Spare bis zu 40% bei Deiner nächsten Bestellung

Tryptophan für Hunde: Infos und Empfehlungen 2021

Wenn dein Vierbeiner gereizt, nervös oder ängstlich wirkt, liegt das oftmals nicht an grundlegenden Verhaltensstörungen, sondern an einer falschen Ernährung: Wenn der Hund die falschen Nährstoffe bekommt, kann z.B. die Produktion und Ausschüttung von “Glückshormonen” wie Serotonin gehemmt werden, was den Hund unglücklich und manchmal sogar aggressiv macht.

Dann kann es sehr ratsam sein, die Ernährung zu optimieren. Vieles spricht dafür, dass die Aminosäure Tryptophan eine große Rolle bei der Serotoninbildung und -ausschüttung spricht. Leider ist es gar nicht so einfach, diese dem Hund dauerhaft in ausreichenden Mengen zu geben, weshalb viele Tierfreunde auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen.

Im folgenden Text findest Du mehr Infos zu diesem wichtigen Thema. Weiterhin habe ich für dich einen Test und Vergleich der meiner Ansicht nach besten Tryptophan Präparate, die 2021 erhältlich sind, durchgeführt.

Unser Testsieger

Bestes Tryptophan Mittel in unserem Vergleich ist das “Canipur Relax Forte” Pulver. Es enthält etwa 10 Prozent der wichtigen Aminosäure und hat eine sehr angenehme, beruhigende Wirkung.

Die Sorte ist vergleichsweise ergiebig und kann dank mitgeliefertem Messlöffel auch sehr einfach dosiert werden. Die Verträglichkeit wird von den meisten Hundehaltern ebenfalls hervorragend bewertet.

Die besten 3 Tryptophan Mittel im Vergleich

Produktname
Empfehlung
Canipur Relax Forte
Bogavital Relax Tabs Support Hund
Kela Anti Stress
Darreichungsform
Pulver
Tabletten
Tabletten
Inhalt
150 oder 500 g
120 Stück
60 Stück
Tryptophan-Gehalt
ca. 10 %
ca. 6,7 %
ca. 5,5 %
Weitere Inhaltsstoffe
u.a. Vitamine A, B2, B3, B6, B12, Lysin, Traubenzucker, Leinöl
u.a. Hefe, Kartoffelstärke, Leberhydrolysat, Baldrian, Melisse, Hopfen, Vitamine B1, B2, B6, B12
u.a. Mineralien, Petersilien- & Selleriesamenöl, Vitamine B3, B6, D3, E, Inositol, Taurin, Selen, Zink
Dosis
0,5-8 g/Tag
1 Tablette pro 10 kg Gewicht/Tag
2 x täglich 0,5-2 Tabletten
Empfehlung
Produktname
Canipur Relax Forte
Darreichungsform
Pulver
Inhalt
150 oder 500 g
Tryptophan-Gehalt
ca. 10 %
Weitere Inhaltsstoffe
u.a. Vitamine A, B2, B3, B6, B12, Lysin, Traubenzucker, Leinöl
Dosis
0,5-8 g/Tag
Produktname
Bogavital Relax Tabs Support Hund
Darreichungsform
Tabletten
Inhalt
120 Stück
Tryptophan-Gehalt
ca. 6,7 %
Weitere Inhaltsstoffe
u.a. Hefe, Kartoffelstärke, Leberhydrolysat, Baldrian, Melisse, Hopfen, Vitamine B1, B2, B6, B12
Dosis
1 Tablette pro 10 kg Gewicht/Tag
Produktname
Kela Anti Stress
Darreichungsform
Tabletten
Inhalt
60 Stück
Tryptophan-Gehalt
ca. 5,5 %
Weitere Inhaltsstoffe
u.a. Mineralien, Petersilien- & Selleriesamenöl, Vitamine B3, B6, D3, E, Inositol, Taurin, Selen, Zink
Dosis
2 x täglich 0,5-2 Tabletten

Canipur Relax Forte

Ein wirklich sehr beliebtes und auch wirksames Mittel ist das “Canipur Relax Forte” Pulver. Es hat einen im Vergleich zu anderen Substanzen sehr hohen Tryptophan Gehalt, er beträgt etwa 10 Prozent. Erhältlich ist die Mischung in 150 und 500 Gramm Packungen.

