Die besten Hunde Krallenschleifer im Test & Vergleich 2020

Viele Hundehalter vernachlässigen leider die regelmäßige Krallenpflege. Und das kann die Bewegungsfreiheit deines Vierbeiners deutlich einschränken, häufig sind sogar gesundheitliche Probleme die Folge.

Doch das muss nicht sein: Es gibt nämlich viele Geräte, mit denen Du die Nägel deines Lieblings auch zu Hause pflegen und kürzen kannst. Eines, das sehr vielversprechend ist, ist der Krallenschleifer.

Im folgenden Text erfährst Du, was es damit auf sich hat. Außerdem findest Du die besten 5 Hunde Krallenschleifer, die es 2020 zu kaufen gibt, im praktischen Test & Vergleich.

Unser Testsieger

Als Testsieger geht ganz klar der “Aerb Krallenschleifer” hervor. Dabei handelt es sich um ein wirklich gut verarbeitetes Gerät mit ausreichend Power, das sich auch für schwierigere und größere Krallen eignet.

Dank der flüsterleisen Emissionen von gerade einmal 40 Dezibel und dem integrierten LED-Licht lässt es sich hervorragend fürs konzentrierte Arbeiten gebrauchen – auch, wenn dein Liebling manchmal zu Panik neigt.

Für normale Anforderungen kann ich dieses Modell also wirklich nur empfehlen!

Die besten 5 Hunde Krallenschleifer im Test:

Produktname
Empfehlung
Aerb Krallenschleifer
Dremel 7020-PGK
Pecute Krallenschleifer
Toozey Krallenschleifer
Preistipp
OMORC Krallenschleifer
Aerb Krallenschleifer,Haustier Krallenschleifer USB Wiederaufladbar 2 Geschwindigkeiten mit LED Licht 2xSchleifscheibe für Großer oder Kleiner Hunde und Katzen
Dremel Krallenschleifer für Hunde und Katzen 7020-PGK (14x Schleifscheibe, im Karton)
Pecute krallenschleifer für Große Hunde und Katzen 50 Dezibel super-leise Lärm, Zwei-Gang-Schaltung mit Superkraft-Geschwindigkeit, USB-Anschluß,mit 2 Schleifköpfen(schwarz)
Toozey Krallenschleifer für Hunde und Katzen Kleine/Mittel/Groß Wiederaufladbarer - 14W Mächtig Motor und Sicheres Glatt Trimmen, Zwei Geschwindigkeit Krallenschere für Hund&Katze
OMORC Krallenschleifer Hund, Elektrische Nagelfeile und Nagelschleifer Hund mit 2 Schleifscheiben, Krallenschere für Hund zum schonenden Trimmen und Glätten, Krallenpflege für Hunde, Katzen
Farbe
weiß
grau
schwarz oder grün
weiß
schwarz
Schleifköpfe
2
14
2
2
2
Ersatzkopf erhältlich?
Aufsätze
3
1
4
3
4
Geschwindigkeitsstufen
2
2
2
2
1
Umdrehungen/Minute
7000-8500
7000-18000
6400-6900
6500-7000
6200
Akku
Lithium-Ionen
4 AA-Batterien
Lithium-Ionen
Lithium-Ionen
Nickel-Metallhydrid
Akkulaufzeit
10 h
k.A.
12 h
10 h
4 h
Akkuladezeit
2,5 h
k.A.
2 h
4 h
4 h
Max. Lautstärke
40 dB
70 dB
50 dB
50 dB
55 dB
Gewicht
ca. 300 g
ca. 270 g
ca. 245 g
ca. 280 g
ca. 168 g
Empfehlung
Produktname
Aerb Krallenschleifer
Aerb Krallenschleifer,Haustier Krallenschleifer USB Wiederaufladbar 2 Geschwindigkeiten mit LED Licht 2xSchleifscheibe für Großer oder Kleiner Hunde und Katzen
Farbe
weiß
Schleifköpfe
2
Ersatzkopf erhältlich?
Aufsätze
3
Geschwindigkeitsstufen
2
Umdrehungen/Minute
7000-8500
Akku
Lithium-Ionen
Akkulaufzeit
10 h
Akkuladezeit
2,5 h
Max. Lautstärke
40 dB
Gewicht
ca. 300 g
Produktname
Dremel 7020-PGK
Dremel Krallenschleifer für Hunde und Katzen 7020-PGK (14x Schleifscheibe, im Karton)
Farbe
grau
Schleifköpfe
14
Ersatzkopf erhältlich?
Aufsätze
1
Geschwindigkeitsstufen
2
Umdrehungen/Minute
7000-18000
Akku
4 AA-Batterien
Akkulaufzeit
k.A.
Akkuladezeit
k.A.
Max. Lautstärke
70 dB
Gewicht
ca. 270 g
Produktname
Pecute Krallenschleifer
Pecute krallenschleifer für Große Hunde und Katzen 50 Dezibel super-leise Lärm, Zwei-Gang-Schaltung mit Superkraft-Geschwindigkeit, USB-Anschluß,mit 2 Schleifköpfen(schwarz)
Farbe
schwarz oder grün
Schleifköpfe
2
Ersatzkopf erhältlich?
Aufsätze
4
Geschwindigkeitsstufen
2
Umdrehungen/Minute
6400-6900
Akku
Lithium-Ionen
Akkulaufzeit
12 h
Akkuladezeit
2 h
Max. Lautstärke
50 dB
Gewicht
ca. 245 g
Produktname
Toozey Krallenschleifer
Toozey Krallenschleifer für Hunde und Katzen Kleine/Mittel/Groß Wiederaufladbarer - 14W Mächtig Motor und Sicheres Glatt Trimmen, Zwei Geschwindigkeit Krallenschere für Hund&Katze
Farbe
weiß
Schleifköpfe
2
Ersatzkopf erhältlich?
Aufsätze
3
Geschwindigkeitsstufen
2
Umdrehungen/Minute
6500-7000
Akku
Lithium-Ionen
Akkulaufzeit
10 h
Akkuladezeit
4 h
Max. Lautstärke
50 dB
Gewicht
ca. 280 g
Preistipp
Produktname
OMORC Krallenschleifer
OMORC Krallenschleifer Hund, Elektrische Nagelfeile und Nagelschleifer Hund mit 2 Schleifscheiben, Krallenschere für Hund zum schonenden Trimmen und Glätten, Krallenpflege für Hunde, Katzen
Farbe
schwarz
Schleifköpfe
2
Ersatzkopf erhältlich?
Aufsätze
4
Geschwindigkeitsstufen
1
Umdrehungen/Minute
6200
Akku
Nickel-Metallhydrid
Akkulaufzeit
4 h
Akkuladezeit
4 h
Max. Lautstärke
55 dB
Gewicht
ca. 168 g

