Die besten orthopädischen Hundebetten im Test & Vergleich 2019

Hunde schlafen viel mehr als wir Menschen: Sie brauchen täglich mindestens 12 bis 14 Stunden Ruhe, manche Tiere schaffen es sogar, 20 Stunden und mehr zu dösen. Tun sie das auf zu hartem oder zu weichem Untergrund, kann das Gelenke und Knochen ganz schön belasten.

Deshalb setzen immer mehr Halter auf ein orthopädisches Hundebett. In diesem Text findest Du alle Infos zu diesen Schlafmöglichkeiten. Und damit Du auch weißt, welche Modelle 2019 besonders empfehlenswert sind, habe ich die 5 besten Modelle getestet.

Unser Testsieger

Als Testsieger unter den orthopädischen Hundebetten konnte das Modell “Amelie” von Knuffelwuff besonders überzeugen. Hierbei handelt es sich nämlich um ein wirklich edles und auch gut verarbeitetes Modell, das nicht nur dem Hund gute Dienste erweist, sondern auch im Schlafzimmer eine gute Figur abgibt.

Besonders die Formstabilität und die sehr hilfreiche Stütze wissen dabei orthopädisch zu überzeugen. Im Vergleich zu anderen Modellen fallen die Amelie Betten etwas kleiner aus, da sie aber bis zur Größe XXXL erhältlich sind, gibt es auch Varianten für sehr große Hunde.

Bei der Reinigung sollte man zwar etwas vorsichtig vorgehen, dennoch ist das Knuffelwuff Amelie Hundebett eine sehr komplette Lösung für fast jeden Hund.

Die besten 5 orthopädischen Hundebetten im Test:

Produktname
Empfehlung
Knuffelwuff Amelie
Tierlando Goofy
Brunolie Balu
Knuffelwuff Arizona
Preistipp
Dibea DB00781
Knuffelwuff Orthopädisches Hundebett Amelie Hundekorb Hundesofa Hundekissen Hundekörbchen waschbar M-L 85 x 63cm Grau
tierlando G4-L-02 Orthopädisches Hundebett Goofy VISCO | ~ inkl. Matratzenschoner ~ | Anti-Haar Kunstleder Hundesofa Hundekorb Gr. L 110cm Graphit Ortho
brunolie Balu mittleres Hundebett in Grau, waschbar, orthopädisch und rutschfest, kuscheliges Hundekissen mit atmungsaktivem Memory-Schaum, Größe M (79 x 60 x 8 cm)
Knuffelwuff Orthopädisches Eck Hundebett Grau Arizona waschbar Hundesofa Hundekorb Hundekörbchen orthopädisch Lehne Rechts - 85 x 63cm L
dibea DB00781 Orthopädische Hundematte 80x55 cm Hundekissen mit Memory Foam, Hundebett aus Kunstleder mit Rauten-Lasersteppung, M
Bewertung
4.6 out of 5 stars
4.5 out of 5 stars
4.3 out of 5 stars
4.1 out of 5 stars
3.7 out of 5 stars
Art
Hundebett
Hundebett
Hundematratze
Hundesofa
Hundematratze
Größen
M-XXXL
M-XXXL
S-XL
L-XXXL
S-XL
Farben
grau
4 verschiedene
grau/schwarz
3 verschiedene
grau
Waschtemperatur
bis 30 Grad
bis 30 Grad
bis 30 Grad
bis 30 Grad
Material Bezug
Velour
Kunstleder
Plüsch
Cordura/Lammfellimitat
Kunstleder
Ersatzbezug erhältlich?
k.A.
Material Kern
Kaltschaum
Viscoschaum, Watte
Viscoschaum
Kaltschaum
Kaltschaum
Außenmaße
85 x 63 cm (M-L)
110 x 90 cm (L)
79 x 60 cm (M)
85 x 63 cm (L)
80 x 55 cm (M)
Innenmaße
50 x 33 cm (M-L)
80 x 70 cm (L)
79 x 60 cm (M)
k.A.
80 x 55 cm (M)
Gewicht
3,5 kg (M-L)
k.A.
2,8 kg (M)
3,5 kg (L)
1,3 kg (M)
Preis
81,95 EUR
119,95 EUR
59,95 EUR
96,95 EUR
34,95 EUR
Empfehlung
Produktname
Knuffelwuff Amelie
Knuffelwuff Orthopädisches Hundebett Amelie Hundekorb Hundesofa Hundekissen Hundekörbchen waschbar M-L 85 x 63cm Grau
Bewertung
4.6 out of 5 stars
Art
Hundebett
Größen
M-XXXL
Farben
grau
Waschtemperatur
bis 30 Grad
Material Bezug
Velour
Ersatzbezug erhältlich?
Material Kern
Kaltschaum
Außenmaße
85 x 63 cm (M-L)
Innenmaße
50 x 33 cm (M-L)
Gewicht
3,5 kg (M-L)
Preis
81,95 EUR
Produktname
Tierlando Goofy
tierlando G4-L-02 Orthopädisches Hundebett Goofy VISCO | ~ inkl. Matratzenschoner ~ | Anti-Haar Kunstleder Hundesofa Hundekorb Gr. L 110cm Graphit Ortho
Bewertung
4.5 out of 5 stars
Art
Hundebett
Größen
M-XXXL
Farben
4 verschiedene
Waschtemperatur
Material Bezug
Kunstleder
Ersatzbezug erhältlich?
k.A.
Material Kern
Viscoschaum, Watte
Außenmaße
110 x 90 cm (L)
Innenmaße
80 x 70 cm (L)
Gewicht
k.A.
Preis
119,95 EUR
Produktname
Brunolie Balu
brunolie Balu mittleres Hundebett in Grau, waschbar, orthopädisch und rutschfest, kuscheliges Hundekissen mit atmungsaktivem Memory-Schaum, Größe M (79 x 60 x 8 cm)
Bewertung
4.3 out of 5 stars
Art
Hundematratze
Größen
S-XL
Farben
grau/schwarz
Waschtemperatur
bis 30 Grad
Material Bezug
Plüsch
Ersatzbezug erhältlich?
Material Kern
Viscoschaum
Außenmaße
79 x 60 cm (M)
Innenmaße
79 x 60 cm (M)
Gewicht
2,8 kg (M)
Preis
59,95 EUR
Produktname
Knuffelwuff Arizona
Knuffelwuff Orthopädisches Eck Hundebett Grau Arizona waschbar Hundesofa Hundekorb Hundekörbchen orthopädisch Lehne Rechts - 85 x 63cm L
Bewertung
4.1 out of 5 stars
Art
Hundesofa
Größen
L-XXXL
Farben
3 verschiedene
Waschtemperatur
bis 30 Grad
Material Bezug
Cordura/Lammfellimitat
Ersatzbezug erhältlich?
Material Kern
Kaltschaum
Außenmaße
85 x 63 cm (L)
Innenmaße
k.A.
Gewicht
3,5 kg (L)
Preis
96,95 EUR
Preistipp
Produktname
Dibea DB00781
dibea DB00781 Orthopädische Hundematte 80x55 cm Hundekissen mit Memory Foam, Hundebett aus Kunstleder mit Rauten-Lasersteppung, M
Bewertung
3.7 out of 5 stars
Art
Hundematratze
Größen
S-XL
Farben
grau
Waschtemperatur
bis 30 Grad
Material Bezug
Kunstleder
Ersatzbezug erhältlich?
Material Kern
Kaltschaum
Außenmaße
80 x 55 cm (M)
Innenmaße
80 x 55 cm (M)
Gewicht
1,3 kg (M)
Preis
34,95 EUR

