Spare bis zu 50% bei Deiner nächsten Futter-Bestellung

Hundefutter für Chihuahuas: 5 tolle & artgerechte Sorten im Vergleich

Chihuahuas sind besonders in Städten sehr beliebt und gelten als idealer Wohnungshund. Unterschätzen solltest Du die Ansprüche der winzigen Rasse aber nicht, denn die Vierbeiner brauchen nicht nur viel Bewegung, sondern auch eine an ihre Bedürfnisse angepasste Ernährung.

Beim Futterkauf solltest Du also auf jeden Fall aufpassen. Sehr bewährt haben sich dann spezielle Mischungen für Mini-Hunde. Im folgenden Artikel erfährst Du mehr zum Thema und findest meinen Test und Vergleich der besten Hundefutter für Chihuahuas, die meiner Ansicht nach 2021 erhältlich sind.

Überblick der besten Chihuahua Hundefutter

Unsere Empfehlung & bestes getreidefreie Futter für Chihuahuas: Wildsterne Breed Selection Chihuahua
Das beste Trockenfutter für Chihuahuas: Royal Canin Chihuahua Adult Trocken
Das beste Nassfutter für Chihuahuas: Rinti Gold Mini Wachtel & Geflügel
Unser Preistipp: Bosch Mini Adult Lamm & Reis
Das beste Chihuahua Welpenfutter: Royal Canin Chihuahua Puppy

Testsieger: Wildsterne Breed Selection Chihuahua

Unsere Empfehlung

Schöne getreidefreie Mischung mit Monoprotein

Wirklich sehr schön und empfehlenswert ist die Mischung “Wildsterne Breed Selection Chihuahua”. Die Rezeptur der Trockennahrung ist getreidefrei und erstaunlich gut deklariert, als Fleisch wird ausschließlich Rind verwendet – es handelt sich also um ein Monoprotein Futter.

Mit 23 Prozent Roheiweiß ist der Proteingehalt etwas geringer als bei den meisten anderen Kroketten, was bei sehr aktiven Chihuahuas vielleicht einen Tick zu wenig sein könnte. Für Hunde, die sich nur normal oder mäßig bewegen, kann der Anteil aber durchaus ausreichen.

Faktencheck:

  • Zusammensetzung: 32 % Rindfleisch, Süßkartoffeln, Kartoffeln, Lignozellulose, 3 % Lachsöl, Mineralstoffe, 1 % Sonnenblumenöl, 0,9 % Inulin, 0,5 % Heidelbeeren, 0,1 % Meeresalgen, 0,1 % Yucca, Bierhefe, 0,1 % Grünlippmuschel
  • Analytische Bestandteile: 23 % Rohprotein, 16 % Fettgehalt, 5 % Rohasche, 2,5 % Rohfaser
  • Futterart: Trockenfutter, Getreidefrei, Glutenfrei
  • Geeignet für: Erwachsene Hunde

Sehr schön ist, dass die Rezeptur ziemlich durchdacht ist und u.a. Lachs- und Sonnenblumenöl sowie Inulin enthält. Für eine gute Kalziumversorgung sind dem Futter Algen beigemischt, auch das gemahlene Grünlippmuschel-Pulver für die Gelenke ist eine positive Erwähnung wert.

Solltest Du ein getreidefreies Trockenfutter suchen, das wirklich gut auf die Bedürfnisse der Rasse ausgerichtet ist, kann ich diese Spezial Chihuahua Sorte sehr empfehlen!

getreidefreie Mischung, gute Deklaration

mit Monoprotein vom Rind

viele pflanzliche & tierische Öle

Algen & Grünlippmuschel als hilfreiche Zutaten

für nicht ganz so aktive Chihuahuas vielleicht etwas wenig Protein


Royal Canin Chihuahua Adult Trocken

Trockenfutter

Insbesondere für aktive Tiere eine starke Idee

Ebenfalls sehr beliebt ist das “Royal Canin Chihuahua Adult Trocken” Futter. Der Hersteller ist für seine passgenauen Spezialsorten bekannt, die von einem renommierten Ernährungsexperten-Team zusammengestellt werden. Vor allem deshalb wird die Marke häufig von Tierärzten empfohlen.

Das Chihuahua Trockenfutter besticht durch einen ziemlich hohen Proteingehalt, vor allem aktive Vierbeiner werden deshalb daran ihre Freude haben. Das liegt auch daran, dass Royal Canin viel wert darauf legt, dass die Eiweiße sehr gut verwertbar sind. Obwohl es sich um ein getreidehaltiges Futter handelt, sind die verwendeten Sorten – Reis und Mais – glutenfrei und dürften den meisten Vierbeinern kaum Probleme bereiten.

