Spare bis zu 40% bei Deiner nächsten Bestellung

Die praktischsten Reisenäpfe für Hunde: Test & Empfehlungen 2021

Egal, ob beim Tagesausflug oder im Urlaub – ein guter Reisenapf ist eigentlich unverzichtbar, wenn Du mit deinem Vierbeiner etwas länger das Haus verlässt. Deshalb solltest Du immer einen parat haben – dein Hund wird es dir danken.

Im folgenden Text erfährst Du mehr über diese kleinen praktischen Helfer. Weiterhin habe ich einen Test und Vergleich der meiner Ansicht nach besten faltbaren Hundenäpfe für 2021 zusammengestellt.

Unser Testsieger

Bester faltbarer Hundenapf in unserem Test ist das Modell “Mobowl – Foldable Bowl”. Dabei handelt es sich um einen hervorragend verarbeiteten Reisenapf, der auch unterwegs sehr einfach gehandhabt werden kann und dank medizinischem Silikon und einfacher Reinigung auch noch sehr hygienisch ist.

Aufgrund seines eher geringen Inhaltes von 650 Millilitern eignet er sich vor allem für kleinere Hunde. Dank elastischer Form ist es oft sogar möglich, das Modell in der eigenen Hosentasche zu verstauen.

Die 5 besten faltbaren Reisenäpfe im Test

Produktname
Mobowl – Foldable Bowl
Preistipp
Zooplus faltbarer Reisnapf
Trixie Reisenapf aus Silikon
Dogs Creek Reisenapf
Faburo faltbarer Reisenapf
Faburo 2pc Faltbar Reisenäpfe Auslaufsicher Trinknapf Hund Unterwegs Mit klick Training,Silikon Fütterung Hundenäpfe
Farbe
grau
grün/schwarz
grau oder rot
blau oder grün
blau & grün
Material
Silikon
Oxford Gewebe
Silikon
Nylon
Silikon
Durchmesser
ca. 12 cm
Oxford Gewebe
ca. 14 cm
ca. 20 cm
ca. 13 cm
Höhe
7 cm
8 cm
k.A.
k.A.
5,5 cm
spülmaschinenfest?
waschmaschinenfest?
Fassungsvolumen
600 ml
650 ml
500 ml oder 1 L
1200 ml
ca. 500 ml
Anzahl
1
2
1
1
2
Produktname
Mobowl – Foldable Bowl
Farbe
grau
Material
Silikon
Durchmesser
ca. 12 cm
Höhe
7 cm
spülmaschinenfest?
waschmaschinenfest?
Fassungsvolumen
600 ml
Anzahl
1
Preistipp
Produktname
Zooplus faltbarer Reisnapf
Farbe
grün/schwarz
Material
Oxford Gewebe
Durchmesser
Oxford Gewebe
Höhe
8 cm
spülmaschinenfest?
waschmaschinenfest?
Fassungsvolumen
650 ml
Anzahl
2
Produktname
Trixie Reisenapf aus Silikon
Farbe
grau oder rot
Material
Silikon
Durchmesser
ca. 14 cm
Höhe
k.A.
spülmaschinenfest?
waschmaschinenfest?
Fassungsvolumen
500 ml oder 1 L
Anzahl
1
Produktname
Dogs Creek Reisenapf
Farbe
blau oder grün
Material
Nylon
Durchmesser
ca. 20 cm
Höhe
k.A.
spülmaschinenfest?
waschmaschinenfest?
Fassungsvolumen
1200 ml
Anzahl
1
Produktname
Faburo faltbarer Reisenapf
Faburo 2pc Faltbar Reisenäpfe Auslaufsicher Trinknapf Hund Unterwegs Mit klick Training,Silikon Fütterung Hundenäpfe
Farbe
blau & grün
Material
Silikon
Durchmesser
ca. 13 cm
Höhe
5,5 cm
spülmaschinenfest?
waschmaschinenfest?
Fassungsvolumen
ca. 500 ml
Anzahl
2

Mobowl - Foldable Bowl

Eine wirklich schöne und empfehlenswerte Lösung für unterwegs ist das Modell “Mobowl – Foldable Bowl”. Der Napf wird in den USA gefertigt, besteht aus medizinischem Silikon und ist so nicht nur sehr stabil, sondern auch hypoallergen.

Er lässt sich sehr einfach zusammendrücken und passt in gefaltetem Zustand sogar in die meisten Hosentaschen. Auch im Einsatz ist er sehr platzsparend: Dank nach oben größer werdender Konstruktion braucht er nur einen Stellflächen-Durchmesser von etwa 10 Zentimetern, so dürftest Du ihn auch unter beengten Verhältnissen überall einsetzen können.

