Spare bis zu 50% bei Deiner nächsten Bestellung

Die besten Fellpflege Handschuhe für Hunde im Test & Vergleich 2021

Jeder Hund braucht ein gepflegtes Fell: Die richtige Aufmerksamkeit hilft nicht nur dabei, den Vierbeiner glänzend und schön aussehen zu lassen, auch die Gesundheit profitiert davon: Denn egal, ob Verfilzungen, Hauterkrankungen oder Parasiten – Vernachlässigungen rächen sich schnell.

Deshalb – und auch, um über die ganze Wohnung verteilten Schmutz und Hundehaare zu vermeiden – brauchst Du eine gute Ausrüstung, um deinen Hund wirklich regelmäßig zu pflegen. Neben Hundebürsten und -kämmen erfreuen sich seit längerer Zeit auch Fellpflege Handschuhe großer Beliebtheit.

Was diese ausmacht und für welche Tiere sie besonders geeignet sind, erfährst Du im folgenden Artikel. Außerdem habe ich die 5 besten 2021 erhältlichen Fellpflege Handschuhe für Hunde einem Test und Vergleich unterzogen.

Unser Testsieger

In unserem Test und Vergleich konnten besonders die “Dr. Zoo Fellpflege Handschuhe” überzeugen. Sie sind hervorragend verarbeitet, bieten einen starken Sitz und lassen sich auch bei langhaarigen Tieren gut einsetzen. So kann dieses Modell sowohl als Striegel- als auch als Entfilzungshilfe genutzt werden.

Der Handschuh ist in verschiedenen Größen erhältlich und bieten auch für den Halter viel Komfort.

Die besten 5 Fellpflege Handschuhe für Hunde im Test

Produktname
Empfehlung
Dr. Zoo Fellpflege Handschuhe
Pegacare Premium Fellpflege Handschuhe
IQ-Pet Fellpflege Handschuh
Makife Haustier Bürsten Handschuh
Preistipp
Trixie Fellpflege Handschuh
DR Zoo Gr. M Paar Fellpflegehandschuh zur Fellpflege durch Handschuh für Hund, Katze und Pferde
PEGACARE Fellpflege Handschuhe S,M,L,XL-optimale Tierpflege für Pferde, Hunde und Katzen. Die durchdachte Alternative zur Tierhaar Bürste. 1 Paar. Genieße das Kuscheln mit Deinem Vierbeiner! M
iQ-Pet Fellpflege-Handschuh | 2 Seiten: Gummi + Mikrofaser
Haustier Bürsten Handschuh Enthaarungshandschuhe für Hunde Katzen, Haustierpflege Fellwechselpflege Putzhandschuhe Pet Bürste Grooming Gloves Pet Massagege 2PCS
Farbe
grau/schwarz
(marine-)blau/schwarz oder schwarz
blau/schwarz
blau/schwarz
verschiedene
Material Handschuh
Nylon
Nylon
Mesh-Gewebe
Nylon
Baumwolle & Polyester
Material Bürste
TPR
Elastomeren
Gummi/Mikrofaser
Silikon
TPR
Finger
Seiten
1
1
2
1
1
Anzahl
2
2
1
2
1
Größen
S-L
M-XL
uni
uni
uni
Empfehlung
Produktname
Dr. Zoo Fellpflege Handschuhe
DR Zoo Gr. M Paar Fellpflegehandschuh zur Fellpflege durch Handschuh für Hund, Katze und Pferde
Farbe
grau/schwarz
Material Handschuh
Nylon
Material Bürste
TPR
Finger
Seiten
1
Anzahl
2
Größen
S-L
Produktname
Pegacare Premium Fellpflege Handschuhe
PEGACARE Fellpflege Handschuhe S,M,L,XL-optimale Tierpflege für Pferde, Hunde und Katzen. Die durchdachte Alternative zur Tierhaar Bürste. 1 Paar. Genieße das Kuscheln mit Deinem Vierbeiner! M
Farbe
(marine-)blau/schwarz oder schwarz
Material Handschuh
Nylon
Material Bürste
Elastomeren
Finger
Seiten
1
Anzahl
2
Größen
M-XL
Produktname
IQ-Pet Fellpflege Handschuh
iQ-Pet Fellpflege-Handschuh | 2 Seiten: Gummi + Mikrofaser
Farbe
blau/schwarz
Material Handschuh
Mesh-Gewebe
Material Bürste
Gummi/Mikrofaser
Finger
Seiten
2
Anzahl
1
Größen
uni
Produktname
Makife Haustier Bürsten Handschuh
Haustier Bürsten Handschuh Enthaarungshandschuhe für Hunde Katzen, Haustierpflege Fellwechselpflege Putzhandschuhe Pet Bürste Grooming Gloves Pet Massagege 2PCS
Farbe
blau/schwarz
Material Handschuh
Nylon
Material Bürste
Silikon
Finger
Seiten
1
Anzahl
2
Größen
uni
Preistipp
Produktname
Trixie Fellpflege Handschuh
Farbe
verschiedene
Material Handschuh
Baumwolle & Polyester
Material Bürste
TPR
Finger
Seiten
1
Anzahl
1
Größen
uni

Dr. Zoo Fellpflege Handschuhe

Ein wirklich sehr empfehlenswertes Modell sind die “Dr. Zoo Fellpflege Handschuhe”. Sie werden auch gerne von Profis z.B. in der Pferdepflege eingesetzt. Eine Lieferung enthält ein Paar, so dass Du mit beiden Händen arbeiten kannst, wobei Du Größen zwischen S und L wählen kannst.