Faktencheck:

  • Zusammensetzung: Reis, Mais, Geflügelprotein, Tierfett, tierisches Protein, Rübentrockenschnitzel, Lignozellulose, Fischöl, Mineralstoffe, Sojaöl, Fructo Oligosaccharide, Borretschöl, Lutein, Glucosamin, Chondroitin
  • Analytische Bestandteile: 28 % Rohprotein, 16 % Fettgehalt, 5,1 % Rohasche, 2,1 % Rohfaser
  • Futterart: Standard-Trockenfutter
  • Geeignet für: Erwachsene Hunde

Allerdings ist der Getreidegehalt doch ziemlich hoch – Reis und Mais stehen an den ersten Stellen der Zutatenliste. Royal Canin ist leider bekannt dafür, eine etwas intransparente Deklaration zu liefern, was auch bei dieser Sorte zutrifft. Prozentangaben findet man so ebenso wenig wie genauere Details zum genutzten Fleisch. Positiv sind allerdings die vielen enthaltenen pflanzlichen und tierischen Öle sowie Zusätze für die Gelenke.

Bei den Hunden scheint das Futter wirklich gut anzukommen: In Erfahrungsberichten wird immer wieder die sehr starke Akzeptanz bei den Chihuahuas hervorgehoben. Solltest Du dem bewährten Hersteller also vertrauen, sind die Kroketten trotz etwas unvollständiger Zutatenangaben ein wirklich empfehlenswertes Trockenfutter.

Rezeptur wird von vielen Tierärzten empfohlen

sehr gut verwertbare Proteine, besonders für bewegungsfreundliche Hunde geeignet

mit vielen pflanzlichen & tierischen Ölen

laut Erfahrungsberichten von Hundehaltern sehr gute Akzeptanz

ziemlich hoher Getreidegehalt

Deklaration nicht absolut transparent


Rinti Gold Mini Wachtel & Geflügel

Premium Nassfutter

Getreidefreies Gourmet Futter

Bei Chihuahua Haltern ist Nassfutter eine sehr beliebte Darreichungsform: Die winzige Rasse braucht nur kleine Portionen, was die Fütterung mit Feuchtnahrung um einiges einfacher macht als bei großen Hunden. Ein wirklich starkes Premium Futter in diesem Segment ist die Sorte “Rinti Gold Mini Wachtel & Geflügel”.

Dieses Nassfutter weist eine ziemlich transparente Deklaration auf. So wird ersichtlich, dass die getreidefreie Rezeptur einen schönen Mix aus Muskelfleisch und Innereien enthält. Letztere können aber auch zum Problem werden, da der hohe Puringehalt von Innereien Harnsteinbildung fördern kann.

Der Feuchtegehalt von 81 Prozent weiß, zu überzeugen. Mit 10,5 Prozent Eiweißen liefert die Sorte auch aktiven Chihuahuas viel Energie, dank nur 5 Prozent Fett läuft er aber kaum Gefahr, Speck anzusetzen.

Faktencheck:

  • Zusammensetzung: 34 % Geflügel, Lunge, Innereien, Niere, 4 % Wachtel, Mineralstoffe
  • Analytische Bestandteile: 10,5 % Rohprotein, 5 % Fettgehalt, 2 % Rohasche, 0,3 % Rohfaser, 81 % Feuchtegehalt
  • Futterart: Nassfutter, Getreidefrei, Glutenfrei
  • Geeignet für: Erwachsene Hunde

Auffallend ist allerdings, dass Rinti kein Obst und Gemüse verarbeitet hat. Stattdessen machen “Mineralstoffe” die Sorte zum Alleinfuttermittel. Das lässt auf viele künstliche Zusätze schließen, was etwas schade ist. Zur Abrundung des Speiseplans kann es deshalb wohl nicht schaden, hin und wieder den einen oder anderen pflanzlichen Snack zu verabreichen.