Der “Foldable Bowl” bietet Platz für ungefähr 650 Milliliter Futter oder Wasser. Für kleinere Vierbeiner dürfte das völlig ausreichen, größere Hunde brauchen dann aber doch etwas mehr für eine vollständige Mahlzeit.

Stabile, hygienische Lösung für kleinere Vierbeiner

Sehr erfreulich ist allerdings, dass man den Napfinhalt ziemlich problemlos entsorgen kann. Das Modell ist dabei sogar so biegsam, dass man überschüssiges Futter oder Wasser sogar wieder in einen mitgeführten Behälter zurückkippen kann, ohne dass dabei ein Chaos entsteht. Die sauber beschichtete Oberfläche und die Spülmaschinenfestigkeit tragen weiter zu einem sehr hygienischen Gesamteindruck bei.

Ebenfalls interessant ist, dass der Napf eine transparente Gestaltung aufweist. So kannst Du sofort auf den ersten Blick erkennen, wie viel Futter oder Wasser der Hund noch zur Verfügung hat.

Wenn dein Vierbeiner also nicht zu groß ist, kann ich dir dieses tolle Modell also wirklich empfehlen!

Vorteile

  • stabiler Konstruktion aus hochwertigem, hypoallergenem medizinischen Silikon
  • lässt sich problemlos zusammenquetschen, passt in die meisten Hosentaschen
  • kann hygienisch & praktisch gehandhabt werden
  • sehr platzsparend, benötigt nur 10 Zentimeter Stellfläche
  • transparent, Napfinhalt von außen einsehbar

Nachteile

  • ziemlich geringes Füllvolumen

Zooplus faltbarer Reisnapf

Eine sehr günstige und praktische Option hingegen ist das Modell “Zooplus faltbarer Reisnapf”. Pro Lieferung erhältst Du dabei gleich zwei Stück mit jeweils ca. 600 Millilitern Inhalt. So ist es möglich, größere Hunde zu versorgen, aber auch die Nutzung für zwei verschiedene Vierbeiner oder als Wasser- und Futterquelle ist auf diese Weise möglich.

Der Napf besteht aus gut verarbeitetem Oxford Gewebe und ist nicht nur gut faltbar, sondern für kürzere Zeit auch wasserdicht. Längere Zeit solltest Du ihn aber besser nicht als Tränke verwenden – Erfahrungsberichte zeigen nämlich, dass das Wasser nach ca. einer Stunde doch langsam ausläuft. Besonders in geschlossenen Räumen würde ich es deshalb lieber vorher auskippen.

Leichte, praktische & preisgünstige Option

Ansonsten ist der Napf aber ziemlich stabil und lässt sich in der Waschmaschine waschen. Für zusätzlichen Komfort und Hygiene sorgen Reißverschlüsse und praktische Haken, an denen die Näpfe festgemacht werden können.

Eine schöne Lösung für kleinere Ausflüge also, die gar nicht mal so viel kostet: Bezüglich des Preis-Leistungs-Verhältnisses gibt es eigentlich keinen Kritikpunkt, besonders für budgetbewusste Hundefreunde ist dieses Modell also sehr empfehlenswert.

Vorteile

  • 2 Näpfe für Futter & Wasser oder Paare
  • ziemlich stabil, kurzzeitig gut wasserdicht
  • mit Reißverschluss & Haken
  • starker Preis

Nachteile

  • Wasser läuft nach einiger Zeit aus

Trixie Reisenapf aus Silikon

Wenn es um hochwertiges Hundezubehör geht, darf aber auch die Marke Trixie nicht fehlen. Der Anbieter gehört zu den absoluten Marktführern im deutschsprachigen Raum und bietet auch viele Hundenäpfe an. Für unterwegs sehr empfehlenswert ist dann der “Trixie Reisenapf aus Silikon”.

Dabei handelt es sich um ein sehr stabiles Modell, das gleich in zwei Größen erhältlich ist: Für kleinere Rassen scheint die 500 Milliliter Variante gut geeignet zu sein, mit dem Ein-Liter Napf hingegen lässt sich wohl auch der Hunger größerer Tiere gut stillen.

Erfreulich ist dabei, dass das Design sehr platzsparend ist, so dass Du deinen Liebling unterwegs wohl auch auf kleinem Raum versorgen kannst. Ebenfalls praktisch ist, dass Trixie an eine Vorrichtung gedacht hat, an der Du einen Karabiner anbringen kannst.

Robustes Modell vom Hundespezialisten

Der Napf ist spülmaschinenfest und so beschichtet, dass man ihn auch außerhalb der eigenen vier Wände gut und schnell abwischen kann. Erhältlich ist er in zwei verschiedenen Farben – diese kannst Du aber leider nicht wählen, Trixie verschickt sie nach dem Zufallsprinzip.

