Die besten aufblasbaren Hundebetten im Test & Vergleich 2020

Egal, ob beim Camping, in der Ferienwohnung oder sogar im haustiergerechten Hotel: Wenn Du mit deinem Vierbeiner auf Reisen gehen willst, stehen dir viele Möglichkeiten offen. Für eins musst Du aber eigentlich immer selbst sorgen: Den Schlafplatz deines felligen Lieblings.

Zum Glück gibt es hier viele mobile Möglichkeiten. Eine davon sind aufblasbare Hundebetten. Wobei es sich bei diesen praktischen Liegemöglichkeiten genau handelt, erfährst Du in diesem Text. Außerdem findest Du die besten 2020 verfügbaren Modelle im Vergleich.

Unser Testsieger

Testsieger unter den aufblasbaren Hundebetten für unterwegs ist der “Klymit K9 Sport Sack”. Besonders überzeugt es wegen seiner robusten Fertigung, hier kann man sehen, dass der Hersteller langjährige Erfahrung auf dem Outdoor-Gebiet hat. Es ist sehr kompakt und kann dank mitgelieferter Transporttasche auch sehr einfach getragen werden.

Dank zwei erhältlicher Größen ist dieses Modell für fast alle Hundegrößen geeignet. Besonders für die regelmäßige Nutzung ist der K9 Sport Sack sehr zu empfehlen!

Die besten aufblasbaren Hundebetten im Test:

Produktname
Empfehlung
Klymit K9 Sport Sack
Dog Helios Luftaufblasbares Haustierbett
Preistipp
Farm-Land Hundekissen TS-3
K9 Sport Sack | K9 Sleeper Aufblasbares Hundebett mit Klymit Technologie | Leichtes langlebiges Reise Hundebett (Small - Medium)
DOG HELIOS Luftaufblasbares Haustierbett, für Outdoor, Camping, Reisen, wasserdicht, Small, blau
FARM-LAND 77-1-959 Hundekissen T-S 3
Farbe
grau
blau, orange, schwarz
braun
Größen
M-XL
M-L
XL
Ventil
Flush-Flat
Standard
selbstaufblasend
Transporttasche
Maße
50 x 50 cm (M)
63 x 48 cm (M)
100 x 70 cm (XL)
Empfehlung
Produktname
Klymit K9 Sport Sack
K9 Sport Sack | K9 Sleeper Aufblasbares Hundebett mit Klymit Technologie | Leichtes langlebiges Reise Hundebett (Small - Medium)
Farbe
grau
Größen
M-XL
Ventil
Flush-Flat
Transporttasche
Maße
50 x 50 cm (M)
Produktname
Dog Helios Luftaufblasbares Haustierbett
DOG HELIOS Luftaufblasbares Haustierbett, für Outdoor, Camping, Reisen, wasserdicht, Small, blau
Farbe
blau, orange, schwarz
Größen
M-L
Ventil
Standard
Transporttasche
Maße
63 x 48 cm (M)
Preistipp
Produktname
Farm-Land Hundekissen TS-3
FARM-LAND 77-1-959 Hundekissen T-S 3
Farbe
braun
Größen
XL
Ventil
selbstaufblasend
Transporttasche
Maße
100 x 70 cm (XL)

Klymit K9 Sport Sack

Ein sehr empfehlenswertes und auch beliebtes Modell ist der “Klymit K9 Sport Sack”. Der Hersteller dieses Hundebettes ist ein sehr bekannter Anbieter für Outdoor-Produkte und konnte bei der Entwicklung auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen.

Dementsprechend gelungen ist auch das Design des Sport Sacks: Die Matratze besteht aus vielen verschiedenen Dehnzonen, die tief in den Boden ragen und so aufgeblasen für gute, orthopädisch sinnvolle Entspannung sorgen.

Das Kunststoffmaterial ist sehr stabil, erfreulicherweise wiegt das Bett auch sehr wenig. Für einen einfachen Transport wird der K9 Sport Sack zudem mit einer passgenau auf die Anforderungen des Bettes entwickelten Transporttasche geliefert.