Das “Rinti Gold Mini Wachtel & Geflügel” Nassfutter ist zwar etwas teurer als die Angebote vieler anderer Hersteller, dafür aber auch schön auf die Bedürfnisse sehr kleiner Hunderassen zugeschnitten. Mit einer Portionsgröße von gerade einmal 100 Gramm ist die Sorte zudem perfekt für Chihuahuas geeignet – Du läufst kaum Gefahr, eine angebrochene Packung unbenutzt wegwerfen zu müssen.

sehr transparente Deklaration

hoher Feuchtegehalt

100 Gramm Packungen perfekt für eine Chihuahua Mahlzeit

für ein Nassfutter proteinreich & gleichzeitig eher mager

kein Obst & Gemüse enthalten, dafür künstliche Zusätze

Innereien für viele Chihuahuas nicht optimal

eher hochpreisig


Bosch Mini Adult Lamm & Reis

Preistipp

Starke & günstige Lösung

Viele Chihuahua Futter sind zwar bedarfsgerecht zusammengesetzt, gleichzeitig aber auch ziemlich hochpreisig. Dass es auch günstiger geht, beweist das “Bosch Mini Adult Lamm & Reis” Trockenfutter. Es ist deutlich preiswerter als fast alle Konkurrenzprodukte und daher auch für Hundefreunde mit niedrigem Futter-Budget überaus interessant.

Der Fleischgehalt der kleinen, extrudierten Kroketten ist ziemlich gut. Allerdings fällt auf, dass das Futter, anders als der Name vermuten lassen würde, lediglich 5 Prozent Lamm enthält – der Rest entfällt auf Geflügel. Das ist nicht unbedingt schlecht, viele Tierfreunde würden sich diesbezüglich aber doch mehr Ehrlichkeit wünschen.

Faktencheck:

  • Zusammensetzung: 25 % Geflügel, 15 % Reis, Mais, Hirse, 5 % Lammfleischmehl, Geflügelfleischmehl, Maiskleber, Rübentrockenschnitzel, Tierfett, Proteinhydrolysat, Ei, Fleischmehl, Fischmehl, Leinsamen, Erbsen, Fischöl, Hefe, Natriumchlorid, 0,1 % Grünlippmuschelextrakt, Kaliumchlorid, Chicoree
  • Analytische Bestandteile: 25 % Rohprotein, 14 % Fettgehalt, 6 % Rohasche, 2,5 % Rohfaser
  • Futterart: Trockenfutter, Glutenfrei
  • Geeignet für: Erwachsene Hunde

Die restliche Zusammensetzung ist aber durchaus erfreulich: Mit Reis, Mais und Hirse wählt Bosch eher verträgliche glutenfreie Getreide als Energielieferanten, auch die vielen Samen und tierischen Öle fallen positiv auf. Ebenfalls sehr schön: Für die Gelenke hat Bosch auch an einen kleinen Anteil Grünlippmuschel gedacht.

Mit 25 Prozent Eiweißen ist der Proteingehalt eher hoch, gleichzeitig ist der Fettanteil mit 14 Prozent etwas geringer als bei den meisten anderen Trockenfuttern für Mini Rassen. Somit eignet sich die Sorte auch für aktive Hunde, die ansonsten schnell Übergewicht ansetzen würden.

guter Fleischgehalt

mit vielen ungesättigten Fettsäuren

besonders für Chihuahuas, die zu Übergewicht neigen, geeignet

sehr günstiger Preis

enthält weniger Lammfleisch als oft erhofft


Royal Canin Chihuahua Puppy

Welpenfutter

Spezial-Mischung für die Kleinsten der Kleinen

Das “Royal Canin Chihuahua Puppy” Trockenfutter ermöglicht es dir, deinen Welpen schon sehr früh rassegerecht zu ernähren. Das ist sehr wichtig, denn die Nährstoffversorgung der ersten Monate stellt die Weichen für die körperliche Verfassung des erwachsenen Vierbeiners.

Mit dieser Sorte fehlt den Welpen dann auch kaum etwas: Protein- und Fettanteil sind im Vergleich zur Erwachsenen-Sorte altersgerecht erhöht, auch die Mineralstoff-Rezeptur ist leicht abgeändert und enthält beispielsweise einen stärkeren Kalziumanteil.

Faktencheck:

  • Zusammensetzung: Geflügelprotein, Reis, Tierfett, Mais, tierisches Protein, Sojaöl, Fischöl, Mineralstoffe, Fructo-Oligosaccharide, Hefehydrolysat, Hefeextrakt, Lutein
  • Analytische Bestandteile: 30 % Rohprotein, 20 % Fettgehalt, 7,2 % Rohasche, 2 % Rohfaser
  • Futterart: Welpen-Trockenfutter mit Getreide, Glutenfrei
  • Geeignet für: Welpen & Junghunde

Die Kroketten haben eine optimale Größe bzw. Form und sind getreidefrei. Laut Erfahrungsberichten ist nicht nur die Akzeptanz hervorragend, auch die Verdauung der Hundekinder profitiert von der Spezialrezeptur.