Als Silikonnapf lässt sich das Modell zusammenstülpen. Erfahrungsberichte bemängeln aber hin und wieder, dass dies manchmal nur mit Mühe gelingt. Vergleichsweise häufig wird zudem kritisiert, dass der Behälter zumindest anfangs einen ziemlich penetranten Eigengeruch hat.

Solltest Du allerdings eine robuste und praktische Lösung suchen, ist dieses Modell eine interessante und auch vergleichsweise günstige Wahl: Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auf jeden Fall!

Vorteile

  • stabiler Silikon Napf
  • platzsparendes Design
  • mit Vorrichtung für Karabiner
  • in zwei verschiedenen Größen erhältlich
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • anfangs wohl etwas starker Eigengeruch
  • gelegentlich nur mit Mühe zusammenfaltbar
  • Farbe nicht auswählbar

Dogs Creek Reisenapf

Die meisten Modelle für unterwegs sind nur für kleinere Futtermengen geeignet, die wohl nur Mini-Hunde so richtig satt machen. Es gibt aber zum Glück auch Ausnahmen von dieser Regel: Der “Dogs Creek Reisenapf” z.B. eignet sich auch sehr gut für die Bedürfnisse größerer Hunderassen.

So bietet er ein Füllvermögen von 1,2 Litern – genug Platz für ausgiebige Mahlzeiten. Das hat allerdings auch den Nachteil, dass er unterwegs ziemlich viel Platz in Anspruch nimmt – mit einem Durchmesser von 20 Zentimetern musst Du diesen erst einmal finden.

Weiterhin scheint der Napf auch ziemlich hoch zu sein – besonders kleinere Tiere müssten sich so ganz schön strecken, um an den Boden zu gelangen.

Schöner Napf für größere Rassen

Von der Qualität her scheint das Modell aber wirklich zu überzeugen: Der Napf besteht aus ziemlich stabilem Nylon und kann problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden. Dank beschichteter Innenfläche ist es aber auch problemlos möglich, ihn z.B. mit einem Tuch unterwegs hygienisch sauber zu wischen.

Erhältlich ist der schick aussehende Napf in zwei Farben. Wenn dein Hund groß ist und auch unterwegs viel Futter oder Wasser braucht, ist er so nicht nur eine ziemlich praktische, sondern auch optisch gelungene Lösung.

Vorteile

  • 1,2 Liter Füllvermögen, auch für größere Tiere geeignet
  • in 2 Farben erhältlich
  • robuste, waschmaschinenfeste Nylon-Konstruktion mit Innenbeschichtung

Nachteile

  • nimmt ziemlich viel Platz weg
  • scheint für kleinere Hunde & Snacks etwas hoch zu sein

Faburo faltbarer Reisenapf

Ein weltweiter Bestseller hingegen ist das Modell “Faburo faltbarer Reisenapf”. Er wird im Doppelpack geliefert und hat pro Stück einen Inhalt von gerade einmal etwa 500 Millilitern – somit ist er für kleinere Tiere noch ziemlich gut geeignet, für größere Rassen reicht er aber wohl nicht aus, wie auch der Hersteller betont.

Trotzdem hat die Doppel-Konstruktion den Vorteil, dass Du deinem Liebling unterwegs gleichzeitig Futter und Wasser anbieten kannst. Auch für zwei Hunde ist das Napf-Set gut geeignet.

Der Faburo Napf besteht aus dichtem Silikon Material, das Flüssigkeiten kaum durchsickern lässt. In Erfahrungsberichten wird aber bemängelt, dass das Material nicht ganz so stabil ist wie das vieler anderer Modelle – wenn der Hund den Napf anknabbert, entstehen demnach schnell sichtbare Schäden.

Interessanter Bestseller für kleinere Vierbeiner

Auch das Ausfahren und Einstülpen des Napfes scheint nicht immer so zu funktionieren, wie Hundehalter das erwarten. Das kann unterwegs schnell etwas nervig sein und auch das Verstauen etwas erschweren.

Sehr erfreulich ist aber, dass Faburo an einige interessante Extras gedacht hat: So kommt das Napf-Set mit einem Klicker fürs Hundetraining daher, auch ein integrierter Karabiner, mit dem Du das Modell unterwegs befestigen kannst, ist ein schönes Plus.

Somit ist dieser Napf zwar nicht der größte und wohl auch nicht der hochwertigste, aber trotzdem eine ziemlich interessante Option für kleinere Hunde. Aufgrund des vergleichsweise niedrigen Preises ist die Zwei-Napf-Kombi zudem auch für kleinere Geldbeutel sehr erschwinglich.

