Die besten Hunde Zeckenhalsbänder im Test & Vergleich 2020

Wenn dein Hund gerne im Grünen unterwegs ist, wird er wahrscheinlich häufig mit Zecken nach Hause kommen. Und das ist sehr tückisch: Nicht nur bleiben die Plagegeister oft lange Zeit unbemerkt – sie können auch gefährliche Krankheiten übertragen.

Zeckenschutz ist deshalb sehr wichtig. Eine sehr beliebte und praktische Lösung ist dann ein Zeckenhalsband.

Im folgenden Text erfährst Du, wie diese funktionieren. Und damit Du auch eins findest, das zu deinem Vierbeiner passt, stelle ich dir außerdem die besten Modelle im Vergleich vor.

Unser Testsieger

Testsieger unter den Hunde Zeckenhalsbändern ist unserer Ansicht nach das “Bayer Seresto Halsband”. Dabei handelt es sich um ein sehr effektives Modell, das Zecken nicht nur fernhält, sondern sie auch bewiesener Maßen zuverlässig abtötet.

Wenn dein Liebling sehr häufig Probleme mit viel Ungeziefer hat, ist dieses Modell also wirklich einen Kauf wert.

Allerdings solltest Du dir schon im Klaren sein, dass es sich hierbei um ziemlich kraftvolle chemische Substanzen handelt – wenn Du lieber auf Natur pur setzt, ist also wahrscheinlich ein rein pflanzliches (und günstigeres) Halsband die bessere Wahl.

Die besten 5 Hunde Zeckenhalsbänder im Test:

Produktname
Empfehlung
Bayer Seresto Halsband für große Hunde
Preistipp
Beaphan Zecken- & Flohschutz Halsband für Hunde
Adraw Zeckenhalsband für Hunde
SEGMINISMART Zeckenhalsband für Hunde
Baltic Amber Land Bernsteinhalsband
SERESTO 4,50g + 2,03g Halsband für Hunde ab 8kg
Zecken- & Flohschutz Halsband für Hunde | Zeckenschutz für Hunde | Reflektierendes Halsband gegen Zecken & Flöhe | Wasserfest | 1 Stk
adraw Zeckenhalsband für Hunde | Flohhalsband für Katzen | Natürliches Präventionshalsband | gegen Zecken, Flöhe & Milben | passend für kleine, mittlere und große Haustiere| Bis zu 8-Monatiger Schutz
SEGMINISMART Zeckenhalsband für Hunde, Verstellbar Zecken Halsband für Hunde und Katze, Wasserdicht Hund Flohhalsband, Gegen Zecken
Baltischer Bernstein Pet Halsband mit verstellbarem Trageriemen, 20–65 cm, natur Floh und Schutz, unpoliert Baltischer Bernstein Perlen
Umfang
70 cm
65 cm
62 cm
63 cm
20-25 bis 65-70 cm
Wirkstoffe
Imidacloprid, Flumethrin
Margosa-Extrakt, Lavandinöl
ätherische Öle
Pflanzenextrakt, ätherische Öle
Bernstein
Reflektor
Wasserfest?
Wirkung
Insektizid/Repellent
Repellent
Repellent
Repellent
Repellent (umstritten)
Erste Wirkung ab
ca. 2 Tagen
ca. 5 bis 7 Tage
ca. 30 Minuten
k.A.
k.A.
Max. Wirkungsdauer
ca. 8 Monate
ca. 4 Monate
ca. 8 Monate
ca. 8 Monate
k.A.
Empfehlung
Produktname
Bayer Seresto Halsband für große Hunde
SERESTO 4,50g + 2,03g Halsband für Hunde ab 8kg
Umfang
70 cm
Wirkstoffe
Imidacloprid, Flumethrin
Reflektor
Wasserfest?
Wirkung
Insektizid/Repellent
Erste Wirkung ab
ca. 2 Tagen
Max. Wirkungsdauer
ca. 8 Monate
Preistipp
Produktname
Beaphan Zecken- & Flohschutz Halsband für Hunde
Zecken- & Flohschutz Halsband für Hunde | Zeckenschutz für Hunde | Reflektierendes Halsband gegen Zecken & Flöhe | Wasserfest | 1 Stk
Umfang
65 cm
Wirkstoffe
Margosa-Extrakt, Lavandinöl
Reflektor
Wasserfest?
Wirkung
Repellent
Erste Wirkung ab
ca. 5 bis 7 Tage
Max. Wirkungsdauer
ca. 4 Monate
Produktname
Adraw Zeckenhalsband für Hunde
adraw Zeckenhalsband für Hunde | Flohhalsband für Katzen | Natürliches Präventionshalsband | gegen Zecken, Flöhe & Milben | passend für kleine, mittlere und große Haustiere| Bis zu 8-Monatiger Schutz
Umfang
62 cm
Wirkstoffe
ätherische Öle
Reflektor
Wasserfest?
Wirkung
Repellent
Erste Wirkung ab
ca. 30 Minuten
Max. Wirkungsdauer
ca. 8 Monate
Produktname
SEGMINISMART Zeckenhalsband für Hunde
SEGMINISMART Zeckenhalsband für Hunde, Verstellbar Zecken Halsband für Hunde und Katze, Wasserdicht Hund Flohhalsband, Gegen Zecken
Umfang
63 cm
Wirkstoffe
Pflanzenextrakt, ätherische Öle
Reflektor
Wasserfest?
Wirkung
Repellent
Erste Wirkung ab
k.A.
Max. Wirkungsdauer
ca. 8 Monate
Produktname
Baltic Amber Land Bernsteinhalsband
Baltischer Bernstein Pet Halsband mit verstellbarem Trageriemen, 20–65 cm, natur Floh und Schutz, unpoliert Baltischer Bernstein Perlen
Umfang
20-25 bis 65-70 cm
Wirkstoffe
Bernstein
Reflektor
Wasserfest?
Wirkung
Repellent (umstritten)
Erste Wirkung ab
k.A.
Max. Wirkungsdauer
k.A.