Knuffelwuff Amelie

Einer der beliebtesten Anbieter von Hundebetten überhaupt ist Knuffelwuff. Die Marke bietet auch eine Vielzahl an orthopädischen Lösungen an. Eine davon ist das sehr gerne genutzte Modell Amelie.

Dieses Bett ist auch für sehr massiv gebaute Hunde erhältlich: Das Angebot reicht bis zur Größe XXXL. DIe Außenmaße sind dann auch ziemlich großzügig gestaltet. Die Innenabmessungen fallen aber ein bisschen klein aus, weshalb es Sinn machen kann, im Zweifelsfall eine Nummer größer zu kaufen.

Dann kann die orthopädische Wirkung aber durchaus überzeugen: Der Kern aus Kaltschaum ist sehr gut formbar und dürfte eine ziemlich lindernde Wirkung haben. Die Stütze ist dennoch sehr angenehm, Erfahrungsberichte attestieren dem Modell Amelie, dass die meisten Hunde das Bett sehr gut annehmen.

Schön gestaltetes Hundebett

Auch das Design kann überzeugen: Der in grau gehaltene Velourbezug macht optisch ganz schön was her und passt eigentlich in jedes Schlafzimmer. Im Vergleich zu anderen Modellen ist aber die Reinigung etwas schwieriger, obwohl der Bezug auch in die Waschmaschine gegeben werden kann.

Dennoch überwiegen die Vorteile deutlich: So ist das Knuffelwuff Amelie Hundebett auf jeden Fall empfehlenswert.

Vorteile

  • edles Design
  • gute Verarbeitung
  • angenehm-wirksame Stütze
  • auch in XXXL erhältlich
  • sehr formstabil

Nachteile

  • Innenmaße fallen etwas klein aus
  • etwas schwierige Reinigung

Tierlando Goofy

Eine wahre Luxuslösung ist das Modell “Goofy” von Tierlando. Dabei handelt es sich um ein sehr gut verarbeitetes Bett, das gleich in 4 unterschiedlichen Farben erhältlich ist. So kann man es optimal auf die jeweilige Umgebung anpassen.

Erhältlich ist es in Größen zwischen M und XXXL. Da das Modell Goofy vergleichsweise groß ausfällt, ist es auch für sehr groß gewachsene Rassen eine gute Option. Dank sehr guter Verarbeitung stehen die Chancen sehr gut, dass das Bett lange hält.