Vorteile

  • 2 Näpfe für Futter & Trinken oder für 2 Hunde
  • dichtes Silikon Material
  • integrierter Karabiner für Befestigung
  • mit Klicker für zusätzliches Hundetraining
  • günstiger Preis

Nachteile

  • nur für kleine Rassen gut geeignet
  • kommt mit Knabber-Attacken schlecht klar
  • laut Erfahrungsberichten manchmal Probleme beim Ausfahren/Einklappen

Was ist ein Reisenapf?

Ein Reisenapf, auch faltbarer Hundenapf genannt, ist eine hervorragende Möglichkeit, den Vierbeiner auch unterwegs mit allem zu versorgen, was sein Körper braucht. Dank seiner kompakten Konstruktion und seines sehr geringen Gewichts kann er überall hin mitgenommen werden, ohne eine große Belastung für den Ausflug darzustellen.

Somit gehört er eigentlich zur Grundausstattung für jeden Hundebesitzer.

Klein & kompakt

Dabei handelt es sich gewöhnlich um eine Mini-Variante des üblichen Futternapfes: Das Füllvermögen ist deutlich kleiner, Ziel ist es nicht, eine komplette Mahlzeit wie zu Hause zu bieten, sondern die grundlegenden Bedürfnisse des Vierbeiners unterwegs zu erfüllen.

So muss der Hund nicht auf die Ankunft zu Hause warten, um Futter zu bekommen. Der Energiebedarf wird gestillt und der Vierbeiner wird ausreichend hydriert.

Ernährung unterwegs: Ein häufig vernachlässigtes Thema

Die richtige Ernährung ist etwas, was viele Hundehalter sehr stark bewegt: Sie verbringen dann Stunden mit der Suche nach dem richtigen Futter und achten minutiös darauf, dass der von ihnen erdachte Speiseplan auch eingehalten wird. Das ist grundlegend auch eine gute Entscheidung.

Allerdings vergessen viele Tierfreunde ihre guten Vorsätze, wenn das Haus einmal verlassen wird: Selbst auf stundenlangen Touren gibt’s dann nur hin und wieder einen Snack – das ist eigentlich viel zu wenig.

Energieverbrauch des Hundes bei Ausflügen

Denn unterwegs braucht der Hund eigentlich deutlich mehr Energie als in den eigenen vier Wänden. Dann ist er schließlich ständig in Bewegung, Verschnaufpausen gibt es eigentlich keine. Bei freiem Auslauf im Grünen steigt der Bedarf nochmals.

Dabei darfst Du nicht nur die körperliche Anstrengung berücksichtigen, sondern auch die geistige: Die ständigen neuen Eindrücke wollen schließlich verarbeitet werden – auch hierfür muss der Körper mit Nährstoffen versorgt werden.

Hierfür ist ein eher energiehaltiges Futter häufig die beste Wahl. Auch Kohlenhydrate, die den Hund schnell mit Kraft versorgen, können dafür hervorragend eingesetzt werden.

Wasserbedarf eines aktiven Tieres

Weiterhin braucht ein Hund, der sich stark verausgabt, auch deutlich mehr Wasser als in der Wohnung oder im Garten. Diesen Bedarf muss er dann eigentlich sofort stillen – Du solltest also nicht warten, bis ihr wieder zu Hause angekommen seid.

Sollte er zwischendurch Trockennahrung bekommen, braucht er noch mehr Flüssigkeit, da sich die meisten Kroketten im Magen-Darm-Trakt mit Wasser füllen und dieser Verlust ausgeglichen werden muss.

Noch stärker wird dieser Bedarf an heißen Tagen: Dann kann schon bei einem kleinen Spaziergang eine ausgiebige Trinkpause angebracht sein.

Mögliche Folgen von Hunger oder Durst

Gewöhnlich musst Du zwar keine sofortige Mangelernährung fürchten, wenn der Hund kurzfristig nichts zu fressen oder zu trinken bekommt, unterschätzen darfst Du einen Futter- oder Flüssigkeitsmangel aber auch nicht.

So kann die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit deutlich leiden: Das Tier ermüdet dann schnell, wirkt aufgrund fehlender Aminosäuren für die Serotonin-Ausschüttung gereizt und weigert sich manchmal auch, dir zu folgen. Sein Bewegungstempo verlangsamt sich, auch muskuläre Probleme treten dann häufiger auf.

Besonders an heißen Tagen kann eine akute Dehydrierung sogar schnell zum Notfall werden – dann droht ein manchmal sogar tödlicher Hitzschlag. Vernachlässigen darfst Du die Versorgung also auf keinen Fall – mit einem eigenen Reisenapf kannst Du sie praktisch zu jeder Zeit gewährleisten.