Da verwundert es nicht, dass die Wirkung laut Erfahrungsberichten von Tierfreunden wirklich stark ist. Die meisten Vierbeiner nehmen das Pulver sehr gut an und werden nach einiger Zeit regelmäßiger Gabe auch um einiges ausgeglichener – hier kann diese Mischung also wirklich punkten.

Starkes Tryptophan-Pulver

Ein großer Vorteil von Pulver ist die freie Dosierbarkeit: Je nach Größe und Bedarf des Vierbeiners sollten täglich ein halbes bis acht Gramm gegeben werden, dank mitgeliefertem Messlöffel ist die Bestimmung der Menge auch sehr einfach.

Canipur empfiehlt, das Mittel über mindestens drei Monate hinweg einzunehmen. Auf Dauer kann es aber perspektivisch sinnvoll sein, die Zeit dafür zu nutzen, auch natürliche Nahrungsmittel mit Tryptophan ausfindig zu machen, denn das Pulver enthält doch etwas größere Mengen an Zucker.

Für eine schnelle Hilfe ist dieses Mittel aber hervorragend geeignet. Weiterhin ist es auch vergleichsweise günstig und somit keine zu große Belastung für den Geldbeutel.

Vorteile

  • sehr hoher Tryptophan Gehalt mit anscheinend schöner Wirkung
  • verträgliches, einfach dosierbares Pulver
  • günstiger Preis

Nachteile

  • etwas zuckrig

Bogavital Relax Tabs Support Hund

Wenn Du dich eher für fest dosierte Tabletten interessierst, könnten aber auch die “Bogavital Relax Tabs Support Hund” eine interessante Option sein. Der Tryptophan Gehalt beträgt um die 6,7 Prozent, weiterhin enthält das Mittel u.a. Beruhigungs-Pflanzen wie Baldrian, Melisse und Hopfen.

Pro Tag soll dem Hund eine Tablette pro 10 Kilogramm Körpergewicht gegeben werden. Bei den meisten Tieren – eine Packung enthält 120 Stück – ist das Mittel so sehr ergiebig, kleinere Vierbeiner können dann auch mehrere Monate mit einer Ration versorgt werden.

Schöne, ergiebige Tabletten

Kundenfeedback von Hundehaltern ist sehr überwiegend positiv: Dem Mittel wird eine sehr angenehm-beruhigende Wirkung attestiert, besonders zur Vorbereitung von Autofahrten und Reisen wird es gerne verwendet.

Hin und wieder wird allerdings etwas kritisiert, dass nach der Gabe vermehrt Blähungen bei den Vierbeinern auftreten. Das könnte daran liegen, das Präparat auch einen ziemlich hohen Hefegehalt aufweist.

Das ist aber nur ein kleiner Kritikpunkt: Wenn Du Tabletten suchst, ist dieses ergiebige Mittel eine sehr schöne Lösung.

Vorteile

  • guter Tryptophan Anteil
  • sehr ergiebig
  • laut Kundenmeinungen gute Wirkung

Nachteile

  • enthaltene Hefe kann zu Blähungen führen

Kela Anti Stress

Die “Kela Anti Stress” Tabletten sind in einer 60 Stück Packung erhältlich. Neben Tryptophan enthalten sie auch noch viele Vitamine und Mineralien, sehr interessant ist auch der Anteil an pflanzlichen Ölen, denn Selleriesamen- und Petersilienöl findet man in Ergänzungsfutter nur sehr selten.

Der Tryptophan Gehalt beträgt um die 5,5 Prozent. Das ist wohl ausreichend, um dem Hund die wichtige Aminosäure zuzuführen, im Vergleich zu anderen Präparaten aber etwas wenig. Wohl auch deshalb ist die empfohlene Dosierung vergleichsweise hoch: Kela empfiehlt, zweimal täglich jeweils eine halbe bis zwei Tabletten zu verabreichen, bei großen Hunden hält eine Packung so gerade einmal 15 Tage.