Bayer Seresto Halsband für große Hunde

Ein sehr empfehlenswertes und auch nachgewiesen wirksames Modell ist das “Seresto Halsband” des bekannten Arzneimittelherstellers Bayer. Die vorgestellte Variante hat einen Umfang von 70 Zentimeter und damit auch für sehr große Hunde geeignet. Für kleinere Tiere mit einem Gewicht von maximal 8 Kilogramm gibt es eine Extra-Ausführung.

Das Seresto Halsband hat zwei Wirkstoffe: Zum einen enthält es das Insektizid Imidacloprid, zum anderen das Antiparasitikum Flumethrin. So werden nicht nur Zecken abgetötet, auch Larven und anderes Ungeziefer wie Flöhe können nicht überleben. Zudem hat das Halsband auch eine repellierende Wirkung.

Das alles macht das Seresto Halsband zu einem sehr kraftvollen und wirkungsvollen Mittel, das aber nicht jedermanns Sache ist: Manche Hundehalter sträuben sich – vielleicht auch zu Recht – vor so viel Chemie. Dann ist wahrscheinlich ein Produkt auf pflanzlicher Basis eine bessere Wahl.

Sehr kraftvolles Halsband mit vorbeugender & sofortiger Wirkung

Sehr positiv ist allerdings, dass das Seresto Halsband ziemlich schnell wirkt: Schon nach 2 Tagen sind die Effekte dieses Anti-Zecken-Mittels vollständig abrufbar. Die Wirkungsdauer des wasserdichten Halsbandes ist mit acht Monaten auch ziemlich lang – mit einem Exemplar dürfte man eine komplette Ungeziefersaison problemlos überstehen.

Es gibt also viele Gründe dafür, warum das Bayer Seresto Halsband gerne empfohlen und gekauft wird: Es gehört nämlich zu den stärksten und effektivsten Modellen überhaupt. Dafür musst Du aber auch etwas tiefer in die Tasche greifen, denn dieses Halsband ist doch eher hochpreisig.

Vorteile

  • wirkt sowohl als Insektizid als auch als Repellent
  • vergleichsweise schneller erster Effekt nach 2 Tagen
  • auch gegen Flöhe und anderes Ungeziefer einsetzbar
  • für kleinere und größere Tiere erhältlich
  • 8 Monate Wirkungsdauer

Nachteile

  • chemische Zusammensetzung nicht für jedermann
  • ziemlich hoher Preis

Beaphan Zecken- & Flohschutz Halsband für Hunde

Eine schonende Zusammensetzung bietet das “Beaphan Zecken- & Flohschutz Halsband für Hunde”. Als Wirkstoffe enthält es nämlich ausschließlich pflanzliche Substanzen, genauer Margosa-Extrakt und Lavandinöl. Das Halsband hat einen Maximalumfang von 65 Zentimetern und kann zurechtgeschnitten werden.

Margosa ist ein Bestandteil des Niembaums, das Extrakt hat so eine Neemöl-ähnliche Wirkung. Lavandin ist eine Unterart der Lavendelpflanzen. Beide Stoffe haben ätherische Eigenschaften und eine stark repellierende Wirkung, Zecken werden also vom Hund “abgelenkt” und befallen das Tier seltener.

Die Inhaltsstoffe sind ausschließlich natürlich, sollten aber dennoch nicht unterschätzt werden: Aufgrund der vergleichsweise starken Dosierung können besonders bei kleineren Hunden hin und wieder allergische Reaktionen auftreten – deshalb solltest Du deinen Liebling genau beobachten.

Natürlicher Zeckenschutz & mehr Sicherheit nachts

Der Lavendelzusatz dominiert auch den Geruch, der vom Halsband ausstrahlt. Anfangs ist dieser doch ziemlich stark (manche Hundehalter lassen es deshalb zunächst einmal “auslüften”), nach einigen Tagen ist das Aroma aber ziemlich verträglich.

Etwas unterdurchschnittlich ist aber die Dauer, die das Beaphan Halsband hält: Zum einen muss man ziemlich lange warten – der Hersteller spricht von 5 bis 7 Tagen – bis eine Wirkung eintritt. Andererseits ist es auch nur für eine Lebenszeit von 4 Monaten ausgelegt, das ist vergleichsweise wenig und führt dazu, dass dein Vierbeiner während einer Zeckensaison mindestens zwei Exemplare braucht.

Sehr erfreulich ist allerdings, dass im Band einen praktischen Reflektorstreifen integriert wurde, der deinen Hund auch im Dunkeln sichtbarer erscheinen lässt. Und auch der Preis stimmt: Das Beaphan Zecken- & Flohschutz Halsband für Hunde gehört nämlich zu den günstigsten Modellen, die 2020 auf dem Markt erhältlich sind.

Vorteile

  • schonende Zusammensetzung
  • angenehmer Lavendelduft
  • reflektiert, Hund im Dunkeln besser sichtbar
  • sehr günstiger Preis

Nachteile

  • für kleine Hunde etwas stark dosiert
  • etwas lange Einwirkungszeit
  • wirkt lediglich 4 Monate

Adraw Zeckenhalsband für Hunde

Ebenfalls sehr beliebt ist das “Adraw Zeckenhalsband für Hunde”. Es kann zurechtgeschnitten werden und bietet einen maximalen Umfang von 62 Zentimetern. Für die meisten Rassen ist das völlig ausreichend, bei manchen größeren Tieren kann es aber passieren, dass das Modell so etwas zu klein geraten ist.

