Die besten Hundeschermaschinen im Test & Vergleich 2020

Besonders, wenn es Sommer wird, denken viele Hundehalter daran, ihrem Liebling etwas Gutes zu tun und ihm das Fell kurz zu scheren. Für viele Rassen ist das eine tolle und artgerechte Idee, andere wiederum sollten nicht auf diese Weise gepflegt werden.

Sollte dein Hund eine derartige Behandlung vertragen, macht es Sinn, zu einer Hundeschermaschine zu greifen. Zum Glück gibt es hier eine riesige Auswahl auf dem Markt. Damit Du weißt, worauf es hierbei ankommt, stelle ich dir jetzt die 5 besten 2020 erhältlichen Geräte im Detail vor.

Unser Testsieger

Unter den Hundeschermaschinen konnte vor allem die “Oneisall Tierschneidemaschine” überzeugen. Dabei handelt es sich um ein sehr ruhiges, aber ziemlich leistungsfähiges Akkugerät, das einen sehr zuverlässigen und variablen Schnitt ermöglicht.

So erhältst Du mit diesem Schneider nicht nur sieben praktische Aufsätze für fast jede Schnitthöhe, sondern auch eine Schere für die Detailarbeit mit der Hand. Der Akku ist sehr schnell wieder aufgeladen, weshalb dieses schöne Modell sowohl zu Hause als auch unterwegs eine starke Figur macht.

Die besten 5 Hundeschermaschinen im Test:

Produktname
Empfehlung
Oneisall Tierhaarschneidemaschine
PetKing Pet Grooming Clippers
OMORC Tierhaarschneidemaschine
Preistipp
Sminiker Tierhaarschneidemaschine
GHB Tierhaarschneider
oneisall Hundeschermaschine, Leise Profi Hund Katze Tierhaarschneidemaschine haartrimmer hundetrimmer Tierhaarschneider Schnurlosen Wiederaufladbare Elektrische Haarschneider Dog Grooming Clippers
PetKing - Leise Tierhaarschneider Haarschneidemaschine Schermaschine Hund Katze Haustier Schnurlosen Profi Tierhaarschneidemaschine Wiederaufladbare Haarschneider Elektrische Dog Grooming Clippers
OMORC 12V professionelle Tierhaarschneidemaschine, leise Schermaschine Hund Katzen mit Kabel, einfache Bedienung, sichere, scharfe Klinge, mit Schere und 8 Kammaufsätzen, passt für Dickes Haar, 2.5m
Sminiker Tierhaarschneidemaschine Professionelle Ultraleise Wiederaufladbarer Kabelloser Kätzen und Hunde Pferde Haarschneidemaschine Profi Haustier Rasierer Hundetrimmer Kit mit Aufbewahrungstasche
GHB Tierhaarschneider Hunde Schermaschine Hundeschermaschine Hunde Katzen Haustier Timmer mit 4 Aufsätze und 2 Wiederaufladbaren Akku
Art
mobil
mobil
stationär
mobil
mobil
Scherklinge
Edelstahl/Keramik
Keramik
Stahl
Titanium/Keramik
Titanium/Keramik
Anzahl Kämme
7
5
8
4
4
Anzahl Scheren
1
2
1
1
Akku
Lithium-Ionen, 3 V
Lithium-Ionen, 3,7 V
ohne
Lithium-Ionen
Lithium-Ionen, 2 Stück
Akkulaufzeit
ca. 40 Min.
ca. 70 Min.
ca. 6 h
ca. 1,5 h
Ladezeit Akku
ca. 2 h
ca. 4 h
ca. 4 h
ca. 1,5 h
Lautstärke
ca. 50 dB
ca. 58 dB
ca. 60 dB
ca. 50 dB
ca. 50 dB
Maße
64 x 188 mm
45 x 175 mm
65 x 222 mm
45 x 175 mm
62 x 212 mm
Länge Netzkabel
k.A.
1,75 m
2,4 m
1,75 m
k.A.
Gewicht
ca. 580 g
ca. 650 g
ca. 520 g
ca. 650 g
ca. 620 g
Empfehlung
Produktname
Oneisall Tierhaarschneidemaschine
oneisall Hundeschermaschine, Leise Profi Hund Katze Tierhaarschneidemaschine haartrimmer hundetrimmer Tierhaarschneider Schnurlosen Wiederaufladbare Elektrische Haarschneider Dog Grooming Clippers
Art
mobil
Scherklinge
Edelstahl/Keramik
Anzahl Kämme
7
Anzahl Scheren
1
Akku
Lithium-Ionen, 3 V
Akkulaufzeit
ca. 40 Min.
Ladezeit Akku
ca. 2 h
Lautstärke
ca. 50 dB
Maße
64 x 188 mm
Länge Netzkabel
k.A.
Gewicht
ca. 580 g
Produktname
PetKing Pet Grooming Clippers
PetKing - Leise Tierhaarschneider Haarschneidemaschine Schermaschine Hund Katze Haustier Schnurlosen Profi Tierhaarschneidemaschine Wiederaufladbare Haarschneider Elektrische Dog Grooming Clippers
Art
mobil
Scherklinge
Keramik
Anzahl Kämme
5
Anzahl Scheren
2
Akku
Lithium-Ionen, 3,7 V
Akkulaufzeit
ca. 70 Min.
Ladezeit Akku
ca. 4 h
Lautstärke
ca. 58 dB
Maße
45 x 175 mm
Länge Netzkabel
1,75 m
Gewicht
ca. 650 g
Produktname
OMORC Tierhaarschneidemaschine
OMORC 12V professionelle Tierhaarschneidemaschine, leise Schermaschine Hund Katzen mit Kabel, einfache Bedienung, sichere, scharfe Klinge, mit Schere und 8 Kammaufsätzen, passt für Dickes Haar, 2.5m
Art
stationär
Scherklinge
Stahl
Anzahl Kämme
8
Anzahl Scheren
1
Akku
ohne
Akkulaufzeit
Ladezeit Akku
Lautstärke
ca. 60 dB
Maße
65 x 222 mm
Länge Netzkabel
2,4 m
Gewicht
ca. 520 g
Preistipp
Produktname
Sminiker Tierhaarschneidemaschine
Sminiker Tierhaarschneidemaschine Professionelle Ultraleise Wiederaufladbarer Kabelloser Kätzen und Hunde Pferde Haarschneidemaschine Profi Haustier Rasierer Hundetrimmer Kit mit Aufbewahrungstasche
Art
mobil
Scherklinge
Titanium/Keramik
Anzahl Kämme
4
Anzahl Scheren
1
Akku
Lithium-Ionen
Akkulaufzeit
ca. 6 h
Ladezeit Akku
ca. 4 h
Lautstärke
ca. 50 dB
Maße
45 x 175 mm
Länge Netzkabel
1,75 m
Gewicht
ca. 650 g
Produktname
GHB Tierhaarschneider
GHB Tierhaarschneider Hunde Schermaschine Hundeschermaschine Hunde Katzen Haustier Timmer mit 4 Aufsätze und 2 Wiederaufladbaren Akku
Art
mobil
Scherklinge
Titanium/Keramik
Anzahl Kämme
4
Anzahl Scheren
Akku
Lithium-Ionen, 2 Stück
Akkulaufzeit
ca. 1,5 h
Ladezeit Akku
ca. 1,5 h
Lautstärke
ca. 50 dB
Maße
62 x 212 mm
Länge Netzkabel
k.A.
Gewicht
ca. 620 g

