Das beste kaltgepresste Hundefutter im Test & Vergleich 2022

Immer mehr Hundehalter setzen auf kaltgepresstes Hundefutter: Besonders Freunde von naturnaher Ernährung kaufen gerne diese Pellets, die während der Herstellung nur gering erhitzt werden.

Oft macht das auch Sinn, denn Kaltpressung bietet sehr viel Potential. Im folgenden Text erfährst Du mehr über die Vor- und Nachteile dieser Herstellungsweise. Außerdem findest Du einen Vergleich der 5 besten 2022 erhältlichen kaltgepressten Hundefutter.

Unser Testsieger

Testsieger im Vergleich kaltgepresster Hundefutter ist die Sorte “Markus-Mühle NaturNah”. Besonders der sehr hohe Fleischgehalt und der durchdachte pflanzliche Zutaten-Komplex können hier überzeugen.

Die Kroketten sind sehr saftig, verträglich und haben augenscheinlich einen sehr angenehmen Geschmack. Aufgrund des eher hohen Protein- und Fettgehaltes eignen sie sich auch für Tiere, die sich viel bewegen.

Die 5 besten kaltgepressten Hundefutter im Test

Produktname
Empfehlung
Markus-Mühle NaturNah Hundefutter
Lupo Sensitiv 20/8 Trockenfutter
Real Nature Adult Weidenrind
Landfleisch Dog Natur kaltgepresst
Preistipp
Wooof Regular
Markus Naturnahhundefutter 15kg
WOOOF Regular 14kg kaltgepresstes Hundefutter mit Rindfleisch | Purinarmes Trockenfutter, natürliche Zutaten, leicht verdaulich, ohne Weizengluten
Lebensphase
Adult
Adult
Adult
Adult
Adult
Fleisch
Huhn, Wild, Fisch
Huhn
Rind, Ente, Hering
Geflügel, Rind, Fisch
Rind
Fleischgehalt
ca. 46 %
ca. 29 %
ca. 33 %
ca. 32 %
k.A.
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Mais, Reis, Topinambur, Leinöl, Rapsöl, Trockenmoor, Fruchtpulver, Kräuter
u.a. Kartoffeln, Pastinaken, Pflanzen- & Lachsöl, Trockenmohr, Heilerde, Kräuter
u.a. Reis, Kartoffeln, Amaranth, Lachsöl, pflanzliche Öle, Beeren, Grünlippmuschel, Algen, Kräuter
u.a. Mais, Sonnenblumenöl,Reis, Rübenfaser, Apfeltrester, Johannisbrotmehl, Erbsen, Lachsöl, Bierhefe, Meeresalgen, Kräuter
u.a. Mais, Geflügelfett, Molkenpulver, Lachsöl, Leinsamen, Inulin
Zusatzstoffe
u.a. u.a. Vitamine A, B, C, D3, E, Kobalt, Eisen, Selen, Kupfer, Mangan,Jod, Zink
u.a. u.a. Vitamine A, B, C, D3, E, Kobalt, Eisen, Kupfer, Mangan,Jod, Zink
u.a. Vitamine A, D3, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink
u.a. Vitamine A, B1, D3, E
u.a. Vitamine A, B, C, D3, E, L-Carnitin, Taurin Cholin, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink
Proteingehalt
25 %
20 %
25 %
25 %
25 %
Fettgehalt
10,5 %
8 %
10 %
9,9 %
11 %
Rohaschegehalt
7 %
7,5 %
8,2 %
6,8 %
6 %
Rohfasergehalt
3,3 %
3,5 %
5,1 %
2,95 %
2 %
Feuchte
11 %
k.A.
k.A.
k.A.
8 %
Größe
1,5, 5 & 1 oder 2 x 15 kg
1 oder 2 x 15 kg
1,5, 5 oder 12 kg
1 oder 2 x 15 kg
14 kg
Empfehlung
Produktname
Markus-Mühle NaturNah Hundefutter
Markus Naturnahhundefutter 15kg
Lebensphase
Adult
Fleisch
Huhn, Wild, Fisch
Fleischgehalt
ca. 46 %
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Mais, Reis, Topinambur, Leinöl, Rapsöl, Trockenmoor, Fruchtpulver, Kräuter
Zusatzstoffe
u.a. u.a. Vitamine A, B, C, D3, E, Kobalt, Eisen, Selen, Kupfer, Mangan,Jod, Zink
Proteingehalt
25 %
Fettgehalt
10,5 %
Rohaschegehalt
7 %
Rohfasergehalt
3,3 %
Feuchte
11 %
Größe
1,5, 5 & 1 oder 2 x 15 kg
Produktname
Lupo Sensitiv 20/8 Trockenfutter
Lebensphase
Adult
Fleisch
Huhn
Fleischgehalt
ca. 29 %
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Kartoffeln, Pastinaken, Pflanzen- & Lachsöl, Trockenmohr, Heilerde, Kräuter
Zusatzstoffe
u.a. u.a. Vitamine A, B, C, D3, E, Kobalt, Eisen, Kupfer, Mangan,Jod, Zink
Proteingehalt
20 %
Fettgehalt
8 %
Rohaschegehalt
7,5 %
Rohfasergehalt
3,5 %
Feuchte
k.A.
Größe
1 oder 2 x 15 kg
Produktname
Real Nature Adult Weidenrind
Lebensphase
Adult
Fleisch
Rind, Ente, Hering
Fleischgehalt
ca. 33 %
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Reis, Kartoffeln, Amaranth, Lachsöl, pflanzliche Öle, Beeren, Grünlippmuschel, Algen, Kräuter
Zusatzstoffe
u.a. Vitamine A, D3, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink
Proteingehalt
25 %
Fettgehalt
10 %
Rohaschegehalt
8,2 %
Rohfasergehalt
5,1 %
Feuchte
k.A.
Größe
1,5, 5 oder 12 kg
Produktname
Landfleisch Dog Natur kaltgepresst
Lebensphase
Adult
Fleisch
Geflügel, Rind, Fisch
Fleischgehalt
ca. 32 %
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Mais, Sonnenblumenöl,Reis, Rübenfaser, Apfeltrester, Johannisbrotmehl, Erbsen, Lachsöl, Bierhefe, Meeresalgen, Kräuter
Zusatzstoffe
u.a. Vitamine A, B1, D3, E
Proteingehalt
25 %
Fettgehalt
9,9 %
Rohaschegehalt
6,8 %
Rohfasergehalt
2,95 %
Feuchte
k.A.
Größe
1 oder 2 x 15 kg
Preistipp
Produktname
Wooof Regular
WOOOF Regular 14kg kaltgepresstes Hundefutter mit Rindfleisch | Purinarmes Trockenfutter, natürliche Zutaten, leicht verdaulich, ohne Weizengluten
Lebensphase
Adult
Fleisch
Rind
Fleischgehalt
k.A.
weitere Inhaltsstoffe
u.a. Mais, Geflügelfett, Molkenpulver, Lachsöl, Leinsamen, Inulin
Zusatzstoffe
u.a. Vitamine A, B, C, D3, E, L-Carnitin, Taurin Cholin, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink
Proteingehalt
25 %
Fettgehalt
11 %
Rohaschegehalt
6 %
Rohfasergehalt
2 %
Feuchte
8 %
Größe
14 kg