Die Verarbeitung ist sehr gut gelungen: Der Handschuh sitzt sehr fest, lässt sich mit Klettverschlüssen passgenau schließen und dürfte ziemlich lange halten. Das Feingefühl in den Fingern ist ziemlich gut, weiterhin bietet das Modell einen guten Grip.

Hochwertiger Profi Handschuh

Die Noppen bestehen aus TPR und sind einerseits sehr fein, so dass sie auch auf empfindliche Haut schonend einwirken. Andererseits ist der Bürstenapparat – insgesamt hat ein Handschuh-Paar 748 Erhebungen – aber auch haftend genug, um sogar bei kleineren Entfilzungs-Maßnahmen eine Hilfe zu sein.

Eine starke Lösung also, die dir Komfort bietet und den Hund gleichzeitig hegt und pflegt. Qualitativ kann ich diesen Handschuh wirklich empfehlen, allerdings solltest Du bedenken, dass er nicht gerade günstig ist – er gehört doch zu den teureren Modellen auf dem Markt.

Vorteile

  • in verschiedenen Größen erhältlich
  • sehr feine, aber starke Noppen
  • stabil und sicher schließbar
  • guter Grip in den Fingern
  • auch gut zum leichten Entfilzen geeignet

Nachteile

  • ziemlich teuer

Pegacare Premium Fellpflege Handschuhe

Ebenfalls sehr hoch in der Gunst von Hundehaltern stehen die “Pegacare Premium Fellpflege Handschuhe”. Sie sind in paarweise Größen zwischen M und XL erhältlich, so dass sie auch dann eine Option sind, wenn Du ziemlich riesige Hände hast, weiterhin kannst Du aus drei verschiedenen Farbkombinationen wählen. Dank gut verarbeitetem, strapazierfähigem Nylon passen sie sich gut an die individuelle Handform an.

Die Verarbeitung scheint wirklich gut zu sein: Hundehalter berichten oft davon, dass sie die Handschuhe über Monate oder sogar Jahre hinweg fast täglich einsetzen, ohne dass sichtbare Abnutzungserscheinungen auftreten würden. Somit eignet sich das Modell auch für anspruchsvolle Hunde, die sehr regelmäßig gestriegelt werden müssen.

Gutes Qualitäts Modell

Die Noppen bestehen aus Elastomeren, also synthetisch hergestelltem Gummi. Einerseits scheinen sie ziemlich stark zu sein – Hundehalter mit Vierbeinern, die kurze bis mittellange Haare haben und zum Fellwechsel neigen, berichten so davon, dass sie die Bürste auch hervorragend zum Haare entfernen und leichtem Entfilzen nutzen können.

Allerdings kritisieren einige Kunden auch, dass die Noppen ein wenig hart sind. Das kann manchmal ganz gut sein, z.B., wenn Du den Vierbeiner kratzen willst. Für Hunde mit empfindlicher oder sogar irritierter Haut könnte das aber auch schnell zu viel des Guten sein – hier solltest Du wirklich aufpassen, dass Du ihm nicht aus Versehen weh tust.

Eine ziemlich robuste, aber manchmal auch etwas harte Lösung also, die sich besonders für den häufigen Einsatz bei hartgesottenen Vierbeinern eignet. Allerdings solltest Du auch bedenken, dass der Preis etwas überdurchschnittlich ist – wenn Du ein absolutes Schnäppchen suchst, sind also wahrscheinlich andere Modelle besser geeignet.

Vorteile

  • in 3 Farben & vielen verschiedenen Größen erhältlich, auch für riesige Hände eine Option
  • starker Sitz, Nylon passt sich gut an Handform an
  • Noppen entfernen bei kürzerem Fell auch gut abgestorbene Haare
  • gute Verarbeitung

Nachteile

  • Bürsten werden von manchen Hundehaltern als etwas hart kritisiert
  • etwas überdurchschnittlicher Preis

IQ-Pet Fellpflege Handschuh

Eine ziemlich vielseitige und auch noch gar nicht mal so teure Option ist der “IQ-Pet Fellpflege Handschuh”. Geliefert wird er als Einzelstück, so dass Du den Hund mit einer Hand pflegen kannst. Hauptmaterial ist atmungsaktives Mesh-Gewebe.

Dabei erfüllt der IQ-Pet Handschuh gleich zwei Zwecke: Eine Seite ist mit Noppen versehen, so dass Du den Hund schön bei einer Streicheleinheit durchbürsten kannst. Die zweite Seite hingegen verfügt über eine Mikrofaser-Oberfläche – so ist es möglich, glatte Böden und sogar kurzflorige Teppichböden von Hundehaar zu reinigen.

