Spare bis zu 50% bei Deiner nächsten Bestellung

Leckerliebeutel: Die praktischsten im Test & Vergleich 2021

Leckerlis und andere Hundesnacks spielen nicht nur bei der Erziehung oft eine wichtige Rolle, sondern können dir und dem Vierbeinern auch bei vielen anderen Anlässen helfen. Es kann sich also lohnen, immer ein paar kleine Happen dabeizuhaben.

Besonders geeignet dafür sind Leckerliebeutel, besonders beim Hundetraining haben sie sich bewährt. Im folgenden Artikel erkläre ich dir, was sie so besonders macht und wie Du sie optimal nutzt. Weiterhin findest Du einen Test und Vergleich der 5 Modelle, die mich persönlich 2021 am meisten überzeugen.

Unser Testsieger

Bestes Modell in unserem Leckerliebeutel Vergleich ist der “Trixie Dog Activity Treat Bag”. Die Tasche ist sehr formfest, hochwertig gepolstert und überzeugt auch langfristig durch viel Robustheit.

Dank großem Füllvolumen eignet sich der Beutel auch für längere Touren und viele bzw. große Leckerli. Für bessere Sichtbarkeit im Dunkeln sorgen zudem eingebaute Reflektoren.

Die 5 besten Leckerliebeutel für Hunde im Test

Produktname
Empfehlung
Trixie Dog Activity Treat Bag
Zooplus Snackbeutel mit Magnetverschluss
Wolf of Wilderness Snackbeutel
Hunter Silikon Gürtel-Tasche List
Preistipp
Trixie Dog Activity Baggy Deluxe
Trixie 32285 Dog Activity Snack-Tasche Treat Bag, 13 × 18 × 7 cm, schwarz
Farbe
schwarz
grün/schwarz/orange
petrol
schwarz
rot/schwarz oder schwarz
Material
Polyester
Polyester, Nylon & Kunststoff
Polyester
Silikon
Nylon
Verschluss
Magnet
Magnet
Zugband
Magnet
Zugband
Befestigung
Schlaufe/Gürtelclip
Schlaufe/Gürtelclip
Karabiner
Gürtelclip
Schlaufe/Gürtelclip
Reflektoren
Volumen
1 L
500 ml
110 ml
350 ml
k.A.
Extras
Frontfach
Front- & Seitenfach
Bodenfach
keine
keine
Maße
13 x 18 x 7 cm
14 x 19 x 3 cm
10 x 15 cm
11 x 5 x 13 cm
8 x 10 oder 10 x 14 cm
Empfehlung
Produktname
Trixie Dog Activity Treat Bag
Trixie 32285 Dog Activity Snack-Tasche Treat Bag, 13 × 18 × 7 cm, schwarz
Farbe
schwarz
Material
Polyester
Verschluss
Magnet
Befestigung
Schlaufe/Gürtelclip
Reflektoren
Volumen
1 L
Extras
Frontfach
Maße
13 x 18 x 7 cm
Produktname
Zooplus Snackbeutel mit Magnetverschluss
Farbe
grün/schwarz/orange
Material
Polyester, Nylon & Kunststoff
Verschluss
Magnet
Befestigung
Schlaufe/Gürtelclip
Reflektoren
Volumen
500 ml
Extras
Front- & Seitenfach
Maße
14 x 19 x 3 cm
Produktname
Wolf of Wilderness Snackbeutel
Farbe
petrol
Material
Polyester
Verschluss
Zugband
Befestigung
Karabiner
Reflektoren
Volumen
110 ml
Extras
Bodenfach
Maße
10 x 15 cm
Produktname
Hunter Silikon Gürtel-Tasche List
Farbe
schwarz
Material
Silikon
Verschluss
Magnet
Befestigung
Gürtelclip
Reflektoren
Volumen
350 ml
Extras
keine
Maße
11 x 5 x 13 cm
Preistipp
Produktname
Trixie Dog Activity Baggy Deluxe
Farbe
rot/schwarz oder schwarz
Material
Nylon
Verschluss
Zugband
Befestigung
Schlaufe/Gürtelclip
Reflektoren
Volumen
k.A.
Extras
keine
Maße
8 x 10 oder 10 x 14 cm

Trixie Dog Activity Treat Bag

Sehr hochwertig und empfehlenswert ist der “Trixie Dog Activity Treat Bag”. Dieser Leckerliebeutel ist in dezentem schwarz gehalten und verfügt außerdem über Reflektoren – Du und dein Vierbeiner sind in Dämmerung und Dunkelheit also um einiges besser sichtbar.