Besonders für Outdoor-Freunde geeignet

Erhältlich ist dieses Modell in zwei Größen: M ist für kleine bis mittelgroße Hunde gedacht, während die Größe L auch Platz für etwas stärker gebaute Vierbeiner bietet. Im Vergleich zu anderen Angeboten ist die Liegefläche aber etwas klein bemessen – Du solltest vorher also genau prüfen, wie viel Platz dein Liebling braucht und dabei auch die Schlafgewohnheiten des Hundes mit einbeziehen.

Aufgeblasen und entleert werden kann der K9 Sport Sack mit einem speziellen, von Klymit entwickelten “Flush-Flat” Ventil. Dieses sorgt dafür, dass die Luft in zwei Richtungen in die Matte gerät. Mit herkömmlichen Luftpumpen oder mit dem Mund ist die Zuführung aber etwas schwierig. Hier würde ich doch dazu raten, noch eine Luftpumpe hinzuzubestellen, die auf die spezielle Ventilform Rücksicht nimmt.

Dann ist der Klymit K9 Sport Sack aber auch wirklich eine sehr empfehlenswerte Schlafmöglichkeit für unterwegs: Besonders, wenn Du häufig mit deinem Vierbeiner unterwegs bist wirst Du die Vorzüge dieses Modells schnell schätzen lernen!

Vorteile

  • ergonomische Form
  • sehr leichtgewichtig
  • stabiles Material
  • mit Transporttasche

Nachteile

  • etwas kleine Liegefläche
  • Aufblasen etwas schwierig

Dog Helios Luftaufblasbares Haustierbett

Eine sehr robuste und pfiffige Möglichkeit, seinem Hund eine mobile Schlafmöglichkeit zu gönnen ist das “Dog Helios Luftaufblasbare Hundebett”. Es ist in den Größen M und L erhältlich, weiterhin kannst Du zwischen verschiedenen Farbgebungen wählen, blau, schwarz und orange sind hier im Angebot.

Die Dog Helios Matratze ist ziemlich robust und pflegeleicht: So ist das bequeme Obermaterial auch wasserabweisend, was besonders an Regentagen von Vorteil ist. Aufgrund der dicken Beschaffenheit der leicht abwaschbaren Schlaffläche hält sie außerdem den meisten unabsichtlichen Krallen- und Bissattacken gut stand.

Robustes Reise- und Campingbett

Die Luftzufuhr erfolgt über ein Standardventil, das eine ziemlich gute Figur macht. Das Aufblasen geht mit Luftpumpe sehr einfach, selbst mit dem Mund geht es im Notfall vergleichsweise schnell. Weiterhin geht das Luftablassen ziemlich fix vonstatten, so dass Du den Schlafplatz deines Lieblings schnell auf- und wieder abgebaut hast.

Das Bett von Dog Helios kann, ähnlich wie eine Isomatte, gut zusammengerollt werden. So ist es möglich, es z.B. an einem Trekking-Rucksack zu befestigen, eine separate Transporttasche ist aber leider nicht enthalten.

Wenn Du einen robusten Schlafplatz für deinen besten Freund suchst, bist Du also mit diesem Modell sehr gut beraten. Zwar kostet es etwas mehr als vergleichbare Konkurrenzprodukte, macht dafür aber auch einen sehr stabilen und langlebigen Eindruck.

Vorteile

  • sehr robust und wasserabweisend
  • in mehreren Farben und Größen erhältlich
  • einfaches Aufblasen und Luftablassen
  • kann einfach zusammengerollt werden

Nachteile

  • keine Tragetasche inbegriffen
  • vergleichsweise hoher Preis

Farm-Land Hundekissen TS-3

Es kann aber auch sein, dass Du wirklich nur im Ausnahmefall mit deinem Hund unterwegs bist. Auch hier gibt es eine gute und sogar verführerisch günstige Option – nämlich das “Farm-Land Hundekissen TS-3”.

Der Hersteller hat sich auf Outdoorprodukte spezialisiert, die Hund und Besitzer deutlich entspannter gemeinsam reisen lassen. Und das sieht man auch bei diesem Produkt.

Die Luftzufuhr ist wirklich sehr einfach: Das Ventil ist selbstaufblasend – Du brauchst also keine Pumpe, um das Bett schnell schlafbereit zu machen. Auch das Entleeren des Inneren geht schnell und zuverlässig vonstatten.