Oneisall Tierhaarschneidemaschine

Eine sehr beliebte und wirklich empfehlenswerte Hundeschermaschine ist das Modell von Oneisall. Dabei handelt es sich um ein portables Akku-Gerät, das besonders für anspruchsvolles Fell geeignet ist.

So liefert der Hersteller insgesamt 7 Kämme – darunter 6 Aufsätze – mit. Auch eine praktische Schere ist im Lieferumfang mit enthalten.

Der Schneideapparat macht eine gute Figur und ermöglicht variable Rasuren zwischen 0,8 und 2 Millimetern. Dabei kommen Edelstahl und Keramik zum Einsatz. Die Verarbeitung des handlichen, gerade einmal um die 580 Gramm wiegenden Gerätes ist trotz viel Plastikverkleidung wirklich stark.

Starkes, gut verarbeitetes Gerät

Genutzt wird ein 3 Volt Lithium-Ionen Akku, der leider nicht sonderlich lange hält: Im Dauerbetrieb musst Du nach gerade einmal etwa 40 Minuten wieder an die Steckdose. Erfreulicherweise ist die Ladezeit aber eher kurz: Zwei Stunden dauert es, bis die Batterie wieder voll aufgeladen ist.

Für den Hund und auch den Halter sehr angenehm ist, dass der Apparat sehr ruhige Laufeigenschaften hat. Neben den geringen Vibrationen wird dies vor allem durch die Lärmemissionen deutlich: Gerade einmal 50 Dezibel verursacht der Schneider – auch nervöse Tiere mit exzellentem Gehör werden so nicht über Gebühr erschreckt.

Es spricht also viel für die Oneisall Tierhaarschneidemaschine: Wenn Du ein ruhiges, zuverlässiges Modell suchst, kann ich dir dieses Gerät wirklich empfehlen!

Vorteile

  • variable Klinge
  • 7 verschiedene Kämme
  • Akku ist schnell wieder aufgeladen
  • ruhiger Lauf, sehr leise

Nachteile

  • etwas kurze Akkulaufzeit

PetKing Pet Grooming Clippers

Wenn Du ein sehr üppig ausgestattetes Komplettpaket suchst, dann solltest Du dir unbedingt das „Pet Grooming Clippers Set“ von PetKing genauer ansehen. Die Schermaschine verfügt über eine hochwertige Keramikklinge mit Stahlverstärkung und bietet einen sehr präzisen, zuverlässigen Schnitt.