Wenn Du ein Trockenfutter für die ersten Lebensmonate suchst, ist diese Sorte also eine hervorragende Idee. Etwas negativ stößt eigentlich nur auf, dass Royal Canin auch bei der “Puppy” Variante eine etwas ungenaue Deklaration der genauen Zusammensetzung wählt. Da der Hersteller seine Rezepturen nach wissenschaftlichen Maßstäben wählt, kann es sich aber lohnen, ihm diesbezüglich zu vertrauen.

speziell auf Welpen & Jungtiere angepasste Energie- & Nährstoffversorgung

hohe Akzeptanz bei den meisten Chihuahua Kindern

verträglich, die meisten Hundehalter schwärmen von guter Verdauung

etwas ungenaue Deklaration


Die Kaufkriterien

Trotz seiner sehr geringen Größe ist ein Chihuahua ein vollwertiger Hund, der dementsprechend auch optimal ernährt werden muss. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen möchtest, solltest Du dafür auf jeden Fall ein Spezialfutter wählen, das ganz auf die Bedürfnisse der Rasse eingeht.

Zum Glück gibt es mittlerweile einige Anbieter, die besondere Sorten für die Mini Vierbeiner verkaufen. Diese sind allerdings nicht immer gleich zusammengesetzt, je nach Veranlagungen und Verfassung deines Lieblings kann eine andere Sorte am meisten geeignet sein. Um zu beurteilen, welche das ist, solltest Du vor allem auf die folgenden Kaufkriterien achten.

Art des Futters

Chihuahua Hundefutter ist als Feucht- und Trockennahrung erhältlich. Im Vergleich zu Haltern anderer Rassen entscheiden sich viele Besitzer dieser Hunde für Nassfutter, weil die Tiere nur sehr kleine Portionen brauchen.

Das bedeutet aber nicht, dass Trockenfutter keine Option wäre, im Gegenteil: Kroketten und Feuchtnahrung werden von Ernährungsexperten als gleichwertig angesehen, die Vor- und Nachteile beider Darreichungsformen (mehr dazu findest Du hier) sind eher praktischer Natur.

Solltest Du deinen Chihuahua vorher mit einem anderen Futter versorgt haben, ist es ratsam, bei der angestammten Form zu bleiben, sofern keine ernsthaften Gründe dagegen sprechen. So verschonst Du den Körper des Vierbeiners vor viel Stress, der bei einer Umstellung entstehen könnte.

Verwendetes Fleisch

Bei Chihuahua Hundefutter finden häufig sehr weit verbreitete Fleischsorten wie Rind, Geflügel oder Lamm Anwendung.

Sollte dein Vierbeiner unter einer bekannten Unverträglichkeit leiden, ist es notwendig, ganz genau auf die Zusammensetzung zu achten. Sehr hilfreich sind dann Monoprotein Futter, die lediglich eine Fleischquelle nutzen.

Größe & Form der Portionen/Kroketten

Die Größe des Futters muss bei Chihuahua Rezepturen auf jeden Fall an die Rasse angepasst sein:

  • Nassfutter sollte in sehr kleinen Portionen kommen: Standard Dosen mit 400 oder gar 800 Gramm wären für die kleinen Vierbeiner viel zu viel und könnten selbst bei Lagerung im Kühlschrank nicht rechtzeitig verbraucht werden.
  • Bei Trockenfutter muss die Krokettengröße klein genug sein. Viele Anbieter geben diese sogar in Zentimetern an oder liefern auf der Packung eine Abbildung in Originalgröße. Zu großes Trockenfutter kann nicht nur das Gebiss über Gebühr beschäftigen, auch die Gefahr, dass der Hund sich verschluckt, steigt dann immens. Die Kroketten haben idealerweise eine leicht gebogene Form, die dem vom Standard abweichenden Gebiss Rechnung trägt – das fördert den Abrieb und beugt u.a. Plaque und Zahnstein vor.

Protein- & Fettgehalt

Generell brauchen Chihuahuas ein Futter, das vergleichsweise viele Proteine und einen geringen bis mittelgroßen Fettgehalt aufweist.