Gute Low-Cost Lösung für gelegentliche Ausflüge

Denn die Liegefläche macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck: Sie ist sehr großzügig bemessen und hat wärmeisolierende Eigenschaften, die besonders bei kälteren Nächten zum Vorschein treten. Manche Kunden berichten aber davon, dass die Oberfläche doch mit Vorsicht zu genießen ist, da sie eher schnell verschleißt.

Dementsprechend ist dieses Hundebett wohl kein echtes Profi-Produkt, aber mehr als ausreichend für gelegentliche Ausflüge: Wenn es nur hin und wieder auf Reisen geht, ist das Farm-Land Hundekissen allerdings eine vollkommen angemessene und verführerisch günstige Low-Cost-Lösung.

Vorteile

  • selbstaufblasendes Ventil
  • riesige Liegefläche
  • wärmeisolierend
  • günstiger Preis

Nachteile

  • Oberfläche verschleißt eher schnell

Was ist ein aufblasbares Hundebett?

Ein aufblasbares Hundebett ist eine tolle Möglichkeit, seinem Vierbeiner auch unterwegs eine ihm vertraute Schlaf- und Ruhemöglichkeit zu bieten. Es lässt sich praktisch überall hin mitnehmen, selbst ein Camping-Trip mit dem besten Freund ist so unkompliziert möglich.

Luftmatratze für Vierbeiner

Aufblasbare Hundebetten sind normalerweise nicht für den täglichen Gebrauch bestimmt. Stattdessen sind sie eine praktische Ergänzung, die immer dann zum Einsatz kommt, wenn man sich mit dem Vierbeiner außerhalb der eigenen vier Wände aufhält.

Häufige Einsatzgebiete

Der Hund lernt instinktiv das richtige Verhalten, wenn der Tierbesitzer eine konsequente Erziehung anstrebt. Im Grunde versteht das Tier sehr schnell, wann es richtig oder falsch agiert. Dennoch gibt es Situationen, die ein verstärktes und unkontrolliertes Bellen auslösen, meistens dann, wenn das Tier alleine gelassen wird oder auf sich aufmerksam machen möchte.

Urlaubsreisen

Ein häufiges Einsatzgebiet sind Urlaubsreisen aller Art. Wenn eine Unterkunft Haustiere zulässt, bedeutet das leider nicht, dass auch eine Schlafmöglichkeit bereitsteht. Das heimische Hundebett ist meistens zu groß und sperrig für den Transport auf Reisen – im Kofferraum nimmt es Platz weg, in Bus, Bahn und Flugzeug ist die Mitnahme sogar noch schwieriger bis unmöglich.

Dann ist ein aufblasbares Bett eine gute Lösung auf Zeit: Aufgrund der kompakten Maße musst Du kaum Extra-Kapazität einplanen. Es wiegt sehr wenig und ist auch im Gepäck sehr unauffällig.

Camping- und Outdoor-Trips

Besonders gerne genutzt werden derartige Luftmatratzen auf Camping-Trips mit Hund. So muss der Vierbeiner nicht auf dem harten, oft kalten Boden ruhen, sondern hat eine erhöhte, komfortable Schlafposition.

Dank des schnellen Auf- und Abbaus ist ein aufblasbares Bett im Vergleich zum Hochziehen eines Zeltes mit nur sehr wenig zusätzlichem Zeitaufwand verbunden. Aufgrund der kompakten Maße des luftlosen Bettes passt es in fast jede Outdoor-Ausrüstung.

Arten von aufblasbaren Hundebetten

Bei aufblasbaren Modellen kann man zwischen zwei Kategorien unterscheiden: Neben vollwertigen Betten gibt es auch noch Hundekissen, die sich eher als kurzzeitige Lösung eignen.

Vollwertige Betten

Vollwertige Hundebetten sind eine hervorragende Möglichkeit für den Vierbeiner, die Nacht unterwegs zu verbringen. Sie verfügen normalerweise über eine ergonomisch geformte Oberfläche und bieten aufgeblasen eine ziemlich erhöhte Schlafposition.

Gefertigt werden sie gewöhnlicherweise für die regelmäßige Nutzung, sind also aus robustem und belastbarem Material gefertigt. Auch auf unebenem Boden sorgen sie so für viel Komfort unterwegs.