Es wird in einer schicken Metalldose geliefert und enthält Zitronen-, Eukalyptus-, Lavendel-, Linaloe- und Citronella- bzw. Zitronengrasöl. Das sind allesamt ätherische Stoffe, die sehr vielversprechende repellierende Eigenschaften haben.

Der Geruch dieses Halsbandes ist – angesichts des Inhalts nicht unerwartet – sehr zitronenartig. Das Aroma kommt aber erstaunlich natürlich daher, stören tut es kaum.

Ätherische Öle gegen Ungeziefer

Das Halsband hat einen sehr angenehmen Sitz und leidet auch nicht unter längeren Ausflügen ins Wasser. Sehr erfreulich ist zudem, dass es nach Herstellerangaben schon nach etwa einer halben Stunde beginnt, zu wirken.

Ausgelegt ist das Adraw Zeckenhalsband für Nutzungsdauern von bis zu acht Monaten. In der Praxis werden diese leider wohl nur selten erreicht: Es gibt doch viele Käufer, die davon berichten, dass die anfangs sehr gute Wirkung schon nach einigen Wochen deutlich nachgelassen hat.

Die Langzeitwirkung ist also doch sehr unterschiedlich. Wenn Du aber kurzfristig ein gut riechendes und zumindest zunächst gut wirksames Halsband suchst, fährst Du mit dem Modell von Adraw ziemlich gut.

Vorteile

  • natürliches Zitronenaroma
  • ausschließlich pflanzliche Inhaltsstoffe
  • fängt schon nach 30 Minuten an, zu wirken
  • angenehmer Sitz

Nachteile

  • für sehr große Hunde etwas klein geraten
  • Wirkungsdauer oft eher kurz

SEGMINISMART Zeckenhalsband für Hunde

Ein weiteres Modell, das pflanzlichen Schutz bietet, ist das “SEGMINISMART Zeckenhalsband für Hunde”. Es hat einen Maximalumfang von 63 Zentimetern und ist so für praktisch alle kleine bis mittelgroße Rassen geeignet.

Laut Hersteller basiert die Wirkung auf “Pflanzenextrakt” – die genauen Inhaltsstoffe bleiben also eher im Dunkeln, wenn dein Hund auf gewisse Stoffe allergisch reagiert (manche Halter berichten von unschönen Reaktionen), ist es also ratsam, vielleicht ein anderes Produkt zu wählen.

Das Halsband bietet Schutz, indem es für Zecken unangenehme Gerüche absondert, es ist also ein Repellent. Dem Geruch nach funktioniert es mit ätherischen Ölen, wobei das Zitronenaroma frisch, aber nicht unangenehm auffällt.

Zeckenschutz auf pflanzlicher Basis

Laut Angaben des Hersteller hält das wasserdichte Zeckenhalsband bis zu 8 Monate, es ist also möglich, eine komplette Ungeziefersaison mit einem Stück zu überstehen. Das Halsband selbst besteht aus Silikon, auch bei längerem Tragen wirkt es ziemlich komfortabel.

Sofern Du Fell und Haut deines Lieblings regelmäßig überprüfst, ist das SEGMINISMART Zeckenhalsband für Hunde also eine interessante Idee.

Vorteile

  • pflanzliche Zusammensetzung
  • frischer Zitronenduft
  • hält bis zu 8 Monate
  • Silikonband mit gutem Tragekomfort

Nachteile

  • Inhaltsstoffangabe etwas ungenau
  • führt nach Erfahrungsberichten hin und wieder zu allergischen Reaktionen

Baltic Amber Land Bernsteinhalsband

Sehr beliebt sind auch alternative Zeckenschutz-Methoden. Ein Halsband, das sich dem verschrieben hat ist das “Baltic Amber Land Bernsteinhalsband”. Es besteht aus einer Polyesterschnur, die mit rohen Bernsteinen aus dem Baltikum versehen wurden. Ein Lederriemen ermöglicht es, das Band anzupassen.

Erhältlich ist es in verschiedenen Größen, so dass Du eine Variante wählen kannst, die ganz zu deinem Vierbeiner passt: Für sehr kleine Hunde und Welpen gedacht ist z.B. die 20 bis 25 Zentimeter Ausführung, Du kannst aber auch größere Fertigungen wählen.

Günstiges Bernstein-Modell

Bernstein hat den Ruf, als Repellent von Zecken zu dienen. Dabei wird häufig entweder vermutet, dass ätherische Öle dafür verantwortlich sind oder dass Reibung den Bernstein aufladen würde. Viele Hundehalter, die ihren Liebling schonend von Ungeziefer befreien wollen, setzen darauf und berichten häufig auch von Erfolgen.

Allerdings gibt es keine konkreten Nachweise dafür, dass dies auch wirklich funktioniert. Wenn Du diese Methode trotzdem anwenden möchtest, ist das Baltic Amberland Halsband sicherlich eine gute Option: Es ist sehr verträglich, hat praktisch null Nebenwirkungen und kann außerdem unbegrenzt lange eingesetzt werden.

Auch der Preis stimmt: Für ein Bernsteinmodell ist es nämlich vergleichsweise günstig. Solltest Du also Insektiziden oder ätherischen Ölen nicht vertrauen, ist dieses Halsband schon einen Versuch wert.