Aerb Krallenschleifer

Einer der beliebtesten Krallenschleifer ist das Modell von „Aerb.“ Er wird mit 2 Köpfen und 3 Aufsätzen für verschiedene Krallengrößen geliefert. Dabei kannst Du zwischen 2 Stufen mit entweder 7000 oder 8500 Umdrehungen pro Minute wählen – das ist überdurchschnittlich viel Power.

Das Gerät macht einen robusten Eindruck und dürfte so die eine oder andere Schleifeinheit problemlos überstehen. Allerdings ist es auch ein bisschen klobig, an die Bedienung solltest Du dich vorher also etwas gewöhnen. Ebenfalls ist es etwas schade, dass Aerb keine separaten Ersatzköpfe anbietet.

Damit Du optimale Sicht auf die Krallen des Hundes hast, ist dieses Modell außerdem mit einer praktischen LED-Leuchte versehen. So brauchst Du keine andere Lampe und Du kannst überprüfen, wo sich die empfindlichen Blutgefäße befinden.

Flüsterleise Krallenpflege

Der Aerb nutzt einen Lithium-Ionen Akku, der erfreulicherweise sehr lange hält: Bis zu 10 Stunden Betrieb sind mit einer Ladung möglich. Die Aufladezeit ist mit gerade einmal zweieinhalb Stunden auch sehr kurz gehalten. Neben der Steckdose kannst Du dafür auch einen USB-Port nutzen.

Besonders empfehlenswert ist dieses Gerät wegen seiner extrem niedrigen Lärmemissionen: Gerade einmal etwa 40 Dezibel gibt dieser Schleifer ab – auch ängstliche Tiere werden sich also bestimmt schnell daran gewöhnen!

Für normale Ansprüche ist der Aerb Krallenschleifer also eine sehr gute Wahl: Ich kann dieses flüsterleise Werkzeug wirklich empfehlen!

Vorteile

  • überdurchschnittlich viel Power
  • lange Akkulaufzeit
  • kurze Ladezeiten, per USB aufladbar
  • mit LED-Lichtern
  • extrem leise

Nachteile

  • keine Ersatzschleifköpfe erhältlich
  • vergleichsweise klobig

Dremel 7020-PGK

Dremel ist ein sehr bekannter und renommierter US-amerikanischer Hersteller von drehenden Geräten, der mittlerweile zur Bosch-Gruppe gehört. Erfreulicherweise gehört auch ein Krallenschleifer zum Angebot der Firma: Der “Dremel 7020-PGK” ist dabei ein wirkliches Profigerät!

Dieses Modell wird dabei mit sage und schreibe 14 Schleifköpfen geliefert, die mit einem Unigrößen-Aufsatz funktionieren. Die Bedienung ist wirklich sehr einfach, der praktische 45 Grad Winkel sorgt dafür, dass Du und dein Liebling in vertrauter Position an die Arbeit gehen können. Bei Bedarf ist es zudem möglich, weitere Ersatzschleifscheiben zu bestellen.

Wie von einem Premium-Hersteller zu erwarten ist, ist die Verarbeitungsqualität dieses Werkzeuges wirklich hervorragend gelungen: Es ist gut möglich, dass das Gerät ein ganzes Hundeleben lang hält!

Ein wahrer Kraftprotz

Wirklich beeindruckend ist die Leistung des 7020-PGK. Auf bis zu 18.000 Umdrehungen pro Minute – also mehr als doppelt so viel wie die meisten Konkurrenzprodukte – kommt der Schleifer. Auf höchster Stufe ist das für sanfte Tiere vielleicht etwas zu viel, denn der Schalldruck liegt bei 70 Dezibel, viel mehr als bei anderen Produkten.

Anders als die meisten anderen Krallenschleifer funktioniert dieses Gerät nicht mit eingebautem Akku, sondern mit handelsüblichen AA-Batterien. Das bedeutet, dass Du mit ein paar Zusatzkosten rechnen musst, insbesondere, wenn Du dich nicht für wiederaufladbare Akkus entscheidest.

Auch der Grundpreis des Dremel 7020-PGK ist überdurchschnittlich hoch. Wenn Du aber ein Profi-Gerät mit viel Power gebrauchen kannst, ist das auch gut angelegtes Geld!