Hundekissen

Etwas einfacher sind Hundekissen. Sie werden mit weniger Luft gefüllt und bieten daher eine etwas flachere Liegefläche. Gewöhnlicherweise sind sie nicht für die Outdoor-Nutzung konzipiert, weshalb das Material etwas weniger beständig ist.

Aufblasbare Hundekissen eignen sich vor allem für die Nutzung hin und wieder in geschlossenen Räumen, z.B. in Hotelzimmern oder auf Ausstellungen.

Gewöhnung des Hundes ans Bett

Ein Hund ist ein Gewohnheitstier. Das bedeutet, dass er gerne an dem Ort und in dem Bett schläft, das er kennt. Anfangs wird er also nur in den seltensten Fällen sofort auf die Luftmatratze springen wollen.

Deshalb ist es wichtig, das Tier schon lange vor dem Trip mit der für ihn ungewohnten Schlafgelegenheit vertraut zu machen.

Dem Hund Zeit geben

Dabei solltest Du deinem Liebling vor allem Zeit geben: Am besten ist es, wenn Du ihn ein wenig mit der Matratze alleine lässt – erst im unaufgeblasenen, später im liegebereiten Zustand. So kann er die Liege beschnuppern, um sie später als vertrautes Objekt zu akzeptieren.

Das kann etwas dauern. Fang’ also so früh wie möglich damit an – am besten direkt nach dem Kauf.

Bei einer elektrischen Pumpe: Angst vor Geräuschen nehmen

Sehr zeit- und kraftsparend sind elektrische Pumpen: Mit ihnen kann die Matratze innerhalb kürzester Zeit mit Luft gefüllt werden. Allerdings sind diese auch ziemlich laut. Dein mit extrem gutem Gehör gesegneter Liebling kann also schnell Angst bekommen, besonders im Grünen besteht dann Gefahr, dass er Reißaus nimmt.

Solltest Du eine derartige Hilfe benutzen, ist es ratsam, das Tier bereits zu Hause daran zu gewöhnen. Während des Aufpumpens ist es dann ratsam, den Hund mit Gesten und Worten zu beruhigen. So weiß er auch im Ernstfall unterwegs, dass er nichts zu befürchten hat.

Übersteht der Vierbeiner das Aufpumpen, ohne in Panik geraten zu sein, solltest Du ihn belohnen. Dazu gehört nicht nur eine Streicheleinheit, sondern am besten auch ein kleines Leckerli.

Kuscheldecke oder Spielzeug für mehr Akzeptanz

Allerdings sind aufblasbare Betten mit ihrem Kunststoffmaterial nicht für jeden Hund die beste Wahl. Hier gibt es einen hilfreichen Trick, mit dem Du ihn dennoch daran gewöhnen kannst.

Wenn Du eine ihm bekannte, bequeme Kuscheldecke über die Liegefläche spannst oder eines seiner Lieblingsspielzeuge dort platzierst, wird der fellige Gefährte um einiges schneller Vertrauen aufbauen. Mit einem ihm bekannten Geruch wirkt das Bett dann so, als würde es zu seinem Haushalt gehören.

Die Kaufkriterien

Es gibt verschiedene Anbieter von aufblasbaren Hundebetten, deren Produkte sich doch deutlich voneinander unterscheiden. Vor dem Kauf solltest Du also wirklich gut vergleichen, um dann die Schlafgelegenheit zu wählen, die am besten zu deinem Vierbeiner und der angedachten Nutzung passt.

Dabei geht es nicht nur um den Preis: Für ein harmonisches, bequemes Zusammenleben unterwegs sind auch die folgenden Kaufkriterien sehr wichtig.

1

Maße

Die meisten aufblasbaren Betten sind in verschiedenen Größen verfügbar. Am wichtigsten ist dann die Liegefläche: Sie sollte so bemessen sein, dass sein Liebling problemlos schlafen kann, ohne sich groß einigeln zu müssen.

Hier ist es hilfreich, sich an den Maßen des normalen Hundebettes zu orientieren. Auch Nachmessen kann sinnvoll sein: Wenn du weißt, wie viel Platz dein Liebling nachts in Länge und Breite veranschlagt, ist das Ergebnis eine gute Faustregel für den Kauf einer mobilen Schlafgelegenheit.