Sehr erfreulich ist weiterhin, dass das Gerät mit extrem viel Zubehör geliefert wird: So enthält die Packung nicht nur fünf Kämme bzw. Kammaufsätze, sondern auch gleich zwei praktische Scheren.

Eine Reinigungsbürste gehört ebenfalls dazu. Besonders für die Krallenpflege interessant sind die Nagelfeile und der Nagelklipper.

Toller Allzweck-Schneider mit viel Zubehör

Die Verarbeitung dieses Modells ist gut gelungen, so dass davon ausgegangen werden kann, dass die Schermaschine lange Zeit zuverlässige Dienste leistet. Allerdings ist das Gerät mit 650 Gramm Gewicht auch ein kleines bisschen schwerer als viele Vertreter der Konkurrenz.

Der 3,7 Volt Lithium-Ionen Akku hält im Dauerbetrieb etwa 70 Minuten und braucht ca. 4 Stunden, um wieder voll aufgeladen zu werden. Das sind Werte, mit denen man gut arbeiten kann. Etwas schade ist es, dass das PetKing Set auch vergleichsweise laut ist – 58 Dezibel sind für hellhörige, schreckhafte Hunde doch schon etwas viel.

Trotzdem: Wenn Du ein starkes Set mit viel Zubehör suchst, wird dir dieses Angebot bestimmt gefallen!

Vorteile

  • sehr viel Zubehör
  • auch für die Nagelpflege geeignet
  • hochwertige Keramik-Stahl-Verarbeitung
  • präziser Schnitt

Nachteile

  • etwas schwer
  • vergleichsweise laut

OMORC Tierhaarschneidemaschine

Sehr empfehlenwert für schwierige Fälle ist die Tierhaarschneidemaschien von OMORC. Sie eignet sich auch bei sehr langhaarigen Hunden und ermöglicht auch längeres Arbeiten ohne Pause.

Zum Einsatz kommt dabei ein sehr starker 12 Volt Motor. Dabei solltest Du aber bedenken, dass es sich um ein stationäres Gerät handelt, das nur an der Steckdose funktioniert. Mobil kannst Du es also nicht nutzen, ein Akkubetrieb ist nicht möglich.

Bärenstarker Helfer für den Einsatz zu Hause

In den eigenen vier Wänden ist das aber weniger ein Problem: Hier überzeugt das Gerät nicht nur durch den starken Motor, sondern auch durch den sehr präzisen Schnitt, der kaum Wünsche offenlässt. Hierzu trägt besonders die zuverlässige, sehr scharfe Klinge bei, die dank einer guten Außenverkleidung sehr schonend aufs Fell einwirkt.

Für Flexibilität sorgt das viele Zubehör: So enthält ein Set acht verschiedene Kämme bzw. Pflegeaufsätze, auch eine Schere ist inbegriffen. Die Bedienung ist sehr einfach und kann in den meisten Fällen sogar ohne Lesen der Gebrauchsanweisung erfolgen.

So viel Power hat aber den Nachteil, dass das Modell vergleichsweise laut ist: Für einen Hundeschneider sind 60 Dezibel schon sehr viel. Wenn dein Vierbeiner nicht zu empfindlich ist und Du ein wirklich sehr leistungsstarkes Gerät für Zuhause suchst, ist die OMORC Hundeschermaschine aber eine sehr gute Option!

Vorteile

  • sehr leistungsstark, auch für sehr langes Fell geeignet
  • 8 verschiedene Kämme und Aufsätze
  • gut verkleidete, zuverlässige scharfe Klinge
  • einfache Bedienung

Nachteile

  • ohne Akku, nur für die Nutzung mit Steckdose
  • vergleichsweise hohe Lärmwerte

Sminiker Tierhaarschneidemaschine

Die Maschine von Sminiker zeigt, dass Fellpflege nicht teuer sein muss: Obwohl dieses Modell zu den günstigeren Angeboten gehört, braucht es sich vor der Konkurrenz wirklich nicht zu verstecken.

Der Scherapparat bietet nämlich ein sehr akkurates Schnittbild und ist dank hochwertiger Keramik-Titanium-Verarbeitung auch noch ziemlich robust und stabil. Zubehör ist auch enthalten, im Vergleich zu anderen Sets ist es aber eher karg: Hier werden vier Kämme und eine Schere geboten, die laut Aussage der meisten Kunden aber nicht für fortgeschrittene Projekte zu gebrauchen sind.

Pfiffiges Modell mit exzellentem Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Kerngeschäft erledigt das Gerät aber wirklich gut. Besonders hervorzuheben ist auch der leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku: Er hält bis zu 6 Stunden Betrieb stand, bevor er dann für 4 Stunden an die Ladestation muss. Besonders für unterwegs ist das ein großer Vorteil!

Ebenfalls erwähnenswert ist, dass das Sminiker Modell sehr ruhig läuft und auch sehr wenig Lärm produziert: Bei voller Leistung sind gerade einmal etwa 50 Dezibel zu hören, ein sehr guter Wert, bei dem auch nervöse Tiere einfacher stillhalten.