Vorteile

  • sehr verträglich
  • in vielen verschiedenen individuellen Größen erhältlich
  • für dauerhafte Anwendung ohne Ablaufdatum konzipiert
  • ziemlich günstig

Nachteile

  • Wirkung nicht nachgewiesen

Was ist ein Zeckenhalsband?

Ein Zeckenhalsband ist ein besonderes Halsband, das dazu dient, Zecken von deinem Hund fernzuhalten. Es ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Gewöhnlicherweise wird eine Substanz freigesetzt, die Zecken entweder abschreckt oder sogar tötet.

Weniger Juckreiz & gesündere Haut

Zecken können eine ziemliche Plage sein. Normalerweise warten sie in Grashalmen, Bäumen oder anderen Pflanzen und krallen sich am nächsten Wirtstier fest, das gerade vorbeikommt. Leider sind das oftmals Hunde.

Der Zeckenbiss an sich bleibt erst einmal unbemerkt. Während sie in die Haut stechen (eigentlich ist es nämlich ein Zeckenstich), geben sie nämlich ein Sekret ab, das auch betäubend wirkt. Besonders bei Hunden mit längerem Fell bemerkt man sie erst sehr spät, nämlich dann, wenn sie sich schon mit Blut vollgesaugt haben und auf ein Mehrfaches ihrer Körpergröße angeschwollen sind.

Für den Hund ist das sehr unangenehm: Mit der Zeit – es können 2 Wochen vergehen, bis das Tier wieder ablässt – treten nämlich deutliche Irritationen auf. Diese verursachen nicht nur Juckreiz, auch Haut und Fell deines Vierbeiners können so stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Mit einem Spezialhalsband lässt sich dies deutlich mildern.

Beugt Krankheiten vor

Aber Zecken sind nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich. Sie können nämlich viele ernsthafte Krankheiten übertragen. Laut deutschem Tierärzteverband gehören dazu insbesondere:

  • Babesiose, eine parasitäre Erkrankung, die zu hohem Fieber, Erbrechen, Durchfall und schließlich Nierenversagen führt
  • Borreliose, eine bakterielle Infektion mit Fieber, oft chronisch werdenden Gelenkentzündungen sowie Versagen des Nervensystems
  • Anaplasmose, ein Befall durch parasitäre Bakterien, der über Jahre hinweg andauern kann und u.a. das Blut schädigt
  • Frühsommer-Meningoenzephalitis, eine Krankheit, die auch Hunde betreffen kann und schließlich häufig zu einer Hirnhautentzündung führt und
  • die Ehrlichiose, eine mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum angekommene Krankheit, die u.a. Milz und Lymphknoten schädigen und eine dauerhafte Blutarmut verursachen kann.

Zwar ist nicht jede Zecke Krankheitsüberträger: Je häufiger dein Liebling aber befallen wird, desto größer ist die Chance, dass er sich mit etwas infiziert. Zeckenhalsbänder sind hier eine gute Präventionsmaßnahme.

Besonders für aktive Hunde wichtig

Zeckenhalsbänder sind besonders bei aktiven Hunden wichtig, die in der wärmeren Jahreszeit gerne im Freien tollen. Besonders, wenn sie unbeaufsichtigt ihrem Jagdtrieb nachgehen und auch mal im Gebüsch verschwinden, haben diese ein höheres Risiko, befallen zu werden.

Wenn dein Liebling fast ausschließlich an der Leine unterwegs ist, ist ein Zeckenbefall natürlich unwahrscheinlicher, aber auch nicht auszuschließen.

Die Funktionsweise

Ein Hunde Zeckenhalsband ist deshalb gut für die Prävention und Bekämpfung von Ungezieferbefall geeignet, weil es dort sitzt, wo sich die meisten Plagegeister aufhalten: Zecken bevorzugen nämlich die Kopf- und Halsregion, um die Vierbeiner dort um ihr Blut zu bringen.

Dabei funktionieren fast alle Modelle nach einem sehr ähnlichen Schema.

Für Zecken unangenehme/tödliche Stoffe werden freigesetzt

Praktisch durchgängig (mit einer Ausnahme, zu der ich später noch kommen werde) setzt ein Zeckenhalsband nämlich Stoffe frei, die für die Zecke mindestens unangenehm sind. Dazu gehören z.B.:

  • Imidacloprid, ein Insektizid, das die Signalübertragung an die Nerven der Zecken stört
  • Flumethrin, ein Wirkstoff, der die Natriumkanäle der Nervenzellen öffnet und sie so töten
  • Deltamethrin, ein Insektengift, das die Nerven zunächst übererregt, dann lähmt und schließlich zum Tod führt und
  • ätherische Öle (z.B. Zitronenöl, Lavendelöl oder Eukalyptusöl), welche den Zecken vorgaukeln, dass der Hund kein Wirtstier ist, weshalb sie die Tiere gar nicht erst befallen.

Modelle, welche die Insekten töten, nennt man auch Insektizid-Halsbänder. Varianten, die Zecken bereits im Vorfeld von einem Befall abhalten, werden auch als Repellent-Halsbänder bezeichnet.

Wirkstoffe werden zeitversetzt abgegeben

Diese Stoffe werden dann im Kopf- und Halsbereich an die Haut des Hundes weitergegeben, wo sie zunächst einmal verbleiben. Aber keine Sorge – das bedeutet nicht, dass dein bester Freund nach einem Bad auf einmal ungeschützt ist.

Zeckenhalsbänder geben ihre Wirkstoffe nämlich zeitversetzt ab. Das bedeutet, dass die Substanz jeden Tag aufs Neue in kleinen Mengen einwirkt. Meistens halten sie so mehrere Monate.