  • Einige Sorten haben einen sehr hohen Eiweißgehalt, in Verbindung mit viel Fett eignen sich diese insbesondere für Tiere, die sich auch im Freien viel bewegen.
  • Rezepturen mit etwas weniger Protein und einem ausgeglichenen Fettanteil sind gut für Hunde mit normalem Bewegungsprofil nutzbar.
  • Für Vierbeiner, die sich nur wenig bewegen oder zu Übergewicht neigen, eignet sich ein eher mageres Futter am besten. Zum Abnehmen ist dann ein eher hoher Proteingehalt angebracht – damit der Hund Fett verbrennt, musst Du dann aber auch viel mit ihm unternehmen.

Alter des Hundes

In den meisten Lebensjahren empfiehlt sich ein Erwachsenenfutter. Manchmal sind aber auch spezielle Untersorten angebracht oder sogar eigentlich Pflicht:

  • Welpen müssen auf jeden Fall ein Spezialfutter bekommen, dessen Energiewert und Mineralstoffzusammensetzung die besonderen Bedürfnisse der Wachstumsphase berücksichtigt.
  • In den letzten Lebensjahren – Chihuahuas können ziemlich alt werden – ist oft auch ein Seniorenfutter empfehlenswert. Dieses ist dann etwas kalorienreduziert und enthält gleichzeitig viele Zusätze wie besonders viele Vitamine, Antioxidantien oder andere Stoffe, die Immunsystem und Bewegungsapparat stärken können.

Weitere pflanzliche & tierische Zutaten

Auf keinen Fall solltest Du nur auf fleischliche Zutaten schauen: Auch Chihuahuas sollten im Regelfall eine gute Mischung aus tierischen und pflanzlichen Nährstoffen bekommen. Idealerweise enthält eine Sorte so auch Obst und Gemüse, ist dies nicht der Fall, müssen oft künstliche Zusätze verwendet werden.

Für Herz, Kreislauf, Haut und Fell ist es zudem sehr wichtig, dass ein Futter auch ungesättigte Fettsäuren in Form von Saaten sowie pflanzlichen und tierischen Ölen enthält. Sollte das Futter Kohlenhydrate enthalten, musst Du darauf achten, dass dein Hund sie auch verträgt. Bei Getreide sind glutenfreie Sorten sehr empfehlenswert, im Fall von Unverträglichkeiten oder Sensibilitäten lohnen sich oft auch getreidefreie Futter, die stattdessen z.B. Kartoffeln oder Süßkartoffeln beinhalten.

Geschmack der Sorte

Und schließlich sollte auch der Geschmack einer Sorte eine Rolle spielen. Ganz entscheidend darf dieses Kriterium zwar nicht sein, wenn Du die Wahl zwischen zwei ähnlich gut zusammengesetzten Rezepturen hast, kann es aber den Ausschlag für eine Sorte geben.

Ein gut akzeptiertes Futter erleichtert die Arbeit ungemein und hilft, Mängel zu verhindern. Anhand von bloßen Daten lässt sich diese Frage aber nur schwierig beantworten, weshalb Du auch das Feedback anderer Hundehalter in deine Entscheidung mit einbeziehen kannst: Auf den meisten Kaufplattformen gibt es viele gute Erfahrungsberichte, die einen ersten Anhaltspunkt bezüglich der Akzeptanz liefern.

Vorteile von Chihuahua Spezialfutter

Nährstoffzusammensetzung auf Rasse zugeschnitten

Wenn Du einen Chihuahua hast und auf Spezialfutter setzt, tust Du etwas Gutes für deinen Vierbeiner: Nicht nur aufgrund ihrer geringen Größe haben die Vierbeiner nämlich besondere Ernährungsanforderungen, die mit gewöhnlichen Sorten nur schwierig erfüllt werden können.

Ein gutes Chihuahua Futter hingegen ist bezüglich der Nährstoffzusammensetzung ganz auf diese Bedürfnisse zugeschnitten: Kalorien, Vitamine und Mineralien passen perfekt zu den meisten Vertretern der Rasse, so dass weder eine Unter- noch eine Überversorgung auftritt.

Kleinere Brocken sorgen für einfaches Fressen

Der zweite große Vorteil einer besonderen Chihuahua Sorte ist die Größe der Portionen: 

  • Nassfutter kommt gewöhnlich in kleineren Dosen, so dass der Hund mit einer Ration satt wird und keine unnötigen Reste, die dann selbst im Kühlschrank verderben würden, anfallen. 
  • Trockenfutter für die Mini-Rasse hingegen ist so kleinteilig, dass die Hunde die Kroketten wunderbar fressen können, ohne dass sie ein Hindernis für die Zähne darstellen würden. Auch die Gefahr, dass ein Vierbeiner sich an zu großen Brocken verschluckt, wird weitestgehend eliminiert, durch eine an die Bedürfnisse der Rasse angepasste Form werden außerdem die Zähne gestärkt.