Wenn Du ein geringes Budget hast oder einfach ein Schnäppchen machen möchtest, ist die Sminiker Schermaschine also eine tolle Wahl: Zwar liegt das 650 Gramm schwere Gerät manchmal etwas klobig in der Hand, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber wirklich exzellent!

Vorteile

  • extrem lange Akku-Laufzeit
  • sehr geringe Lärmemissionen
  • hochwertiger Scherapparat
  • sehr günstiger Preis

Nachteile

  • eher wenig brauchbares Zubehör
  • etwas klobig

GHB Tierhaarschneider

Auch der „GHB Tierhaarschneider“ ist ein beliebtes und gutes Produkt. Es eignet sich besonders für die übliche Alltagspflege. Bei stark verfilztem Fell gerät das Modell aber schnell an seine Grenzen – für diese Fälle gibt es stärker motorisierte Produkte.

Für normale Arbeiten reicht der Scherapparat aus Titanium und Keramik aber vollkommen aus. Erfreulich ist, dass der Hersteller beim Kauf auch etwas Klingenöl mitliefert.

Als Zubehör mitgeliefert werden insgesamt vier Kammaufsätze. Das ist löblich, aber im Vergleich zu anderen Vertretern der Klasse doch etwas wenig. Eine praktische Schere sucht man beispielsweise vergeblich.

Leiser Apparat besonders für unterwegs

Sehr positiv ist allerdings, dass die Schneidemaschine sehr ruhig und vor allem auch leise seine Arbeit erledigt. Selbst bei voller Power überschreitet das Gerät die 50 Dezibel Grenze nie – das freut den Hund und Du kannst dich konzentriert an die Arbeit machen.

Besonders geeignet ist der GHB Tierhaarschneider für die Nutzung unterwegs. Das liegt daran, dass dieses Modell mit einem Ersatzakku geliefert wird. Auch auf Reisen bist Du so immer vorbereitet – nach 90 Minuten Betriebszeit kannst Du einfach die zusätzliche Batterie nutzen.

Somit ist das Modell von GHB zwar nicht der leistungsstärkste oder am besten ausgestattete Vertreter seiner Art, dafür aber ein ruhiges, zuverlässiges Arbeitspferd. Auch dank des vergleichsweise niedrigen Preises ist er also wirklich eine Überlegung wert.

Vorteile

  • sehr ruhig und leise
  • Zwei Akkus, ideal für unterwegs
  • Klingenöl bereits enthalten
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • gerät bei verfilztem Fell an seine Grenzen
  • kaum Zubehör

Was ist eine Hundeschermaschine?

Eine Hundeschermaschine ist ein praktisches Gerät, das es dir ermöglicht, das Fell deines Vierbeiners zu Hause zu stutzen.

Technisch und vom Aussehen her ähnelt es einem Haartrimmer. Gewöhnlicherweise sind Modelle für Hunde aber um einiges leistungsstärker, da sie in möglichst kurzer Zeit sehr viel Fell entfernen müssen.

Wann kommt das Gerät zum Einsatz?

Hundeschermaschinen kommen gewöhnlicherweise immer dann zum Einsatz, wenn der Vierbeiner ein kürzeres Fell bekommen soll. Professionelle Tierstylisten setzen die Geräte vor allem für grobe Arbeiten ein, während Hundehalter zu Hause sie eher als Hauptwerkzeug für den Haarschnitt nutzen.

Neben ästhetischen und kosmetischen Gründen können auch gesundheitliche Aspekte bei der Entscheidung, einen Haartrimmer zu nutzen, eine Rolle spielen. So neigen viele langhaarige Tiere zu Verfilzungen des Fells. Wird hier nicht schnell gehandelt, drohen weitere Verknotungen, Parasitenbefall und Hautprobleme wie Infektionen.

Bei heißen Temperaturen hat ein Hund mit langem Fell oft mehr Probleme, seine Körpertemperatur zu regulieren und ist anfälliger für Herz-Kreislauf-Probleme bis hin zum Hitzschlag. Auch hier kann der schnelle Einsatz einer Schermaschine sofortige Abhilfe schaffen.

Selbst schneiden oder zum Hundefrisör?

Besonders für Rassen ohne große Frisurstandards lohnt es sich, zwischendurch selbst zur Schermaschine zu greifen. Für sehr aufwändige Felle, also z.B. Lang- und Rauhaarhunde, ist es aber häufig empfehlenswerter, hin und wieder zu einem kompetenten Hundefriseur zu gehen.

Das kostet zwar, bietet aber auch die Möglichkeit einer artgerechte Grundfrisur, die Du dann zu Hause immer wieder stutzen kannst.

Allerdings ist der Gang zum Profi auch mit viel Stress für das Tier verbunden. In ungewohnter Umgebung kriegen viele Vierbeiner schnell Angst. Selbst bei Hausbesuchen werden Hunde schnell nervös, wenn sie von einem Fremden gepflegt werden. Wenn Du so viel wie möglich selbst zu Hause erledigst, kannst Du deinem Liebling also einige Probleme ersparen.