Luxus Bett auch für größere Hunde

Aber nicht nur Verarbeitung, sondern auch Qualität machen das Tierlando zu einem wirklichen Luxus Hundebett: Der Kern ist mehrschichtig, wobei nicht nur hochwertiger Visco Kaltschaum, sondern auch Watte zum Einsatz kommt. So wird die orthopädische Wirkung auf sehr schonende Weise erreicht.

Der Bezug besteht – für Hundebetten ungewohnt – aus Kunstleder. Dieses ist erstaunlich bequem und kann auch problemlos mit einem Tuch gereinigt werden. Für eine Grundreinigung in der Waschmaschine ist dieses Material aber weniger ausgelegt.

Somit ist das Tierlando Goofy Bett eine komfortable Top Lösung, die aber auch etwas kostet: Im Vergleich zu anderen Modellen ist es nämlich doch etwas teurer. Dafür bietet es dem Hund aber auch schonenden, geruhsamen Schlaf.

Vorteile

  • bequemer Kunstleder Bezug
  • sehr gute Verarbeitung
  • in 4 verschiedenen Farben erhältlich
  • sehr komfortabler, mehrschichtiger Kern
  • auch für sehr große Tiere erhältlich

Nachteile

  • Kann nicht in der Waschmaschine gewaschen werden
  • vergleichsweise teuer

Brunolie Balu

Eine sehr praktische Lösung auch für unterwegs ist das Modell Balu von Brunolie. Dabei handelt es sich weniger um ein Hundebett, sondern eher um eine orthopädische Matratze.

Die Seiten sind so nicht erhöht (der Hund sollte also am besten in der Mitte schlafen), dafür lässt sich dieses Modell aber auch sehr einfach fast überall aufstellen.

Erhältlich ist dieses Bett in praktisch allen Größen, von S bis XL ist alles dabei. Für die orthopädische Wirkung sorgt eine bequeme, formbare Viscoschaum Füllung. Für Liegekomfort ist eine Schlaffläche aus Plüsch verantwortlich.

Praktische orthopädische Matratze

Diese ist sehr bequem und lässt sich auch problemlos in der Waschmaschine reinigen. Leider setzen sich aber dennoch immer wieder kleinere Teile im Bezug fest. Deshalb ist es schade, dass Brunolie 2019 noch keinen Ersatzbezug anbietet.

Auch die Reißverschlüsse für das Kaltschauminnere sind manchmal etwas instabil. Deshalb ist es ratsam, das Bett immer sehr pfleglich zu behandeln.

Ist dies gegeben, dürfte das orthopädische Brunolie Balu Hundebett dem Tier aber deutliche Erleichterung bieten.

Vorteile

  • kantiges Design, einfach unterzustellen
  • problemlos waschbar
  • bequeme, nützliche Viscoschaum Füllung
  • in praktisch alle Hundegrößen verfügbar
  • gemütliche Schlaffläche aus Plüsch

Nachteile

  • Seiten nicht erhöht
  • Reißverschlüsse verbesserungswürdig
  • kein Ersatzbezug erhältlich

Knuffelwuff Arizona

Wenn der Hund einen wirklich festen Schlafplatz hat, könnte auch das Modell Arizona des bereits bekannten Herstellers Knuffelwuff eine gute Option sein. Dabei handelt es sich eher um eine Art Hundesofa, das entweder mit links oder rechts angebrachter Lehne bestellt werden kann.

Das macht dieses Modell zwar etwas unflexibel, wenn Du aber bereits einen Aufstellort hast, kannst Du dennoch aus vielen Varianten wählen. So ist das Arizona Bett in 3 Farben erhältlich, in Größe XXXL finden auch sehr große Tiere problemlos Platz.

Schönes Hundesofa mit orthopädischem Kern

Im Vergleich zu anderen Modellen ist dieses Bett eher hoch angelegt. Das erschwert es bewegungseingeschränkten Tieren etwas, problemlos hinein zu geraten, ermöglicht aber andererseits auch einen sehr ausgeklügelten, komfortablen orthopädischen Kaltschaum Kern.

Sehr bequem und flauschig ist die kuschelige Cordura Auflage. Allerdings ist sie auch etwas unpraktisch. So verschmutzt sie nicht nur sehr einfach, sondern leiert manchmal auch schnell aus. Hier ist es vielleicht ratsam, einen flauschigen Bezug draufzulegen.

Somit hat das Modell Arizona zwar ein paar kleinere Nachteile, ist ansonsten aber ein schönes Hundesofa, wenn das Tier noch vergleichsweise gut zu Fuß ist und einen festen Schlaf-/Ruheplatz hat.

Vorteile

  • in 3 Farben erhältlich
  • sehr aufwändiger, wirksamer orthopädischer Kern
  • sehr stabil
  • einfach, aber wirksam befestigter Bezug
  • Größen bis XXXL

Nachteile

  • etwas unflexibel
  • für sehr bewegungseingeschränkte Tiere etwas hoch
  • Decke leiert etwas schnell aus
  • Auflage anfällig für Schmutz

Dibea DB00781

Eine sehr leichte Lösung ist das Modell Dibea DB00781. Dieses graue Hundebett wiegt in Größe M gerade einmal 1,3 Kilogramm und ist so auch für die Nutzung unterwegs geeignet.