Um zu vermeiden, dass der Hund nachts aus Versehen von der Liegefläche abkommt, sind ein paar Zentimeter Toleranzbereich nach oben sehr zu empfehlen.

2

Verarbeitung

Die meisten aufblasbaren Betten bestehen aus einem vergleichsweise leichten Kunststoffmaterial, das dann mit Luft gefüllt werden kann. Manche Modelle sind besonders für die Outdoor-Nutzung konzipiert und deshalb sehr reißfest. Das hilft nicht nur gegen Steine und Äste, die ansonsten schnell Defekte verursachen könnten – auch versehentliche Beiß- und Kratzattacken werden so besser überstanden.

Manchmal kann es aber auch ausreichen, eine etwas einfachere Liege zu kaufen: Wenn dein Hund diszipliniert ist und Du das Bett eher selten in geschlossenen Räumen wie Schlafzimmern einsetzen möchtest, kann auch ein günstigeres, aber nicht ganz so robust verarbeitetes Modell ausreichen.

3

Liegeuntergrund

Der Liegeuntergrund sollte möglichst stabil sein, damit dein Liebling nicht das unsichere Gefühl bekommt, zu schweben. Hier hilft häufig eine gerillte Oberfläche.

Für die Nutzung im Freien bzw. beim Camping ist es außerdem wichtig, dass die Matratze eine ausreichende Höhe aufweist. So lassen sich viele störende Tierchen wie Ameisen, Wanzen oder Käfer etwas aussperren.

Outdoor ebenfalls wichtig: Das Hundebett sollte wasserfest sein. So vermeidest Du nachts Überraschungen und das Bett saugt sich nicht voll, was ein höheres Transportgewicht bedeuten würde.

4

Ventil und Luftzufuhr

Eines der Herzstücke eines aufblasbaren Hundebetts ist die Luftzufuhr. Hier solltest Du darauf achten, dass das Ventil deinen Anforderungen entspricht: Manche lassen sich sehr einfach mit dem Mund aufblasen, andere wiederum brauchen für eine mehr oder kraftvolle Pumpe.

Besonders für die schnelle Nutzung unterwegs ist aber nicht nur das Aufblasen wichtig, sondern auch das Entleeren. Der Ventilmechanismus sollte so ausgelegt sein, dass es nur sehr kurz dauert, bis die Matratze zusammengefaltet werden kann. So bist Du beim Camping schneller wieder wanderbereit.

5

Transportfähigkeit

Wenn Du unterwegs bist, ist es zudem ratsam, ein Modell zu wählen, das im nicht aufgeblasenen Zustand nur sehr wenig Platz wegnimmt. Ideal sind dafür aufblasbare Betten, die mit einer praktischen Tragetasche geliefert werden.

So kannst Du sie bequem verstauen, ohne dass sie sich verheddert oder dein restliches Gepäck stört. Sollte Platz weniger ins Gewicht fallen, ist natürlich auch eine Matte, die “nur” zusammengefaltet werden kann, eine Option.

Die Vorteile

Jederzeit und überall ein Stück Zuhause für den Hund

Ein großer Vorteil eines aufblasbaren Hundebettes ist, dass dein Vierbeiner überall auf einer Ruhegelegenheit schlafen kann, die er bereits kennt. Hat er sich an die Matratze gewöhnt, kann er sich an jedem Ort fast wie zu Hause fühlen.

Besonders mit vertrauten Gegenständen wie einer kuscheligen Hundedecke hat er so in fremden Umgebungen weniger Angst und kann deutlich besser schlafen.

Warmer, weicher und wasserdichter Untergrund

Besonders bei Outdoor-Ausflügen mit Übernachtungen ist außerdem von Vorteil, dass diese Betten so gebaut sind, dass der Hund um einiges geschützter schlafen kann.

Im Vergleich zum bloßen Boden ist eine Hunde Luftmatratze wärmespendend, relativ weich, ohne dabei zu sehr einzusacken, und hat einen wasserdichten Untergrund.