Die Funktionsweise

Herzstück einer Hundeschermaschine sind zwei Messer, die dafür sorgen, dass das Tierhaar zuverlässig abgetrennt wird. Die obere Klinge wird von einem Elektromotor angetrieben und ist während des laufenden Betriebs ständig in Bewegung. Das untere Messer hingegen wird nur indirekt angetrieben – es ist außerdem abgerundet, so dass keine Verletzungsgefahr besteht.

Die Messer bestehen meistens aus Keramik und/oder Titanium. Bei der Wartung solltest Du sehr vorsichtig vorgehen, um einerseits Schnittverletzungen zu vermeiden und andererseits den sensiblen Apparat nicht zu gefährden.

Kammaufsätze für einheitlichen Schnitt

Viele Klingen lassen sich per Hebelbewegung einstellen, um den Schnittabstand zu variieren. Für unterschiedliche Schnittlängen werden Kammaufsätze verwendet. Diese bestehen meistens aus Plastik und können auf den Schneideapparat aufgesteckt werden.

So erreichst Du, dass das Fell deines Vierbeiners auf eine einheitliche Länge getrimmt wird. Bei rassenkonformen Frisuren ist es auch möglich, für verschiedene Körperregionen unterschiedliche Aufsätze zu nutzen.

Wartung von Hundeschermaschinen

Hundeschermaschinen müssen regelmäßig gewartet werden. Geschieht dies nicht, wird der Apparat schnell stumpf, die Arbeit dauert länger und das Ergebnis wird unbefriedigend.

Das liegt zum einen daran, dass sich mit der Zeit Fellreste und auch Staub in den Klingen ansammeln. Dies kannst Du verhindern, indem Du die Maschine nach jeder Nutzung kurz mit einem Pinsel reinigst.

Öl für optimale Ergebnisse

Angebot
Panasonic Scherkopf Öl für Haarschneidemaschinen, 50 ml
633 Bewertungen
Panasonic Scherkopf Öl für Haarschneidemaschinen, 50 ml
  • Panasonic WES 003 Olio lubrificante per tagliacapelli 50ml
  • Parker 24C
  • Made in Japan

Ebenso wichtig ist es, den Schneideapparat regelmäßig einzufetten. Hierfür gibt es spezielle Öle, welche die Reibung zwischen beiden Messern verringern und die Lebensdauer somit verlängern.

Einige wenige Anbieter liefern ihre Geräte bereits vorgeölt aus. Aus Sicherheitsgründen – beim Transport könnte das Öl nämlich auslaufen – musst Du bei den meisten Modellen allerdings selbst tätig werden. Hierfür gibt es viele Produkte, die zuverlässig ihren Dienst verrichten.

Den Hund scheren – so geht’s

Eine Hundeschermaschine ist also ein wahrer Segen: Das Tier hat Vertrauen zu seiner Bezugsperson, es wird um einiges gepflegter und Du als Halter sparst auch noch Geld.

Allerdings erfordert das richtige Scheren auch einiges an Konzentration und Feingefühl. Damit Du weißt, worauf es beim Maschinenschnitt ankommt, habe ich dir die folgenden Tipps zusammengestellt.

Vertraute Umgebung – rutschfester Untergrund

Das geht bei der Umgebung los. Um den Hund von Nervosität zu befreien, sollte das Scheren an einem Ort stattfinden, zu dem er Vertrauen hat. Aus hygienischen Gründen empfiehlt sich ein gekachelter Raum – also insbesondere das Badezimmer oder, wenn der Hund dort zu Unruhe neigt, eventuell auch die Küche.

Während des Vorgangs sollte dein Liebling gerade auf vier Beinen stehen. Der Untergrund muss rutschfest sein – ansonsten besteht Gefahr, dass Du dich verschneidest, im schlimmsten Fall könnte der Hund sich sogar verletzen. Ideal ist eine genoppte oder gerillte Gummimatte.

Das Fell scherbereit machen

Vor dem Scheren musst Du das Fell trimmbereit machen. Das macht nicht nur das Schneiden einfacher, sondern hilft auch, Verknotungen, die bei unachtsamer Haltung für den Hund schmerzhaft sein können, zu beseitigen.

Das bedeutet: Mit einer Bürste kämmst Du das Fell deines Lieblings gründlich durch. Sehr hartnäckige Stellen kannst Du jetzt bereits per Hand mit einer Schere entfernen. Ein Entfilzungsspray kann hier zusätzlich helfen.

Von vorne nach hinten arbeiten

Wenn Du die Maschine betätigst, muss sie eng am Fell anliegen. Ansonsten besteht die Gefahr eines unregelmäßigen Schnittmusters, auch deine Finger können dabei in Mitleidenschaft gezogen werden. Dabei darfst Du aber keinen übermäßigen Druck ausüben, das verbessert die Scherwirkung nicht, ist aber für den Hund sehr unangenehm.