Die Konstruktion von faltbaren Hundenäpfen

Faltbare Hundenäpfe sind deutlich anders konstruiert als ihre Geschwister-Modelle für den Einsatz zu Hause:

Statt maximaler Stabilität stehen eher praktische Aspekte im Fokus.

Stabiles und bewährtes Material

Eingesetzt wird dafür vor allem bewährtes Material, das stabil genug ist, um auch nach häufiger Nutzung genutzt zu werden können. Sehr häufig sieht man hier Näpfe aus Silikon, es gibt aber auch viele faltbare Tröge, die aus einem Gewebe wie Nylon oder Polyester bestehen.

Im Vergleich zu Metall oder Keramik sind diese Materialien deutlich biegsamer, aber auch belastbar. So läuft kein Wasser aus, das Futter lässt sich einfach hineinschütten und dann fressen und nach der Zwischenmahlzeit kannst Du den Napf sofort wieder eindrücken oder -klappen.

Weiterhin sind die Näpfe so sehr schonend: Sie sind sehr weich, so dass der Hund sich unterwegs nicht an ihnen stoßen oder Zahnschäden erleiden kann.

Leicht & platzsparend

Stattdessen sind sie sehr leicht – im Regelfall wiegen sie nur wenige Gramm – und vor allem platzsparend: So kannst Du sie auch bei beengten Verhältnissen mit dir führen. Sie passen in eigentlich jeden Beutel, manche Modelle kannst Du theoretisch sogar in die Hosentasche packen.

Häufige Anwendungsgebiete von Reisenäpfen

Ein faltbarer Hundenapf ist eine sehr vielseitige Lösung:

Genutzt wird er vor allem zu den folgenden Anlässen.

Längere Ausflüge

Sehr beliebt sind Reisenäpfe bei längeren Ausflügen. Dabei dienen sie sozusagen als Brotbox und Trinkflasche für den Hund: Der Vierbeiner kriegt so dieselbe Chance, eine Rast einzulegen, wie wir Menschen.

Hierfür musst Du zusätzlich lediglich etwas Wasser – hier reicht eine herkömmliche Flasche dann völlig aus – und etwas Futter mit dir führen. Bei Nassfutter sind kleine Dosen – z.B. mit 150 oder 200 Gramm – ideal. Trockennahrung lässt sich gut in eine verschließbare Plastikdose, z.B. Tupperware, lagern und dann nach Bedarf geben.

Rad- & Auto Touren

Aber auch, wenn der Hund sich unterwegs nicht so viel bewegt – z.B. als Passagier im Hunde Fahrradanhänger oder im Kofferraum oder auf dem Rücksitz des Autos – braucht er Nahrung und Flüssigkeit.

Aufgrund der Erschütterungen während der Fahrt scheuen sich viele Halter, ihnen etwas direkt während der Fahrt zu geben. Das ist auch machbar, sofern Du wirklich häufig Pausen einlegst.

In diesen kannst Du dann den Reisenapf hervorragend einsetzen. Auf dem Rasthof ist er schnell hergerichtet und ebenso schnell wieder zusammengefaltet – vorher und/oder nachher kann der Hund dann seinen Auslauf genießen.

Hundesport

Sehr hilfreich kann ein faltbarer Napf auch beim Hundesport sein: Wenn der Vierbeiner sich bei einer Auszeit richtig austobt, braucht er zwischendurch schließlich Energie und insbesondere an heißen Tagen auch viel Flüssigkeit.

Der Bedarf hängt dann auch stark von der körperlichen Verfassung des Tieres ab: Sobald er einen Leistungsabfall zeigt oder deutliche Signale von sich gibt, die auf Hunger oder Durst schließen lassen, kannst Du einfach den Napf ausklappen und ihm eine schnelle Stärkung bieten – anschließend geht’s mit dem Sport weiter.

Urlaubsfahrten

Bei längeren Urlaubsfahrten ist ein Reisenapf oft ebenfalls eine gute Idee: Insbesondere auf Rundreisen mit vielen tierfreundlichen Unterkünften oder beim Camping stellt er eine praktische Option dar.

Weiterhin ist er sehr praktisch, wenn Du nicht mit dem Auto, sondern z.B. mit der Bahn an den Zielort fährst. Dann hast Du schließlich nur begrenzt Platz für Gepäck zur Verfügung, der herkömmliche Napf von zu Hause würde dann im Koffer doch eher sperrig wirken.

Reinigung nicht vergessen

Aus hygienischen Gründen ist es besonders bei Nassfutter sehr wichtig, den Napf nach jeder kleinen Mahlzeit gut zu reinigen. Sehr gut geeignet für diesen Zweck sind Hygienetücher, den dadurch entstehenden Desinfektionsgeruch kannst Du danach mit etwas Trinkwasser wegspülen.