Vorteile

  • extrem leistungsstark
  • mit 14 Schleifköpfen
  • hervorragende Verarbeitungsqualität
  • einfach zu bedienen, idealer 45 Grad Winkel zum Schleifen
  • weitere Schleifköpfe können problemlos nachbestellt werden

Nachteile

  • besonders auf höchster Stufe sehr laut
  • funktioniert mit handelsüblichen AA-Batterien
  • vergleichsweise hochpreisig

Pecute Krallenschleifer

Ein weiteres sehr beliebtes Modell ist der “Pecute Krallenschleifer”. Er kann mit vier verschiedenen Aufsätzen genutzt werden, so dass das Gerät für praktisch jede Pfote genutzt werden kann.

Besonders eignet sich dieses Werkzeug für die mobile Nutzung: Der Lithium-Ionen Akku hält extrem lange, bis zu 12 Stunden Betrieb sind mit einer Ladung möglich. Die Zwangspause an der Ladestation ist ebenfalls erfreulich kurz, hier braucht man nur 2 Stunden, bis das Gerät wieder voll einsatzbar ist.

Dank integriertem USB-Anschluss kannst Du ihn auch an elektronischen Geräten aufladen. Bei Verschleiß der Köpfe kannst Du vom Hersteller problemlos Ersatz beziehen.

Ausdauernder Helfer für kleinere/schwächere Krallen

Dieser Krallenschleifer arbeitet vergleichsweise leise und schafft es auf sehr akzeptable Lärmwerte von maximal 50 Dezibel. Allerdings erhitzt er nach Angaben einiger Kunden auch eher schnell, hier solltest Du bei der Arbeit also aufpassen.

Etwas schade ist, dass die Leistung dieses Modells etwas unterdurchschnittlich ist: Die zwei Geschwindigkeitsstufen bringen es gerade auf 6400 bzw. 6900 Umdrehungen pro Minute, für starke Krallen kann das zu wenig sein.

In der Praxis eignet sich dieser Schleifer also eher für kleinere Hunde bzw. Tiere mit eher schwächeren Krallen. Wenn die Prozedur normalerweise nicht zu lange dauert, ist das Pecute-Modell dann eine interessante Option.

Vorteile

  • sehr lange Akku-Laufzeit
  • Ladezeit gerade einmal 2 Stunden, mit USB-Anschluss
  • vier verschiedene Aufsätze erhältlich
  • Schleifkopf nachbestellbar
  • niedrige Lärmwerte

Nachteile

  • unterdurchschnittliche Leistung
  • erhitzt vergleichsweise schnell

Toozey Krallenschleifer

Eine ziemlich hochwertige und gern gekaufte Variante ist auch der “Toozey Krallenschleifer”. Dieser enthält zwei Schleifköpfe mit drei Aufsätzen für verschiedene Krallengrößen. Erfreulicherweise machen diese einen sehr hochwertigen Eindruck, weiterhin liegt das Gerät angenehm in der Hand.

Auch bei regelmäßiger Nutzung dürfte der Schleifapparat lange halten. Allerdings ist es etwas schade, dass darüber hinaus – der Hersteller spricht von etwa 2 Jahren Lebensdauer – kein Ersatz erhältlich ist.

Der enthaltene Lithium-Ionen Akku macht eine gute Figur und hält im Dauerbetrieb bis zu 10 Stunden. Etwas schade ist aber, dass man sich bei leerer Batterie etwas gedulden muss: Hier ist dann eine Zwangspause von bis zu vier Stunden angesagt.

Zuverlässiges Werkzeug

Die zwei Geschwindigkeitsstufen ermöglichen es dir, die Krallen deines Liebling mit entweder 6500 oder 7000 Umdrehungen pro Minute zu schneiden. Für die meisten Pfoten dürfte das völlig ausreichen.

Auch die Lärmemissionen sind erfreulich niedrig. Maximal erreicht dieser Schleifer gerade einmal die 50 Dezibel-Grenze – unnötig nervös wird dein Vierbeiner so also nicht.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann ebenfalls überzeugen: Der Toozey Krallenschleifer gehört zu den günstigeren Angeboten auf dem Markt und überzeugt dennoch durch Leistung. Die Chancen stehen also sehr gut, dass Du an diesem Gerät deine Freude haben wirst!

Vorteile

  • hochwertige Schleifköpfe
  • liegt gut in der Hand
  • Akku hält lange
  • nur 50 dB Lärmemissionen
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • Aufladen dauert ca. 4 Stunden
  • Schleifkopf nicht als Ersatzteil erhältlich

OMORC Krallenschleifer

Ein sehr handlicher und praktischer Vertreter seiner Art ist der “OMORC Krallenschleifer”. Dabei handelt es sich um ein eher einfaches Modell, das auch per USB aufgeladen werden kann. Es enthält 4 Aufsätze für verschiedene Krallengrößen, die allesamt gut ihren Dienst verrichten.

Als Akku kommt ein Nickel-Metallhydrid-Modell zum Einsatz. Leider ist das eine etwas unterdurchschnittliche Wahl, denn sowohl Lauf- als auch Ladezeit betragen maximal 4 Stunden. Die meisten anderen Schleifer schaffen das deutlich besser. Auch einen Ersatzkopf sucht man leider vergeblich.

Sehr erfreulich ist, dass dieses Gerät extrem handlich ist: Es wiegt gerade einmal 168 Gramm und lässt sich sehr angenehm bedienen.

Günstiger, handlicher Schleifer für kleinere Projekte

Wenn man sich die Leistungsdaten ansieht, wird es leider etwas unterdurchschnittlich. So verfügt der OMORC lediglich über eine Geschwindigkeitsstufe, die auch noch etwas wenig Power aufweist: Gerade einmal 6200 Umdrehungen pro Minute werden einem hier geboten – für dünnere Krallen mag das ausreichen, bei schwierigen Projekten ist es aber zu wenig.