Markus-Mühle NaturNah Hundefutter

Ein echter Pionier unter den kaltgepressten Sorten ist das “Markus-Mühle NaturNah Hundefutter”. Es zeichnet sich durch eine sehr komplexe Zusammenstellung und einen verführerisch günstigen Preis aus.

Der Fleischgehalt ist mit etwa 46 Prozent getrockneten Tierproteinen sehr hoch. Dabei verwendet der Hersteller sowohl Geflügel (Huhn) als auch Wild und Fisch. Die tierischen Bestandteile sind sehr ausführlich deklariert, bei den meisten pflanzlichen Zutaten fehlen aber leider genaue Prozentangaben.

Weiterhin überzeugen die Kroketten durch viel Feuchte: Der Flüssigkeitsgehalt liegt bei 11 Prozent, so dass ein saftiges Geschmackserlebnis entsteht, dass den Hunden, wenn man Erfahrungsberichte von Haltern betrachtet, sehr gut mundet.

Hochwertiger Klassiker unter den kaltgepressten Sorten

Als Kohlenhydratquellen verwendet Markus-Mühle vorwiegend Getreide. Das wird nicht allen Hundefreunden gefallen, allerdings sind die genutzten Sorten allesamt glutenfrei und haben einen schonenden Ruf: Neben Mais sind das Vollkornreis und Topinambur, eine Korbblütlerpflanze, die geschmacklich der Süßkartoffel ähnelt.

Sehr gut gelungen sind die pflanzlichen Zutaten: Markus-Mühle setzt hier vor allem auf einen Acticell-Früchte-Komplex, der sage und schreibe 10 verschiedene Sorten miteinander vereint. Auch die vielen pflanzlichen Öle sind eine Erwähnung wert.

Aufgrund des eher hohen Protein- und Fettgehaltes eignet sich das Markus-Mühle NaturNah Futter auch für aktivere Tiere. Aufgrund des wirklich starken Preis-Leistungs-Verhältnisses ist das Qualitäts-Futter zudem auch für schmalere Geldbeutel erschwinglich.

Vorteile

  • sehr hoher Fleischgehalt
  • saftige Kroketten mit anscheinend sehr gutem Geschmack
  • enorm ausführlicher Vitaminkomplex mit viel Obst, Gemüse und Kräutern
  • vergleichsweise günstig

Nachteile

  • nicht alle Zutaten werden mit Prozentzahlen deklariert
  • verwendet eher viel Getreide als Kohlenhydratquellen

Lupo Sensitiv 20/8 Trockenfutter

Besonders für sensible Hunde entwickelt wurde das “Lupo Sensitiv 20/8 Trockenfutter”. Dabei handelt es sich um eine getreidefreie Sorte, die ausschließlich auf Huhn als tierisches Monoprotein setzt.