Ansonsten ist es auch in Größen zwischen S und XL erhältlich – so finden auch sehr kleine Hunde einen angemessenen Schlafplatz.

Das Bett besteht aus einem Kaltschaum Kern und einem Kunstleder Bezug. Letzterer verfügt über eine Lasersteppung und kann ganz einfach mit einem Tuch gereinigt werden.

Günstige Lösung besonders für unterwegs

Die meisten Hundebesitzer, die sich für das Dibea Bett entschieden haben, nutzen es eher als zeitweilige Lösung. Laut Erfahrungsberichten sprechen nämlich einige Dinge gegen eine permanente Nutzung.

So ist die Matte doch sehr dünn und bietet keinen optimalen Komfort. Ebenfalls wird häufig bemängelt, dass das Kunstleder etwas brüchig ist. So reicht manchmal schon ein spielerischer Biss oder Kratzer aus, um ein Loch in den Bezug zu kriegen.

Richtig alt werden wird diese leichte Matte also wahrscheinlich nicht. Dafür ist das Dibea Hundebett aber auch sehr günstig. Als leichte, kompakte Lösung für die Reise ist die deshalb auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Vorteile

  • sehr leicht, auch als Reisebett geeignet
  • in Größe S auch für sehr kleine Tiere eine Option
  • einfache Reinigung mit Tuch
  • sehr günstiger Preis

Nachteile

  • etwas dünn, kein optimaler Komfort
  • Kunstleder ist schnell durchgekratzt/-gebissen

Was ist ein orthopädisches Hundebett?

Ein orthopädisches Hundebett ist eine Schlaf- und Ruhegelegenheit, die ganz darauf ausgelegt ist, das Tier so wenig wie möglich zu belasten. Genutzt werden kann es nicht nur bei Beschwerden: Auch als vorbeugende Maßnahme lohnt es sich, zu einem derartigen Bett zu greifen.

Besonders, wenn dein Hund einer Rasse angehört, die häufig von Gelenk- und Hüftbeschwerden heimgesucht wird, ist es ratsam, ihn möglichst früh auf einem ergonomisch optimierten Untergrund schlafen zu lassen.

Erholsamer und schonender Schlaf

Und das hat nicht nur orthopädische Gründe: Denn wie wir Menschen brauchen auch Hunde ausreichend Schlaf, um körperlich und psychisch optimal zu funktionieren. Wenn man verwilderte Tiere beobachtet, so stellt man schnell fest, dass auch sie einen möglichst gemütlichen und warmen Untergrund für die Nacht bevorzugen.

Die meisten Vierbeiner schlafen gewöhnlicherweise in einem Körbchen. Manche gesellen sich auch zu Herrchen und/oder Frauchen ins Bett. Beides ist nicht optimal, da diese Ruheplätze nicht auf die anatomischen Besonderheiten von Hunden ausgelegt sind.

Dies bedeutet: Das Bett ist entweder zu hart oder zu weich. Das kann nicht nur die Gelenke auf Dauer belasten und schneller verschleißen lassen. Auch muskuläre Probleme, die dann zu Rückenschmerzen führen, sind dann eine häufige Folge.

Wohlfühlbereich für den Hund

Ein orthopädisches Hundebett kann hier Abhilfe schaffen. Und das nicht nur Nachts. Da Vierbeiner auch tagsüber gerne und häufig entspannen, ist es auch hier ratsam, auf orthopädische Anforderungen Rücksicht zu nehmen.

Wenn dein bester Freund einen festen Rückzugsort hat, ist es deshalb eine gute Idee, auch diesen auf die Bedürfnisse der Gelenke und Knochen abzustimmen.

Anpassbare Form

Wie orthopädische Matratzen für uns Menschen haben auch orthopädische Hundebetten eine individuell anpassbare Form. So ist es niemals zu weich oder zu hart: Der Körper droht im Schlaf nicht, durchzusacken und ist auch vor zu starken Belastungen geschützt.

Das alles führt zu weniger Belastung und mehr bzw. längerer Gesundheit und Lebensfreude.

Die Funktionsweise

Orthopädische Hundebetten sind viskoelastisch aufgebaut. “Visko” (manchmal auch “Visco” geschrieben) bedeutet dabei so viel wie zähflüssig.

Und das beschreibt die Funktionsweise dieser Ruhegelegenheiten ziemlich treffend: Einerseits sind die Betten so biegbar, dass der Hund nicht wie auf einem Brett schläft. Andererseits haben sie aber auch zähe Eigenschaften, die bewirken, dass das Bett nicht durchhängt.

Kaltschaum für optimale, individuelle Schlafposition

Praktisch alle orthopädischen Schlafunterlagen verwenden dafür ein besonderes Material: Kaltschaum. Dabei handelt es sich um aufgeschäumtes Polyurethan, das ohne Wärme – daher der Name – in Blöcke gegossen wird.