Vielseitige Option

Der Handschuh wird dabei in Uni-Größe geliefert, die Noppen kannst Du so mit rechts, die Mikrofaser-Seite mit links nutzen. Die Verarbeitung ist durchaus gelungen, fehlende Langlebigkeit wird in Erfahrungsberichten auf jeden Fall nicht beklagt.

Hin und wieder wird jedoch bemängelt, dass der Handschuh nicht nur etwas groß ausfällt, sondern auch nicht sonderlich anpassungsfähig ist – das kann die Pflege und auch die Akzeptanz durch den Vierbeiner etwas erschweren.

Auch die Reinigung der Noppenseite wird hin und wieder als eher schwierig beschrieben. So hast Du mit diesem Modell vielleicht doch ein wenig Extra-Arbeit, dennoch kann sich die Anschaffung lohnen: Der IQ-Pet Handschuh ist nämlich nicht nur vielseitig, sondern hat auch ein ziemlich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile

  • atmungsaktives Mesh-Gewebe
  • doppelseitiges Modell mit Noppen und Mikrofasern
  • ziemlich robust
  • starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • etwas schwierige Reinigung
  • fällt etwas groß aus, nicht sehr anpassungsfähig

Makife Haustier Bürsten Handschuh

Ebenfalls besonders bei preisbewussten Hundehaltern sehr beliebt ist der “Makife Haustier Bürsten Handschuh”. Er wird als Paar geliefert, der Handschuh selbst besteht aus Nylon, die Noppen sind aus Silikon.

Erhältlich ist er lediglich als Unigröße, die ungefähr der Größe L entspricht. Trotzdem ist der Sitz erstaunlich gut, hierfür sorgen besonders die Klettverschlüsse, die auch bei kleineren Händen einen sicheren Halt geben.

Interessante Alternative

Die Bürste besteht aus zwei verschiedenen Noppenarten: An den Fingern sind sie vergleichsweise spitz, was nicht jedem Hund zu gefallen scheint. Dafür kann man mit diesen Erhebungen aber sehr gut totes Haar entfernen, viele Hundebesitzer nutzen diesen Teil auch zur leichten Entfilzung. Die Noppen auf den Handballen hingegen eignen sich gut zum Striegeln und Massieren.

Die Qualität wird von einigen Kunden zweischneidig gesehen: Einerseits tun die Handschuhe, was von ihnen verlangt wird, andererseits sprechen ein paar Details doch für weniger gute Verarbeitung. So beklagen einige Hundehalter, dass die Finger-Noppen ziemlich schnell abstumpfen, weiterhin scheint der Geruch anfangs doch sehr chemisch zu sein, was viele Fellnasen mit zunächst mangelnder Akzeptanz quittieren.

Einige Abstriche musst Du dann doch machen. Das kann es allerdings Wert sein, wenn Du vor allem nach einem günstigen Paar suchst, denn dieses Modell ist wirklich eine ziemlich preiswerte Alternative.

Vorteile

  • trotz Uni-Größe vergleichsweise guter Sitz
  • ziemlich gute Enthaarungs-Funktion
  • preisgünstige Alternative

Nachteile

  • etwas spitze Noppen im Fingerbereich
  • Geruch anfangs sehr intensiv, mindert Akzeptanz
  • Verarbeitung nicht ganz so stark wie bei vielen anderen Handschuhen

Trixie Fellpflege Handschuh

Eine sehr günstige Möglichkeit, deinem Liebling eine Freude zu bereiten, ist außerdem der “Trixie Fellpflege Handschuh”. Dieses Modell vom renommierten Hersteller für Haustier-Bedarf eignet sich insbesondere für gelegentliche Massage-Einheiten.

Denn die aus TPR bestehenden Noppen scheinen den meisten Vierbeinern wirklich gut zu gefallen: Sie lassen laut Erfahrungsberichten die Fellpflege gerne über sich ergehen und werden gut durchgebürstet. Die Handfläche ist dabei nicht zu hart, sorgt aber dennoch für eine gute Durchblutung des Tiers und entfernt groben Schmutz und Staub.

Auch die Verarbeitung weiß, zu überzeugen: Kunden loben die Langlebigkeit des Modells, so dass der Handschuh wahrscheinlich viele gute Dienste leisten kann. Etwas schwierig ist allerdings die Reinigung, denn der eine oder andere Fellbüschel bleibt dann doch eher häufig stecken.

Sehr günstiges Modell für gelegentliche Massage-Einheiten

Der Handschuh an sich besteht aus Polyester und Baumwolle. Trotz Uni-Größe passt er sich dank elastischer Form gut an die Handgröße an. Allerdings rächt sich manchmal, dass dieses Modell keine Finger hat – richtig viel Feingefühl kann man in ihm deshalb nicht entwickeln.

Dieser Trixie Fellpflege Handschuh ist eigentlich in mehreren Farben erhältlich – Auswahl hast Du aber leider nicht, der Hersteller verschickt sie nämlich nach dem Zufallsprinzip.

Das ist ein wenig schade, ändert aber nichts daran, dass dieser Handschuh eine gute Wahl fürs gelegentliche Striegeln und Massieren ist. Erfreulicherweise ist er dazu auch noch ziemlich günstig, preislich kannst Du so kaum etwas falsch machen.