Da verwundert es kaum, dass die Verträglichkeit fast jeden Hundehalter, der auf diese Sorte setzt, überzeugt: Besonders Tiere, die unter Verdauungsproblemen leiden, können demnach von der nach Herstellerangaben hypoallergenen Rezeptur profitieren.

Bei der Zusammensetzung sehr erfreulich ist, dass Lupo bei dieser Sensitiv-Mischung sehr auf native Pflanzenöle setzt. Dies schöpft das Potential des kaltgepressten Herstellungsprozesses gut aus. Für die Verdauung weiterhin förderlich sind die geringen Mengen Trockenmoor und Heilerde in der Rezeptur.

Gute Wahl für gemütliche und sensible Tiere

Etwas schade ist allerdings, dass Obst und Gemüse nur spärlich im Futter vertreten sind – hier wären mehr naturbelassene Antioxidantien doch wünschenswert gewesen. Auch der Fleischanteil ist mit 29 Prozent etwas unterdurchschnittlich.

Für ein kaltgepresstes Hundefutter sind Protein- und Fettgehalt – 20 bzw. 8 Prozent – eher niedrig. Damit eignet sich die Sorte nicht nur gut für gemütliche Tiere, sondern auch für Senioren. Aktive Hunde, die viel in Bewegung sind, kommen damit aber wahrscheinlich weniger gut klar, für diese Vierbeiner würde ich eher ein anderes Futter wählen.

Wenn Du also eine getreidefreie, schonende Sorte mit Monoprotein suchst, ist das Lupo Sensitiv 20/8 Trockenfutter aus Kaltpressung oft eine ziemlich gute Wahl. Ideal ist es dann aber, die Nahrung mit etwas Phosphor zu supplementieren – der Kalzium-Phosphor-Quotient ist mit 1,5 für erwachsene Tiere nämlich etwas hoch.

Vorteile

  • sehr verträgliches, getreidefreies Futter
  • Monoprotein Fleischquelle
  • viele kaltgepresste Pflanzenöle
  • Protein- und Fettgehalt ideal für Senioren und gemütliche Hunde

Nachteile

  • etwas wenig Fleisch & Energie für aktivere Tiere
  • Kalzium-Phosphor-Quotient etwas hoch
  • vergleichsweise wenig Obst & Gemüse

Real Nature Adult Weidenrind

Ein weiteres sehr interessantes kaltgepresstes Hundefutter ist die Sorte “Real Nature Adult Weidenrind”. Sie gehört zu den Top-Produkten der Premium-Marke, die vom Tierbedarfs-Giganten Fressnapf hergestellt und vertrieben wird.

Der Fleischgehalt beträgt 32 Prozent – das ist ganz gut, im Vergleich zu den Produkten anderer Anbieter der Kategorie aber doch etwas wenig. Real Nature setzt dabei auf einen bekömmlichen und hochwertigen Mix aus Rind, Geflügel (Ente) und Fisch in Form von sehr Omega 3 haltigem Hering.

Etwas ausbaufähig ist auch bei dem Real Nature Futter der Kalziumanteil – das Verhältnis zu Phosphor liegt etwas unter 1,2; einen ein wenig höheren Wert könnte man mit einer leichten Supplementierung erreichen.

Guter Premium Mix

Sehr hervorzuheben sind allerdings die nicht-tierischen Zutaten des Futters: So ist die Zusammensetzung der Kohlenhydrate sehr durchdacht und verträglich – als Getreide kommt nur gut verdaulicher Reis zum Einsatz, daneben finden sich viele Kartoffeln, und Amaranth in der Rezeptur.

Weiterhin erwähnenswert: Das Futter enthält viele Antioxidantien in Form von Beeren, pflanzlichen Ölen und Kräutern. Zudem hat Real Nature dieser Sorte auch noch Grünlippmuschel hinzugefügt – darüber freuen sich besonders die Gelenke.

Alles in allem also eine gute Premium Mischung, die laut Aussage der meisten Hundehalter gut verträglich ist und mit einem Proteingehalt von 25 Prozent auch bei aktiven Hunden eingesetzt werden kann.

Vorteile

  • guter Mix aus Rind, Geflügel und Fisch
  • hochwertige, vielseitige Kohlenhydrate
  • laut Aussage der meisten Hundehalter sehr verträglich
  • mit vielen Antioxidantien und Grünlippmuschel

Nachteile

  • Fleischgehalt etwas geringer als bei anderen Premium Sorten
  • etwas kalziumarm

Landfleisch Dog Natur kaltgepresst

Kaltgepresstes Hundefutter ist meistens vergleichsweise teuer. Es gibt aber auch erfreuliche Ausnahmen: Eine davon sind die “Landfleisch Dog Natur kaltgepresst” Kroketten.

Sie enthalten etwa 32 Prozent Fleisch, das aus einem Mix aus Rind, Geflügel und Fisch stammt. Für ein Premium Futter wäre das zwar etwas wenig, im Niedrigpreissegment kann sich dieser Anteil aber wirklich sehen lassen.