Verträgliche Lösung

Dann hat das Anti Stress Mittel aber auch eine schöne Wirkung: Erste Effekte treten meistens nach etwa zwei Tagen auf, in Erfahrungsberichten wird gelobt, dass die meisten Hunde mit der Zeit und bei regelmäßiger Gabe wirklich ruhiger und ausgeglichener wirken.

Auch die Verträglichkeit weiß, zu überzeugen: Die Tabletten werden von den meisten Vierbeinern wohl sehr gut angenommen, Nebenwirkungen wurden von Hundehaltern, die dieses Mittel verabreicht haben, kaum beobachtet.

Somit sind die Tabletten vielleicht nicht die stärksten und ergiebigsten, dafür aber eine vergleichsweise schonende und verträgliche Lösung.

Vorteile

  • mit pflanzlichen Ölen
  • oft beruhigende Wirkung
  • vergleichsweise verträglich

Nachteile

  • etwas niedriger Tryptophan Anteil
  • nicht sonderlich ergiebig, sollte zweimal täglich gegeben werden

Was ist Tryptophan?

Tryptophan ist eine aromatische Aminosäure, die für das Wohlbefinden von Hunden – und auch von Menschen – von zentraler Bedeutung ist. Es wird über Eiweiße aufgenommen, kann also bei richtiger Auswahl des Futters auf natürliche Art und Weise verabreicht werden.

Wichtige & essentielle Aminosäure

Dabei gehört Tryptophan zu den acht essentiellen Aminosäuren für Hunde. Das bedeutet, dass der Stoff vom Körper selbst nicht gebildet werden kann, er muss stattdessen stetig in ausreichenden Mengen mit der Nahrung zugefügt werden.

Leider gehört sie auch zu den Aminosäuren, die sehr oft vernachlässigt werden, Mangelerscheinungen sind daher vergleichsweise häufig. Das liegt vor allem daran, dass typische Hundenahrung natürlich nur wenig Tryptophan aufweist.

Manche Futterhersteller geben es deshalb als künstlichen Zusatz hinzu, dieser reicht aber nicht immer aus. Deshalb gibt es immer mehr Hundehalter, die Tryptophan supplementieren, also auch per Nahrungsergänzungsmittel verabreichen.

Funktionen von Tryptophan bei Hunden

Das ist oft auch bitter nötig, denn Tryptophan hat im Körper der Vierbeiner einige sehr wichtige Funktionen, wie Du dem folgenden Überblick entnehmen kannst.

Bildung körpereigener Proteine & Muskelaufbau

Einerseits dient Tryptophan dem Muskelaufbau: Die Aminosäure steigert die Insulinausschüttung, wodurch sich mehr körpereigene Proteinverbindungen bilden, die dann in die Muskulatur wandern.

Bei Hunden mit normalem Körperbau und Gesundheitszustand ist diese Wirkung vernachlässigenswert. Wichtig wird Tryptophan in diesem Zusammenhang, wenn die Muskulatur nicht ausgeprägt genug ist.

Eine Atrophie kann aufgrund von chronischer Mangelernährung auftreten, aber auch genetische Ursachen und längere Inaktivität – z.B. nach einer Verletzung oder OP – schränken die Bewegungsfreiheit ein und verlangen weitere Maßnahmen.

Wichtiger Teil des Hormonhaushalts & Gehirnstoffwechsels der Vierbeiner

Um einiges wichtiger – und zwar bei allen Hunden – ist Tryptophan wahrscheinlich in Verbindung mit dem Hormonhaushalt. Die Aminosäure ist nämlich eine Vorstufe von 5-Hydroxytryptophan, kurz 5-HTP genannt, eine körpereigene Aminosäure, die im Hundekörper dann vor allem zu Serotonin verarbeitet wird.