Über Platzprobleme kann man sich bei diesem Modell wahrlich nicht beschweren: Mit ungefähr einem Liter Volumen gehört der Beutel zu den geräumigsten Varianten überhaupt, auch dank der großzügigen Maße und zusätzlichem Frontfach eignet er sich hervorragend für Hunde und Leckerli aller Größen.

Manchmal könnte die Tasche dann aber auch etwas zu sperrig sein. Mit etwa 150 Gramm wiegt sie auch mehr als die meisten anderen Konkurrenzmodelle.

Hochwertige Komplettlösung

Dafür ist der Beutel aber auch sehr hochwertig: Er ist gut gepolstert, besteht aus einfach zu reinigendem Polyester und kann sowohl per Schlaufe als auch mit Gürtelclip befestigt werden.

Geschlossen wird das Modell mit einem Magnetclip. In Erfahrungsberichten wird die Tasche wirklich gelobt, die meisten Hundehalter attestieren ihr zudem sehr robuste und auch langlebige Eigenschaften.

Alles in allem also eine starke Lösung, die ich, wenn Du kein Problem mit einer etwas größeren Tasche hast, wirklich empfehlen kann. Im Vergleich zu anderen Leckerliebeuteln kostet dieser hier aber auch etwas mehr.

Vorteile

  • sehr geräumig
  • hohe Qualität, laut Erfahrungsberichten sehr langlebig
  • gut gepolstert
  • mit Reflektoren für bessere Sichtbarkeit in Dämmerung

Nachteile

  • etwas schwer
  • ein wenig teurer als andere Taschen

Zooplus Snackbeutel mit Magnetverschluss

Ebenfalls sehr interessant ist der “Zooplus Snackbeutel mit Magnetverschluss”. Er bietet vergleichsweise viel Platz – etwa einen halben Liter Füllvolumen – und ist so auch für größere Leckerli bzw. Hunde und längere Ausflüge eine gute Option.

Der Leckerliebeutel wird mit einem Magnetverschluss gesichert, der auch mit einer Hand gut bedienbar ist und sehr zuverlässig funktioniert. Dank schöner Optik – die schnörkellose Tasche ist in dezentem Olivgrün mit schwarzen und orangen Akzenten gehalten – ist sie zudem ein schöner, gleichzeitig aber auch unauffälliger Blickfang.

Schönes, praktisches Modell

Der Beutel ist vergleichsweise einfach gehalten, bietet aber dennoch einige Extras: So findet sich sowohl ein geräumiges Frontfach – z.B. für Kotbeutel – als auch eine mit Reißverschluss versehene Seitenöffnung, in der Du beispielsweise Kleingeld, Schlüssel oder andere wichtige Dinge unterbringen kannst.

Befestigt werden kann der Beutel mit einer Schlaufe oder einem mitgelieferten Clip. Leider verdienen sich beide Möglichkeiten allerdings keine Bestnoten in Erfahrungsberichten: Hundehalter kritisieren dann doch eher häufig, dass die Befestigungen vergleichsweise schnell verschleißen.

Hier solltest Du also etwas aufpassen. Ansonsten ist dieser Beutel aber eine wirklich schöne und vergleichsweise geräumige Lösung, die auch noch durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen kann.

Vorteile

  • einfache, übersichtliche Konstruktion mit vielen Extra-Fächern
  • vergleichsweise viel Platz, auch für größere Leckerli/Hunde geeignet
  • schöne Optik
  • starker Magnetverschluss
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • Befestigung wohl nicht sonderlich stabil

Wolf of Wilderness Snackbeutel

Der “Wolf of Wilderness Snackbeutel” ist ein schönes Extra des eigentlich eher für sein naturnahes Hundefutter bekannten Herstellers. Er ist in einem schicken, modischen Design und Petrol-Türkis gehalten, maximal fasst er ungefähr 110 Milliliter Snacks.

Das macht das Täschchen zu einer eher kleinen Lösung, die bei längeren Trips oder größeren Hunden vielleicht nicht ganz ausreichend ist. Für Mini-Hunde oder kürzere Ausflüge hingegen kann die kompakte Form auch sehr praktisch sein.

Der Leckerliebeutel besteht ausschließlich aus Polyester und wird ob seiner hochwertigen und starken Verarbeitung in Erfahrungsberichten wirklich gelobt. Auch die Reinigung – die Tasche ist bei maximal 30 Grad maschinenwaschbar – verdient sich bei Hundehaltern, die das Modell gekauft haben, gute Noten.

Kompakte Lösung mit schöner Optik

Sehr praktisch ist weiterhin die unten eingearbeitete Bodentasche, die mit einem Reißverschluss versehen ist uns z.B. für Kotbeutel oder andere Utensilien genutzt werden kann.