Vorsicht beim Kontakt mit dem Hund

Je nach Wirkstoff können Zeckenhalsbänder irriterende bis sogar giftige Eigenschaften haben. Wenn Du deinen Hund mit Halsband im Kopfbereich anfässt oder ihn sogar umarmst, solltest Du dir danach also unbedingt die Hände waschen. Außerdem sollten die Tiere so nicht zusammen mit Menschen in einem Bett schlafen.

Wann setzt man ein Hunde Zeckenhalsband ein?

Aber wann setzt man ein Zeckenhalsband ein? Muss der Hund den ganzen Tag damit ausgestattet herumlaufen? Das ist zum Glück meistens nicht nötig, hängt aber ganz vom Einzelfall ab. Denn die Zeitpunkte, an denen man einen Hund mit ihm versieht, können ganz unterschiedlich sein.

Ausflüge ins Grüne

Sehr sinnvoll sind Zeckenhalsbänder bei Ausflügen ins Grüne: Sobald ihr euch in wärmeren Jahreszeiten auf den Weg in den Park oder die freie Natur macht, kann euch ein derartiges Modell viel Arbeit und Ärger ersparen.

Besonders, wenn der Hund ohne Leine unterwegs ist, macht ein Halsband Sinn. Solltet ihr Spaziergänge außerhalb von befestigten Wegen unternehmen, ist es aber auch im angeleinten Zustand empfehlenswert.

Freilauf im heimischen Garten

Wenn mal wieder ganz böse Zeckenzeit ist, dann ist ein entsprechendes Halsband auch während des Freilaufs im eigenen Garten eine sichere Wahl.

Besonders, wenn Du ungemähte Rasenflächen oder viele Pflanzen hast, besteht dann nämlich auch auf dem eigenen Grundstück die Gefahr, dass sich ein paar Plagegeister klammheimlich bei dir breit gemacht haben.

Manchmal auch im Haus

Normalerweise ist es nicht notwendig, den Hund auch in den eigenen vier Wänden mit Zeckenhalsband herumlaufen zu lassen. Manchmal ist es aber schon angebracht. Wenn

  • das Tier an das Halsband gewöhnt werden soll
  • Du schon vor dem Spaziergang draußen sichergehen willst, dass die Halspartie schon gut mit Repellent “eingeölt” ist oder
  • gerade eine sehr ausgeprägte Zeckensaison läuft und Du ein Insektizidhalsband verwendest,

dann kann es schon ratsam sein, das Halsband vor dem Verlassen der Wohnung anzubringen oder noch ein wenig nach der Rückkehr beizubehalten.

Wann ist Zeckenzeit?

Gewöhnlicherweise sind Zecken im Frühjahr, Sommer und Herbst aktiv. Das sind auch die Zeiten, in denen ein Halsband am hilfreichsten ist.

Während sehr milden Wintern (Zecken sind ab etwa 7 Grad Celsius einsatzbereit) können die Plagegeister aber auch unterwegs sein. Sollten die Temperaturen dauerhaft überdurchschnittlich hoch sein, ist ein Zeckenschutz auch in diesen Monaten empfehlenswert.

Ein Halsband für die Reise

Wenn Du mit deinem Liebling gemeinsam in den Urlaub fährst, sollte ein Zeckenhalsband oder ein anderes Schutzmittel auf jeden Fall Teil des Reisegepäcks sein. Im Sommer sind viele beliebte Urlaubsziele nämlich sehr zeckenlastig – besonders im Süden sind zudem Plagegeister mit Krankheitserregern weiter verbreitet.

Die richtige Gewöhnung

Du wirst dich vielleicht an den Moment erinnern, an dem dein Liebling seine erste Bekanntschaft mit seinem angestammten Halsband gemacht hat: Wahrscheinlich hat es doch einiges an Zeit gekostet, bis er es akzeptiert hat.

Bei einem Zeckenhalsband wird das wahrscheinlich noch schwieriger werden: Nicht nur wird der Vierbeiner wohl kaum einen Grund sehen, warum er sein angestammtes Kleidungsstück aufgeben sollte, auch das doch sehr ungewohnte Aroma wird ziemlich sicher dazu führen, dass er von der Idee nicht begeistert sein wird.

Stattdessen wird er aller Wahrscheinlichkeit nach versuchen, das Halsband so schnell wie möglich wieder abzustreifen. Mit einer guten und geduldigen Gewöhnung lässt es sich aber auch sturen Vierbeinern erträglich erscheinen.

Dem Hund den Geruch vertraut machen

Hunde haben einen sehr ausgeprägten Geruchssinn. Die Duftnote, die Zecken abschreckt, wirkt auf die Vierbeiner deshalb zunächst einmal mindestens genauso abstoßend: Hundegerecht sind die Aromen nämlich nicht.

Deshalb kann es helfen, wenn Du dem Tier das Halsband zum ausgiebigen Beschnuppern vorlegst: Bereits vor der ersten Nutzung legst Du es ihm – so angeordnet bzw, verpackt, dass er es nicht aufbeißen kann – zur Begutachtung vor.

Und dabei kannst Du dir zur Not auch ein paar Tage Zeit lassen. Die Reaktion des Hundes auf das Halsband wird wahrscheinlich immer gelassener ausfallen. Irgendwann ist es einfach Teil seines Alltags – genauso wie Putzmittel mit Zitrusaroma.

Langsam umbinden

Hat sich der Hund daran gewöhnt, kannst Du ihm das Zeckenhalsband umbinden. Das sollte allerdings möglichst langsam geschehen – warte am besten die Reaktion deines Lieblings ab.