Innerhalb weniger Minuten aufgebaut

Weiterhin hilfreich: Ein aufblasbares Hundebett ist eine sehr zeitsparende Wahl. Im Regelfall ist es innerhalb weniger Minuten aufgebaut. Auch das Entleeren geht schnell vonstatten.

Sehr platzsparend und transportabel

Und schließlich ist eine Luftmatratze unterwegs auch sehr platzsparend. Viele herkömmliche Hundebetten lassen sich zwar auch transportieren, sind dann aber doch sehr sperrig und nehmen z.B. im Kofferraum viel Volumen weg.

Eine aufblasbare Variante hingegen lässt sich sehr einfach verstauen. Aufgrund des geringen Gewichts kannst Du sie auch überall hin tragen.

Die Nachteile

Ein aufblasbares Hundebett ist also eine tolle Sache. Aber manchmal kann es auch Sinn machen, sich für etwas anderes zu entscheiden, denn diese Modelle haben auch ein paar kleine Nachteile.

Vergleichsweise schneller Verschleiß

Zwar sind die meisten Modelle ziemlich robust, im Vergleich zu anderen Lösungen verschleißen sie aber doch schneller. Das liegt daran, dass schon eine offene Stelle ausreicht, um die Luft austreten zu lassen.

Dann musst Du das Bett flicken oder dir irgendwann ein neues Exemplar kaufen. Besonders Hunde mit langen, spitzen Krallen können hier schnell Schäden verursachen. Auch Schnappattacken oder Knabbereien können den Luftmantel über Gebühr strapazieren.

Wird nicht von jedem Hund angenommen

Außerdem sind aufblasbare Varianten doch etwas ungewohnt. Manche Hunde werden sich deshalb trotz alles Gewöhnungsversuche nicht so richtig für sie begeistern können. Gründe hierfür sind u.a. der etwas gewöhnungsbedürftige Schlafkomfort und der Kunststoffgeruch des Mantels, der sehr sensible Fellnasen irritieren kann.

Weitere mobile Schlafmöglichkeiten

Wenn Du mit deinem Liebling unterwegs sein möchtest, gibt es auch noch andere Möglichkeiten, ihm außer Haus oder im Grünen praktische Schlafgelegenheiten zu bieten.

Tragbare Hundedecken

Für Innenräume sehr praktisch sind tragbare Hundedecken. Diese sind meistens vergleichsweise dick und bieten den Vierbeinern einen zwar etwas harten, aber dennoch flauschigen Untergrund.

Besonders geeignet sind sie, wenn Du irgendwo zu Besuch bist oder ein hundefreundliches Hotelzimmer ergattern konntest. Für Outdoor-Anwendungen sind sie aber weniger geeignet. Denn nicht nur sind sie auf Dauer etwas schwierig zu tragen, die meisten Modelle sind außerdem nicht wasserdicht.

Hundethermodecken bzw. -isomatten

Eine sehr interessante Idee sind auch Hundethermodecken. Diese Isomatten lassen sich ganz einfach auf dem Boden ausrollen und konservieren dabei Wärme. Besonders in kalten Nächten ist das ein großes Plus.

Der Hund liegt dabei auf dem flachen Untergrund eher hart, aber dennoch artgerecht. Da er auf Bodenhöhe schläft, ist er aber anfälliger für Insekten als in einem aufblasbaren Hundebett.

Hundeschlafsäcke

Besonders fürs Camping entwickelt wurden Hundeschlafsäcke. Das sind kleine Modelle, die dem vierbeinigen Freund besonders viel Wärme und Behaglichkeit spenden. Dabei ist es sogar möglich, den Hund etwas zuzudecken – besonders für kalte Nächte ist das empfehlenswert.

Im Vergleich zu Schlafsäcken für Menschen werden Hundemodelle eigentlich nie komplett geschlossen. So behält das Tier seine Bewegungsfreiheit, Platzangst dürfte also nicht aufkommen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Jens Dassow

Jens Dassow

Der Bestseller Versandkostenfrei!

Minuten
Sekunden

Das könntest Du verpassen:

  • Was Dein Hund braucht um ruhig zu werden
  • Verhaltensweisen Deines Hund verstehen & ändern
  • Wie Du eine liebevolle Bindung zu Deinem Hund aufbaust und sein Vertrauen gewinnst