Weniger gut schneidet allerdings der Verschluss der Modells ab: Anders als die meisten Hersteller setzt Wolf of Wilderness nicht auf einen Magnet-Mechanismus, sondern auf ein Zugband, dessen Verarbeitung und Langlebigkeit wohl leider nicht an die Qualität der Tasche an sich herankommt.

Das Herausziehen eines Leckerlis ist so nicht ganz so praktisch wie bei anderen Taschen, auch die fehlende Geruchs-Versiegelung und mangelnder Nässeschutz bei Regen sind dann mögliche unangenehme Folgen. Sollte das aber kein Problem für dich sein, dann ist dieser Beutel eine schöne, kompakte und auch gutaussehende Lösung für kleinere Ausflüge.

Vorteile

  • schickes Design
  • hochwertige Verarbeitung, Polyester einfach zu reinigen
  • sehr praktische Bodentasche
  • kompakter Aufbau, ideal für kleinere Leckerli & Vierbeiner

Nachteile

  • Verschluss eher unpraktisch
  • bietet nur sehr wenig Platz

Hunter Silikon Gürtel-Tasche List

Eine weitere sehr schöne und interessante Lösung ist die “Hunter Silikon Gürtel-Tasche List”. Sie ist besonders für das Anbringen am  Hosebund/Gürtel gestaltet worden und unterscheidet sich in einigen Aspekten von herkömmlichen Leckerliebeuteln.

So besteht die Tasche nicht etwa aus Polyester oder einem anderen Gewebe, sondern aus Silikon. Das Material ist so nicht nur besonders dehnbar, sondern auch sehr hygienisch – es lässt sich besonders leicht bis auf die letzten Futterreste waschen und ist deshalb besonders bei Hundehaltern, die ihren Lieblingen feuchte Leckerlis geben, sehr beliebt.

Besonders für feuchte Leckerli interessant

Die List Tasche fasst ungefähr 350 Milliliter Leckerlis und ist so für kleinere Ausflüge mehr als geeignet. Allerdings – ein Nebeneffekt des verwendeten Materials – enthält sie keine Extras wie Seitentaschen. Sehr gut gelungen ist hingegen der Magnetverschluss, der zuverlässig hält und sich sehr einfach öffnen lässt.

Gedacht ist der Leckerliebeutel vor allem für den Gürtel. Hierfür ist ein Clip vorgesehen, der leider anscheinend nicht sonderlich stabil ist: In Erfahrungsberichten beklagen Hundehalter doch öfter, dass die Tasche deutlich länger hält als die Klammer.

Hier müsstest Du also eventuell später Ersatz organisieren. Solltest Du allerdings feuchte Leckerli bevorzugen und/oder einen robusten, einfach zu reinigenden Leckerliebeutel ohne viel Schnick-Schnack suchen, dann ist dieses Modell bestimmt eine gute Idee.

Vorteile

  • hochwertiges, hygienisches & elastisches Silikon Material
  • sehr fester, zuverlässiger Verschluss
  • wird besonders für feuchte Leckerlis gerne genutzt

Nachteile

  • ohne Extras wie weitere Taschen
  • Klammer nicht sonderlich stabil

Trixie Dog Activity Baggy Deluxe

Es gibt aber auch sehr einfache und günstige Lösungen, die sich besonders für den gelegentlichen Einsatz eignen: Eine davon ist der “Trixie Dog Activity Baggy Deluxe”. Er ist in zwei Größen erhältlich, beide sind vergleichsweise kompakt und eher für kleinere Trips und Hunde geeignet.

Der Beutel besteht aus Nylon und ist im Grunde ziemlich gut verarbeitet. Auf Extras wie weitere Taschen musst Du bei diesem Modell allerdings verzichten.

Einfach & günstig

Im Gegensatz zum hochwertigeren Modell “Dog Activity Treat Bag” setzt Trixie beim “Dog Activity Baggy Deluxe” leider nicht auf einen Magnetverschluss, sondern bietet lediglich ein Zugband. Laut Erfahrungsberichten ist dieses nicht ganz so praktisch und erfordert doch ein wenig Arbeit.

Ebenfalls etwas schade: Der Hersteller bietet das Modell zwar in vielen verschiedenen Farben an, Einfluss darauf hast Du aber nicht. Trixie liefert die Beutel nach dem Zufallsprinzip aus – so kann es auch sein, dass das dir verkaufte Exemplar nicht ganz deinen optischen Vorstellungen entspricht.

Für das Modell spricht allerdings der sehr günstige Preis: Wenn Du also eine einfache Lösung für den gelegentlichen Einsatz suchst, die wirklich wenig kostet, dann lohnt es sich, bei diesem Leckerliebeutel zuzuschlagen.