Beim Scheren gilt außerdem immer: Du musst mit dem Strich arbeiten. Schneide also von vorne nach hinten, niemals umgekehrt.

Ebenfalls wichtig: Du solltest die Maschine so wenig absetzen wie möglich. Jede Pause sorgt nämlich für kleine Unregelmäßigkeiten, die das Abschlussbild beeinträchtigen können.

Am besten mit dem Hals beginnen

Für einen optimalen Schnitt empfiehlt es sich zudem, mit einem Plan vorzugehen. Am besten ist es, mit der Halspartie deines Vierbeiners zu beginnen.

Anschließend gehst Du mit der Maschine über den Rücken. Dort sitzt nicht nur das gröbste Fell, da diese Schur vergleichsweise problemlos und schnell vonstatten geht, gewinnt das Tier so auch schneller Vertrauen.

Zum Schluss sollten Feinarbeiten erledigt werden. Dazu gehören Brust- und Bauchpartie und das Beinkleid.

Die Haut des Hundes berücksichtigen

Wenn dein Vierbeiner wie ein kleiner Fellknäuel aussieht, vergisst man schnell, dass ein Hund auch Haut hat. Besonders bei Falten solltest Du hier aufpassen. Im Bein- und Leistenbereich kann es sonst sehr schmerzhaft werden, wenn sich die Maschine aus Versehen darin verheddert.

Wenn eine Partie deines Hundes etwas faltig ist, musst Du sie also während des Scherens glatt ziehen.

Überschüssige Haare entfernen

Und nach der Schur ist vor der Schur: Bevor Du deinen Liebling wieder “entlässt”, solltest Du ihn also gut durchkämmen. So werden überschüssige Haare entfernt, die der Hund ansonsten quer durch die Wohnung verteilen würde.

Vorsicht im Gesicht

Eine Hundeschermaschine ist eine schnelle und einfache Lösung. Sehr empfindliche Bereiche sollten aber lieber vorsichtig mit der Hand geschnitten werden. Dazu gehört insbesondere das Gesicht – Verletzungen durch die Maschine können hier sehr schmerzhaft sein, zudem verhinderst Du so Unfälle, bei denen die wichtigen Tasthaare zu sehr gestutzt werden.

Arten von Hundeschermaschinen

Praktisch jedes Hundeschermaschinen-Modell hat etwas andere technische Daten. Grob kann man diese Geräte aber in zwei verschiedene Kategorien einteilen.

Feste/stationäre Maschinen

Feste Schermaschinen sind die kraftvollsten Geräte und werden auch am häufigsten von professionellen Hundefriseuren eingesetzt. Diese verfügen über einen sehr starken Elektromotor, der die Klingen antreibt – das ermöglicht sehr schnelles und durchdringendes Arbeiten.

Derartige Modelle müssen mit einem Kabel an die Steckdose angeschlossen werden, sind also mobil nur mit Einschränkungen nutzbar. Weiterhin sind feste Geräte gewöhnlicherweise ziemlich laut, was nervöse Tiere verschrecken könnte.

Mobile Geräte

Mobile Geräte sind im Heimbereich am weitesten verbreitet. Sie funktionieren ebenfalls mit einem Elektromotor, beziehen ihren Strom aber per Akku. Das hat den Vorteil, dass Du die Maschine praktisch überall einsetzen kannst: Auf Reisen, aber auch frei in deiner Wohnung.

Weiterhin sind Akku-Modelle im Regelfall sehr leise, der Hund wird also nicht unnötig erschreckt. Etwas problematisch ist manchmal, dass die Laufzeit begrenzt ist – anschließend ist eine längere Zwangspause an der Ladestation vonnöten.

Weiterhin ist die Leistung von batteriebetriebenen Motoren im Regelfall etwas schwächer.

Die Kaufkriterien

Bevor es an die Arbeit geht, gilt es aber zunächst, sich für ein Gerät zu entscheiden. Und das ist gar nicht mal so einfach, denn es gibt unzählige Anbieter mit ebenso zahlreichen Modellen auf dem Markt.

Was macht also eine gute Hundeschermaschine aus? Die Antwort auf diese Frage hängt auch von deinen Bedürfnissen ab. Um dir einen Überblick zu verschaffen, welche Punkte dabei besonders wichtig sind, habe ich dir die folgenden Kaufkriterien zusammengestellt.

1

Akku oder stationäres Gerät?

Die erste Frage, die Du für dich klären solltest, ist, ob eine feste oder eine mobile Lösung am besten für dich geeignet ist.

Wenn Du einen festen Platz in Steckdosennähe hast, an dem Du deinen Vierbeiner pflegst, könnte ein kraftvolles Elektrogerät mit Netzanschluss eine gute Wahl sein. Umso interessanter wird die Option, wenn dein Hund sehr viel Fell hat, das regelmäßig geschoren werden muss.

Solltest Du beim Haareschneiden immer wieder einen anderen Ort aufsuchen oder viel mit deinem Gefährten unterwegs sein, dann dürfte aber eher ein Akku-Modell geeignet sein. Auch bei eher nervösen Tieren sind diese Modelle eine gute Wahl, denn dann kannst Du dort aktiv werden, wo dein Hund sich sicher und geborgen fühlt.