Serotonin gehört wiederum zu den wichtigsten Bestandteilen des Gehirnstoffwechsels der Vierbeiner. Es wird auch als “Glückshormon” bezeichnet und ist vor allem für das psychische Wohlbefinden einer Hundes wichtig. Es sorgt dann insbesondere für ein ausgeglichenes, angstfreies und entspanntes Verhalten.

Wissenschaftlich noch eher unerforscht

Die tierärztliche Forschung steht bei der Untersuchung von Tryptophan für Hunde noch in den Kinderschuhen. Belastbare Studien, die Ergebnisse für oder gegen die Aminosäure liefern, stehen so z.B. noch aus. Die möglichen Vorteile einer erhöhten Gabe sind Hypothesen, die sich vor allem auf die Struktur von Tryptophan und Studien mit anderen Tieren sowie menschlichen Probanden berufen.

Natürliches Vorkommen der Aminosäure

Wie alle anderen essentiellen Aminosäuren kann auch Tryptophan in ausreichenden Mengen über die Nahrung aufgenommen werden. Ohne Nahrungsergänzungen solltest Du den Speiseplan deines Vierbeiners deshalb so zusammenstellen, dass er vor allem folgende Futterquellen enthält.

Tierische Nahrungsquellen

Bei den tierischen Nahrungsquellen, die Tryptophan enthalten, schneiden vor allem Milchprodukte sehr gut ab: Kuhmilch, Käse und Quark sind hervorragende Lieferanten, können aufgrund des hohen Laktosegehaltes aber nicht immer an alle Vierbeiner gefüttert werden – ratsam ist es dann, auf eine laktosefreie Sorte auszuweichen.

Auch Fleisch kann ein schöner Tryptophan-Spender sein: Besonders Fisch, Schwein und Geflügel haben einen hohen Gehalt. Das wird aber dadurch eingeschränkt, dass sich die Referenzwerte auf rohes Fleisch beziehen – erhitzt, wie in den meisten Hundefuttern, ist der Anteil niedriger.

Pflanzliche Futter-Elemente mit viel Tryptophan

Für eine ausreichende Versorgung ist es in der Praxis deshalb meistens notwendig, auch auf pflanzliche Ernährungskomponenten viel Wert zu legen. Sehr hilfreich sind dann Hülsenfrüchte und Nüsse, so sind beispielsweise Sojabohnen, Erbsen, Linsen und Haferflocken hervorragende Tryptophan-Lieferanten.

Auch Reis hat einen hohen Anteil dieser Aminosäure. Mais schneidet hier prozentual ein wenig schwächer ab, ist Getreide in größeren Mengen enthalten, kann so ein Futter aber trotzdem eine schöne Tryptophan-Basis bilden. Für die geistige Ausgeglichenheit des Vierbeiners kann es deshalb auch helfen, wenn man ihm vergleichsweise viele Kohlenhydrate gibt.

Typischer täglicher Bedarf

Ernährungsexperten sind der Ansicht, dass ein ausgewachsener Hund jeden Tag ungefähr 40 bis 50 Milligramm Tryptophan pro Kilogramm Körpergewicht braucht. Ein 10 Kilogramm schwerer Vierbeiner sollte so ungefähr einen halben Gramm täglich bekommen.

In Ausnahmefällen – z.B., wenn der Hund Muskelmasse zulegen oder entspannter werden soll – kann der Bedarf aber zumindest zeitweise auch etwas höher liegen.

Symptome von Mangelerscheinungen

Erhält der Hund nicht genug Tryptophan, zeigen sich häufig mit der Zeit Mangelerscheinungen. Diese sind für Laien zunächst kaum ersichtlich und werden, wenn sie ausgeprägter auftreten, oft leider nicht mit der Ernährung in Verbindung gebracht.

Deshalb ist es wichtig, mögliche Symptome eines Tryptophan Mangels zu kennen. Diese können z.B.

  • apathisches Verhalten
  • Nervosität
  • verstärkte Angst
  • Konzentrationsstörungen
  • Unruhe und Schlaflosigkeit oder auch
  • übermäßige Gereiztheit

umfassen. Oft werden diese Auffälligkeiten pauschal als Verhaltensstörung abgetan – in manchen Fällen steckt aber auch einfach eine unausgewogene Ernährung dahinter.