Vorteile

  • strapazierfähiger Handschuh, Uni-Größe passt sich gut an
  • gute, robuste Verarbeitung
  • TPR Noppen scheinen den meisten Tieren sehr zu gefallen
  • ziemlich günstiger Preis

Nachteile

  • fingerlos, wenig Feingefühl
  • Farbe kann nicht ausgewählt werden
  • schwierig zu reinigen

Was ist ein Fellpflege Handschuh?

Fellpflege Handschuhe kommen eigentlich eher aus der Pferdezucht, wo sie eine sehr wichtige Rolle bei der Pflege spielen. Mittlerweile haben sie sich aber auch als smarte Alternative zur Hundebürste etabliert.

Im Grunde genommen ist die Funktionsweise sehr ähnlich, der Bürstenapparat beim Handschuh allerdings nicht in einen Griff integriert, sondern wurde in das Kleidungsstück eingearbeitet.

Für viele Anwendungsgebiete reicht so eine Konstruktion völlig aus, zumindest die routinemäßige Fellpflege lässt sich dann gut ausschließlich mit diesem Werkzeug durchführen.

Dem Hund in vertrauter Umgebung etwas Gutes tun

Anders als bei einer Bürste wird dann kein deutlich sichtbares Gerät genutzt. Dem Hund wird also nicht deutlich gemacht, dass es sich hier um eine Pflegemaßnahme handelt. Das unterscheidet den Handschuh von anderen Pflegeprodukten wie Krallenzangen, Hundefönen oder Fellbürsten.

Stattdessen wird die Pflege in den Alltag integriert. In vertrauter Umgebung kann der Hund mit dir kuscheln und gleichzeitig sein Fell gestriegelt bekommen. Das spart nicht nur Zeit – schließlich würdest Du deinen Liebling wahrscheinlich auch sonst streicheln – auch die Nerven des Hundes werden nicht unnötig strapaziert.

Aufbau eines Handschuhs

Die einzelnen Modelle sind ganz ähnlich aufgebaut. Im Grunde genommen ist es dabei egal, ob Du nur einen Handschuh oder ein Paar nutzt. Ziel der Konstruktionen ist es, einen so natürlichen Bewegungsablauf wie möglich zu ermöglichen, während das Fell gleichzeitig maximale Aufmerksamkeit erhält.

Handschuh mit oder ohne Finger

Das Kleidungsstück selbst ähnelt auf den ersten Blick einem Arbeitshandschuh. Dabei gibt es sowohl günstige Modelle, die nur auf die Handfläche setzen, es sind aber auch Varianten mit Finger erhältlich.

Die Handschuhe bestehen aus möglich elastischem Material – weit verbreitet sind u.a. Nylon, Polyester und Baumwolle – und verfügen häufig über atmungsaktive Eigenschaften.

So fühlst auch Du dich wohl und kannst die Konzentration, die bei der Fellpflege ungemein wichtig ist, ohne Schwitzen optimal aufrechterhalten.

Innenflächen mit Noppen

Der Hund kriegt jedoch mehr was von den Innenflächen mit: Sie sind mit meist mehreren hundert Noppen versehen, die aus möglichst weichem, aber beständigem Material wie Gummi, TPR (Kunst-Latex) oder Silikon bestehen.

Sobald Du dem Hund mit etwas Druck durchs Fell streichst, wirken diese auf Haut und Haar ein: Einerseits wird der Vierbeiner dann massiert und gekratzt, andererseits haften aber auch lose Fremdkörper an der Handinnenfläche fest. Diese umfassen dann u.a. Staub und Dreck, aber auch abgestorbene Haare und in manchen Fällen sogar Parasiten wie Flöhe.

So nutzt Du einen Handschuh für die Fellpflege

So übernimmt der Handschuh die Aufgabe, die ansonsten eine Bürste oder ein Kamm erledigen würde. Er ermöglicht eine vertraut-zwanglose Umgebung für die Fellpflege, was aber nicht bedeutet, dass Du allzu locker an die Sache herangehen solltest.

Denn die Pflege des Fells ist eine wichtige Verantwortung, der Du auf jeden Fall kompetent nachkommen solltest. Eine falsche Anwendung des Handschuhs kann nicht nur dazu führen, dass der Vorgang unbrauchbar wird, manchmal kannst Du den Hund dabei sogar verletzen und die gut gemeinte Pflege wird schnell zu einem Problem.

Deshalb musst Du ganz genau wissen, wie man so einen Handschuh richtig nutzt.

Vorher das Fell inspizieren

Sehr wichtig ist es, dass Du vorher das Fell und die darunter liegende Haut gut inspizierst. So kannst Du nicht nur erkennen, wo stärkerer Pflegebedarf besteht, auch etwaige Verletzungen, Verfilzungen und Entzündungen der Haut lassen sich auf diese Weise gut lokalisieren.

Ideal ist es, das Fell mindestens einmal wöchentlich derartig abzusuchen. Bei bekannten Problemen oder Schwachstellen kann dies aber auch häufiger geschehen.