2

Leistung und Schnittapparat

Auch der Motor an sich sollte eine Rolle spielen. Für kleine Hunde oder Tiere mit mittellangem Fell ist die Leistung nicht so wichtig – hier reichen oft schon langsamere Maschinen aus.

Wenn Du aber einen wirklich großen Vierbeiner mit sehr viel Fell hast, ist ein starker Schnittapparat um einiges mehr Wert. Dann tust Du dir und deinem Liebling einen großen Gefallen, wenn Du einen zeitsparenden, dafür aber umso kraftvolleren Schneider kaufst.

Auch, wenn Du mehrere Hunde hast, ist viel Power eine gute Wahl.

3

Lauf- und Ladezeit

Wenn Du einen Akkuschneider kaufen willst, solltest Du vorher unbedingt auf die Akkulaufzeit achten. Manche Geräte halten mit einer Ladung gerade einmal eine halbe Stunde durch. Das reicht zwar vielleicht für kleine Projekte, ist aber doch etwas wenig.

Mehr Freiraum hast Du, wenn Du einen kapazitätsstarken Akku mit viel Laufzeit wählst. Auch die Ladezeit kann eine Rolle spielen: Manche Batterien brauchen nur anderthalb Stunden, um wieder voll geladen zu sein, andere sind um einiges langsamer.

4

Kämmhilfen und Zubehör

Kämmhilfen sind vor allem dazu da, eine bestimmte Schnittlänge einfach einhalten zu können. Praktisch alle Tierhaarschneider verfügen deshalb über diese Extras.

Einige bieten hier sehr viele Möglichkeiten, das ist insbesondere dann von Vorteil, wenn das Fell deines Liebling verschiedene Schnittstufen vorsieht.

Weiterhin liefern viele Hersteller auch noch anderes Zubehör mit: Wenn Du ein Komplettpaket für die Fellpflege suchst, solltest Du unbedingt auf ein oder zwei Paar Handscheren Wert legen. Auch ein Nagelset für die Krallen liegt manchen Produkten bei.

5

Maße und Gewicht

Das Scheren eines Hundes ist vergleichsweise einfach, aber trotzdem eine große Konzentrationsfrage. Um optimal arbeiten zu können, muss das Gerät also gut in der Hand legen.

Deshalb solltest Du darauf achten, dass die Maschine deiner Wahl nicht zu klobig ist und gut in der Hand liegt. Hier eignen sich besonders leichtgewichtige Modelle, die etwas mehr als 500 Gramm wiegen.

6

Lautstärke

Aufgrund ihrer Elektromotoren machen alle Maschinen mehr oder weniger viel Krach. Das kann sensible Tiere schnell verschrecken: Aufgrund ihres starken Gehörsinns und dem situationsbedingten Stress kriegen sie dann schnell Angst und nehmen Reißaus oder fangen an, zu zittern – beides keine guten Voraussetzungen für konzentriertes Arbeiten.

Du kennst deinen besten Freund am besten: Wenn er zu Schreckhaftigkeit neigt, empfehle ich dir ein möglichst leises Gerät. Viele Modelle, besonders mit Akku, verursachen bei vollem Betrieb nur Lärmemissionen um die 50 Dezibel.

Ist dein Hund eher furchtlos, kann aber auch ein lauteres Gerät in Frage kommen.

Die Vorteile

Schneller, gleichmäßiger Schnitt

Eine Hundeschermaschine bietet viele Vorteile. Zum einen ist es mit ihnen möglich, sehr schnell und mit wenig Vorkenntnissen gleichmäßige Ergebnisse zu erzielen.

Die Trimmhöhe kann fest eingestellt werden und dank Elektromotor arbeiten die Klingen fix und zuverlässig. Im Vergleich zum manuellen Scherenschnitt bist Du so viel schneller fertig, auch der Stress für den Hund, der nicht so lange still halten muss, wird reduziert.

Weniger Dreck im Haus

Ein regelmäßiger Haarschnitt im Haus macht sich auch in der Wohnung bemerkbar. Ein Hund mit zotteligem Fell trägt schließlich allerlei Dreck wie Staub, Pflanzen- und Grasreste und – z.B. wenn er sich wälzt – sogar sehr unappetitliche Dinge wie Aas und Kot mit ins Haus. Je länger die Haarpracht, desto größer sind die Mengen.

Wenn Du zum Haarschneider greifst, ist das weniger ein Problem: Rasse- und artgerecht kurzes Fell erleichtert das Zusammenleben und verbessert die hygienische Situation im Haushalt ungemein.

Gesünderes Fell und bessere Haut

Und auch die Gesundheit deines besten Freundes kann profitieren. Wenn das Fell ungebremst wächst, ist das nämlich nicht immer gut. Tote Haarbüschel sind dann die Folge, häufig verknotet und verfilzt die Pracht auch und kann dann nicht nur Ekzeme und Entzündungen verursachen, sondern auch Parasiten einen Lebensraum geben.