Für alle Lebensphasen erhältlich

Weiterhin wächst das Angebot an Chihuahua Futter ständig, so dass Du mittlerweile aus Rezepturen für praktisch alle Lebenslagen wählen kannst:

So gibt es nicht nur Erwachsenenfutter, sondern auch Nahrung, die speziell auf die Bedürfnisse von Welpen, Junghunden und Senioren zugeschnitten sind.

Nachteile von besonderen Hundefuttern für Chihuahuas

Allerdings haben Sondermischungen für Chihuahuas auch einige wenige kleine “Nachteile”: Im Einzelfall könnten deshalb auch andere Sorten eine gute Wahl darstellen.

Etwas geringe Auswahl bei besonderen Anforderungen

So fällt beim Blick auf den Markt auf, dass das Angebot zwar gut, aber noch nicht optimal ist. Bei sehr besonderen Anforderungen ist die Auswahl nämlich doch eher gering. Hypoallergene Sorten speziell für Chihuahuas findet man so beispielsweise überhaupt nicht, es dominieren eher Standard-Proteinquellen wie Geflügel und Rind.

Sollte dein Hund sehr sensibel sein oder sogar eine Ausschlussdiät anstehen, ist es deshalb ratsam, nicht ausschließlich auf Sorten zu schauen, die nur für die Rasse konzipiert worden sind.

Oft teurer als Standard Hundefutter

Weiterhin spricht auch der Preis gegen Sorten, die sich ausschließlich an Chihuahuas richten. Im Vergleich zu Allzweck-Futter für alle Vierbeiner sind die besonderen Rezepturen nämlich doch etwas teurer.

Zwar gibt es auch vergleichsweise günstige Sorten. Solltest Du aber ein wirklich sehr begrenztes Budget haben und einen absoluten Preisbrecher suchen, musst Du wohl mit Standard-Varianten Vorlieb nehmen.

Chihuahuas: Klein aber oho

Chihuahuas gehören zu den kleinsten, aber auch ältesten Hunderassen überhaupt. Schon vor etwa tausend Jahren lebten in der gleichnamigen nordmexikanischen Region Vierbeiner, die dem heutigen Standard sehr nahekommen.

Weltweit bekannt sind sie allerdings erst seit eher kurzer Zeit: Zur starken Verbreitung der Rasse hat wohl auch ihre Mini-Größe – manche Exemplare wiegen ausgewachsen gerade einmal anderthalb Kilogramm – beigetragen. Aufgrund der großen Präsenz in der Öffentlichkeit – Chihuahuas sind in der Werbung und als Begleiter vieler Prominenter oft zu sehen – sind sie bei vielen zu einer Art Modehund geworden.

Dagegen ist zunächst einmal auch nur wenig einzuwenden. Denn Chihuahuas eignen sich aufgrund ihres Gemütes hervorragend als Familien- und auch als Einsteiger-Hund. Unterschätzt werden dürfen die Bedürfnisse der Rasse aber auf keinen Fall.

Alles andere als Schoßhunde

Denn trotz ihrer sehr kompakten Größe sind sie alles andere als Schoßhunde. Chihuahuas brauchen viel Auslauf, toben sehr gerne herum und wollen auch geistig gefordert werden. Wird ein Hund lediglich in der Wohnung gehalten und ansonsten nur herumgetragen, wäre dies nicht artgerecht.

Bevor Du dir einen Vertreter dieser Rasse anschaffst, solltest Du dir deshalb ganz genau darüber im Klaren sein, was für ein Wesen Du dir damit ins Haus holst. Bei der Vorbereitung kann sich auch ein gutes Chihuahua Buch lohnen.

Gesundheitliche Faktoren, die bei Chihuahuas eine Rolle spielen

Wie viele Rassen haben auch Chihuahuas bestimmte genetische Prädispositionen, die sie anfällig für gewisse gesundheitliche Probleme machen. Weiterhin gibt es auch Leiden, die aufgrund der oft typischen, aber nicht idealen, Haltung der kleinen Vierbeiner auftreten.

Oft ist es allerdings möglich, mit einer auf die Bedürfnisse der Tiere zugeschnittenen Ernährung vorbeugend einzuschreiten.

Übergewicht

Der Bewegungsbedarf von Chihuahuas wird häufig unterschätzt. Stattdessen holen sich leider auch Menschen, die denken, ein Miniaturhund bräuchte eigentlich keinen Auslauf, einen Vertreter der Rasse ins Haus.