Kann man Tryptophan überdosieren?

Tryptophan wird vom Hund gewöhnlich sehr gut angenommen, ernsthafte Komplikationen aufgrund einer Überdosierung sind eigentlich nicht bekannt.

Allerdings kann es – insbesondere in Verbindung mit den weiteren Inhaltsstoffen eines Ergänzungsmittels – zu kurzzeitigen Nebenwirkungen kommen, bekannt sind dann z.B. ein sehr beruhigender Effekt oder auch Übelkeit und Verdauungsprobleme wie Durchfall und Erbrechen.

Deshalb ist es ratsam, die empfohlene Höchstdosierung eines Mittels nicht zu überschreiten. Mehr Details findest Du z.B. in der Packungsbeilage des jeweiligen Präparats.

Bei länger anhaltenden Symptomen: Auf zum Tierarzt

Die Gabe von Tryptophan hat sich oft bewährt, um den Hund etwas zu beruhigen. Es kann aber auch sein, dass andere Ursachen hinter den Symptomen stecken – z.B. körperliche Leiden. Sollten die Auffälligkeiten fortbestehen, ist es deshalb ratsam, den Tierarzt aufzusuchen. Er kann den Einzelfall deines Vierbeiners professionell bewerten, mit Blutuntersuchungen ist es heutzutage dann sogar möglich, den Serotoninspiegel zu bestimmen.

Häufige Ursachen für Tryptophan Mangel

Wenn es dem Hund an Tryptophan mangelt, liegt dies meistens an einer falschen Ernährung: Das bedeutet nicht unbedingt, dass der Hund zu wenig Futter bekommt, stattdessen ist die Versorgung auch von der Auswahl und Qualität der Nahrungsmittel abhängig.

Fleischhaltige Diät mit wenig Kohlenhydraten

Sehr häufig treten Mangelerscheinungen so wohl auf, wenn dem Hund vor allem tierische Proteine gefüttert werden.

  • Zum einen haben die Fleischquellen vieler Hundefutter einen eher geringen Tryptophan Gehalt, was auch daran liegt, dass Hundefutter aus hygienischen Gründen erhitzt wird, bevor es abgefüllt werden darf – die Aminosäurenzusammensetzung ist dann etwas verändert.
  • Andererseits können die Proteine, die in derartigem Hundefutter enthalten sind, auch nicht immer optimal verwertet werden. Damit Tryptophan eine stimmungsaufhellende und entspannende Wirkung entfalten kann, muss es nämlich zunächst ins Blut und dann ins Gehirn gelangen. Dies ist nur mit viel Insulin möglich, wofür Eiweiße nicht ideal sind – Kohlenhydrate sind dann die weitaus bessere Quelle.

Unausgewogene Fütterung nach BARF Philosophie

Besondere Vorsicht solltest Du walten lassen, wenn Du deinen Hund gemäß der BARF Philosophie ernährst. Die Fleischzusammensetzung muss dann nämlich wirklich stimmen, zu viele minderwertige Nahrungsquellen machen das Tier zwar satt, sorgen aber auch auf dem Gebiet von Tryptophan für Mangelerscheinungen.

Achte also besonders darauf, dass dein BARF Menü sowohl Muskelfleisch als auch Innereien enthält. Der pflanzliche Anteil sollte im Regelfall um die 25 bis 30 Prozent umfassen, hier ist es dann ratsam, auf Tryptophan haltige Quellen wie Hülsenfrüchte zu setzen.

Auch andere Nährstoffe sind wichtig

Achtung: Für den Serotoninspiegel ist nicht nur Tryptophan verantwortlich, auch andere Nährstoffe wie Nicotinsäure (oder Niacin bzw. Vitamin B3), Vitamin B6 oder auch Eisen und Zink spielen bei der Hormonausschüttung eine wichtige Rolle.