Langsam durchs Haar gehen

Das Bürsten an sich solltest Du aber auch ansonsten langsam und vorsichtig, aber dennoch mit dem nötigen Nachdruck durchführen. Bewährt hat es sich dabei, mit dem Handschuh gegen den Strich des Fellwuchses zu arbeiten.

Du musst einen gewissen Druck aufbauen, damit die Noppen auch Fremdkörper aufnehmen können. Gleichzeitig darfst Du nicht zu grob sein, da der Vierbeiner so verschreckt werden könnte.

Schmutz & Haare regelmäßig abstreifen

Besonders bei Tieren mit längeren Haaren oder nach einem ausgiebigen Spaziergang in der Natur mit dem einen oder anderen Ausflug in die Büsche kann einiges an Dreck und abgestorbenen Haaren anfallen.

Dem solltest Du Rechnung tragen und den Handschuh nach jedem Absetzen kurz von Fremdkörpern befreien. So sind die Noppen jederzeit einsatzbereit und Du verteilst nicht ohne Not Schmutz um.

Feuchtigkeit gegen statische Ladung

Leider sind viele Handschuhe anfällig für statische Ladungen, die dem Vierbeiner einen ganz schönen Schrecken einjagen können. Einige Hundehalter treten dem entgegen, indem sie vor der Säuberung ein wenig Fellpflege-Spray oder auch nur etwas Wasser aufs Fell auftragen.

Für welche Hunde eignet sich ein Fellpflege Handschuh?

Fellpflege Handschuhe sind häufig eine gute Idee und eignen sich manchmal sogar als Haupt-Pflegemaßnahme.

Allerdings kommt das ganz auf den Felltyp des Hundes an – manche Hunde sind wunderbar geeignet, andere eher weniger.

Besonders für Rassen mit kurzem & mittellangem Fell hilfreich

Besonders hilfreich sind Pflege Handschuhe so bei Hunden mit kürzerem Fell. Rassen mit glatten, eher kurzen Haaren können häufig alleine mit einem derartigen Modell unterhalten werden. Das Fell wird dann gestriegelt, also von Schmutz, Dreck und weiteren kleinen Fremdkörpern grob gereinigt – das reicht bei so einer Fellstruktur auch völlig aus.

Oft können auch Hunde mit mittellangem Fell gut mit einem Fellpflege Handschuh “versorgt” werden.

Bei langhaarigen Hunden und Tieren mit viel Unterwolle eine gute Ergänzung

Etwas anders sieht es aber bei schwierigeren Fällen aus: Hunde mit sehr langem Haar oder viel Unterwolle können kaum alleine mit einem Handschuh gepflegt werden. Hierfür reichen die Noppen häufig nicht aus, so dass trotzdem Verknotungen und Verfilzungen drohen würden.

Das bedeutet aber nicht, dass Handschuhe für diesen Fall völlig unnütz wären: Sie können nicht nur zum Striegeln, sondern auch zur Lockerung des Fells genutzt werden. Manche Modelle können auch einfache Entfilzungs-Aufgaben übernehmen und Verknotungen vorbeugen.

Ansonsten sind sie eine gute Ergänzung – wenn Du z.B. täglich den Handschuh nutzt und einmal die Woche zur Entfilzungsbürste greifst, dürfte das auch für viele Rassen mit komplizierter Fellstruktur ausreichen.

Gewöhnung eines Hundes an den Handschuh

In vielen Fällen ist die Akzeptanz eines Fellflege Handschuhs um einiges größer als bei Kämmen oder Bürsten. Das heißt aber nicht, dass ein Hund dies immer ohne Murren über sich ergehen lässt – Haut und Fell sind immer ein kritischer Bereich, in dem die Vierbeiner oft nur so viel zulassen, wie ihnen Spaß macht.

Das bedeutet, dass sie nach einiger Zeit gerne die Lust verlieren oder bei wichtigen Teilen des Fells, die der Hund nicht mit dir teilen möchte, anfängt, zu streiken. Das ist immer möglich, mit der richtigen Gewöhnung wird es aber deutlich einfacher.

Eignung überprüfen

Zunächst sollte es dabei darum gehen, zu sehen, wie der Hund so ein Pflege-Tool überhaupt wahrnimmt. Das kommt ganz auf das einzelne Tier an: Einige akzeptieren den Handschuh vollkommen als Teil deiner Hand und lassen sich so auch gerne streicheln. Andere wiederum merken, dass da etwas “faul” ist – sie sehen den Handschuh dann eher als Fremdkörper und lassen sich dann nur sehr ungerne mit ihm berühren.

Vor dem Kauf kann es deshalb sehr hilfreich sein, zu sehen, wie der Hund auf so ein Utensil reagiert. Hierfür kannst Du z.B. einen Winter- oder Gartenhandschuh nehmen und den Hund so streicheln – die Reaktion darauf gibt dir ein gutes Anzeichen dafür, wie viel Gewöhnungs-Arbeit Du hättest.

Kuscheln zum Ritual machen

Es spricht viel dafür, diesen anderen Handschuh dazu zu nutzen, um dem Hund zunächst ohne Fellpflege zu gewöhnen. Während dieser Zeit kannst Du den Vierbeiner langsam mit festen Kuschelzeiten vetraut machen.