Dabei hat Kaltschaum viele vorteilhafte Eigenschaften: Er ist sehr atmungsaktiv und, was die Elastizität angeht, sehr sensibel. So gibt der Schaum punktgenau dort nach, wo es notwendig ist. Je nach Schlafposition des Hundes entsteht so eine andere ergonomisch vorteilhafte Form.

Gelenke und Knochen werden deutlich weniger belastet

In der Praxis bedeutet das, dass Gelenke und Knochen deutlich weniger belastet werden als auf herkömmlichen, starren Untergründen. Der Hund kann sich so sehr schonend ausruhen und ist in seinen aktiven Phasen häufig gleich viel lebendiger.

Aufgrund der flexiblen Passform bildet sich die Matratze fast sofort wieder in ihre Ausgangsposition zurück, sobald das Tier aufgestanden ist.

Wann braucht man ein orthopädisches Hundebett?

Wenn wir den Begriff “orthopädisch” hören, denken wir meistens erst einmal an eine Krankheit. Bei Hundebetten trifft dies aber nicht zu, denn sie sollten nicht nur bei Gesundheitsproblemen eingesetzt werden.

Schon früh verwendbar

Im Gegenteil: Wenn dein Hund bereits früh auf einem derartigen Bett schläft und ruht, können viele gesundheitliche Probleme im Alter verhindert oder zumindest verzögert werden.

Deshalb ist es ratsam, bereits im Junghundalter damit zu beginnen, ergonomisch anpassbare Schlafunterlagen zu verwenden.

Besonders bei älteren Hunden eine Überlegung wert

Natürlich helfen orthopädische Betten auch im Alter sehr. Zum einen liegt das daran, dass Senioren um einiges mehr Schlaf- und Ruhepausen brauchen, die sie dann um einiges entspannter bestreiten können.

Zweitens helfen sie aber auch bei geschundenen Knochen und Gelenken. Diese werden auf einem orthopädischen Untergrund nämlich um einiges weniger belastet. Schmerzen werden so minimiert und der Hund kann sich nach dem Aufstehen deutlich problemloser bewegen.

Auch nach vielen Nächten wie neu

Aufgrund der viskoelastischen Eigenschaften sind orthopädische Hundebetten äußerst strapazierfähig. Das bedeutet, dass sie viele Nächte eingesetzt werden können, ohne dass der Kern drohen würde, auszuleiern.

Ein gutes Bett ist somit eine Investition in die Zukunft und kann deinem Hund lange treue Dienste erweisen.

Nicht nur fürs Schlafzimmer interessant

Je nach Rasse, Alter und Charakter können Hunde 20 Stunden am Tag und mehr ruhend verbringen. Orthopädische Unterlagen können deshalb nicht nur im Schlafzimmer, sondern an allen Ruheplätzen interessant sein.

Die richtige Gewöhnung

Wenn Du dich für ein orthopädisches Hundebett interessierst, wird dein Hund bis jetzt wahrscheinlich einen anderen Schlafplatz haben. Besonders, wenn er gerne in deinem Bett schläft, kann es ganz schön viel Kraft kosten, ihm die neue, ergonomisch ideale Umgebung schmackhaft zu machen.

Deshalb ist es wichtig, den Vierbeiner behutsam, aber mit Nachdruck an sein neues “Schlafzimmer” zu gewöhnen.

Konsequent den Platz zuweisen

Die erste Grundregel lautet dabei: Konsequent bleiben! Das bedeutet, dass Du ihm klar machen musst, dass das Hundebett sein neuer Schlafplatz ist.

Ich weiß, dass es schwierig ist, dem Charme der treuen Augen zu widerstehen. Aber wenn er in dein Bett springt, musst Du ihm jederzeit vermitteln, dass das unerwünscht ist.

Das bedeutet nicht, dass Du ihn gleich bestrafen solltest. Sinnvoller ist es, Winseln konsequent zu ignorieren. So weiß er, dass sein Bettelverhalten keinen Erfolg bringt und im Laufe der Zeit wird der das Bett als seinen neuen Rückzugsort akzeptieren.

Bekannte Gegenstände helfen

Dabei kann es helfen, wenn der Hund in seinem Bett bekannte und von ihm geliebte Gegenstände vorfindet. Mit seinem Lieblingsball, einem anderen Spielzeug oder auch der einen oder anderen Leckerei wird die Gewöhnung gleich viel einfacher.

Der Hund macht dann positive Assoziationen mit dem Hundebett und wird es schneller als Teil seines Zuhauses akzeptieren.

Die unterschiedlichen Hundebett Arten

Orthopädische Hundebetten funktionieren alle eigentlich gleich. Allerdings gibt es doch einige Unterschiede, was den Aufbau der Modelle angeht.

Im Grunde kann man hier zwischen drei verschiedenen Hundebett Arten unterscheiden, die ich im Folgenden etwas genauer vorstellen werde.

Herkömmliche Hundebetten

Am weitesten verbreitet sind herkömmliche Hundebetten. Diese sind meistens oval geformt und verfügen über Erhöhungen an den Seiten, so dass sie wie ein Körbchen wirken.

