungs-Anbietern oft eine eigene Kategorie bildet.

Im Vergleich zu Nass- und Trockenfutter ist die Verdauungszeit der Soft Brocken etwas anders: Um Magen-Darm-Probleme zu vermeiden, ist es daher ratsam, bei einer Mahlzeit ausschließlich zu einer halbfeuchten Lösung zu greifen. Erst nachdem das Futter durch Magen und Darm gegangen ist, sollten andere Nass- oder Trockenfutter bzw. Snacks gegeben werden.

Weniger als bei Nass- & mehr als bei Trockenfutter

Bei der Dosierung liegt halbfeuchtes Hundefutter ebenfalls gewöhnlich in der Mitte: So braucht man pro Mahlzeit deutlich kleinere Portionen als bei Feuchtnahrung, aber ein wenig mehr als bei hochkonzentriertem Trockenfutter.

Die genaue Menge ist von Sorte zu Sorte unterschiedlich und hängt nicht nur von der Nährstoffzusammensetzung, sondern auch vom Feuchtegehalt ab. Vor der ersten Fütterung solltest Du deshalb auf jeden Fall die Hinweise des Herstellers beachten und auch die körperliche Verfassung sowie das Aktivitätsprofil des Hundes berücksichtigen.

Auch als Leckerli sehr beliebt

Viele Hundehalter setzen Soft Nahrung als Alleinfuttermittel ein. Aufgrund der schmackhaften Grundeigenschaften und der vergleichsweise einfachen Mitführung werden sie von vielen aber auch als Leckerli verwendet.

Wie bei allen Snacks solltest Du hier aber vorsichtig vorgehen und die gegebenen Belohnungen von der täglichen Futterration abziehen. Soft Brocken lassen sich gut in Leckerliebeuteln transportieren – Du musst sie aber für jeden Spaziergang frisch nachfüllen, da sie ansonsten schnell austrocknen könnten.

Lagerung von Soft Hundefutter

Anders als Feuchtnahrung kann Soft Hundefutter ziemlich lange gelagert werden – nach Öffnung ist eine Packung meistens um die drei Monate nutzbar. Um diese Länge zu erreichen, musst Du die halbfeuchten Kroketten aber mit Sorgfalt lagern – ansonsten drohen schnell böse Überraschungen.

Ein kühler & trockener Ort ist Pflicht

Aufgrund des höheren Feuchtegehaltes müssen halbfeuchte Sorten auf jeden Fall an einem trockenen und kühlen Ort gelagert werden.

Insbesondere im Sommer würde das Futter ansonsten schnell schlecht werden – geöffnet könnte es beginnen zu schimmeln, auch Schädlinge würden dann Gefahr bedeuten.

Packung nicht offen liegen lassen, aber auch nicht luftdicht verschließen

Weiterhin darf eine Packung halbfeuchtes Hundefutter auf keinen Fall geöffnet gelagert werden. Selbst eine kurzzeitige derartige Aufbewahrung würde dazu führen, dass der natürliche Feuchtegehalt schnell ausweichen würde.

Für den staubtrockenen Verzehr sind sie aber nicht ausgelegt, falsch gelagert wird Soft Nahrung daher schnell ungenießbar.

Gleichzeitig darf das Futter aber auch nicht luftdicht verschlossen werden. Die meisten Sorten werden deshalb in einer besonderen, wiederverschließbaren Packung geliefert. Solltest Du die Kroketten umkippen oder für unterwegs abpacken wollen, ist ein handelsüblicher Küchen-Clip sehr empfehlenswert: Er schützt Aroma und Konsistenz und lässt gleichzeitig ausreichend, aber nicht zu viel, Luft in die Packung.

FAQs

Was bedeutet Halbfeuchtes Hundefutter?

Bei halbfeuchtem Hundefutter handelt es sich um Kroketten, die eine weiche, fast klebrige Konsistenz haben und gewöhnlich einen Feuchtegehalt zwischen 10 und 25 Prozent aufweisen. Sie sind meistens sehr fleischig und werden von vielen Hundehaltern als perfekter Kompromiss zwischen Feucht- und Trockennahrung angesehen.

Was ist Softfutter?

Immer mehr Hundehalter setzen auf Softfutter, auch halbfeuchtes Hundefutter genannt. Diese sorten enthalten oft sehr viel Frischfleisch, sind deutlich einfacher zu kauen als Trockennahrung und bieten den Vierbeinern sehr viel Flüssigkeit. Oft werden diese Sorten als smarte und praktische Alternative zu Nassfutter eingesetzt.

Welches Hundetrockenfutter ist weich?

Die besten halbfeuchten Hundefutter
1. Wildborn Soft Diamond
2. Bosch SOFT Adult Land-Ente & Kartoffel
3. MERA Soft Brocken

Weiche Hundetrockenfutter bezeichnet man auch als halbfeuchte oder Soft Hundefutter. In unserem Vergleich sehr gut abgeschnitten hat die Sorte “Wildborn Soft Diamond”, aber auch das “Bosch SOFT Adult Land-Ente & Kartoffel” sowie die “MERA Soft Brocken” konnten größtenteils überzeugen.

Über den Autor Sven Kohler
Über den Autor Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.