Eher untypisch für kaltgepresstes Hundefutter ist, dass die Pellets vergleichsweise groß geraten ist. Das freut viele Hundefreunde, denn dadurch wird auch das Gebiss der Vierbeiner zum Kauen angeregt. Weiterhin gelobt wird der anscheinend sehr gelungene Geschmack der Kroketten.

Preiswerte Kroketten mit vielen durchdachten Zutaten

Es gibt aber auch ein paar Punkte, die gegen diese Nahrung sprechen: So enthält das Futter zwar Erbsen und Kräuter, ansonsten ist der Obst- und Gemüseanteil aber eher gering. Weiterhin dürfte es nicht jedem Hund gefallen, dass diese Sorte vergleichsweise viel Getreide enthält – neben Reis ist auch Mais darunter.

Sehr kritikwürdig ist zudem der Kalzium-Phosphor-Gehalt: Er liegt bei über 1,8 – das ist für ein Welpenfutter sehr gut, für Erwachsenennahrung ist der Quotient aber deutlich zu hoch. Auf Dauer kann ich das Futter deshalb eigentlich nur empfehlen, wenn Du es zusätzlich mit etwas Phosphor supplementierst und so das Verhältnis ausgleichst.

Das ist doch etwas schade, wenn Du dies befolgst, kann das kaltgepresste Landfleisch Futter aber eine gute Wahl mit einem selbst bei Supplementierung noch ziemlich guten Preis-Leistungs-Verhältnis sein.

Vorteile

  • für kaltgepresstes Futter eher große Pellets
  • anscheinend sehr angenehmer Geschmack
  • angemessener Fleischgehalt
  • starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • nur wenig Obst & Gemüse
  • mit eher viel Getreide
  • enthält im Vergleich zum Phosphorgehalt zu viel Kalzium für erwachsene Hunde

Wooof Regular

Wenn Du hingegen ein wirklich sehr günstiges kaltgepresstes Hundefutter suchst und auf hochwertigen Schnickschnack nur wenig Wert legst, kann ich dir auch das “Wooof Regular” Futter empfehlen. Diese Sorte aus den Niederlanden ist vor allem bei professionellen Hundefreunden sehr beliebt, findet aber auch bei Haustier-Haltern immer mehr Fans.

Diese berichten dann auch, dass das Futter vergleichsweise gut verdaulich ist und von den meisten Tieren geschmacklich sehr gut angenommen wird. Weiterhin sind die Pellets so klein geraten, dass auch Mini-Rassen keine Probleme damit haben, das Futter zu fressen.

Die Zusammensetzung der Kroketten ist dabei sehr einfach, viele Zutaten findet man in den Inhaltsstoffangaben nicht: Erfreulich ist, dass es sich um ein Monoprotein Futter handelt, das ausschließlich aus Rindfleisch besteht.

Einfache, sehr günstige kaltgepresste Nahrung

Sehr schön ist auch, dass Wooof die Nährwerte sehr transparent angibt. Anders sieht es aber leider bei der Deklaration der Inhaltsstoffe aus – so nennt der Hersteller beispielsweise keinen genauen Prozentgehalt tierischer Proteinquellen. Hier musst Du dich also ganz auf die Reihenfolge der Zutaten verlassen.

Auch die nicht-tierischen Zutaten werden wohl nicht jedem Hundefreund gefallen: So enthält das Futter nicht nur vergleichsweise viel Getreide wie Mais, auch der Anteil an pflanzlichen Inhaltsstoffen wie Obst, Gemüse oder Beeren ist doch sehr gering.

Für empfindliche Hunde ist dieses Futter also eher nicht geeignet. Wenn dein Liebling eher anspruchslos ist, kann das Wooof Regular Futter aber eine angemessene und auch ziemlich günstige Lösung sein: Der Preis der Kroketten ist nämlich doch extrem niedrig!

 

Vorteile

  • vergleichsweise gut verdauliches Monoprotein Futter
  • Nährstoffwerte werden sehr transparent angegeben
  • dank sehr kleiner Pellets auch für Mini-Rassen gut fressbar
  • laut Berichten von Hundehaltern ziemlich guter Geschmack
  • extrem günstiger Preis

Nachteile

  • enthält Getreide
  • ansonsten sehr wenige pflanzliche Inhaltsstoffe
  • etwas undurchsichtige Deklaration der Zutaten

Was ist kaltgepresstes Hundefutter?

Den Begriff “kaltgepresst” kennen wir vor allem von Pflanzenölen: Dort ist es ein absolutes Qualitätsmerkmal. Anders als raffiniertes Öl, das bei mehreren hundert Grad erhitzt wird, entstehen native Varianten bei geringeren Temperaturen und sind so in der Zusammensetzung natürlich und in der Wirkung schonend.

Bei Hundefutter ist es ganz ähnlich. Dabei bezeichnet kaltgepresst nicht etwa die Zutaten, sondern vielmehr die Herstellungsmethode.

Verschiedene Herstellungsverfahren von Kroketten

Die Kaltpressung ist dabei eine von verschiedenen Herstellungsverfahren für Hunde Trockenfutter. Der Anteil der Sorten, die auf diese Weise hergestellt werden, ist noch eher niedrig. Die meiste Standard-Nahrung wird etwas anders gefertigt.