Arten von Tryptophan Präparaten

Tryptophan für Hunde ist gewöhnlich nicht als Mono-, sondern als Kombipräparat erhältlich. Das bedeutet, dass derartige Nahrungsergänzungsmittel nicht nur diese eine Aminosäure, sondern auch noch andere Nährstoffe enthalten, die für den seelischen Ausgleich der Vierbeiner wichtig sind.

Häufig werden derartige Mittel deshalb auch als “Anti Stress” oder “Anti Angst” Präparate vertrieben. Dabei hast Du gewöhnlich die Wahl zwischen Pulvern und Tabletten.

Pulver mit Tryptophan

Pulver, das Tryptophan enthält, ist häufig vergleichsweise preisgünstig und lässt sich sehr frei dosieren. Somit eignet es sich auch zur Ergänzung von nur kleinen Mengen der Aminosäure.

Es wird gewöhnlich in Wasser aufgelöst und dem Hund dann ins Futter – manchmal auch in den Trinknapf – gegeben. Der Hund kann die Aminosäure so sehr gut aufnehmen, gelegentlich schmecken die Vierbeiner aber auch den leichten Geschmacksunterschied heraus und reagieren dann etwas ablehnend.

Tryptophan-haltige Tabletten

Weiterhin gibt es auch Tabletten und Kapseln, die Tryptophan enthalten. Sie lassen sich z.B. in Leckerli verstecken, manche Hundehalter bröseln sie auch auf oder öffnen sie, um sie direkt ins Futter zu geben.

Mit Tabletten ist es sehr einfach, jeden Tag eine feste Dosis des Ergänzungsmittels zu geben. Weiterhin sind sie auch für unterwegs sehr gut geeignet und nehmen bei der Lagerung kaum Platz weg. Allerdings sind sie im Regelfall auch verglei

Die Kaufkriterien

Erfreulicherweise gibt es doch einige Mittel, die einen beträchtlichen Tryptophan Gehalt haben und sich so gut zur Supplementierung eignen. Allerdings sind nicht alle Präparate gleich, aufgrund der vielen Unterschiede solltest Du genau überlegen, bevor Du dich für ein Produkt entscheidest, das am ehesten den Ansprüchen deines Vierbeiners entspricht.

Dabei solltest Du vor allem auf die folgenden Kaufkriterien achten.

1

Art des Mittels

So hast Du die Wahl zwischen Tabletten bzw. Kapseln und Pulver mit signifikantem Tryptophan Anteil. Beide Darreichungsformen haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, wie Du in einem Abschnitt etwas weiter oben nachlesen kannst. Diese solltest Du gegeneinander abwägen und dann zu einer Kaufentscheidung kommen.

Generell entscheiden sich kostenbewusste Hundehalter eher für Pulver, während Tabletten gerne von praktisch veranlagten Tierfreunden bestellt werden.

2

Tryptophan Gehalt

Sehr achten solltest Du auf den Tryptophan Gehalt: Er beträgt bei den meisten Sorten zwischen 5 und 10 Prozent, wenn die Nahrung deines Hundes “nur” optimiert werden soll, reicht oft schon ein geringerer Anteil aus, bei starken Verhaltensauffälligkeiten oder bekannter Mangelernährung ist es aber sehr sinnvoll, größere Mengen zu supplementieren.

Achtung: Die meisten Hersteller geben den Trypthophan Anteil nicht in Prozent an, sondern das enthaltene Gewicht. Dies kann anfangs etwas verwirrend sein, da die Werte meistens in Milligramm pro Kilogramm Nahrungsergänzung genannt werden.

Hier hilft nur gutes Umrechnen: Wenn der Hersteller z.B. 70.000 Milligramm Tryptophan nennt, sind das 70 Gramm. Auf einen Kilogramm Tabletten oder Pulver hochgerechnet würde der Gehalt dann genau 7 Prozent betragen.

3

Empfohlene Dosis & Ergiebigkeit

Eng – aber nicht nur – mit dem Tryptophan Gehalt verbunden ist die tägliche empfohlene Dosis: Sie sollte zu eurem Tagesablauf und auch zur Größe des Hundes passen.