Vorteile

  • in 2 Größen erhältlich
  • gut verarbeiteter Nylonbeutel
  • günstiger Preis

Nachteile

  • generell etwas klein, ohne erwähnenswerte Extras
  • Verschluss wohl nicht der beste
  • Farbe kann nicht frei ausgewählt werden

Was ist ein Leckerliebeutel?

Ein Leckerliebeutel ist eine kleine Tasche, die einzig und allein dazu dient, Hundesnacks und manchmal auch andere Utensilien zu transportieren. Besonders gerne werden sie bei längeren Ausflügen und Sporteinheiten mit dem Vierbeiner verwendet.

Sie nehmen kaum Platz weg und lassen sich auch dann einsetzen, wenn Du den Hund an der Leine führst. Bekannt sind sie auch unter Namen wie “Futterbeutel” oder “Leckerlietasche”.

Praktischer Begleiter für unterwegs

Im Gegensatz zu anderen Optionen – z.B. einer herkömmlichen Tasche oder einem Rucksack – sind Leckerliebeutel so ein sehr praktischer Begleiter.

Ein an deine Bedürfnisse angepasstes Modell ist so deutlich besser geeignet und stört auch dann nicht, wenn Du gerade eine stressige Situation zusammen mit deinem Liebling zu bewältigen hast.

Sinn & Zweck von Leckerli bei der Hundeerziehung

Wenn Du Hundebesitzer bist, dann ist es eigentlich sicher, dass Du schon einmal Leckerli verwendet hast. Die kleinen Snacks, z.B. als Hundekeks oder Kauknochen erhältlich, sind nämlich Bestandteil fast aller Hundeerziehungs Philosophien.

So gibt es wohl kaum einen Ratgeber, der ohne den Hinweis “am Ende kannst Du ihn mit einem Leckerli belohnen” auskommt. Ein Snack liefert so nicht nur Kalorien und Energie, sondern dient auch als Bestätigung dafür, dass der Vierbeiner etwas richtig gemacht hat.

Eingesetzt werden sie so meistens schon seit dem Welpenalter: Besonders die Grundkommandos, die für sicheren Auslauf ohne Leine im Freien immens wichtig sind, hat das Tier dann gewöhnlich sehr schnell drauf.

Maßvoll eingesetzt eine große Hilfe

Dabei solltest Du natürlich darauf achten, dass das Leckerli nicht allzu häufig zum Einsatz kommt. Dann wäre der Hund nämlich zwar sehr gehorsam, aber auch übergewichtig. Zwar ist es möglich, die über den Tag verteilten Snacks vom Futter abzuziehen, wenn aber mehr Leckerli als Alleinfuttermittel verteilt wird, droht – ähnlich wie wenn wir nur Süßigkeiten essen würden – auch Ernährungsmangel.

Ferner sollte das Tier nicht einzig und allein auf Snacks konditioniert werden. Ansonsten könnten schließlich böse Überraschungen drohen, wenn gerade kein Leckerli bereit steht. Auch das Verhältnis zwischen Hund und Halter darf auf keinen Fall nur auf der Gabe von Futter beruhen – Lob und Streicheleinheiten müssen immer an erster Stelle stehen.

Maßvoll eingesetzt spricht aber nichts gegen Leckerli als Erziehungshilfe. Im Gegenteil: Sie können den Lernprozess sogar deutlich beschleunigen.

Sofortige Belohnung wichtig für Erfolg

Dafür ist es aber notwendig, dass der Hund sofort in den Genuss der Belohnung kommt: Nur dann assoziiert er den Snack auch mit seiner guten Tat und wird dazu motiviert, sie zu wiederholen. Zu lange Wartezeiten könnten den Hund sogar verwirren, der Lerneffekt wäre dann weg.

Dazu kann es kommen, wenn Du in deiner Tasche erst herumkramen musst, bevor Du endlich das Leckerli findest. Der Hund ist dann häufig schon mit etwas ganz anderem beschäftigt, die Fütterung wäre dann also für die Erziehung praktisch nutzlos: Experten gehen davon aus, dass zwischen erfüllter Aufgabe und Belohnung maximal eine halbe bis zwei Sekunden vergehen darf, bevor der positive Effekt deutlich nachlässt.

Besser ist es deshalb, alle Snacks in einem gesonderten Beutel dort parat zu haben, wo Du sehr schnellen Zugriff hast. Der Hund weiß dann sofort, was Sache ist und die Leckerli haben den Erfolg, den sie haben sollten.