 

Extrudierte Kroketten

Deutlich weiter verbreitet ist das Extrusions-Verfahren. Dabei werden alle Zutaten in eine Maschine, den sogenannten Extruder, gegeben und zu einem Teig verarbeitet. Anschließend werden sie mit hohem Druck und bei einer hohen Geschwindigkeit durch eine Düse gepresst.

Die Temperaturen übersteigen dabei deutlich 120 Grad Celsius. So ist es möglich, praktisch alle Keime abzutöten, die Nährstoffzusammensetzung leidet aber darunter: Viele Vitamine und Mineralien werden bei diesem Prozess vernichtet. Anschließend werden sie getrocknet.

Extrudierte Kroketten sind 2022 die am häufigsten anzutreffende Form von Trockenfutter. In den meisten Fällen werden sie nach dem Pressen mit Zusätzen wie Vitaminen und Ölen bestrichen – das erhöht den Nährwert, hat aber auch eine etwas schmierige Konsistenz zur Folge.

Gebackenes Trockenfutter

Ein sehr traditionelles Verfahren ist das Backen von Trockenfutter: Es ist die älteste Methode überhaupt. Die Zutaten werden dabei zu einem Teig zusammengeknetet und dann in mehreren Stufen erhitzt – fast so, wie in einem Pizzaofen.

Gebackenes Trockenfutter hat einen sehr natürlichen Ruf und enthält meistens sehr hochwertige Zutaten. Die Herstellung ist allerdings sehr aufwendig, weshalb das Angebot doch sehr begrenzt ist. Außerdem sind derartig zubereitete Kroketten auch eher teuer.

Wie wird kaltgepresstes Futter produziert?

Kaltgepresstes Futter ist hier anders: Auf den ersten Blick ähnelt das Verfahren zwar der Extrudierung, im Detail gibt es aber viele Unterschiede, die dazu führen, dass derartige Nahrung immer mehr Fans gewinnt.

Zutaten werden zu Brei verarbeitet

Anfangs wirkt kaltgepresstes Futter ganz normal: Die Zutaten werden getrocknet, zu Mehl verarbeitet und anschließend zu Brei verarbeitet. Anschließend kommen sie in eine Presse, welche die Masse in Form bringt.

Temperaturen bleiben niedrig

Der große Unterschied ist allerdings die Temperatur: Bei extrudiertem Futter wird der Teig über den Siedepunkt hinaus erhitzt – kaltgepresste Kroketten hingegen werden deutlich schonender behandelt.

So wird der Teig lediglich auf – abhängig von Hersteller und genauem Verfahren – etwa 45 bis 75 Grad Celsius erwärmt. Das ist genug, um viele Keime abzutöten und die Kroketten in Form zu bringen. Die Inhaltsstoffe bleiben aber weitgehend erhalten – Vitamine und Mineralien werden also nicht unnötig abgetötet.

Charakteristischer Look der Pellets

Erkennen kann man kaltgepresstes Hundefutter an ihrem charakteristischen Look: Generell handelt es sich um eher kleine, runde Pellets.

So lassen sie sich einfach portionieren und können auch hervorragend als Leckerli verwendet werden, ohne dass Du gleich zu einer Kalorienbombe greifen musst.

Keine aufgesprühten Zusätze

Ein großer Unterschied zwischen extrudiertem und kaltgepresstem Futter ist zudem, dass bei letzteren keine künstlichen Zusätze aufgesprüht werden.

Das macht das Futter deutlich natürlicher, ohne dass dein Liebling auf wichtige Nährstoffe verzichten muss: Diese sind nämlich immer noch in den eigentlichen Kroketten enthalten, künstliches Nachbessern ist also gar nicht notwendig.

Fettarm und angenehme Konsistenz

Das merkst Du auch, wenn Du die Pellets in den Händen hältst: Die etwas ölige Konsistenz von viele extrudierten Kroketten ist nämlich vor allem den aufgesprühten Zusätzen geschuldet. Kaltgepresste Futter hinterlassen diesbezüglich aber eigentlich keine Rückstände, besonders unterwegs ist das sehr praktisch.

Im Vergleich zu herkömmlichem Trockenfutter ist kaltgepresste Nahrung außerdem eher fettarm. Das freut besonders Tiere, die zu Übergewicht neigen oder auf Diät sind.

Dosierung von kaltgepresstem Hundefutter

Kaltgepresstes Hundefutter steht deshalb für “Nährwerte pur”. Die Kroketten enthalten nur sehr wenige Füllstoffe, stattdessen sind sie fettarm und energiehaltig.

Das musst Du auch bei der Dosierung berücksichtigen: Würdest Du deinem Vierbeiner genauso viel Kaltpressung geben wie er von herkömmlichem Futter gewöhnt ist, wäre das viel zu viel – das Tier würde ziemlich schnell Übergewicht ansetzen, was dann wiederum ernsthafte gesundheitliche Folgen haben könnte.