Wird er panisch, solltest Du mit beruhigenden Worten auf ihn einreden und die Prozedur ein paar Minuten später wiederholen.

Belohnungen können die Akzeptanz steigern

Ein Hund akzeptiert ein Zeckenhalsband besonders dann, wenn er Gutes mit ihm verbindet. Sollte er es sich ohne großes Murren anziehen haben lassen, ist es deshalb sehr empfehlenswert, ihn zu belohnen: Ein Leckerli schadet dann bestimmt nicht!

Anbringen eines Hunde Zeckenhalsbands

Aber auch das Anbringen eines Zeckenhalsbands für Hunde will gelernt sein: Es muss so fest liegen, dass der Hund es nicht abstreifen kann – gleichzeitig darf es das Tier aber auch nicht in seiner Bewegungs- und Atmungsfreiheit beeinträchtigen.

Ergänzung zum Haupthalsband

Grundsätzlich ist ein Zeckenhalsband kein Ersatz für das herkömmliche “Kleidungsstück” deines Vierbeiners. Zum einen sind sie häufig nicht so stabil, zum anderen verfügen sie eigentlich nie über einen D-Ring oder eine andere Vorrichtung, um die Leine zu befestigen.

Es ist also eine Ergänzung. Das bedeutet: Dein Hund behält sein herkömmliches Halsband oder Geschirr, das Zeckenband dient ausschließlich zum Schutz vor Ungeziefer.

Ausreichend Abstand zwischen Hals und Hund lassen

Damit der Hund genug Freiräume hat, ohne dass der feste Sitz darunter leidet, solltest Du ein wenig Abstand zwischen Hals und Band lassen. Als Faustregel gelten hier etwa 2 Fingerbreiten bzw. etwa 2 bis 4 Zentimeter.

Besonders bei großen Hunden sollte der Spielraum etwas großzügiger gewählt werden.

Bei Überlänge abschneiden

Die meisten Anti-Zecken-Halsbänder haben eine Einheitsgröße, die auch für mittelgroße bis sehr große Rassen geeignet ist. Wenn dein Liebling etwas kleiner ist, solltest Du den Rest des Bandes, der nicht gebraucht wird, mit einer Schere abtrennen.

So vermeidest Du, dass der Hund durch die Überlänge gestört wird oder sich sogar verheddert.

Arten von Hunde Zeckenhalsbändern

Es gibt verschiedene Arten von Zeckenhalsbändern für Hunde. Besonders beliebt sind dabei die folgenden drei Typen, die sich in ihrer Wirkung doch der deutlich voneinander unterscheiden.

Halsbänder mit Insektiziden

Die kraftvollsten Vertreter ihrer Art sind Halsbänder, die Insektizide abgeben. Dabei handelt es sich meistens um Nervengifte, welche die Zecken erst lähmen und dann töten. Selbst bei Befall geben sie so einen guten und zuverlässigen Schutz.

Insektizid-Halsbänder ähneln in ihrer Wirkungsweise Arzneimitteln und sind vergleichsweise teuer in der Anschaffung. Außerdem besteht immer die Gefahr einer Unverträglichkeit – sollte ein zu großes Modell gewählt werden, droht sogar eine Vergiftung des Hundes.

Viele Hundehalter sehen daher von dem Gebrauch solcher “Chemiekeulen” ab. Wenn es um Effektivität geht, sind sie aber wirklich erste Wahl, sofern sich die Zecken noch keine Resistenz gegen die Wirkstoff-Formel entwickelt haben.

Halsbänder als Repellent

Halsbänder, die als Repellenten wirken, haben ähnliche Stoffe wie natürliche Insektensprays: Meist sind es ätherische Öle, die dazu führen, dass eine Zecke die Botenstoffe, mit denen der Hund sie ungewollt anlockt, nicht als solche erkennt.

Repellent Halsbänder bestehen gewöhnlicherweise fast ausschließlich aus pflanzlichen Zutaten. Je nach Beschaffenheit des Hundes kann es hin und wieder aber trotzdem zu allergischen Reaktionen kommen.

Trotzdem sind sie um einiges schonender als Bänder mit chemischen Substanzen. Großer Nachteil dieser Modelle ist, dass sie bei weitem nicht so effektiv wie Insektizide sind – so wird der Zeckenbefall zwar vermindert, aber häufig nicht hundertprozentig verhindert.

Bernstein Halsbänder

Es gibt aber auch viele Hundehalter, die auf Halsbänder aus Bernstein setzen. Dabei handelt es sich eher um Ketten, die mit Bernsteinperlen versehen wurden.

Befürworter dieser Methode erklären häufig, dass Reibung das Gestein aufladen würde, wodurch die Zecken vertrieben werden. Auch ein Geruch nach ätherischen Ölen wird ihnen nachgesagt.

Leider gibt es bis heute keinen wissenschaftlichen Beweis, dass dies auch wirklich funktioniert. Trotzdem wird ihnen aus Erfahrungswerten oft eine gute Wirkung nachgesagt. Ob dies wirklich so ist oder ob hier ein Placebo-Effekt vorliegt, lässt sich nicht abschließend beantworten.

Die Kaufkriterien

Hunde Zeckenhalsbänder sind eine sehr sinnvolle Schutzmaßnahme und werden daher von vielen Herstellern angeboten. Allerdings sollte eine solche Anschaffung schon mit klarem Kopf getätigt werden – entscheidet man sich zu schnell, droht ein Fehlkauf.

Damit Du bei der Auswahl den Überblick behältst, solltest Du besonders auf die folgenden Kaufkriterien achten.