Auch die Lautstärke kann nicht vollkommen überzeugen. Zwar gibt es deutlich lautere Modelle, eher ängstliche Tiere werden von den 55 Dezibel aber nicht beruhigt werden. Sollte dein Vierbeiner zu Nervosität neigen, ist also ein anderes Modell wahrscheinlich die bessere Wahl.

Somit eignet sich der OMORC Krallenschleifer eher dann, wenn die Pfoten deines Lieblings nicht zu anspruchsvoll sind und Du dich eher selten an die Arbeit machen musst. Dann kannst Du mit diesem Gerät aber auch ein wirkliches Schnäppchen machen: Es gehört nämlich wirklich zu den günstigsten Schleifern, die 2020 auf dem Markt erhältlich sind!

Vorteile

  • kann auch per USB betrieben werden
  • mit 4 gut funktionierenden Aufsätzen
  • extrem leicht und ziemlich handlich
  • sehr günstig

Nachteile

  • etwas wenig Power, nur eine Geschwindigkeitsstufe
  • vergleichsweise schwacher Akku
  • überdurchschnittlich laut
  • kein Ersatz-Schleifer erhältlich

Wofür braucht man einen Krallenschleifer?

Anders, als der Name zunächst vermuten lässt, ist ein Krallenschleifer überwiegend nicht etwa dazu da, um deinen Hund besonders kratzfähig zu machen. Im Gegenteil: Diese Geräte dienen vor allem dazu, die Nägel des Tieres zu kürzen.

Lange Nägel sind sehr verletzungsanfällig

Und das ist auch bitter nötig. Denn wenn der Vierbeiner die Krallen nicht ständig braucht, und das tut er in menschlicher Obhut nicht, können Nägel fast ins Unermessliche wachsen. Und das wird schnell zu einem Problem.

Lange Nägel sind nämlich sehr verletzungsanfällig – eine unsachgemäße Bewegung oder Verhedderung reicht oft schon für einen Riss aus. Und dieser kann sehr schmerzhaft sein: Wie bei uns Menschen sind schließlich auch Hundekrallen vollständig durchblutet.

Allerdings ist so eine Verletzung bei Tieren um einiges unangenehmer. Sie brauchen alle vier Pfoten, um sich jederzeit bewegen zu können. Durch die Überbelastung eines verletzten Nagels können außerdem Neuwachstum gestört werden und Keime in die wunde Kralle hineingeraten.

Mögliche Schmerzen durch Schneiden & Knipsen

Deshalb gehört die regelmäßige Krallenpflege zu den Pflichten eines verantwortungsbewussten Hundehalters. Das beinhaltet nicht nur, die Pfoten regelmäßig zu inspizieren, sondern auch das sachgerechte Kürzen der Krallen.

Das ist allerdings einfacher gesagt als getan. Herkömmliche Utensilien wie Krallenscheren oder -trimmer sind nämlich sehr mit Vorsicht zu genießen: Setzt Du an der falschen Stelle an, kannst Du deinen Liebling schnell verletzen. Die Durchtrennung von Nerven im Nagel führt dann zu einem sehr starken akuten Schmerz, der während der Regenerationsphase nur sehr langsam abklingt.

Deshalb lohnt sich häufig ein Krallenschleifer: Diese kürzen die Nägel nämlich, ohne dass in die Grundsubstanz der Kralle eingegriffen wird.

Die Funktionsweise

Dabei funktioniert ein Schleifer in etwa so wie eine Turbo-Nagelfeile. Der Nagel wird also, ausgehend von der überlangen Spitze, so lange weggeraspelt, bis er eine gesunde und akzeptable Länge aufweist.

Ein versehentlicher Durchschnitt des durchbluteten Nagels wird so praktisch unmöglich. Allerdings musst Du natürlich schon aufpassen, dass der Schleifer nicht zu viel von den Krallen entfernt.

Kraftvoller Elektromotor

Angetrieben werden diese Geräte von überaus kraftvollen Elektromotoren. Sie bewirken mehrere tausend Schleifbewegungen pro Minute – Spitzenmodelle schaffen es hier bis in den fünfstelligen Bereich.

Die meisten Krallenschleifer für den Heimgebrauch sind mobile Geräte. Sie werden also von Batterien oder Akkus angetrieben und können daher frei verwendet werden.

Starker Schleifkopf

Kernstück ist allerdings der Schleifkopf. Er besteht meistens aus sehr hochwertigen Materialien wie Diamantstein und wird vom Motor in Bewegung gesetzt. Innerhalb weniger Sekunden hat er sich so durch die Hornhaut gekämpft.

Krallen werden schärfer & kürzer

So werden die Krallen nicht nur schärfer, sondern gleichzeitig auch kürzer. Bei regelmäßiger Pflege sollte es möglich sein, die Nägel deines Lieblings in einer Sitzung auf die richtige Länge zu stutzen. Sollte das Wachstum sehr fortgeschritten sein, können aber auch mehrere Sitzungen notwendig werden.

Anwendung des Gerätes

Krallenpflege ist eine wichtige und nicht immer einfache Sache. Deshalb ist es ratsam, die Handhabung vorher genau einzustudieren, denn ein Schleifer ist ein sehr kräftiges Werkzeug, das bei falscher Anwendung nicht ungefährlich ist.

Position des Hundes

Der Hund muss in entspannter Position sein und dabei am besten liegen. Die Pfote muss so ausgestreckt sein, dass Du Kontrolle über sie hast.

Beim Kürzen der Vorderkrallen ist es ratsam, den Hund auf dem Bauch liegen zu lassen. Für die Hinterbeine ist ein seitliches Liegen des Tieres empfehlenswert. Dabei solltest Du auch dabei achten, die Pfoten nicht zu fest zu halten, das ist dem Hund nämlich sehr unangenehm – sinnvoll ist eine eher lockere Haltung, ohne dass der Vierbeiner sich losreißen kann.