Weiterer Nutzen von schnell verfügbaren Snacks

Aber nicht nur als Belohnung, sondern auch aus anderen Gründen ist es ratsam, immer ein paar Leckerli dabei zu haben.

So können sie auch in folgenden Fällen sehr hilfreich sein.

Express-Energie für den Hund

Ein Hundekeks kann so eine große Hilfe darstellen, wenn der Hund unterwegs sehr viel Energie verbraucht hat. Dann ist es nämlich ansonsten gut möglich, dass seine Leistungsfähigkeit eingeschränkt wird und der Vierbeiner Probleme hat, wie gehabt den Weg nach Hause anzutreten.

Weiterhin wird durch hohen Energieverbrauch unter Umständen auch sein Wesen negativ beeinflusst. Der Hunger kann die Aminosäurenzufuhr im Gehirn bremsen, wodurch wiederum die Serotonin-Versorgung verlangsamt wird. Folgen könnten dann z.B. Ängstlichkeit, Konzentrationsprobleme, Nervosität oder sogar aggressives Gebaren sein.

Ein schnelles Leckerli kann dann sehr viel bringen – mit einem gut gefüllten Beutel hast Du es dann immer parat, wenn dein Vierbeiner mehr Power braucht.

Ablenkung & Anlocken auch in kritischen Situationen

Auch in kritischen Situationen kann ein Leckerli für Entspannung sorgen. Wenn der Vierbeiner nicht mehr hört, obwohl es eigentlich notwendig wäre, kann es die Lösung sein: Wenn Geruchssinne und Fressinstinkte geweckt werden, lässt sich der Hund dann oft sehr gerne anlocken – besonders im Dunkeln oder in einer unübersichtlichen Gegend kann das eine große Hilfe sein.

Weiterhin hilft ein Snack – besonders Kauknochen sind dann sehr beliebt – auch, wenn der Hund nervös ist, z.B. während einer Bahnfahrt oder im Wartezimmer des Tierarztes. Er kann den Vierbeiner auf andere Gedanken bringen und schafft auch außerhalb der eigenen vier Wände Vertrautheit.

Futterbeutel als Apportierhilfe

Auch fürs Hundetraining kann ein Futterbeutel “zweckentfremdet” werden.

Besonders interessant ist er für erste spielerische Übungen beim Apportieren – wenn der Hund keiner dafür gezüchteten Rasse angehört, ist es nämlich oft gar nicht so einfach, ihm Sinn und Zweck dieser tollen Beschäftigung zu erklären.

Spannendes & spaßiges Spiel

Hierfür nimmst Du einen robusten Beutel, den Du mit Leckerli füllst. Zunächst zeigst Du dem Hund, was drin ist und lässt ihn auch am Inhalt schnuppern – das lässt ihm das Wasser im Munde zusammenlaufen und macht ihm Appetit.

Anschließend verschließt Du ihn gut und wirfst ihn weit weg. Der Hund, wohl wissend, was im Beutel steckt, wird ihm sofort nachlaufen und an seine geliebten Snacks wollen. Einmal angekommen, wird er aber feststellen, dass er den Beutel gar nicht öffnen kann.

Das bedeutet, dass er deine Hilfe in Anspruch nehmen muss: Er trottet also – besonders, wenn Du ihm mit liebevollen Worten und Gesten deine Unterstützung anbietet – zurück und muss dir wohl oder übel seine Beute anvertrauen. Jetzt öffnest Du die Tasche und gibst ihm als Belohnung ein Leckerli.

Aufbau einer Hundesnack Tasche

Dabei ist ein Leckerliebeutel darauf ausgerichtet, es dir zu ermöglichen, dem Hund so schnell wie möglich einen schmackhaften Happen zu geben.

Gleichzeitig bietet er aber auch maximalen Komfort – Du musst ihn so nicht unnötig herumschleppen und hast beide Hände frei, um dich um deinen Vierbeiner zu kümmern.

Robustes, leicht zu reinigendes Material

Das Material ist dabei sehr robust und in der Regel sowohl wasser- als auch schmutzabweisend. Häufig kommen deshalb synthetische Stoffe wie Nylon, Polyester oder Oxford Gewebe zum Einsatz – oft auch in Kombination. Es gibt aber auch Modelle, die aus Silikon bestehen.

So ist ein Leckerliebeutel deutlich einfacher zu reinigen als andere Taschen. Gewöhnlich können sie einfach in die Waschmaschine gegeben werden, manche sind sogar spülmaschinenfest.

So musst Du dir nur wenige Sorgen um Krümel, Fleischreste oder – besonders im Fall von mitgeführten Kauknochen – unappetitlichen Speichel deines Lieblings machen.