  • So raten manche Hersteller dazu, ein Präparat zwei oder sogar drei Mal täglich zu verabreichen, was nur dann konsequent durchgezogen werden kann, wenn Du viel Zeit zu Hause mit dem Vierbeiner verbringst.
  • Andere Sorten sind eher unergiebig und verlangen hohe Tagesmengen an Pulver oder Tabletten. Dies kann nicht nur die Aufnahme und Akzeptanz erschweren, bei größeren Vierbeinern führt dies auch dazu, dass Du schon sehr schnell wieder eine neue Packung kaufen müsstest.

Schau’ dir also vor dem Kauf am besten ganz genau an, wie viel einer Sorte täglich verabreicht werden sollte. Dies vergleichst Du dann mit Größe und Bedarf deines Hundes – idealerweise sollte eine Packung dann mindestens einen Monat halten.

4

Weitere Inhaltsstoffe

Zusätzlich solltest Du unbedingt auch darauf achten, dass die weiteren Inhaltsstoffe gut verdaulich sind und idealerweise ebenfalls einen Mehrwert in Bezug auf die Serotonin-Versorgung des Vierbeiners bieten.

Besonders wichtig sind dann Substanzen wie Nicain und Vitamin B6. Kohlenhydrate in Form von Stärke helfen dabei, die Insulinproduktion anzukurbeln, was die Aufnahme von Tryptophan erleichtert. Manche Mittel nutzen dafür auch Zucker, dies wird von vielen Hundehaltern aber skeptisch gesehen, da es auf Dauer auch etwas zu viel des Guten sein kann.

Ebenfalls sinnvoll sind pflanzliche und tierische Öle, die dabei helfen, dem Hund wertvolle ungesättigte Fettsäuren zuzuführen.

Die Vorteile

Erleichert wohl einen ausgeglichenen Serotoninspiegel

Tryptophan gehört zu den in vielen Ernährungsplänen etwas vernachlässigten Aminosäuren, weshalb eine Supplementierung oft sehr vorteilhaft ist. Die Struktur der Substanz weist so insbesondere darauf hin, dass eine verstärkte Versorgung dazu beiträgt, den Serotoninspiegel des Vierbeiners ausgeglichen zu halten.

Das wiederum kommt dem Hund vor allem psychisch und im Endeffekt auch körperlich zugute: Das Tier ist dann deutlich ausgeglichener, kommt schneller zur Ruhe und verhält sich eher so, wie man sich das von einem Vierbeiner wünscht. Weiterhin sinken die Stress-Level, dauerhaft profitieren also auch Herz und Kreislauf.

Einfach zu verabreichen

Ein weiterer Vorteil eines Supplements ist, dass man es sehr einfach und passgenau verabreichen kann. Du musst dich also nicht unnötig in die sehr komplizierte Thematik der Hunde-Ernährungswissenschaft einlesen, die Aminosäure ist sofort verfügbar.

Weiterhin unterliegt der Gehalt keinen Schwankungen, wie es in natürlichen Nahrungsquellen – insbesondere erhitztes Fleisch kann deutlich weniger Tryptophan erhalten als in roher Ausgangsform – oft der Fall ist.

So musst Du die Tabletten oder das Pulver lediglich ins Futter mischen – das ist effektiv, praktisch und auch zeitsparend. Dauerhafte schädliche Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Kombi-Präparate mit vielen weiteren wertvollen Nährstoffen

Außerdem handelt es sich bei fast allen Ergänzungsmitteln mit Tryptophan um Kombi-Präparate, die auch noch andere wertvolle Substanzen enthalten: So wird die Aminosäure in vielen Sorten mit einem starken B-Vitamin-Komplex gebündelt, was die Serotonin-Gewinnung nochmals vereinfacht.

Weitere Vitamine und Mineralien, die Teil fast jeder Mischung sind, haben zudem einen zusätzlichen Nährwert für deinen Vierbeiner.

Die Nachteile

Tryptophan ist also oft eine schöne Lösung, aber bei weitem kein Allheilmittel. So gibt es auch einige wenige “Nachteile”, die mit derartigen Präparaten verbunden sind. Auch diese solltest Du kennen, bevor Du dich für eine Supplementierung entscheidest.