Sofern sich dein Hund fürs Scheren eignet, ist eine Maschine dann eine exzellente Möglichkeit, dagegen zu steuern. Das Fell wirkt um einiges prächtiger und glänzender (weshalb Schuren auch häufig vor Hundeschauen durchgeführt werden) und die Haut wird weniger anfällig für Irritationen oder Krankheiten.

Geringere Kosten beim Hundefrisör

Und auch der Kostenaspekt kann eine Rolle spielen. Wenn Du regelmäßig zur Schermaschine greifst, musst Du nämlich deutlich seltener zum Hundefrisör. Hin und wieder schadet es zwar nicht, einen Profi aufzusuchen, im Alltag kannst Du aber dennoch viel Geld sparen!

Die Nachteile

Allerdings sind Hundeschermaschinen nicht immer die beste Wahl. Manchmal ist es ratsam, eine andere Möglichkeit für die Fellpflege zu wählen.

Nicht für alle Rassen geeignet

So ist die Maschine nicht bei allen Rassen eine Option. Die Bundestierärztekammer hat z.B. klargestellt, dass Hunde, die über Unterwolle verfügen, nicht geschoren werden sollten. Diese hat eine wichtige Schutzfunktion, der die Tiere nicht beraubt werden sollten.

Kann bei unsachgemäßer Bedienung schmerzhaft sein

Und auch, wenn dein Hund sich fürs Scheren eignet, solltest Du vorsichtig vorgehen. Unkonzentrierte Handhabung kann nämlich sehr schnell schmerzhaft enden. Besonders, wenn aus Versehen eine Hautfalte getroffen wird, kann das dem Tier ganz schön wehtun.

Du solltest also wirklich aufmerksam arbeiten und auch ein bisschen handwerkliches Geschick mitbringen, um deinem Liebling mit der Schermaschine etwas Gutes zu tun.

Welche Hunde dürfen geschoren werden?

Eine Hundeschur ist eine sehr einfache und bequeme Art, das Fell seines besten Freundes zu pflegen.

Aber Achtung: Nicht alle Tiere eignen sich für diese Behandlung.

Erst im Junghundalter beginnen

So gilt, dass das Fell von Welpen überhaupt nicht geschnitten oder geschoren werden sollte. Hier ist die Haut nämlich noch in der Entwicklung und die kleinen Racker brauchen wirklich jedes Haar, um sie zu schützen.

Die meisten Experten empfehlen, erst im Junghundalter mit dem Schneiden oder Scheren zu beginnen. Das bedeutet, dass das Tier mindestens 6 bis 8 Monate alt sein sollte.

Vorher kann man sein Hundekind lediglich spielerisch auf die Prozedur vorbereiten, z.B., indem man ihm die Pflegeutensilien kurz zum Spielen überlässt

Hunde mit Unterwolle sind tabu

Viele Hunderassen haben ein zweischichtiges Fellkleid, das auch Deckhaar und Unterwolle besteht. Dazu gehören beispielsweise Golden Retriever, Bobtails oder Schäferhunde.

Diese Tiere brauchen unbedingt beide Schichten. Würde man das Deckhaar abscheren, wären sie sehr anfällig für Sonnenbrände, Insektenstiche oder Hautkrankheiten.

Das bedeutet nicht, dass man das Fell dieser Tiere – besonders im Sommer – nicht ausdünnen sollte. Eine Schermaschine ist hier aber die falsche Wahl: Stattdessen ist es dann artgerecht, das Fell – besonders die Unterwolle – gründlich auszubürsten, um totes Haar zu entfernen.

Haupteinsatzgebiet: Tiere, die nicht haaren

Empfohlen wird eine Scherbehandlung vor allem Tieren, die von Natur aus nicht haaren. Dazu gehören z.B. viele Terrierrassen, Rauhaarhunde und Schnauzer.

Diese Hunde sind sehr beliebt, weil sie keine Haarreste in der Wohnung hinterlassen, viele Rassen werden auch als hypoallergene Hunde angepriesen. Allerdings müssen sie dennoch gepflegt werden: Weil ihr Fell nur einschichtig ist, erleiden sie durch Schermaschinen keinen Schaden, sondern profitieren von ihnen.

FAQs

Hundeschermaschinen eignen sich für langhaarige Hunderassen mit einschichtigem Fell, die nicht haaren. Dazu gehören beispielsweise Tiere mit langem Haar, Schnauzer und die meisten Terrierarten.

Auf keinen Fall geschoren werden sollten Hunderassen, die über ein Deckfell und Unterwolle verfügen. Dazu gehören beispielsweise Schäferhunde, Golden Retriever und viele Spitz-Arten.

Hundeschermaschinen gibt es als sehr kraftvolle feste Modelle, die aber von der Steckdose abhängig sind, und als mobile Geräte mit Akkubetrieb.

Weiterführende Studien & Infos:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Sven Kohler

Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.