Diese Erhöhungen haben den Vorteil, dass der Hund sie als Kopfstütze verwenden kann, was die orthopädisch sinnvollste Position ist.

Nachteil ist besonders bei größeren Tieren, dass die Liegefläche so etwas begrenzt wird.

Hundematratzen

Die einfachste Konstruktionsart sind Hundematratzen. Dabei handelt es sich um meistens sehr flache Konstrukte, die an den Seiten über keine Erhöhungen verfügen.

Hundematratzen bieten dem Tier viel Liegefläche und sind meistens vergleichsweise günstig. Aufgrund ihrer eckigen Grundform lassen sie sich praktisch überall aufbauen. Preislich gehören sie gewöhnlicherweise zu den günstigsten Modellen.

Gegen Hundematratzen spricht, dass sie aufgrund ihrer fehlenden Seitenteile meistens keine optimale Schlafposition bieten.

Hundesofas

Hundesofas sind nicht nur als Schlaf- sondern auch als Ruheplatz tagsüber interessant. Sie sind meistens etwas höher als herkömmliche Betten, so dass der Hund das Leben im Haus besser beobachten kann.

Die meisten Sofas verfügen über Seitenteile, so dass auch der Kopf abgestützt werden kann. Ältere Hunde und sehr kleine Rassen können aber mitunter Probleme haben, die doch etwas höhere Position auch zu erreichen. Unter Umständen könnte dann eine Hunderampe helfen.

Keine alleinige Lösung

Ein orthopädisches Hundebett ist eine gute Hilfe, aber keine Lösung für alle Probleme. Deshalb sollte der Hund art- und rassegerecht belastet und auch regelmäßig zum Tierarzt gebracht werden.

Die Kaufkriterien

Orthopädische Hundebetten sind mittlerweile keine Seltenheit mehr. Kein Wunder also, dass es viele Hersteller gibt, die derartige Modelle anbieten.

Dennoch oder gerade deshalb solltest Du vor dem Kauf genau nachdenken, ob das von dir ins Auge gefasste Bett auch zu deinem Hund passt. Dabei sollten die vor allem die folgenden Kriterien helfen.

1

Größe

Damit es auch wirklich schonend ist, sollte die Größe des orthopädischen Bettes zu deinem Hund passen. Gewöhnlicherweise werden dabei Tabellen zwischen S und XXXL verwendet. Diese bieten einen guten ersten Anhaltspunkt, können aber das Messen des Hundes nicht ersetzen.

Ideal ist es, wenn das Tier sich im Bett ohne Probleme strecken kann. Deshalb solltest Du den Hund im Stehen und im Liegen von der Schnauzenspitze bis zur Rute und von den Pfoten bis zu den Schultern messen. Hierzu solltest Du noch einmal 15 bis 20 Zentimeter Spielraum hinzurechnen.

Solltest Du ein Hundebett für einen Welpen kaufen, ist es ratsam, gleich zu einem größeren Exemplar zu greifen, das er dann auch als Erwachsener nutzen kann. Hier solltest Du die üblichen Maße der jeweiligen Rasse berücksichtigen und großzügig planen.

2

Art

Auch die Art des Hundebettes ist nicht zu vernachlässigen. Optimal für eine gute Nachtruhe ist sicherlich ein reines Hundebett mit erhöhten Seiten.

Spielen Kosten eine Rolle, könnte auch eine einfachere, dafür aber meist ziemlich günstige Hundematratze interessant sein. Diese werden auch häufig als Zweitbett oder zeitweilige Lösung, z.B. im Urlaub, verwendet.

Für die Tagesruhe kann wiederum auch ein Hundesofa eine gute Wahl sein. Manchmal ist es dann auch möglich, dieses nachts zu verwenden.

3

Bezug

Kaltschaum ist der orthopädisch wirksame Stoff von Hundebetten. Normalerweise haben die Tiere aber keinen direkten Kontakt damit. Stattdessen sind die Betten mit einem Bezug oder einer Auflage versehen.

Diese sollte möglichst robust, gleichzeitig aber auch kuschelig-flauschig sein. So legt sich der Hund gleich viel lieber in sein Bettchen.

Bewährte Bezugmaterialien sind z.B. Kunstleder, Velour und Plüsch. Ein großes Plus ist zudem, wenn der Hersteller passgenaue Ersatzbezüge anbietet.

4

Kern

Der Kern eines orthopädischen Hundebettes besteht meist aus Kaltschaum und anderen Materialien wie Watte. Dabei gibt es aber doch noch Unterschiede.

So haben einige Betten nur einen relativ dünnen Kern. Das hilft orthopädisch durchaus weiter, ist aber für den Hund etwas unbequem.

Optimal sind daher mehrschichtige Schaumkerne. Diese bieten guten Komfort in Verbindung mit hoher ergonomischen Formbarkeit.

5

Waschbarkeit

Ebenfalls wichtig: Der Bezug muss gut waschbar sein. Viele Modelle können bei 30 Grad in die Waschmaschine gegeben werden, wobei dann aus hygienischen Gründen eine Einzelwäsche sinnvoll ist.