Streicheleinheiten – z.B. abends beim Fernsehen – werden so zum festen Ritual. Sobald der Hund dies verstanden hat und sie akzeptiert, kannst Du den Pflegehandschuh ausprobieren – die Chancen stehen dann gut, dass der Wechsel reibungslos abläuft.

Dem Hund mit beruhigenden Worten zusprechen

Alleiniges Streicheln wird den Hund aber nicht ganz zufriedenstellen. Stattdessen solltest Du ihm auch mit beruhigenden, langsamen Worten zusprechen. Selbst, wenn der Hund keine Angst hat, wird er dadurch deutlich stärker beruhigt.

Häufig fallen ihm dann sogar die Augen zu, während Du ihn mit deinen Worten sozusagen hypnotisierst. Dies kannst Du dann nutzen, um sein Fell langsam und sorgfältig mit dem Handschuh zu bearbeiten.

Belohnungen können zusätzlich helfen

Oft ist es nicht notwendig, aber nach einer Streicheleinheit kann eine Belohnung in Form eines Leckerlis zusätzlich dazu beitragen, das positive Erlebnis zu verstärken. Besonders, wenn etwas schief gegangen ist (z.B. Haare aus Versehen rausgerissen wurden), kann dies den Vierbeiner trösten und ihn fürs nächste Mal motivieren.

Die Kaufkriterien

In vielen Fällen ist ein Fellpflege Handschuh für Hunde also genau das richtige, um deinem Liebling auf sanfte Weise die Aufmerksamkeit und Fürsorge zu geben, die er braucht, um gut auszusehen und gesund zu sein.

Handschuhe sind dabei schon längst keine Exoten mehr: Es gibt sehr viele Hersteller, die derartige Modelle verkaufen, so dass Du wirklich große Auswahl hast.

Aber Achtung: Die Handschuhe, die von verschiedenen Marken verkauft werden, können sich doch beträchtlich voneinander unterscheiden. Damit Du bei der Bestellung keinen ärgerlichen Fehler machst, solltest Du auf jeden Fall die folgenden Kaufkriterien beachten.

1

Einzelhandschuh oder Paar?

Manche Fellpflege Handschuhe sind als Einzelstück erhältlich, andere nur als Paar. Hier kommt es ganz auf deine Gewohnheiten und auch auf die Persönlichkeit des Hundes an: Solltest Du die Fellpflege nur mit einer Hand durchführen, reicht normalerweise ein einzelner Handschuh.

Eine Einzellösung ist ebenfalls zu bevorzugen, wenn dein Hund sehr sensibel ist und merkt, dass es nicht ganz Du bist, der ihn streichelt. Dann kann es sehr helfen, wenn er dich mit der Haut deiner zweiten Hand spürt.

Eher ungeeignet sind Einzel-Handschuhe für Linkshänder, da sie eigentlich immer für die rechte Hand ausgelegt sind. In diesem Fall ist es ratsam, ein Paar zu kaufen und dann insbesondere die linke Seite zu nutzen.

2

Material von Handschuh und Noppen

Auch das Material ist wichtig: Der Handschuh an sich besteht idealerweise aus einem elastischen Stoff, der sich gut an deine Handform anpassen kann. Solltest Du länger mit der Fellpflege beschäftigt sein, ist es außerdem wichtig, dass sie atmungsaktiv sind – so vermeidest Du unnötiges Schwitzen.

Die Noppen wiederum sollten im Idealfall vergleichsweise weich sein, so dass sie die Haut des Hundes nicht unnötig irritieren. Gleichzeitig sollten sie aber auch eine Qualität haben, die hoch genug ist, damit die Pflegeeinheit lange Zeit ohne Abnutzungserscheinungen durchgeführt werden kann.

Ebenfalls sehr wichtig: Solltest Du oder dein Hund eine bekannte Allergie gegen ein bestimmtes Material haben, musst Du auf jeden Fall darauf achten, dass dieses nicht im Handschuh enthalten ist – ansonsten kann die Streicheleinheit mehr Schaden als Nutzen bringen.

3

Bürstenfunktion, die zum Fell des Hundes passt

Die Noppen dienen als Bürsten, wobei sie unterschiedlich ausgeprägt sein können: Manche sind eher oberflächlich und dienen vornehmlich dem Striegeln – geeignet sind diese Modelle vor allem zur oberflächlichen Entfernung von Schmutz, zur Anregung der Durchblutung sowie für Hunde mit eher kurzem Fell.

Andere Modelle hingegen haben zumindest einige Noppen, die auch tiefer ins Fell gehen. Diese können auch für langhaarige Hunde interessant sein – eine gute Entfilzungsbürste können sie zwar nicht ersetzen, oft ist es aber trotzdem möglich, ziemlich viele abgestorbene Haare zu entfernen.

4

Erhältliche Größen und Sitz des Modells

Für eine gute Fellpflege ist aber nicht nur der Handschuh wichtig. Am Ende machst Du schließlich die Arbeit, der Hund sollte zudem auch spüren, dass es deine Hände sind, die ihn pflegen.