So vermeidest Du, dass dein Liebling panische Rückzugsbewegungen machen kann und verhinderst Verletzungen.

Die Gemütslage des Vierbeiners berücksichtigen

Der Hund sollte dabei so ruhig wie möglich sein. Achte also auf seine Körpersignale: Wirkt er nervös oder unsicher, ist es sinnvoll, ein wenig mit dem Kürzen zu warten. Am besten ist ein Zeitpunkt, an dem der Hund eine große Bindung und viel Vertrauen zu dir hat, z.B. nach einem gemeinsamen Spaziergang.

Auch wenn es verlockend ist: Krallenstutzen sollte am besten nicht mit anderen Pflegemaßnahmen wie Bade kombiniert werden. Dann steigt nämlich der Stress im Hund sehr an und das Schleifen wird erschwert oder sogar unmöglich gemacht.

Optimaler Schleifwinkel

Ebenso wichtig wie die Position des Hundes ist deine Körperhaltung: Hast Du keinen optimalen Zugriff auf die Krallen, zieht das die Prozedur unnötig in die Länge und kann auch zu einem falschen Schliff oder sogar zu Verletzungen führen.

Der ideale Schleifwinkel beträgt im Regelfall 45 Grad. Das bedeutet, dass Du den Nagelschleifer in dieser Schräge auf die Krallen einwirken lassen solltest.

Gefahrenzonen erkennen, Lampe benutzen

Auch bei einem Krallenschleifer ist es wichtig die sensiblen durchbluteten Stellen des Hundenagels zu erkennen. Werden diese angegriffen, tut es richtig weh und der Hund fängt an zu bluten.

Manche Tiere verfügen über dunkle Krallen. Hier ist es etwas schwieriger, abzuschätzen, wann die Schmerzgrenze erreicht ist. Hier musst Du den Nagel genau beobachten – kommt eine helle Stelle zum Vorschein, bedeutet dies, dass der durchblutete Teil beginnt. Jetzt solltest Du nur noch außen schleifen, um das Gesamtbild abzurunden und die natürliche Abnutzung zu fördern.

Bei hellen Krallen ist es um einiges einfacher: Werden diese durchleuchtet, kannst Du die “lebendigen” Stellen gut lokalisieren, sie schimmern dann nämlich durch. In allen Fällen musst Du die Kralle, um auf Nummer sicher zu gehen, gut beleuchten. Besonders empfehlenswert ist eine Taschenlampe, es gibt aber auch Schleifer, die über eingebautes LED-Licht verfügen.

Regelmäßig absetzen

Besonders bei langen und hart gewachsenen Krallen ist manchmal einiges an Arbeit vonnöten, um sie zu schleifen. In einem Zug solltest Du aber nicht vorgehen. Der Schleifstein wirkt nämlich wie ein Bohrer und erhitzt schon nach sehr kurzer Zeit stark – Verbrennungen können dann die Folge sein.

Manche Modelle sind hierfür sehr anfällig, andere lassen mehr Spielraum zu. Allgemein gilt aber die Faustregel, dass Du den Schleifer nach spätestens 5 Sekunden absetzen, kurz abkühlen lassen und dann wieder ansetzen solltest.

Reaktion des Tieres ernst nehmen

Beim Schleifen solltest Du niemals vergessen, dass dein Liebling ein Lebewesen mit Schmerzen und Gefühlen ist. Nehm’ also seine Reaktionen auf jeden Fall ernst und beruhige ihn, wenn er Angst bekommt. Sobald er sichtbar Schmerzen hat, solltest Du die Aktion im Zweifelsfall, sofern möglich, lieber abbrechen.

Gewöhnung eines Hundes an den Krallenschleifer

Hunde sind sehr sensibel, was ihre Krallen angeht. Deshalb ist die Pflege eine etwas heikle Angelegenheit, die Du aber auf keinen Fall vernachlässigen solltest. Krallenschleifer sind vergleichsweise schonende Hilfsmittel – dennoch wird der Hund anfangs wahrscheinlich stark protestieren.

Da hilft nur, das Tier möglichst früh an das Gerät zu gewöhnen.

Größtes Problem: Der Geräuschpegel

Wie fühlst Du dich, wenn der Zahnarzt den Bohrer ansetzt? Wahrscheinlich immer ein wenig nervös, und nicht anders geht es deinem Vierbeiner beim Krallenschleifer. Die Wirkung ist dabei zunächst einmal nebensächlich – schon der Lautstärkepegel macht den meisten Hunden gehörig Angst.

Beim Schleifen gibt das Gerät nämlich doch ziemlich laute und auch schrille Töne von sich, die sich beim Kontakt mit den Krallen sogar noch verstärken. Kein Wunder also, dass dieser Pegel dem Tier Angst macht – selbst ohne Schmerzen verursacht er einen natürlichen Abwehrreflex, der durch das extrem gute Gehör von Hunden sogar noch verstärkt wird.

Übungen mit dem Gerät ohne Krallenkontakt

Auch Du kannst dabei helfen, deinem Liebling die Angst zu nehmen: Mach’ keine hektischen Bewegungen, sondern strahle Ruhe aus. Dazu gehört auch eine leise Stimmlage. Wenn sein Besitzer hektisch oder sogar panisch wirkt, schlägt das schnell auch auf das Tier über.

Deine Körperhaltung sollte dies untermauern. Das bedeutet auch, dass Du vorbereitet bist. Wenn dein Hund aus Angst (oder, was wir nicht hoffen wollen, aus Schmerz) anfängt, zu jaulen, darfst Du nicht überrascht zurückziehen, sondern musst die Fäden (bzw. in diesem Fall die Pfote) in der Hand behalten.