Schnell handhabbarer Verschluss

Gewöhnlich muss ein Leckerliebeutel sehr gut verschlossen sein, damit dein Vierbeiner oder – im Fall, dass Du ihn kurz in die Ecke legst – auch andere Tiere ihn nicht plündern können. Deshalb wird viel Wert auf einen Verschluss gelegt, der nur von uns Menschen bedient werden kann – es wird also Fingerfertigkeit vorausgesetzt.

Hierfür gibt es einerseits günstigere Modelle, die mit einer Schlaufe bzw. einem Zuggurt verschlossen werden. Viele andere Taschen hingegen nutzen einen Magnetclip, so ist der Beutel immer gut versiegelt, der Hund kann ihn weder mit dem Maul noch mit den Pfoten öffnen.

Kann am Körper getragen werden

Praktisch alle Leckerlibeutel sind so gestaltet, dass sie direkt am Körper getragen werden können.

  • Einerseits verfügen die meisten Modelle über eine Schlaufe, so dass Du den Beutel z.B. mit einem Karabiner an einer anderen Umhängetasche befestigen kannst
  • Im Regelfall ist auch ein praktischer Clip mit inbegriffen – mit diesem kannst Du den Beutel am Hosenbund befestigen – er dient dann sozusagen als Gürteltasche.

So hast Du keinen Mehraufwand. Du hast beide Hände frei, besonders, wenn Du z.B. den Hund an der Leine führst, mit ihm joggst oder auf dem Fahrrad oder dem Dogscooter unterwegs bist, zahlt sich das wirklich aus.

Extra-Fächer für mehr Stauraum & Flexibilität

Die große Mehrzahl der verfügbaren Modelle verfügt zudem über ein paar kleine Extra-Fächer, die Du anderweitig nutzen kannst.

So kannst Du in ihnen z.B. Hundekotbeutel, Kleingeld oder auch den Hausschlüssel sicher verstauen. Du brauchst dann kein anderes Utensil, sondern kannst nur mit dem Beutel und vielleicht einer Leine bewaffnet aus dem Haus gehen.

Nutzung & Pflege der Tasche

Für ein langes Leben und einen optimalen Einsatz musst Du aber auch wissen, wie man so einen Beutel richtig nutzt und auch reinigt.

Das spart nicht nur Kosten, sondern kann auch dir und deinem Vierbeiner weiterhelfen.

Nicht mehr Leckerli mitnehmen als nötig

Generell solltest Du so für einen Ausflug nicht mehr Leckerli mitnehmen als nötig: Es macht also keinen Sinn, den Beutel ohne Grund immer prall gefüllt zu haben.

  • Einerseits würdest Du so nämlich schnell in die Versuchung geraten, dem Hund mehr zu geben, als empfehlenswert ist. Dann wird er schnell dick, muss auf Diät und kann dann für einige Zeit überhaupt keine Leckerli mehr zu sich nehmen – mit einem etwa spärlicher gefüllten Snack Sack musst Du weniger auf die Menge achten und zwingst dich auch dazu, sie nur dann zu geben, wenn es angebracht ist.
  • Andererseits kann auch die Konsistenz von Snacks leiden, wenn sie zu lange im Beutel gelagert werden. Manche Hundekekse werden dann schnell brüchig, feuchte oder halbfeuchte Happen trocknen aus. Deshalb ist es ratsam, sie in ihrer Packung zu behalten, bis sie eingesetzt werden können – auch Schimmel oder Ameisen, die den Weg in die Tasche finden könnten, haben es dann schwieriger.

Beutel regelmäßig entleeren & reinigen

Nicht nur aus oben genannten Gründen musst Du den Beutel zudem wirklich regelmäßig entleeren und dann reinigen. Ansonsten könnte er schnell zu einem hygienischen Problem werden.

Trotz ihres unschuldigen Namens sind Hundekekse schließlich nicht nur ein Gebäck, sondern auch fast immer ein Fleischprodukt, das aufgebröselt schnell Keime und auch ungebetene Gäste wie Insekten anlocken kann. Ein “vergessenes” Leckerli im Beutel kann so schnell auch zu einer gesundheitlichen Bedrohung werden.

Deshalb ist es eigentlich Pflicht, den Beutel regelmäßig zu waschen – idealerweise in der Wasch- oder Spülmaschine.

Die Kaufkriterien

Ein Leckerliebeutel ist also eine wirklich sinnvolle Anschaffung: Wenn Du deinem Hund unterwegs mehr oder weniger regelmäßig Snacks gibst, solltest Du also auf jeden Fall einen parat haben.