Dafür solltest Du ein gutes Feingefühl im Handschuh haben, das es dir ermöglicht, den Hund authentisch zu streicheln und dich außerdem in die Lage versetzt, bei Bedarf kleineren Stellen besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Der Handschuh muss also passen: Sehr empfehlenswert sind hier Modelle, bei denen Du aus verschiedenen Größen auswählen kannst, wobei Du nicht nur auf die Herstellerangaben, sondern auch auf die Maße achten musst. Es gibt aber auch Handschuhe mit Uni-Größe, die sich gut an Hand und Finger anpassen.

5

Zusatzfunktionen

Weiterhin haben manche Fellpflege Handschuhe auch noch Zusatzfunktionen. Manche Modelle haben z.B. eine zweite Seite zum Aufwischen von übrig gebliebenen Haaren, andere wiederum lassen sich auch als Badehandschuh bzw. zum Auftragen von Shampoo verwenden.

Das ist vielleicht nicht immer notwendig, im Zweifelsfall kann so ein Plus aber den Ausschlag für ein bestimmtes Modell geben.

6

Einfache Reinigung

Schließlich solltest Du auch nicht vergessen, dass so ein Fellpflege Handschuh ziemlich viele Haare, Schmutz und Dreck aufnehmen muss.

Deshalb sollte er nach jeder Nutzung gereinigt werden – sonst drohen hygienische Probleme, der Handschuh funktioniert beim nächsten mal nicht mehr so gut und würde das, was er vorher entfernt hat, wieder ins Fell verteilen.

Ideal ist es deshalb, wenn der Handschuh einfach zu reinigen ist. Hier kann man besonders aus Erfahrungsberichten viel lernen. Ferner solltest Du dir die Reinigungsempfehlungen der Hersteller gut durchlesen – manche Modelle sind sogar waschmaschinenfest, was auf Dauer sehr praktisch ist.

Die Vorteile

Einfache Anwendung & oft hohe Akzeptanz bei den Vierbeinern

Fellpflege Handschuhe werden immer häufiger genutzt, was vor allem an den vielen Vorteilen derartiger Modelle liegt: Im Vergleich zu herkömmlichen Hundebürsten schätzen viele Hundehalter vor allem die einfache Anwendung und meistens sehr hohe Akzeptanz bei den Tieren.

Die Fellpflege ist dann keine umständliche Prozedur, wie Krallen schneiden bzw. schleifen oder baden und föhnen, sondern natürlicher Teil des Zusammenlebens zwischen Mensch und Hund.

Wenn dein Liebling gerne kuschelt, wird er vielleicht nicht einmal merken, wie viel Gutes Du ihm dabei antust und verbindet von Anfang an Positives mit der Fellpflege.

Schützt die Hände

Wenn dein Vierbeiner eher sensibel ist oder empfindliche bzw. verletzte Stellen am Fell hat, sorgt ein Handschuh noch für einen weiteren Vorteil: Du bist dann nämlich auch gegen eventuelle Abwehrreaktionen geschützt.

Sollte der Hund einmal zuschnappen, wird die Verletzungsgefahr deutlich geringer bzw. Bisswunden fallen glimpflicher aus. Das bedeutet natürlich nicht, dass Du nicht vorsichtig durchs Fell gleiten solltest – ideal und artgerecht ist es selbstverständlich, wenn Du dem Hund auch nicht versehentlich wehtust.

Sorgt für gute Durchblutung der Hundehaut

Die Noppen eines Fellpflege Handschuhs gehen weiterhin nicht nur ins Fell, sondern auch auf die Haut. Und das hat für den Hund gleich zwei angenehme Vorteile:

Einerseits wird er so massiert, was ihm bestimmt gefällt – so kann er nämlich auch an Stellen gekratzt werden, an die er mit seinen Pfoten nicht herankommt.

Zweitens wird so die Durchblutung der Haut angeregt. Das wiederum führt nicht nur zu stärkerem Haarwuchs und mehr Abwehrkräften z.B. gegen Pilze – selbst die Muskulatur kann sich so besser entwickeln.

Gute grobe Entfernung von Haaren

Ein weiterer sehr großer Vorteil eines Fellpflege Handschuhs ist selbstverständlich, dass Du so hervorragend abgestorbene Haare entfernen kannst. Besonders bei Tieren, die regelmäßig einen Fellwechsel hinter sich bringen, ist das ein großes Plus.

Außerdem hat dies den großen hygienischen Vorteil, dass Du die überschüssigen Haare an einem Ort entfernen kannst – deine Wohnung ist also nicht mehr mit ihnen übersät.

Weiterhin kannst Du den Fellpflege Handschuh oft auch zum Entfilzen einsetzen: Bei sehr langhaarigen Tieren oder ungepflegten Exemplaren hilft zwar oft nur eine gute Hundebürste, als vorbeugende Maßnahme lassen sich Verknotungen so aber oft sehr gut bereits im Vorfeld vermeiden, sofern der Handschuh dafür geeignet ist.