Mit beruhigenden Worten und Körperhaltung die Angst nehmen

Umso wichtiger ist es, den Hund zunächst an das laute Gerät zu gewöhnen. Hierfür empfehlen sich anfangs Trockenübungen: Schalte also das Gerät an, ohne dass es in die Nähe der Krallen kommt.

Der Hund wird zu Beginn etwas ängstlich reagieren, mit fortschreitender Zeit sollte dies aber weniger werden. Hat sich der Hund an das Geräusch des Gerätes gewöhnt, kannst Du es näher in Richtung seiner Pfoten bewegen – wenn Du dann irgendwann die Krallen wirklich schleifst, ist das Werkzeug um einiges weniger bedrohlich und – sofern Du nicht in den sensiblen Bereich gerätst – auch schmerzlos.

Belohnungen machen die Prozedur erträglicher

Egal, ob nach einer “Trockenübung” oder nach dem Kürzen: Hat dein Liebling durchgehalten, hat er sich eine Belohnung wahrlich verdient! Zögere also nicht, ihn nicht nur mit lobenden Worten zu preisen: Ein Leckerli sollte auf jeden Fall drin sein.

Die Kaufkriterien

Hunde Krallenschleifer sind also eine sehr interessante Angelegenheit. Sie ermöglichen es, die Krallen des Tieres schonend und schmerzlos auf die richtige Länge zu stutzen.

Das schlägt sich auch auf dem Markt nieder: Das Angebot an Geräten ist nämlich enorm. Allerdings gibt es doch deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen – nicht nur beim Preis.

Worauf muss man also achten, wenn man sich einen Krallenschleifer zulegen möchte? Am wichtigsten sind meiner Ansicht nach die folgenden Kaufkriterien.

1

Leistung und Umdrehungen

Die Elektromotoren der einzelnen Krallenschleifer sind ganz unterschiedlich dimensioniert. Ein guter Indikator für die Power der einzelnen Geräte ist die Schleifgeschwindigkeit, die in Umdrehungen pro Minute gemessen wird.

Schwächere Geräte rotieren in 60 Sekunden etwa 6000 Mal. Das ist für Hunde mit eher weichen Krallen oft ausreichend. Wenn dein Liebling aber eine ausgeprägt dicke Hornhaut aufweist, wirst Du schnell feststellen, dass das auf Dauer doch zu wenig ist.

Hier empfiehlt sich dann ein stärkeres Modell. Dabei gibt es viele Krallenschleifer, die weit über 7000 Umdrehungen pro Minute schaffen: Einige Profi-Geräte schaffen es sogar auf fünfstellige Rotationszahlen.

2

Geschwindigkeitsstufen

Idealerweise hat ein Krallenschleifer verschiedene Geschwindigkeitsstufen, die Du ganz nach den Bedürfnissen deines Vierbeiners nutzen kannst. Idealerweise hat ein gutes Modell mindestens 2 verschiedene Modi.

Der schnelle Geschwindigkeitsmodus eignet sich besonders für harte Hornhaut sowie für grobe Arbeiten: Wenn die Krallen sehr lang gewachsen sind, kannst Du sie so mit viel Power schnell herunterschneiden.

Die langsamere Geschwindigkeit ist eher für empfindliche Krallen und für Feinarbeiten gedacht, also für den Fall, dass der Schleifer in Regionen vordringt, die nahe an der Blutzirkulation dran sind. Es gibt auch Geräte mit nur einer Stufe, diese eignen sich eher für sehr regelmäßig gepflegte Pfoten und Tiere mit weichen Krallen.

3

Lautstärke

Ein sehr wichtiger Punkt bei den Kaufüberlegungen sollte auf jeden Fall die Lautstärke des Gerätes sein. Schließlich ist diese der Grund dafür, dass die meisten Tiere anfangs große Angst vor dem Schleifen haben.

Wenn dein Tier zu den eher nervösen Vertretern seiner Art gehört, sollte das Gerät also möglichst leise sein. Der beste Anhaltspunkt sind hier in Dezibel (dB) gemessene Lärmwerte. Es gibt sogar Geräte, die bei voller Kraft gerade einmal 40 dB verursachen – bei sensiblen Hunden sollten die Schallemissionen 50 dB aber am besten wirklich nicht überschreiten.

Wenn dein Liebling stressresistent ist oder wirklich viel Kraft beim Schleifen braucht, kann es aber auch ein Gerät sein, das etwas lauter ist. Dann musst Du aber wirklich viel Zeit und Geduld in die Gewöhnungsphase investieren.

4

Schleifköpfe, Ersatzteile und Aufsätze

Der Schleifkopf ist mit der wichtigste Bestandteil des Geräts. Neben guter Qualität (robustes, starkes Material wie Diamantstein) solltest Du auch auf die Ausstattung des Modells achten.

So werden viele Modelle mit mehreren Schleifköpfen geliefert. Manchmal haben diese unterschiedliche Größen – kleinere Köpfe sind für Hunde geringer Größe, die größeren für stärker gewachsene Tiere. Daneben verfügen die meisten Krallenschleifer über verschiedene Aufsätze, die sich nach Krallengröße und -beschaffenheit richten.

Ein Schleifkopf hält leider nicht ewig. Irgendwann ist er abgenutzt und muss ersetzt werden. Bei manchen Modellen bedeutet dies, dass Du dir gleich ein neues Gerät zulegen musst. Es gibt aber auch Hersteller, die Schleifsteine als Ersatzteile anbieten – wenn die Nachhaltigkeit wichtig ist, solltest Du unbedingt darauf achten.