Es gibt aber auch bestimmte Betten, die dafür eher ungeeignet sind. Dann sollte das Material wenigstens gut mit einem Tuch abwischbar sein. Hier sind dann besonders lasergesteppte Kunstlederbezüge interessant.

6

Gewicht & Mobilität

Wenn Du mit deinem Hund häufig auf Reisen gehst, kann auch das Gewicht eine Rolle spielen. Für optimale Mobilität ist es dann wichtig, dass der orthopädische Untergrund möglichst wenig wiegt und gut transportiert werden kann.

Dann sind besonders leichte, aber auch etwas dünne Matratzen eine gute Option. Wenn Du das Bett nur zu Hause und an einem festen Ort nutzen möchtest, fällt dieses Kriterium aber weniger ins Gewicht, dann kann es auch etwas massiger sein.

Die Vorteile

Ergonomisch angepasste Schlafposition

Es gibt viele Gründe, die für ein orthopädisches Hundebett sorgen. Das erste große Plus ist die ergonomisch angepasste Schlafposition. Der Schaumkern richtet sich ganz danach, wie dein Hund sich hingelegt hat.

So wird das Bett für Wirbelsäule und Gelenke statt zu einer Be- zu einer Entlastung.

Bessere Durchblutung

Weil der atmungsaktive und dehnbare Kaltschaum keinen Gegendruck zulässt, fördert ein orthopädisches Hundebett außerdem die Durchblutung des Tieres, während es liegt.

Das ist besonders bei älteren Hunden von Vorteil. Diese leiden nämlich häufig unter Durchblutungsstörungen und sind daher träger, als sie es eigentlich sein wollen. Mit einer Rast im ergonomisch geformten Bett werden sie dann gleich viel aktiver.

Weniger Schmerz

Wenn Hunde Gelenkprobleme haben, ist jede Belastung mit mehr oder weniger großen Schmerzen verbunden. Deshalb bewegen sie sich langsamer und können so ein eher gemütliches, aber weitgehend schmerzfreies Leben führen.

Beim Liegen ist es aber schwierig, eine Schonhaltung aufzunehmen. Knochen und Gelenke werden dann nämlich immer etwas belastet, insbesondere auf einem zu harten oder zu weichen Untergrund. Die Folge: Das Tier steht bereits mit Schmerzen wieder auf.

Das kann mit einer orthopädischen Unterlage minimiert werden. Die Gelenke können sich erholen, statt weiter geschunden zu werden.

Länger andauernde Gesundheit

Egal, ob dein Hund schon früh oder in späteren Lebensjahren ersten Kontakt mit einem orthopädischen Bett aufnimmt: Seine Gesundheit profitiert auf jeden Fall davon.

In jungem Alter wird der Körper nicht unnötig Belastungen ausgesetzt, so dass das Tier im Alter mehr Reserven hat.

Seniorenhunde können ebenfalls davon profitieren. Oft können orthopädische Betten wie ein Anti Aging Mittel wirken. Ausgeruht und geschont wirkt er nach einiger Zeit gleich viel jünger.

Niedrigere Tierarztkosten

Aber auch euer Geldbeutel profitiert von einer derartigen Anschaffung: Da Rücken, Hüfte und Gelenke weniger belastet werden, wird die Gefahr von Alterserscheinungen minimiert oder zumindest verzögert.

Beim Gang zum Tierarzt bedeutet das, dass im Alter deutlich weniger kostspielige Behandlungen anstehen.

Erholsamer Schlaf

Ein Hund ruht deutlich mehr als wir Menschen. Normalerweise schläft oder döst er mindestens 12 bis 14 Stunden am Tag, manche Tiere sind sogar bis zu 20 Stunden täglich am Schlummern.

Das brauchen die Tiere auch. Ein unruhiger Schlaf führt dann wie bei uns Menschen auch zu Gereiztheit, Müdigkeitserscheinungen oder sogar zu psychischen Problemen. Oft ist dann das Bett ein Hauptschuldiger.

Mit einer orthopädischen Unterlage kann der Hund jedoch maximale Erholung genießen. Er nutzt den Schlaf dann richtig aus und ist nach dem Aufstehen um einiges ausgeglichener und glücklicher.

HygienischeLösung

Außerdem sind orthopäische Hundebetten auch eine sehr hygienische Lösung: Sie können nämlich ganz einfach gereinigt und häufig sogar in der Waschmaschine mitgewaschen werden.

Das ist besonders im Vergleich zum Teilen des eigenen Bettes um einiges sauberer: Hundehaare und auch Speichel, oft mitverantwortlich für Allergien, bleiben so im hundeeigenen Bereich und können problemlos entfernt werden.

Die Nachteile

Orthopädische Hundebetten haben also viele Vorteile. Es gibt allerdings auch ein paar kleine Punkte, die gegen so eine Lösung sprechen könnten. Diese sind meiner Ansicht nach aber so geringfügig, dass sie keine großen Gegenargumente sind.