Dann treten eigentlich zwangsläufig Komplikationen auf. So ist Übergewicht bei Chihuahuas leider eher häufig anzutreffen. Vor allem die Mischung aus Bewegungsarmut, nicht optimaler Futterzusammensetzung und zu großen Portionen tragen dann dazu bei.

Aufgrund der sehr kleinen Masse sind herkömmliche Berechnungsformeln für das Idealgewicht bei Chihuahuas nur sehr selten anwendbar. Stattdessen ist es ratsam, den Hund regelmäßig an den Rippen abzutasten – wenn Du sie durchs Fell hinweg problemlos fühlen kannst, spricht dies dafür, dass der Hund gut in Schuss ist. Ist dies nicht der Fall, solltest Du auf jeden Fall mit mehr Aktivität und einer angepassten Ernährung gegensteuern.

Diabetes

Ansonsten ist häufig Diabetes die Folge, leider ist diese Krankheit unter Chihuahuas eher weit verbreitet. Hier ist der Insulinspiegel unausgeglichen, was wiederum die Blutzuckerwerte gefährlich aus der Norm fallen lässt.

Diabetes lässt sich vor allem kontrollieren, indem man auf viel Zucker und Stärke im Hundefutter verzichtet. Vor allem schnell freigesetzte Kohlenhydratquellen wie Weizen und Gerste sollten dann gemieden werden – besser sind Lösungen wie Reis, Hirse, Pseudogetreide wie Amaranth und Quinoa oder auch getreidefreie Optionen wie Kartoffeln oder Süßkartoffeln.

Teilweise geschwächtes Immunsystem

Leider werden Chihuahuas oft auf eine möglichst kleine Größe gezüchtet: Manche Exemplare erreichen dann gerade einmal ein Maximalgewicht von etwas über einem Kilogramm. Das gefällt zwar einigen Hundehaltern, hat aber für die Vierbeiner oft auch gesundheitliche Probleme zur Folge.

Häufige Folge ist dann ein geschwächtes Immunsystem, das zumindest teilweise mit einer guten Ernährung gestärkt werden kann. Dazu gehören dann insbesondere Antioxidantien wie Vitamin E.

Gelenkleiden

Eigentlich haben Chihuahuas einen gut ausgeprägten Bewegungsapparat, trotzdem beobachtet man besonders unter älteren Hunden immer wieder Gelenkleiden. Grund hierfür sind oft häufige, übermäßige Belastungen wie größere Höhenunterschiede, die von den sehr kleinen Vierbeinern mit Sprungbewegungen überwunden werden müssen.

Um diese zu verhindern, ist es ratsam, das Tier wirklich artgerecht zu belasten und im Haus auf Hundetreppen oder möglichst niveaugleiche Einstiege zu setzen. Zur besseren Vorbereitung auf und Linderung von Verschleißerscheinungen wie Arthrose oder Arthritis lohnen sich auch Zusätze im Futter, z.B. Chondroitin, Glucosamin oder Grünlippmuschel.

Zahnerkrankungen

Im Vergleich zu anderen Rassen ist der Kopf des Chihuahuas relativ groß und führt zu einer deutlich abweichenden Zahnstellung. Fehlbildungen der Zähne sind eher häufig, durch die Gebissstellung wird der Zahnabrieb erschwert. Folgen sind dann häufig Mundgeruch, Plaque und mit der Zeit auch hartnäckiger Zahnstein.

Harnsteine

Ein rassebedingter genetischer Defekt führt leider dazu, dass Chihuahuas überproportional häufig unter Harnsteinen, genauer gesagt Uratsteinen, leiden. Diese werden durch zu sauren Urin verursacht und äußern sich in schmerzhaften Entzündungen der Harnwege, die oft leider viel zu spät bemerkt werden.

Bei chronischen Verläufen können auch dauerhafte Schäden auftreten.

Regelmäßig beim Tierarzt checken lassen

Wenn Du einen Chihuahua hast, solltest Du ihn auf jeden Fall regelmäßig beim Tierarzt durchchecken lassen. Wichtige Teile einer Routineuntersuchung sind dann beispielsweise Gewichts- und Gebissüberprüfung. Weiterhin ist es sehr empfehlenswert, in regelmäßigen Abständen Urin- und Blutproben analysieren zu lassen.