Hauptwirkung wissenschaftlich noch nicht nachgewiesen

So gibt es zwar viele Hinweise darauf, dass Tryptophan eine wichtige Rolle bei der geistigen Gesundheit des Vierbeiners spielt, hundertprozentig bewiesen ist es allerdings noch nicht: Belastbare Studien, die zu einem derartigen Ergebnis kommen, sind derzeit Mangelware, die genaue Wirkung der Aminosäure im Hundekörper ist so noch Gegenstand von Forschungsprojekten.

Das heißt aber nicht, dass der Stoff sinnlos wäre, im Gegenteil: Viele Hundehalter berichten anekdotisch in Erfahrungsberichten, dass sich der Gemütszustand ihres Vierbeiners nach einer optimierten Tryptophan Zufuhr stark verbessert habe.

Sollte Futter mit natürlichem Tryptophan Gehalt nicht ersetzen

Und weiterhin sollte man sich nie ausschließlich auf Nahrungsergänzungsmittel verlassen:

Im Grunde genommen sind Tryptophan haltige Supplemente zwar eine gute Notlösung, perspektivisch ist es aber besser, die Ernährung so umzustellen, dass der Hund alles, was er braucht, über das herkömmliche Futter aufnehmen kann.

Interessante Alternative: Spezialfutter für nervöse Tiere

Wenn dein Hund dauerhaft Verhaltensauffälligkeiten zeigt, können auch Spezial-Futtermischungen eine schöne Alternative darstellen. Hundefutter für nervöse Hunde sind darauf optimiert, Mangelernährungen, die zu Problemen mit dem Gemüt führen können, auszugleichen und enthalten dementsprechend auch sehr viele Tryptophan Quellen.

Mehr zum Thema findest Du auch in diesem Hundefutter für nervöse Hunde Test Artikel.

FAQs

Tryptophan ist eine der acht essentiellen Aminosäuren beim Hund, die das Tier über die Nahrung aufnehmen muss. Es spielt vor allem bei der internen Proteinbildung eine Rolle. Neben dem Muskelaufbau wird der Substanz besonders eine Schlüsselposition bei der Serotoninproduktion und damit dem Gemütszustand des Hundes zugesprochen.

Obwohl Erfahrungsberichte und erste wissenschaftliche Untersuchungen zur genauen Wirkung sehr vielversprechend sind, sind belastbare Studien, die sich ausschließlich auf Hunde beziehen, noch Mangelware.

Wenn dein Hund zu Nervosität neigt, ist es gut möglich, dass ein gestörter Serotoninspiegel dafür mitverantwortlich ist. Dann setzen viele Hundehalter auf die zusätzliche Gabe von Tryptophan, einer Aminosäure, die wahrscheinlich den Gehirnstoffwechsel positiv beeinflusst und die Ausschüttung von “Glückshormonen” stimuliert.

Tryptophan ist Teil vieler Nahrungsergänzungs-Mischungen gegen Stress und Angst. Weiterhin gibt es auch Alleinfuttermittel für nervöse Hunde, welche die Aminosäure in großen Mengen enthalten.

Unter den tierischen Nahrungsquellen, die Tryptophan enthalten, sind besonders Milchprodukte wie (Hütten-)käse, Quark und Molkenproteine sehr empfehlenswert. Auch Fleisch und Fisch enthält größere Mengen der Aminosäure, dieser schwankt aber ziemlich stark und kann durch Erhitzung geringer ausfallen als im rohen Zustand.

Deshalb sollten Hunde auch pflanzliche Tryptophan Quellen fressen: Hierzu gehören insbesondere Hülsenfrüchte, Nüsse und Haferflocken. Kohlenhydrathaltige Nahrung, z.B. mit Kartoffeln und Getreide, enthält zwar kleinere Mengen der Aminosäure, kurbelt aber die Insulinausschüttung an, wodurch Tryptophan und andere wichtige Substanzen leichter ins Blut geraten können.

Weiterführende Studien & Infos:

Über den Autor Sven Kohler
Über den Autor Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.