Besonders mit Messbecher einfache Portionierung

Deshalb kannst Du mit deutlich weniger Futter planen: Während für die meisten herkömmlichen Trockenfutter etwa 2,5 Prozent des Körpergewichts pro Tag veranschlagt werden, braucht ein erwachsener Hund bei kaltgepresster Nahrung meistens nur um die 1,2 Prozent.

Aufgrund der sehr kompakten Form mit wenig Luft zwischen den Pellets ist es dann am einfachsten, das Futter mit einem Messbecher zu portionieren. So erhält dein felliger Freund jeden Tag genau die Menge, die er braucht.

Empfehlungen der Hersteller und des Tierarztes beachten

Auch bei kaltgepresstem Hundefutter kann die empfohlene Menge von Sorte zu Sorte deutlich unterschiedlich sein. Auf jeden Fall ist es deshalb ratsam, die Anweisungen des Herstellers zu beachten. Weiterhin solltest Du – insbesondere bei speziellen Bedürfnissen – auch den Tierarzt mit einbeziehen.

Die Kaufkriterien

Kaltgepresstes Hundefutter bezeichnet einen Herstellungsprozess, ist aber an sich erst einmal kein Qualitätsmerkmal: Blind solltest Du also auf keinen Fall kaufen, denn dann ist es sehr wahrscheinlich, dass das Futter nicht den Ansprüchen deines Vierbeiners entspricht.

Stattdessen kommt es ganz auf die Sorte an: Auch bei kaltgepresster Nahrung gibt es einfache und aufwendig zusammengesetzte Rezepturen mit mehr oder weniger Qualität. Bei der Bestellung solltest Du also aufpassen – und vor allem die folgenden Kaufkriterien beachten.

1

Verwendetes Fleisch und Fleischgehalt

Auch kaltgepresste Nahrung kann unterschiedliche Fleischquellen haben: Welche die richtige ist, hängt ganz von den Bedürfnissen, der Aktivität und auch den Verträglichkeiten deines Vierbeiners ab.

  • Geflügel, z.B. Huhn, ist eine sehr beliebte Fleischquelle. Es eignet sich besonders für normal aktive Hunde. Aufgrund der häufigen Verwendung vertragen es aber nicht alle Tiere – vergleichsweise häufig lassen sich Unverträglichkeiten beobachten.
  • Rind wiederum ist eine sehr weit verbreitete Sorte, die sich vor allem für Vierbeiner eignet, die viel unterwegs sind: Es enthält viel Energie und kann gewöhnlich gut verdaut werden. Leider wächst aber auch hier die Zahl der Tiere, die allergische Reaktionen zeigen.
  • Fisch ist eine eher magere, dafür aber sehr nährstoffreiche tierische Proteinquelle. Es ist reich an Aminosäuren und enthält besonders viele Omega 3 Fettsäuren, die beim Hund nicht nur für schöne Haut und glänzendes Fell sorgen, sondern auch Herz und Kreislauf unterstützen.
  • Wild, also z.B. Reh oder Hirsch, ist auch bei kaltgepressten Sorten im Kommen: Dieses Fleisch ist sehr mager, dafür aber auch ziemlich nährstoffreich. Ferner gilt es als hypoallergen und ist so eine hervorragende Alternative bei bekannten Futtermittelunverträglichkeiten.

Viele kaltgepresste Sorten enthalten gleich mehrere Fleischarten. Bei empfindlicher Verdauung oder bekannten Futtermittelallergien ist allerdings eine Monoprotein Variante mit nur einer Fleischquelle meistens die sicherste Wahl.

Ebenfalls beim Kauf wichtig ist der Fleischgehalt: Exzellente Premium Sorten haben hier einen Anteil von 40 Prozent oder mehr. Günstigere Rezepturen haben etwas weniger, dafür aber meist mehr Kohlenhydrate.

2

Protein- und Energiewerte

Kaltgepresste Sorten zeichnen sich praktisch immer durch einen eher niedrigen Fettgehalt aus. Unterschiedlich kann aber der Protein-Anteil sein.

Für aktive Hunde ist es ratsam, eine Sorte zu wählen, die eher viele Eiweiße – mindestens um die 25 Prozent – hat. Gemütlichere Hunde brauchen häufig weniger Energie, hier reichen dann Rezepturen mit 20 Prozent oder noch weniger.

3

Kohlenhydrat-Quellen

Neben Fleisch ziehen Hunde ihre Energie auch aus Kohlenhydraten. Das ist auch durchaus artgerecht – anders als Wölfe ist der Verdauungstrakt der domestizierten Vierbeiner nämlich auch auf diese Nährstoffquelle gut vorbereitet.

Dabei solltest Du allerdings darauf achten, dass die verwendeten Sorten auch mit den Bedürfnissen deines Lieblings einhergehen: So wird Getreide nicht von allen Hunden gleich gut vertragen – häufig entwickelt sich über die Zeit hinweg eine Futtermittelunverträglichkeit, die nicht nur auf die Verdauung gehen kann.