Gewöhnung des Hundes an den Reisenapf

Die meisten Vierbeiner akzeptieren einen Reisenapf sofort, sobald sie Hunger haben. Andere wiederum sind etwas wählerischer: Sie trauen dem neuen Futtertrog dann nicht unbedingt und weigern sich vielleicht sogar zunächst, ihn zu nutzen.

Damit Du diesbezüglich keine bösen Überraschungen erlebst, ist es sehr sinnvoll, den Vierbeiner bereits vorher mit dem neuen Futter-Untersatz vertraut zu machen.

Vorher gut beschnuppern lassen

Nachdem deine Bestellung angekommen ist, solltest Du den Hund deshalb zunächst unverbindlich mit dem neuen Napf vertraut machen. Dafür stellst Du ihn z.B. ins Wohnzimmer, so dass dein Liebling ihn beschnuppern kann.

Das ist vor allem deshalb wichtig, weil der Geruch der Materialien doch etwas anders ist als bei herkömmlichen Futternäpfen: Oft wird eine eher künstliche, plastikartige Duftnote bemerkt, welche die Akzeptanz nicht gerade vereinfacht. Bei sehr penetranten Aromen kann es auch helfen, ihn vor der ersten Begegnung aus zu lüften und zu waschen.

Sehr beim Kennenlernen helfen kann es, wenn Du ein kleines Spielzeug, das dein Vierbeiner liebt, in den Napf gibt. So kann er ihn mit Spaß erkunden und ihm so seine eigene Duftnote geben, dass er ihn vollkommen akzeptiert.

Erste Mahlzeiten zu Hause

Ideal ist es auch, wenn Du den Napf in den eigenen vier Wänden für die ersten Mahlzeiten nutzt. So lernt der Hund, die Unterschiede und Tücken des neuen Modells kennenzulernen, unterwegs frisst es sich dann anschließend gleich viel einfacher.

Dabei solltest Du den Vierbeiner aber auf jeden Fall begleiten: Zunächst ist es nämlich auch zu erwarten, dass er ob der ungewohnten Größe des Napfes nicht alles wie gehabt fressen kann und Reste oder Wasser über den Fußboden verteilt. Dann ist es aus hygienischen Gründen ratsam, sofort mit dem Lappen bereit zu stehen.

Arten von faltbaren Hundenäpfen

Reisenapf ist nicht gleich Reisenapf: Im Grunde kann man diese Helfer in zwei verschiedene Arten einteilen, die ich dir kurz mit ihren grundsätzlichen Vor- und Nachteilen vorstellen möchte.

Silikonnapf zum Zusammendrücken

Einerseits gibt es Reisenäpfe aus Silikon. Diese sind nicht unbedingt faltbar, sondern eher so dehnbar, dass sie sich zusammendrücken lassen. Sie haben eine ziemlich weiche Konsistenz, halten ziemlich gut dicht und lassen sich sehr einfach abwaschen.

Gegen Silikon-Näpfe spricht vor allem, dass der “Zerkleinerungs-Prozess” nicht immer so vonstatten geht, wie man sich das gerne wünschen würde. Weiterhin sind sie meistens nur für eher kleine Füllmengen vorgesehen, größere Vierbeiner können sie so nur bedingt nutzen.

Nylon- oder Polyesternapf zum Zusammenfalten

Auch in größeren Varianten erhältlich sind hingegen Näpfe aus Nylon oder ähnlichen Materialien wie Polyester oder Oxford-Gewebe. Sie sind wirklich faltbar und nehmen daher ungenutzt nur sehr wenig Platz in Anspruch. Kurzzeitig halten sie auch Flüssigkeiten gut auf, bei längerer Nutzung hingegen kann der Napf aber manchmal schon etwas undicht werden.

Ein weiterer Punkt, der gegen diese Modelle spricht, ist die Langlebigkeit: Kratzer, Bisse oder Sonneneinstrahlung setzen ihnen doch etwas stärker zu als Silikon-Näpfen – es kann also gut passieren, dass Du dir schon schnell ein neues Exemplar zulegen musst.

Die Kaufkriterien

Ein faltbarer Hundenapf ist also eine sehr gute Idee, wenn es darum geht, dem Hund auch unterwegs genug Nahrung und Flüssigkeit zu geben. Sobald Du den direkten Umkreis deines Hauses verlässt, lohnt es sich also eigentlich immer, ein geeignetes Exemplar dabei zu haben.

Die Frage, was für dich und deinen Liebling “geeignet” ist, hängt allerdings von einigen Faktoren ab, die Du vorher genau bedenken solltest. Wenn Du unüberlegt bestellst, besteht nämlich die Chance, dass das von dir gewählte Modell den Ansprüchen deines Vierbeiners überhaupt nicht genügt – das wäre natürlich sehr ärgerlich.