Besondere Ernährungs-Ansprüche der Rasse

All diese Risiken sollten auf jeden Fall mit einfließen, wenn es um die Futterwahl geht. Oft fällt die Entscheidung dann auf Spezialnahrung, die vollständig auf die Bedürfnisse von Chihuahuas zugeschnitten sind. Es gibt aber auch andere Futter, besonders Mischungen für allgemein kleine Rassen, die gerne und aus guten Gründen gekauft werden.

Angepasste Futtergröße & Energiewerte

So sollte die Portionsgröße auf jeden Fall auf Chihuahuas zugeschnitten sein: Sie brauchen deutlich weniger Futter pro Mahlzeit als “normale” Rassen, gleichzeitig ist der Energiebedarf nur etwas niedriger.

Das liegt daran, dass ein kleiner Hund einen überproportional hohen Anteil der Nährstoffe und Kalorien für die Grundfunktionen des Körpers verbraucht. Milchmädchenrechnungen wie “ein Chihuahua braucht halb so viel Futter wie ein doppelt so großes Tier” solltest Du also nicht anstellen – stattdessen ist es ratsam, sich bei den Portionen im Rahmen der Fütterungsempfehlungen der Hersteller und auch des Tierarztes zu bewegen.

Vermeidung von Überversorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen

Gleichzeitig sollte ein gutes Futter für Chihuahuas etwas weniger Vitamine enthalten als Sorten für andere Rassen. Auch der Anteil einiges Mineralstoffe ist idealerweise etwas niedriger.

Grund dafür ist, dass ansonsten schnell eine Überversorgung auftreten kann, die den Hund dann belastet: Zu viel Magnesium sorgt dann beispielsweise oft für Durchfall, Eine dauerhafter Kaliumüberschuss kann sogar zu Herzproblemen führen.

Weitgehender Verzicht auf purinhaltige Proteinquellen

Da Chihuahuas für Harnsteine anfällig sind, ist es oft ratsam, die Proteinquellen artgerecht zusammenzustellen: Innereien enthalten z.B. vergleichsweise viel Purin, was den pH Wert im Urin senken lässt.

Experten empfehlen deshalb oft eine Diät, die eher reich an Muskelfleisch ist, die Nährstoffe und Aminosäuren, die in Innereien enthalten sind, werden dann durch pflanzliche oder auch künstliche Zusätze abgedeckt.

Fokus auf Zahnpflege

Aufgrund der häufigen Gebissfehlstellungen sollte ein gutes Chihuahua Trockenfutter zudem aus leicht gekrümmten Kroketten bestehen, so dass beim Fressen ein angemessener Zahnabrieb entsteht.

Ansonsten ist es sehr ratsam, zusätzlich Zahnpflege zu betreiben. Gute Produkte und Tipps zum richtigen Vorgehen kannst Du auch in diesem Artikel finden.

FAQs

Was ist das beste Futter für Chihuahuas?

Das beste Chihuahua Hundefutter im Test
1. Wildsterne Breed Selection Chihuahua
2. Royal Canin Chihuahua Adult Trocken
3. Rinti Gold Mini Wachtel & Geflügel
4. Bosch Mini Adult Lamm & Reis
5. Royal Canin Chihuahua Puppy

In unserem Test besonders überzeugen konnte das Trockenfutter “Wildsterne Breed Selection Chihuahua”. Bei Haltern der kleinen Rasse sehr beliebt sind auch Produkte der Marke Royal Canin, weiterhin gibt es viele Tierfreunde, die mit Sorten von Bosch oder Rinti gute Erfahrungen gemacht haben.

Welches ist das beste Welpenfutter für Chihuahuas?

Ein sehr schönes Spezialfutter, das speziell für die kleine Hunderasse konzipiert wurde, ist die Sorte “Royal Canin Chihuahua Puppy”.

Die Kroketten haben einen erhöhten Energieanteil und eine veränderte Nährstoffzusammensetzung, so dass sie sich hervorragend für die Alleinversorgung von Hundekindern eignen.

Was darf ein Chihuahua alles fressen?

Grundsätzlich darf ein Chihuahua fast alles fressen, was auch größeren Hunden schmeckt. Aufgrund von genetischen Veranlagungen ist bei einigen Futterquellen aber Vorsicht geboten.

Schnell freigesetzte Stärkequellen wie Weizen oder Zucker sind so z.B. eher zu meiden, da die Rasse anfällig für Diabetes-Erkrankungen ist. Purinhaltige Proteinquellen wie Innereien sollten ebenfalls nur in Maßen gefüttert werden, ansonsten besteht verstärkte Harnstein-Gefahr.

Über den Autor Sven Kohler
Über den Autor Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.