1

Art des Halsbands

Je nach gewünschter Wirkungsweise könnte sowohl ein Insektizid, ein Repellent oder (sofern Du davon überzeugt bist) ein Bernstein Halsband in Frage kommen. Wie ich bereits dargelegt habe, haben alle Typen ihre individuellen Vor- und Nachteile.

2

Größe des Halsbands

Die meisten Bänder haben eine Unigröße, bei der Du nicht benötigte Abschnitte einfach mit einer Schere entfernen kannst. Es gibt aber auch Modelle, die für einen bestimmten Hundetyp gedacht sind – solltest Du einen sehr großen Hund haben, können Uni-Bänder zudem manchmal auch zu klein sein.

Vor dem Kauf solltest Du deshalb den Halsumfang deines Hundes mit einem Maßband messen. Dazu solltest Du etwa zwei bis drei Zentimeter Toleranzbereich addieren. Hat dein Tier z.B. einen Halsumfang von 62 Zentimeter, wäre ein 63 Zentimeter Halsband deutlich zu klein.

3

Gewicht des Hundes

Besonders, wenn Du dich für ein Insektizid Halsband entschieden hast, ist das Gewicht des Hundes extrem wichtig: Diese Modelle werden nämlich unterschiedlich dosiert angeboten.

So kann ein kleiner Hund bei einem für große Rassen gedachten Halsband Schäden davontragen: Neben Irritationen können dann sogar Vergiftungserscheinungen auftreten. Umgekehrt kann ein zu niedrig dosiertes Präparat bei großen Tieren zu Unwirksamkeit führen.

4

Inhaltsstoffe

Auf jeden Fall genau ansehen solltest Du dir die Wirk- und sonstigen Inhaltsstoffe des Halsbands. Selbst bei pflanzlichen Mitteln kann es nämlich passieren, dass Substanzen enthalten sind, auf die dein Hund empfindlich oder sogar allergisch reagiert.

Besondere Vorsicht ist bei Insektiziden geboten. Freigesetzt können diese auf andere Lebewesen, z.B. Katzen, aber auch Kleinkinder, unter Umständen lebensgefährlich wirken.

Schau dir die Inhaltsstoffe also genau an. Ideal ist es, vor dem ersten Einsatz Rücksprache mit eurem Tierarzt zu halten.

5

Einwirkungsdauer

Die Zeit, die verstreicht, bis ein Halsband effektiven Zeckenschutz bietet, ist sehr unterschiedlich: Manche Produkte versprechen schon nach wenigen Minuten oder Stunden erste Effekte, bei anderen muss man unter Umständen sogar Wochen warten.

Guck dir vor dem Kauf also am besten an, wie viel “Vorlaufzeit” das jeweilige Mittel braucht. Wenn Du dir ein Halsband für die langfristige Nutzung zulegst, kann es gut sein, dass Du dir Zeit lassen kannst – wenn Du aber z.B. bald in den Urlaub fährst, sollte das Produkt auch schnell wirken.

6

Wirkungsdauer

Ein weiteres Kriterium ist die Wirkungsdauer: Sie besagt, wie lange das Halsband die Wirkstoffe abgibt.

Viele Hunde Zeckenhalsbänder halten sehr lange und können so von Frühjahr bis Herbst ununterbrochen eingesetzt werden. Es gibt aber auch Modelle mit deutlich kürzerer Lebensdauer: Diese sind meistens deutlich günstiger, müssen aber schnell ausgetauscht werden.

7

Wasserfestigkeit

Weiterhin sollte ein Zeckenhalsband für Hunde auf jeden Fall wasserfest sein. So stellst Du nicht nur sicher, dass dein Vierbeiner auch nach einem Bad oder einem Regenschauer gut geschützt bleibt: Auch die Umwelt freut sich darüber, wenn der Badesee nicht mit Wirkstoffen behelligt wird.

Die Vorteile

Guter Zeckenschutz

Hunde Zeckenhalsbänder haben viele Vorteile. Der erste Grund, zu so einem Modell zu greifen, ist natürlich der gute Zeckenschutz. Die Chancen, dass die Plagegeister deinem Hund das Leben zur Hölle machen, sinken so deutlich!

Wenig Aufwand für den Halter

Im Vergleich zu anderen Schutzmethoden ist ein Halsband für dich als Halter zudem mit vergleichsweise wenig Aufwand verbunden: Das Band hält gewöhnlicherweise mehrere Monate, gibt den Wirkstoff von alleine ab und lässt sich eher einfach anbringen.

So musst Du den Hund lediglich regelmäßig inspizieren – den Rest erledigt weitgehend das Halsband.

Lange verwendbar – niedrige Folgekosten

Im Vergleich zu Zeckensprays halten Halsbänder gewöhnlicherweise mehrere Monate – außer dem Anschaffungspreis hast Du dann keine weiteren Kosten. So sind sie nicht nur sehr praktisch, sondern auch vergleichsweise günstig.

Wirkt oft auch gegen andere Plagegeister

Die meisten Zeckenhalsbänder helfen zudem auch gegen andere Ungeziefer. So gibt es Modelle, die auch Flöhe effektiv bekämpfen. Auch Stechtiere wie die Sandmücke, die ebenfalls schwere Krankheiten übertragen kann, werden von den meisten Halsbändern ferngehalten.

Lediglich oberflächliche Einwirkung

Weiterhin sind Zeckenhalsbänder vergleichsweise schonend: Sie wirken nämlich lediglich oberflächlich auf den Hund ein – bei der Fettschicht der Haut ist Schluss. Im Vergleich zu oral verabreichten Mitteln geraten die Wirkstoffe also nicht in die Blutbahn – der Körper freut sich darüber!