5

Gewicht und Handling

Das Kürzen der Kralle ist Feinarbeit – ein wenig handwerkliches Geschick solltest Du deshalb natürlich mitbringen. Um einiges einfacher wird es, wenn das Gerät wirklich gut in der Hand liegt und nicht stört.

Idealerweise hat ein Schleifer deshalb gute ergonomische Eigenschaften. Auch das Gewicht kann eine Rolle spielen – zu schwere Modelle sind auf Dauer nicht ganz so vorteilhaft.

6

Lauf- und Ladezeit des Akkus

Praktisch alle Krallenschleifer für den Heimbereich sind akkubetriebene Geräte. Dabei gibt es Modelle mit Lithium-Ionen Akku, vereinzelt findet man aber auch welche, die mit Nickel-Metalldehyd-Technik oder sogar mit handelsüblichen Batterien funktionieren.

Flexibles und einfaches Arbeiten ist besonders mit Geräten möglich, die lange Akkulaufzeiten haben und nur kurze Ladepausen benötigen. Besonders bei häufiger Pfotenpflege solltest Du darauf achten.

Weiterhin ist auch der Ladeprozess eine Überlegung wert. Manche Schleifer lassen sich ausschließlich an die Steckdose anschließen. Es gibt aber auch moderne Geräte mit USB-Anschluss, diese lassen sich per Adapter nicht nur mit dem Stromnetz verbinden, sondern können ihren Strom auch z.B. über den Computer oder den Zigarettenanzünder im Auto beziehen.

Die Vorteile

Schmerzfreies Stutzen der Krallen zu Haus

Krallenschleifer haben viele Vorteile, die sie zu einer smarten Alternative zu herkömmlichen Pflegemethoden machen. Besonders beliebt sind sie, weil sie ein sehr sicheres Kürzen ermöglichen.

Anders als bei Schneidern oder Scheren wird nicht mit Gewalt in die Nagelstruktur eingegriffen. Vielmehr erfolgt der Eingriff “von außen”. Eine falsche Bewegung führt so nicht automatisch zu einer Nervendurchtrennung.

Somit kann der Hund in den eigenen vier Wänden und in vertrauter Umgebung gepflegt werden, ohne dass Du dir allzu große Sorgen um sein Wohlbefinden machen musst.

Beugt Infektionen und Krankheiten vor

Und das bringt auch gesundheitliche Vorteile: Wenn Du die Krallen deines Lieblings regelmäßig kürzt, ist er um einiges weniger anfällig für Krankheiten und Verletzungen.

Ein gerissenes oder entzündetes Nagelbett ist nämlich leider eine Einladung für viele Krankheitserreger. Ob Bakterien oder Pilze: Krallenverletzungen verursachen nicht nur starke Schmerzen, sondern bringen auch viele Folgeleiden mit sich.

Auch der natürliche Bewegungsablauf des Hundes wird durch zu lange Krallen gestört. So wird er nicht nur eingeschränkt, sondern kann sogar Haltungsschäden davon tragen. Es gibt also wirklich viele Dinge, die Du mit einem Krallenschleifer verhindern kannst.

Geringere Kratzgefahr zu Hause

Ein positiver Nebeneffekt eines Krallenschleifers ist außerdem, dass der Hund mit seinen Pfoten weniger kaputtmachen kann. Ob Möbel, Polster oder andere empfindliche Gegenstände: Mit gekürzten Krallen besteht deutlich weniger Kratzgefahr zu Hause!

Kostenersparnis im Vergleich zu Tierarzt oder Hundefrisör

Viele Hundehalter haben Bedenken, ihrem Liebling die Krallen selbst zu schneiden und überlassen das dann dem Tierarzt oder dem Hundefrisör. Diese wissen, was sie tun, lassen sich diese Dienstleistung aber gut bezahlen.

Wenn Du einen vergleichsweise sicheren Krallenschleifer benutzt, kannst Du diese Kosten deutlich reduzieren. So kann dein Hund nicht nur in vertrauter Umgebung von seiner Bezugsperson gepflegt werden, auch dein Geldbeutel freut sich!

Die Nachteile

Krallenschleifer sind häufig also eine tolle Sache. Das bedeutet aber nicht, dass sie eine Patentlösung für jeden Hundehalter sind. Denn es gibt auch ein paar Punkte, die gegen die Anschaffung eines solchen Geräts sprechen könnten.

Erfordert einiges an Geschick und Feingefühl

So solltest Du nicht unterschätzen, dass ein Schleifer doch einiges an Geschick und Feingefühl von dir abverlangt. Im optimalen 45-Grad-Winkel ruhig zu bleiben ist etwas, was Du wirklich trainieren musst. Wenn dir bei dem Gedanken unwohl ist, kann es die bessere Alternative sein, einen Dritten um die Pflege zu bitten.

Hund kriegt schnell Angst

Außerdem sind Krallenschleifer leider nicht etwas für jeden Hund. Denn manche Tiere sind selbst bei sehr leisen Geräten so sensibel, dass sie partout nicht stillhalten wollen. Wenn dein Hund allgemein auf Geräusche sehr empfindlich reagiert, könnte es also sein, dass ein derartiges Werkzeug nicht das beste für ihn ist.

Was ist bei der Krallenpflege wichtig?

Leider wird die Krallenpflege von vielen Hundehaltern vernachlässigt. Das liegt nicht nur daran, dass nicht jeder Vierbeiner sie mag. Auch bei der Frage, wie man sie handhabt, bestehen viele Wissenslücken.

Im Folgenden findest Du deshalb einen kleinen Überblick, was dabei besonders wichtig ist.