Anfangs etwas ungewohnt

So kann es passieren, dass der Hund das Bett anfangs nicht so richtig annehmen möchte. Wenn Du schon einmal eine orthopädische Matratze für dich gekauft hast, weißt Du wahrscheinlich auch, wieso: Es ist zwar gesund, anfangs ist es aber doch sehr ungewohnt.

So brauchst Du doch einiges an Geduld und Disziplin, um deinen Vierbeiner von den Vorzügen des orthopädisch wertvollen Schlafens zu überzeugen. Das ist es dann aber auch wert.

Etwas teurer als herkömmliche Hundebetten

Preislich sind orthopädische Hundebetten ein bisschen teurer als herkömmliche Körbchen und andere Schlafgelegenheiten. Das liegt vor allem daran, dass eine Kaltschaummatratze doch etwas aufwändiger in der Herstellung ist.

Ich würde mich von dem etwas höheren Preis aber nicht abhalten lassen. Denn langfristig profitieren alle von der Zusatzausgabe: Dein Hund bleibt länger gesund und munter, während Du beim Tierarzt nicht allzu tief in die Tasche greifen musst.

Die verschiedenen Schlafpositionen beim Hund

Wenn man wild lebende Hunde etwas genauer beobachtet, dann stellt man schnell fest, dass die ganz bestimmte Schlafrituale haben: Normalerweise liegt ein Rudel eng aneinander geschlungen im Kreis zusammen. So schützen sie sich für den Fall, dass Feinde kommen.

Dies könnte auch erklären, warum ein Vierbeiner so gerne bei Herrchen oder Frauchen im Bett schläft. Aber auch gut erzogene Tiere, die alleine schlafen, können ganz unterschiedliche Gewohnheiten haben.

Diese sollte man kennen. Denn je nach gewöhnlicher Schlafposition kann ein anderer Untergrund der beste sein.

Eingerollte Position

Sehr stark am natürlichen Verhalten orientiert ist die eingerollte Position. Der Hund zieht sich dann zum Schlafen zusammen und braucht nur wenig Platz. Meistens handelt es sich dabei um eher scheue Tiere, die im Schlaf Schutz suchen.

Wenn dein Hund diese Position bevorzugt, ist wahrscheinlich ein Hundebett mit seitlichen Erhöhungen sinnvoll. So kann er sich zusammengerollt anschmiegen und fühlt sich während des Schlummerns sicher und geborgen.

Flaches Liegen

Ebenfalls weit verbreitet sind Hunde, die gerne flach auf dem Boden liegen. Hier handelt es sich meistens um etwas mutigere Vierbeiner, die ihr Rudel beschützen wollen. Meistens schlafen sie dann etwas unruhig und wechseln häufig ihrer Position.

Auf dem Boden schlafen ist hingegen nicht optimal, da der Körper so großen Belastungen ausgesetzt wird. Empfehlenswerter ist dann eine orthopädische Hundematratze. Sie bietet mehr Liegefläche als ein Bett, so dass sich dein Liebling problemlos ausstrecken kann.

Oft ist flaches Liegen einfach eine Entscheidung des Hundes. Manchmal können aber auch Gelenkbeschwerden dahinterstecken. Es ist also ratsam, den Tierarzt darauf aufmerksam zu machen, um eventuelle Erkrankungen auszuschließen.

Der Tagschläfer

Viele Hunde – besonders im fortgeschrittenen Alter – schlafen aber auch sehr viel tagsüber. Meistens ziehen sie sich dann auf den Wohnzimmerboden zurück, was aus orthopädischer Sicht natürlich nicht ideal ist.

Wenn dein Vierbeiner sich gerne dort ausruht, wo sich seine Familie aufhält, ist es ratsam, auch für den Tag eine orthopädische Liegemöglichkeit bereitzustellen. Wenn das Tier gerne auf dem Boden liegt, kann schon eine einfache ergonomisch geformte Matratze weiterhelfen.

Sollte dein Liebling aber gerne in erhöhter Position ruhen, kann es auch Sinn machen, ihm ein eigenes orthopädisches Hundesofa zu gönnen. So hat er jederzeit alles im Blick und kann, wenn ihm danach ist, ganz einfach ein Nickerchen einlegen.

FAQs

Ein orthopädisches Hundebett ist mit einem Schaumkern versehen und sorgt so dafür, dass sich das Bett der Schlafposition des Hundes ergonomisch optimal anpasst. Dies schont Rücken, Knochen und Gelenke des Tieres und fördert außerdem die Durchblutung. Auch der Schlaf wird so optimiert.

Orthopädische Hundebetten können von kleinauf genutzt werden und tragen dann dazu bei, körperliche Verschleißerscheinungen zu minimieren. Bei älteren Hunden können sie schmerzlindernd und belebend wirken und sind dann eine gute Ergänzung zu einer Hunde Physiotherapie.

Neben kompletten orthopädischen Hundebetten in Körbchenform gibt es auch flache, großflächige Hundematratzen und etwas erhöhte Hundesofas.

Weiterführende Studien & Infos:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Sven Kohler

Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.