Da es ein ziemlich großes Angebot an faltbaren Hundenäpfen gibt, solltest Du deshalb in diesem Punkt wirklich kühlen Kopf bewahren. Dabei dürften dir die folgenden Kaufkriterien sehr helfen.

1

Material & Art des Napfes

Zunächst solltest Du dich für das Material entscheiden: Reisenäpfe gibt es aus Silikon und aus strapazierfestem Gewebe wie Nylon. Erstere lassen sich elastisch zusammendrücken, letztere lassen sich eher zusammenfalten.

Beide Arten haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, wie Du etwas weiter oben erfahren kannst.

2

Fassungsvolumen, das zum Hund passt

Sehr wichtig ist das Fassungsvolumen: Manche Näpfe sind lediglich für etwa einen halben Liter Futter bzw. Wasser oder weniger ausgelegt – das reicht gewöhnlich nur aus, wenn der Hund eher klein ist.

Für größere Hunde sollte es dann schon ein größeres Modell sein: Hier gibt es faltbare Näpfe, die deutlich mehr als einen Liter fassen.

3

Einzelnapf oder Set?

Bei größeren Hunden könnte außerdem ein Reisenapf Set in Frage kommen. Es enthält gewöhnlicherweise gleich zwei Stück – wenn Du beide für Futter benutzt, kann ein 600 Milliliter Modell kombiniert so z.B. 1,2 Liter fassen.

Ansonsten eignen sich Sets vor allem für längere Ausflüge, bei denen die Hunde eine komplette Mahlzeit benötigen. Allerdings bedeutet das auch, dass Du doppelt so viel mitnehmen und verstauen musst.

Einzelnäpfe sind gewöhnlich um einiges kompakter und dürften für kürzere Ausflüge, insbesondere an heißen Tagen, völlig ausreichen.

4

Reinigung des Napfes

Besonders, wenn Du unterwegs Nassfutter geben möchtest, ist es sehr wichtig, dass der Napf schnell und einfach z.B. mit einem feuchten Tuch reinigen kannst. Ansonsten würde es schnell sehr unappetitlich und unhygienisch werden – neben den Futterresten spielen dann auch noch Hundespeichel und eventuell weiterer Dreck oder Staub eine Rolle.

Für die einfache Grundsäuberung zu Hause ist es weiterhin sehr empfehlenswert, dass der Napf maschinenwaschbar ist. Bei Silikon-Modellen solltest Du deshalb darauf achten, dass es auch für die Spülmaschine geeignet ist. Andere Modelle sollten am besten in die Waschmaschine passen.

5

Grundfläche, Wasserdichte & Rutschfestigkeit

Ebenfalls wichtig ist, dass der Napf eine gute Rutschfestigkeit besitzt. Besonders für den Einsatz in geschlossenen Räumen solltest Du darauf achten – wenn der ungestüme Vierbeiner seinen Futtertrog umschubst, wäre sonst schließlich Ärger mit deinem Gastgeber quasi vorprogrammiert.

Weitere Kriterien, die Du hierfür heranziehen solltest, sind Grundfläche (je größer der Napf, desto mehr Platz brauchst Du) und Wasserdichte: Niemand möchte schließlich, dass der Napf ausläuft, während Du irgendwo zu Besuch bist.

6

Transportfähigkeit

Sehr praktisch und hygienisch ist es zudem, wenn Du den Napf separat transportieren kannst: Viele Modelle sind hierfür mit einem Karabiner ausgerüstet, den Du dann z.B. an einem Rucksack befestigen kannst – so musst Du dir keine Sorgen machen, dass Futterreste in den Innenraum deiner Tasche gelangen oder dieser nass wird.

Andere Näpfe sind hierfür mit einem kleinen Loch vorbereitet. Ein Karabiner kann unterwegs auch dazu dienen, den Hund daran zu hindern, seinen Futtertrog herum zu schubsen.

Die Vorteile

Hund kann auch auf langen Ausflügen mit Futter versorgt werden

Wenn Du mit dem Hund länger unterwegs bist, ist ein Reisenapf eigentlich Pflicht: Insbesondere, wenn dein Vierbeiner sehr aktiv ist und sich richtig verausgabt, braucht er nämlich zwischendurch Energienachschub – ein kleiner Snack reicht dann häufig nicht aus.

Genauso wie wir Menschen nach einem langen Spaziergang einkehren brauchen dann auch Hunde eine komplette Mahlzeit. Mit einem Reisenapf und einer Dose Nassfutter oder einer Ration Kroketten in einem verschließbaren Behälter geht das auch sehr einfach: Das Futter muss dann einfach in den Napf gegeben werden und dein Vierbeiner ist wieder gestärkt.