Bei Verschmutzungen schnelle Alternative zum Bad

Und schließlich helfen eigentlich alle Fellpflege Handschuhe gegen Schmutz und Dreck. Das Innere lässt sich nämlich praktisch immer als Striegelbürste nutzen – Schmutz und Dreck, der draußen am Fell haften geblieben ist, kann so schnell abgestreift werden.

Positive Folgeerscheinungen sind dann z.B. eine glänzendere Haarpracht und deutlich weniger Reinigungsaufwand in der Wohnung. Weiterhin ist es so meistens deutlich seltener nötig, für den Hund ein Bad einzulassen – das kann seine Haut schonen und erspart dir viel Arbeit und dem Hund viel Angst.

Die Nachteile

Allerdings haben Fellpflege Handschuhe bei Hunden auch so ihre Nachteile. Ein Wunderwerkzeug sind sie deshalb leider nicht – stattdessen gibt es doch einige Fälle, bei denen eine andere Form der Pflege auf Dauer besser geeignet ist.

Nur sehr bedingt zum Entfilzen oder für langhaarige Hunde geeignet

So ist es zwar oft möglich, mit einem Handschuh etwas gegen Verknotungen zu tun, doch für richtiges, ausführliches Entfilzen sind die meisten Modelle dann doch deutlich zu schwach. Besonders bei langhaarigen Hunden mit dickem Fell und viel Unterwolle wirst Du feststellen, dass die Noppen nicht tief genug in die Haarpracht hineingehen, um hier einen großen Unterschied zu machen.

Dann hat die Bürste vor allem eine Massage- und Striegelfunktion. Für weitergehende Pflegemaßnahmen musst Du dann doch zu einer sehr leistungsfähigen und hochwertigen Entfilzungs- oder Zupf Hundebürste greifen.

Manche Tiere spüren Handschuh

Weiterhin ist die Akzeptanz von Handschuhen bei vielen Tieren zwar sehr groß, aber nicht bei allen. Manche Hunde sind sehr einfühlsam und spüren sofort, wer oder was da an ihnen herum fummelt. Merken sie, dass es keine menschliche Haut ist, die sie streichelt, werden sie gleich deutlich weniger kooperativ.

Das kann auch passieren, wenn der Handschuh einen eher künstlichen Geruch hat. In diesen Fällen kann es gut sein, dass Du mit diesem Helfer keinen Erfolg haben wirst und nach anderen Methoden suchen musst.

Kann hin und wieder zu statischen Schlägen führen

Weiterhin haben viele Fellpflege Handschuhe auch den Nachteil, dass sie sich gelegentlich statisch aufladen können. Bei synthetischen Materialien wie Nylon oder Polyester ist das auch kein Wunder und bei uns Menschen eigentlich nur ein Schulterzucken wert.

Bei Hunden sieht es aber anders aus: Diese können sich durch solche kleinen Stromschläge schnell erschrecken und sich das Negativerlebnis dann merken. Mit einigen Vorsorgemaßnahmen (viele Hundehalter feuchten das Fell z.B. vor der Pflege leicht an) lässt sich die Wahrscheinlichkeit zwar verringern, ein Restrisiko bleibt aber.

FAQs

Die besten Fellpflege Handschuhe für Hunde im Test & Vergleich

  1. Dr. Zoo Fellpflege Handschuhe
  2. Pegacare Premium Fellpflege Handschuhe
  3. IQ-Pet Fellpflege Handschuh
  4. Makife Haustier Bürsten Handschuh
  5. Trixie Fellpflege Handschuh

Bestes Modell in unserem Test & Vergleich ist der “Dr. Zoo Fellpflege Handschuh”. Er ist hervorragend verarbeitet, kann in vielen Fällen auch zur Entfilzung bzw. zur Entfernung von totem Haar eingesetzt werden und wird auch von vielen Profis gerne eingesetzt.

Ein Fellpflege Handschuh für Hunde enthält gewöhnlich Hunderte von kleinen Noppen aus Gummi, Silikon oder ähnlichem Material, die in Finger und Handflächen eingelassen sind.

Wenn Du dem Hund so durchs Fell streichst, dienen sie als Bürste und massieren den Hund, entfernen Dreck und ziehen sein Fell glatt. Manche Modelle können auch abgestorbene Haare entfernen oder sogar Verknotungen lösen – sie lassen sich also auch eingeschränkt als Entfilzer einsetzen.

Sehr günstige Fellpflege Handschuhe der Einsteigerklasse sind bereits für deutlich unter 10 Euro zu haben.

Sehr robuste und leistungsfähige Modelle, sie sich auch für schwierigere Fälle und längere Haare eignen, kosten aber häufig etwas mehr – manche Anbieter verlangen auch deutlich über 20 Euro für ein Paar.

Weiterführende Studien & Infos:

Über den Autor Sven Kohler
Über den Autor Sven Kohler

Sven schreibt leidenschaftlich gerne über alles, was seine liebsten haarigen Freunde angeht. Am Herzen liegen ihm dabei Hundeerziehung, -Gesundheit und natürlich -Ernährung- die absolute Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Und da es auch eine schier unendliche Anzahl an Zubehör und Spielzeug gibt, macht sich Sven die Mühe und stellt Euch seine liebsten Produkte im Test vor.