Die Nachteile

Allerdings haben Zeckenhalsbänder auch gewisse Nachteile, die ich dir nicht vorenthalten möchte. So sprechen besonders die folgenden Punkte eher gegen einen Einsatz.

Kein hundertprozentiger Schutz

So bieten Halsbänder zwar einen guten, aber leider keinen hundertprozentigen Schutz gegen Zecken. Das liegt an folgenden Gründen:

  • Repellent Halsbänder irritieren zwar die meisten Zecken, es kann aber immer wieder passieren, dass sich einige nicht von ihnen abhalten lassen
  • Modelle mit Insektiziden töten die Zecken zwar, können Bisse/Stiche aber nicht vollständig verhindern, eine Restgefahr bleibt also
  • Zecken können über 15 Jahre alt werden – manche haben in der Lebenszeit eine Art Resistenz gegen gewisse Wirkstoffe entwickelt
  • Halsbänder schützen zwar den Kopfbereich, der am häufigsten von Zecken heimgesucht wird: Es kann aber trotzdem passieren, dass sie sich in anderen Körperregionen festbeißen.

Gewöhnung dauert häufig lange

Zwar ist es meistens möglich, einen Hund an ein Zeckenhalsband zu gewöhnen, doch der Weg dorthin kann ziemlich mühsam sein. Du musst also in den meisten Fällen doch ziemlich viel Arbeit investieren, bis dein Vierbeiner diesen Schutz auch wirklich akzeptiert.

Kann für Kinder und andere Haustiere gefährlich sein

Schließlich solltest Du bei Zeckenhalsbändern auch immer an andere denken. Besonders, wenn Du Kinder oder andere Haustiere wie Katzen hast, ist Vorsicht geboten – für diese können manche Wirkstoffe nämlich sehr gefährlich sein.

Auch pflanzliche Inhaltsstoffe können – speziell bei hoher Dosierung – eine Gefahrenquelle darstellen. Allergische Reaktionen wie Hautirritationen oder Durchfall sind dann manchmal die Folge.

Alternativen zu Zeckenhalsbändern für Hunde

Es muss aber nicht immer ein Halsband sein: Es gibt auch noch andere Mittel, die deinen Hund gegen Zecken schützen können. So dürften für dich auch die folgenden Methoden interessant sein.

Zeckenspray und Zeckentropfen

Sehr flexibel sind flüssige Substanzen, mit denen das Fell des Hundes entweder eingesprüht oder eingerieben werden.

Größter Vorteil dieser Mittel ist, dass mit ihnen der gesamte Körper des Hundes geschützt werden kann, ohne dass sie in die Blutbahn geraten. Nachteil ist vor allem, dass man sie wirklich häufig anwenden muss, dadurch können sie schnell ziemlich teuer werden.

Sehr beliebte Tropfen auf pflanzlicher Basis sind z.B. die “Beaphar Zecken- und Flohschutz SPOT ON für Hunde” Tropfen, die sowohl für kleinere als auch für größere Rassen erhältlich sind. Als Spray gern gekauft wird beispielsweise das ebenfalls pflanzliche Silberkraft Floh – und Zeckenspray.“

Anti Zecken Tabletten

Weiterhin gibt es auch Tabletten bzw. Nahrungsergänzungsmittel für Hunde, die Schutz gegen Zecken bieten. Meistens enthalten sie Inhaltstoffe, welche die Hautbeschaffenheit der Tiere so verändern sollen, dass sie für Zecken nicht mehr interessant sind.

Ein sehr bekanntes Nahrungsergänzungsmittel sind z.B. die “AniForte Zeckenschutz für Hunde Kapseln”. Sie sind sowohl für kleine als auch für mittelgroße und große Rassen erhältlich.

Manuelle Zeckenentfernung

Etwas mühsam, aber kostengünstig und effektiv ist es, die Zecken per Hand zu entfernen. Ohne Insektizide ist dies auch die einzige Möglichkeit, dem Hund Linderung zu verschaffen, wenn sich ein Plagegeist erst einmal festgebissen hat.

Ohne Hilfsmittel geht es aber auch hier nicht: Um Verletzungen, Krankheitserreger und die Chance, dass ein Teil der Zecke dennoch in der Haut bleibt zu vermeiden, muss ein Spezialgerät wie eine Zeckenzange oder ein Zeckenhaken her.

Ein sehr empfehlenswertes Werkzeug ist hier z.B. die “Helperfect 2in1 Kombi Zeckenzange & Zeckenhaken”.

FAQs

Zecken können nicht nur sehr unangenehm für den Hund sein und z.B. Hautirritationen und Juckreiz verursachen, sondern auch Krankheiten übertragen. So werden u.a. die Babesiose, Borreliose, Anaplasmose, die Frühsommer-Meningoenzephalitis und die Ehrlichiose durch Zeckenbisse übertragen – oft mit gravierenden und/oder langjährigen Folgen.

Am vielversprechendsten sind Zeckenhalsbänder, die Insektizide enthalten (und die Plagegeister abtöten) und Modelle mit Repellent-Funktion (übertünchen die Botenstoffe, die Zecken anlocken). Halsbänder mit Bernsteinketten sind zwar sehr beliebt, eine Wirkung konnte aber bis jetzt noch nicht nachgewiesen werden.

Da die Wirkstoffe zeitversetzt abgegeben werden, halten Hunde Zeckenhalsbänder gewöhnlicherweise mehrere Monate. Spitzenmodelle zeigen bis zu 8 Monate Wirkung – also so lange, wie eine Zeckensaison normalerweise dauert.

Weiterführende Studien & Infos:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Sven Kohler

Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.