Jederzeit ausreichend Flüssigkeit für den Vierbeiner

Aber auch auf kürzeren Routen ist ein Reisenapf oft angebracht: Besonders an heißen Tagen braucht ein Hund schließlich sehr viel Flüssigkeit, um seine Körperfunktionen aufrechtzuerhalten und seinen Temperaturhaushalt zu regulieren.

Kriegt er dann kein Wasser von dir, wird er sich anderweitig behelfen – z.B. mit dem Saufen aus Pfützen oder stehenden Gewässern. Das wiederum würde bedeuten, dass der Vierbeiner sich schnell mit Keimen oder Parasiten infizieren kann – Erbrechen und Durchfall sind dann nur die häufigsten der vielen unangenehmen Folgen.

Das kannst Du mit einem faltbaren Hundenapf und einer mitgeführten Wasserflasche umgehen. Sobald der Hund spürbar Durst hat, machst Du einfach eine Pause und lässt ihn dann trinken. Anschließend kann es wie gewohnt weitergehen.

Leicht, kompakt & praktisch

Im Vergleich zu anderen Näpfen sind faltbare Modelle zudem sehr platzsparend: Du kannst sie also in jedem Beutel mitnehmen, ohne dass Du von Größe oder Gewicht beeinträchtigt wirst.

Das macht sie wirklich sehr praktisch: Anders als z.B. Metall- oder Keramik-Näpfe sind sie auch unterwegs sofort und ohne Platzproblemen einsetzbar.

Ziemlich günstig in der Anschaffung

Und schließlich sind faltbare Hundenäpfe auch noch sehr günstig: Die meisten Modelle kosten lediglich einen einstelligen Eurobetrag – der zusätzliche Komfort und die optimale Nährstoffversorgung deines Vierbeiners unterwegs ist also wirklich sehr bezahlbar.

Die Nachteile

Allerdings haben Reisenäpfe auch einige kleine Punkte, die ein wenig kritisch sind. Auch diese Nachteile möchte ich dir nicht verschweigen.

Muss auch unterwegs hygienisch behandelt werden

So sollten sie auch unterwegs hygienisch behandelt werden. Das bedeutet, dass Du sie nach jeder Nutzung gut abwischen musst, bevor Du mit deinem Vierbeiner weiter ziehst.

Aufgrund der verwendeten Materialien – Mobilität geht vor Sauberkeit – ist das leider nicht ganz so einfach wie bei festen Modellen, deren Edelstahl- oder Keramik-Oberfläche mit einem Wisch gereinigt werden kann. Besonders in den Ecken ist manchmal doch etwas mehr Feinarbeit nötig.

Kippen schneller um als herkömmliche Näpfe

Und schließlich sind faltbare Näpfe auch nicht ganz so stabil wie Modelle für den Heimgebrauch. Sie wiegen deutlich weniger und kippen daher auch schneller um. Viele Hundehalter nehmen deshalb lieber stabilere Tröge mit, wenn es z.B. in den Urlaub geht und der Hund in der Ferienwohnung einen festen Futterplatz hat.

FAQs

Die besten Reisenäpfe für Hunde im Test & Vergleich

  1. Mobowl – Foldable Bowl
  2. Zooplus faltbarer Reisnapf
  3. Trixie Reisenapf aus Silikon
  4. Dogs Creek Reisenapf
  5. Faburo faltbarer Reisenapf

Bester faltbarer Hundenapf in unserem Test & Vergleich ist das aus medizinischem Silikon bestehende Modell “Mobowl – Foldable Bowl”. Er überzeugt durch hohe Qualität und ist vor allem für kleinere Hunde eine gute Wahl.

Bei den Modellen aus Nylon konnte besonders das “Zooplus faltbarer Reisnapf” Set überzeugen. Für größere Hunde erscheint auch der “Dogs Creek Reisenapf” sehr interessant.

Die meisten Reisenäpfe bestehen entweder aus Silikon oder aus einem leichten, robusten Gewebe wie Nylon oder Polyester. So lassen sich sich problemlos zusammendrücken oder -falten und nehmen während eines Ausfluges kaum Gewicht oder Platz weg.

Faltbare Reisenäpfe sind sehr günstig: Die meisten Modelle sind für Preise von deutlich unter zehn Euro zu haben. Somit freut sich nicht nur der Vierbeiner über ausreichend Futter und Wasser überall, auch dein Geldbeutel wird nicht über Gebühr belastet.

Weiterführende Studien & Infos:

Über den Autor Sven Kohler
Über den Autor Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.