Erfreulicherweise mangelt es dabei nicht an Auswahl: Es gibt viele Hersteller, die gute Optionen für dich und deinen Vierbeiner verkaufen.

Allerdings unterscheiden sich die einzelnen Modelle doch teilweise sogar recht deutlich voneinander, so dass Du vor der Bestellung gut recherchieren solltest, ob ein Beutel zu dir passt oder eher nicht. Dabei dürften dir die folgenden Kaufkriterien weiterhelfen.

1

Material des Beutels

Das Material sollte robust sowie reiß-, UV-, wasser- und hitzebeständig sein. Für die Bemessung lohnt es sich, auch Erfahrungsberichte anderer Hundehalter heranzuziehen: Viele Modelle sind schon seit Jahren auf dem Markt – dementsprechend kannst Du so auch langfristige Beobachtungen in deine Kaufentscheidung mit einbeziehen,

Besonders bewährt haben sich hier synthetische Gewebe wie Polyester und Nylon. Es gibt aber auch Modelle, die aus Silikon bestehen – diese eignen sich aufgrund ihrer einfachen Reinigung (auch mit einem feuchten Tuch) besonders für Leckerlis mit hohem Feuchtegehalt.

2

Größe & Volumen der Tasche

Die Größe des Beutels sollte sich vor allem nach dem Leckerli-Bedarf richten: Für längere Touren und größere oder mehrere Hunde brauchst Du so eine eher volumenreiche Tasche, bei Mini-Rassen und/oder kurzen Ausflügen kann er aber auch gerne kleiner ausfallen.

Natürlich spielt dann auch die Größe und Art der Leckerlis selbst eine Rolle: Wenn Du für deinen Liebling regelmäßig z.B. einen Kauknochen dabei hast, nimmt dieser natürlich zusätzlichen Platz weg, den Du dann beim Volumen berücksichtigen musst.

Für dich wichtig ist zudem das Gewicht der Tasche: Je leichter sie ist, desto weniger Ballast stellt sie unterwegs dar. Weiterhin solltest Du dir die Maße vorher genau ansehen und dann – eventuell auch mittels eines Maßbandes – entscheiden, ob dir ein Modell zu sperrig vorkommt oder nicht.

3

Design & Sichtbarkeit im Dunkeln

Ebenfalls zunächst für dich wichtig ist das Design: Farbe und Gestaltung sollten schon zu dir passen – schließlich wirst Du ziemlich oft mit dem Beutel unterwegs sein. Schau’ dir also am besten die Fotos der einzelnen Produkte genau an, im Zweifelsfall kann die Optik den entscheidenden Unterschied machen.

Solltest Du häufig abends oder früh morgens unterwegs sein, lohnen sich auch Reflektoren. Sie erhöhen die Sichtbarkeit und können sowohl dich als auch deinen Vierbeiner z.B. vor Autos oder Radfahrern schützen.

4

Verschlussmechanismus

Ein sehr wichtiges Kriterium bei Leckerlibeuteln ist auch der Verschluss: Die Tasche sollte sich auch unter Stress und mit einer Hand problemlos öffnen und schließen können. Weiterhin muss er so gestaltet sein, dass der Hund sie nicht mit dem Maul und/oder den Pfoten aufbekommt.

Reißverschlüsse oder Knöpfe sind hierfür ungeeignet. Stattdessen gibt es z.B. günstige Modelle, die auf ein Zugband setzen, das Du häufig auch anpassen kannst. Manche Hundehalter beklagen aber, dass sich dieses nur mit etwas Mühe öffnen und schließen lässt, ferner lässt es oft einen Spalt offen, durch den z.B. Regen in die Tasche geraten kann.

Deutlich beliebter, aber meist auch etwas teurer, sind Magnetverschlüsse. Sie arbeiten sehr zuverlässig und schließen die Tasche gleichmäßig und in einem Zug. Gewöhnlich lassen sie sich bereits mit einer Fingerbewegung öffnen.

5

Extra Staumöglichkeiten

Wenn Du viel Komfort suchst, solltest Du auch auf Extras achten. Idealerweise hat der Leckerliebeutel dann mindestens eine kleines zusätzliches Fach, gerne auch eins mehr, um z.B. den Hausschlüssel unterzubringen.

So kannst Du auf andere Taschen verzichten und dich unterwegs ganz auf den Vierbeiner konzentrieren.

6

Befestigungsoptionen am Körper

Und schließlich solltest Du auf jeden Fall auch darauf achten, was der Hersteller hinsichtlich der Befestigungsmöglichkeiten vorgesehen hat. Perfekt ist es, wenn ein Beutel sowohl eine Schlaufe als auch einen Clip für den Hosenbund besitzt – so kannst Du frei und flexibel entscheiden, wie Du die Tasche verwendest.