Wann ist es Zeit, dem Hund die Krallen zu schneiden?

Jeder Hund hat ein anderes Krallenwachstum. Um zu beurteilen, wann es Zeit ist, zum Schleifer oder Knipser zu greifen, ist es also vonnöten, den Vierbeiner regelmäßig zu inspizieren.

Dafür brauchst Du sowohl deine Augen als auch deine Ohren: Wenn die Krallen den Boden berühren, ist das ein unmissverständliches Anzeichen dafür, dass Du Maßnahmen ergreifen musst. Besonders auf festem Boden im Haus hört man dann auch eine Art Klackern, sobald das Tier sich in Bewegung setzt.

Weiterhin hilft eine genaue Kontrolle der Pfoten: Gehen die Krallen über die Zehenballen hinaus, ist der Moment für eine Pediküre gekommen.

Wie oft sollte man die Krallen kürzen?

Jeder Hund hat ein anderes Krallenwachstum. Deshalb lässt sich ein pauschaler Zeitraum zwischen Pflegeeinheiten nicht genau definieren – hier hilft nur regelmäßige Kontrolle.

Die meisten Vierbeiner müssen allerdings mindestens einmal jeden Monat gestutzt werden, um die Nägel nicht gefährlich lang wachsen zu lassen.

Die richtige Krallenlänge

Idealerweise ist die geschnittene Kralle so kurz, dass sie beim Laufen nicht stört. Sie ist also so zurückgeschnitten, dass sie die Zehenballen nicht überschreitet. Der Sicherheitsabstand zwischen “totem” Nagel und “lebendiger”, durchbluteter Kralle sollte mindestens einen Millimeter betragen.

Mit einem Krallenschleifer solltest Du die Mitte des Nagels flach raspeln und die Seiten abrunden.

Gewöhnlich haben Hunde vier Krallen pro Pfote. Vorne sind es allerdings 5: Die Daumenkralle, auch Wolfskralle genannt, ist ein Überbleibsel aus der Entwicklung von Wolf und Hund und hat im Grunde keine Funktion. Gerade deshalb ist sie aber verletzungsanfällig – Du darfst sie also auf keinen Fall vergessen.

Warum wachsen die Krallen meines Hundes so schnell?

Manche Hunde haben ein übermäßig schnelles Krallenwachstum. Das kann ganz natürliche Ursachen haben, manchmal stehen aber auch gesundheitliche Probleme dahinter.

So können Autoimmunerkrankungen wie die Symmetrische lupoide Onychodystrophie (SLO) zu hormonellen Überreaktionen führen. Auch bei Tieren, die schon einmal einen Nagel verloren haben, reagiert der Körper häufig mit übermäßig starkem Wachstum.

Wenn Du deinen Liebling aus dem Ausland adoptiert hast, kann es außerdem sein, dass er an der durch Parasiten verursachten Leishmaniose leidet. In allen Fällen ist es ratsam, außerordentliches Wachstum vom Tierarzt prüfen zu lassen – das gilt auch für brüchige Krallen.

Was tun, wenn der Hund Schmerzen hat?

Wenn dein Vierbeiner bei der Krallenpflege nicht nur nervös ist, sondern sichtbar Schmerzen hat, solltest Du ihn auf jeden Fall zum Tierarzt bringen. Es ist dann nämlich gut möglich, dass er unter einer nicht ausgeheilten Verletzung leidet, die behandelt werden muss.

Alternativen zu Krallenschleifern

Neben Krallenschleifern gibt es auch noch andere Möglichkeiten, Hundenägel zu pflegen. Oft sind diese Methoden eine interessante Alternative, häufig überwiegen aber auch die Vorteile der Schleifer.

Krallenzange

Krallenzangen sind sehr robuste Geräte für die Nagelpflege. Mit ihnen können auch sehr harte und festgewachsene Krallen in einem Zug durchtrennt werden.

Allerdings sind diese Modelle eher etwas für sehr erfahrene Hundehalter. Bei zu tiefer Positionierung besteht nämlich die Gefahr, dass die durchblutete Kralle auf schmerzhafte Weise komplett durchtrennt wird.

Krallenschere

Ein weiteres Werkzeug ist die Krallenschere. Sie ermöglicht vergleichsweise genaues und schonendes Schneiden, erfordert aber auch einiges an Einfühlsamkeit und Geschick.

Im Gegensatz zur Krallenzange ist es bei einer Schere auch möglich, behutsam vorzugehen. Bei sehr dicker, stark ausgeprägter Hornhaut gerät sie aber schnell an ihre Grenzen.

FAQs

Ein Krallenschleifer ähnelt in seiner Funktionsweise einer Nagelfeile. Die Hornhaut des Hundes wird Schritt für Schritt abgeraspelt. Dabei hilft ein Schleifkopf, der per Elektromotor angetrieben wird.

Krallenschleifer für nervöse Hunde sollten vergleichsweise leise sein. In der Praxis sind Geräte empfehlenswert, die einen Lärmpegel von 50 Dezibel nicht überschreiten.

Ein Krallenschleifer für härtere, dickere Nägel sollte mindestens 7000 Umdrehungen pro Minute schaffen. Bei leichteren Fällen reicht aber eventuell auch ein schwächeres Gerät aus.

Weiterführende Studien & Infos:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Jens Dassow

Jens Dassow

Der Bestseller Versandkostenfrei!

Minuten
Sekunden

Das könntest Du verpassen:

  • Was Dein Hund braucht um ruhig zu werden
  • Verhaltensweisen Deines Hund verstehen & ändern
  • Wie Du eine liebevolle Bindung zu Deinem Hund aufbaust und sein Vertrauen gewinnst