Viele Hundefreunde, die auf eine natürliche Ernährung setzen, entscheiden sich deshalb für getreidefreie Sorten, die ausschließlich mit Alternativen wie Kartoffeln, Süßkartoffeln oder Hülsenfrüchten auskommen. Für viele auch noch vertretbar sind sehr schonende, verdauungsfördernde Körner wie Reis oder Hirse.

4

Pflanzliche und tierische Zusätze

Kaltgepresstes Hundefutter ermöglicht es, dem Vierbeiner sehr natürliche, unveränderte Nährstoffe zu bieten. Das trifft allerdings weniger auf Fleisch und Kohlenhydrate zu – die Methode hat besonders bei weiteren pflanzlichen und tierischen Zusätzen große Vorteile für deinen Hund.

Dafür müssen diese aber auch im Futter enthalten sein: Wenn Du eine hochwertige, naturnahe Ernährung mit Kaltpressung wünscht, ist deshalb ratsam, auf Zusätze wie

  • native pflanzliche Öle
  • Fischöl mit zusätzlichen Omega 3 Fettsäuren
  • Kräuter und insbesondere
  • Obst, besonders Beeren, mit hohem Gehalt an Antioxidantien

zu achten.

Viele kaltgepresste Sorten enthalten zudem weitere Zutaten, die beim Herstellungsprozess kaum verändert werden: Dazu gehören z.B. Heilerde für die Entgiftung und Verdauung oder Grünlippmuschel für den Gelenkapparat.

5

Verhältnis zwischen Kalzium und Phosphor

Für Hunde jedes Alters ist ein der Lebensphase angepasstes Kalzium-Phosphor-Verhältnis wichtig: Es dient besonders der Knochenerhaltung, der Blutbildung und dem Muskelapparat sowie dem Nervensystem.

Hat ein Futter zu viel Kalzium, werden die Phosphorvorräte im Hundekörper angegriffen. Hat die Nahrung wiederum zu viel Phosphor, zieht dieses Kalzium aus dem Organismus – beides führt auf Dauer zu einer lebensgefährlichen Mangelernährung.

Allgemein wird davon ausgegangen, dass bei erwachsenen Hunden ein Kalzium-Phosphor-Verhältnis zwischen 1,2 und 1,4 ideal ist: Ein Mittel, das z.B. im Durchschnitt 1,3 Milligramm Kalzium und 1,0 Milligramm Phosphor enthält, hätte einen Quotienten von 1,3.

Leider haben einige kaltgepresste Sorten einen Wert, der diesbezüglich nicht optimal ist. Deshalb solltest Du vor dem Kauf genau über die diesbezügliche Zusammensetzung Bescheid wissen und gegebenenfalls eine Supplementierung mit einem Nahrungsergänzungsmittel planen.

Die Vorteile

Sehr natürliche Zusammensetzung

Kaltgepresste Hundefutter haben viele Vorteile und finden deshalb immer mehr Fans. Ein Aspekt, der häufig hervorgehoben wird, ist die sehr natürliche Zusammensetzung und Konsistenz der Sorten.

Da das Futter kaum erhitzt wird, bleibt die Rezeptur weitgehend erhalten. Das freut wohl auch die Vierbeiner, denn der Geschmack scheint nach Aussagen der meisten Hundehalter sehr intensiv zu sein.

Wenn dein Liebling Trockenfutter normalerweise eher skeptisch sieht, sind kaltgepresste Kroketten also eine starke Alternative zu extrudierter Nahrung!

Meistens sehr hoher Fleischgehalt

Im Vergleich zu herkömmlich hergestellten Trockennahrungen sind kaltgepresste Pellets zudem meistens deutlich fleischhaltiger:

Viele extrudierte Sorten haben einen tierischen Gehalt von gerade einmal 20 Prozent. Kaltgepresstes Futter hingegen besteht meistens zu mindestens einem Drittel aus Fleisch – Top-Sorten bringen es sogar auf 40 Prozent und deutlich mehr!

Gut portionierbar, sehr ergiebig

Im Gegensatz zu extrudiertem Futter ist kaltgepresste Nahrung zudem vergleichsweise klein. Das bedeutet, dass Du die Pellets wirklich gut und passgenau dosieren kannst – insbesondere in Verbindung mit einem Messbecher.

Weiterhin von Vorteil ist, dass diese Futterart sehr ergiebig ist: Du brauchst normalerweise nur die halbe Menge von anderem Trockenfutter – so sparst Du zu Hause auch Platz im Vorratsschrank.

Ermöglicht hochwertige Zusätze

Ebenfalls ein sehr großes Plus: Aufgrund der geringen Temperaturen wird die Beschaffenheit der verwendeten Zutaten kaum angegriffen. Das macht sich besonders bei hochwertigen Zusätzen bezahlt.

Pflanzliche Öle z.B. verlieren einen Großteil ihres Nutzens, wenn sie auf Kochtemperatur gebracht werden. Auch Obst und Gemüse büßen so viele ihrer Vitamine und Mineralien ein.

Kaltgepresstes Hundefutter greift die Zusammensetzung aber kaum an – dein Hund wird also auf natürliche Weise gesund genährt.