Allerdings sagt das noch lange nichts über die Qualität aus. Auch hier ist es ratsam, Langzeit-Erfahrungsberichte anderer Hundehalter zu studieren: So manches vermeintliches Top-Modell schwächelt hier und zeigt schon schnell Verschleißerscheinungen. Wenn Du diesbezüglich deine “Hausaufgaben” machst, kannst Du dir einiges an Ärger in der Zukunft sparen.

Die Vorteile

Hund kann schnell eine Belohnung gegeben werden

Wenn Du auf Leckerli setzt, kann ein Spezial-Beutel dir sehr weiterhelfen: Größter Vorteil von solchen Modellen ist wohl, dass Du dem Hund so schnell und anlassbezogen eine Belohnung geben kannst.

Dank speziellem Verschluss ist der Happen sofort griff- und servierbereit. Das Tier weiß so sofort, weshalb es gerade einen Snack bekommt. Das motiviert den Vierbeiner und macht den Lernprozess um einiges einfacher.

Stress- & behinderungsfrei mit dem Vierbeiner unterwegs

Im Gegensatz zu anderen Taschen musst Du bei einem Leckerliebeutel dabei nicht unnötig Ballast mit dir herumschleppen: Du kannst ihn direkt am Körper tragen und musst nicht umständlich z.B. an einem Reißverschluss oder mit Knöpfen hantieren, bevor der Vierbeiner seinen Snack bekommt.

Selbst mit einer Hand kannst Du so schnell handeln. Das ist insbesondere in Stress-Situationen ein großes Plus: Selbst beim Sport oder wenn Du den Hund an der Leine hast wirst Du so nicht groß behindert und kannst deine ganze Aufmerksamkeit und Konzentration dem Vierbeiner widmen.

Leckerli sind ”diebstahlsicher”

Aufgrund des Spezial-Verschlusses musst Du dir zudem keine Sorgen machen, dass dein Hund oder ein anderes Tier dir die Leckerlies “klaut”:

Die Beutel können wirklich nur von Menschen geöffnet werden, selbst bei Apportier-Übungen mit Werfen der ganzen Tasche hat der Vierbeiner eigentlich keine Chance, ohne deine Hilfe an die Snacks zu geraten.

Ziemlich günstig in der Anschaffung

Weiterhin ist ein Leckerliebeutel auch noch eine vergleichsweise günstige Anschaffung: Praktisch alle Modelle kosten wirklich nicht die Welt, bieten dafür aber einen großen Mehrwert. Selbst, wenn Du ihn nur sehr selten nutzt, kann sich der Kauf so lohnen.

Die Nachteile

Kann zu übermäßigem Einsatz von Leckerlis verleiten

Allerdings verlangt ein Leckerliebeutel auch Disziplin: Ein “Nachteil” dieser Modelle kann nämlich sein, dass Du so doch schneller in Versuchung kommst, dem Hund einen Snack zu geben.

Am Ende führt dies nicht nur zu einer übertriebenen Erwartungshaltung des Vierbeiners, sondern auch zu Übergewicht. Du musst dir also der besonderen Verantwortung, die Du gegenüber deinem Schützling hast, bewusst sein – dann sollte auch einem Spezial-Beutel nichts im Weg stehen.

FAQs

Ein Leckerliebeutel ist eine kleine Spezialtasche, die direkt am Körper getragen wird und vor allem dazu da ist, dem Hund schnell und problemlos einen Snack geben zu können. Aufgrund des besonderen Verschlusses lassen sie sich auch bei Stress schnell öffnen und schließen, ohne dass ein Tier die Leckerli entwenden könnte.

Ohne großes Gekrame erhält das Tier so sofort seine Belohnung, weiterhin ist ein derartiger Beutel auch aus hygienischen Gründen zu empfehlen.

Jeder Hunde Leckerliebeutel besteht vor allem aus einem großen Fach für Hundekekse und andere Snacks. Viele Modelle verfügen zudem noch über weitere kleinere Fächer, z.B. für Kotbeutel, Schlüssel oder Kleingeld.

Die meisten Produkte sind aus synthetischem Gewebe wie Nylon oder Polyester gefertigt. Es gibt aber auch Silikonbeutel, die besonders bei feuchten Snacks sehr vorteilhaft sind.

Leckerlibeutel sind vergleichsweise günstig: Gute Modelle gibt es häufig schon unter 10 Euro. Selbst sehr hochwertige Varianten überschreiten nur selten die 20 Euro Marke.

Weiterführende Studien & Infos:

Über den Autor Sven Kohler
Über den Autor Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.