Kroketten quellen nicht im Körper auf

Und schließlich hat kaltgepresstes Futter noch einen weiteren großen Vorteil: Anders als extrudierte Kroketten binden die Pellets im Körper keine Flüssigkeit und quellen nicht auf.

Das ist besonders bei Verdauungsproblemen eine sehr positive Eigenschaft. Weiterhin bedeutet dies, dass dein Hund deutlich weniger Wasser trinken muss als bei extrudierten Sorten.

Die Nachteile

Es gibt also wirklich viele gute Gründe, die für kaltgepresstes Hundefutter sprechen. Das bedeutet aber nicht, dass diese Herstellungsart frei von Nachteilen wäre.

Stattdessen gibt es auch einige Punkte, die gegen sie sprechen – diese solltest Du genau abwägen und bei der Kaufentscheidung berücksichtigen.

Keime werden oft nicht vollständig abgetötet

So ist die geringe Temperatur bei der Herstellung einerseits ein Garant für eine möglichst naturbelassene Zusammenstellung, birgt aber auch ein Risiko: Bei unter einhundert Grad Celsius werden Keime eben nicht ganz so zuverlässig abgetötet.

Die Gefahr ist in der Praxis zwar ziemlich gering, wenn Du allerdings absolut auf Nummer sicher gehen willst, ist extrudiertes Futter wohl die bessere Wahl.

Etwas Fett für sehr aktive Hunde

Weiterhin haben kaltgepresste Futter herstellungsbedingt die Eigenschaft, sehr wenig Fett zu enthalten: Gewöhnlich beträgt der Anteil um die 10 Prozent, was ideal für eher gemütliche Tiere ist, die kein Übergewicht ansetzen sollen oder auf Diät sind.

Bei sehr aktiven und sportlichen Hunden sieht das aber wieder anders aus: Diese brauchen auch Fett, um ihren Energiebedarf zu stillen. Wenn Du zu einem kaltgepressten Futter greifst, kann es dann passieren, dass sie auf Dauer nicht genug Power haben – dann musst Du die Nahrung entweder ergänzen oder gleich fetthaltige Kroketten herkömmlicher Herstellungsweise wählen.

Geringere Haltbarkeit als bei extrudiertem Futter

Ebenfalls nachteilig kann sein, dass die Haltbarkeit von kaltgepresstem Futter etwas geringer ist als bei extrudierten Kroketten. Da eine Packung ergiebiger ist, besteht also doch ziemlich schnell die Gefahr, dass das Ablaufdatum überschritten wird.

Besonders bei kleineren Rassen ist es deshalb sinnvoll, nicht immer den größten Vorratspack zu kaufen, sondern nur so viel zu bestellen, wie der Hund auch innerhalb weniger Monate fressen kann.

Weniger Auswahl

Und schließlich könnte auch die geringere Auswahl gegen kaltgepresste Kroketten sprechen: Diese Herstellungsweise ist immer noch eine Nische, weshalb es eher wenige Anbieter und wenige Variationen gibt.

So sind eher exotische Fleischsorten im kaltgepressten Segment kaum zu finden. Welpenhundefutter gibt es aufgrund der Herstellungsweise gar nicht zu kaufen, Spezialnahrung wie Senior Kroketten oder Diät Hundefutter werden nur sehr selten angeboten.

Es ist also durchaus möglich, dass Du bei kaltgepresster Nahrung nicht genau das findest, was dein Vierbeiner braucht. Bei einer Veränderung der Ernährungsanforderungen ist auch eine Futterumstellung oft nicht ganz so einfach.

FAQs

Kaltgepresstes Hundefutter wird bei der Herstellung lediglich auf Temperaturen zwischen 45 und 75 Grad Celsius erhitzt – das bedeutet, dass die Zusammensetzung kaum angetastet wird und wichtige Vitalstoffe wie Vitamine, Antioxidantien und Mineralien fast unverändert bleiben.

Viele Hundefreunde sind deshalb der Ansicht, dass Kaltpressung eine deutlich natürlichere Ernährung ermöglicht als extrudierte Kroketten. Dabei kommt es aber nicht nur auf die Herstellungsart an, sondern auch auf die Rezeptur der jeweiligen Sorten.

Bestes kaltgepresste Hundefutter in unserem Test & Vergleich ist die Sorte “Markus-Mühle NaturNah”. Sie besticht u.a. durch einen hohen Fleischgehalt, sehr viele Antioxidantien und ein starkes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Generell kommt es bei Trockenfutter nicht nur auf die Herstellungsart an, sondern vor allem auf die verwendeten Zutaten. Deshalb kann man keine pauschale Aussage treffen, ob ein kaltgepresstes Hundefutter auf jeden Fall besser ist als ein extrudiertes.

Für die Kaltpressung spricht allerdings vor allem die natürliche Herstellungsweise. Vitale Nährstoffe schaffen es so fast unverändert in die fertigen Pellets. Dieser Vorteil kommt aber nur dann zum Zuge, wenn viele frische, hochwertige Zutaten wie Obst, Beeren und native Öle Teil der Rezeptur sind.

Weiterführende Studien & Infos:

Über den Autor Sven Kohler
Über den Autor Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.